1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen werden durch Bewegung besser ? - verunsichert...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Pitty78, 13. März 2011.

  1. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo
    ich bin ja noch recht neu und habe noch so einige ungeklärte Fragen...
    auf der Hauptseite von Rheumaonline gibts kleine Videos zum Ansehen.

    Dort sagt ein Rheumaarzt, dass es zB typisch bei entzündlichem Weichteilrheuma ist, dass Schmerzen durch Bewegung eher abnehmen.. das hat mich nun wieder stutzig gemacht.

    Bei mir ist es so, dass einige Beschwerden etwas besser werden bei Bewegung und viel Ruhe sie eher verstärkt, ABER ich habe auch Schmerzen (wie meist in meinen Füßen und Sprunggelenken), die manchmal eher schlimmer werden beim Gehen...
    Es fühlt sich halt immer an wie einer Art "Sehnenentzündung" und das wird beim Gehen dann auch eher schlechter oder ist konstant - meist aber nie eine Besserung. Vor allem mein re Fuß ist heftig - da trage ich nun schon immer so einen Stützstrumpf, um ihn zu entlasten, den ich mal wegen einer Bänderdehnung bekam. Hilft auch nicht soviel. Auch das Fußgewölbe schmerzt manchmal stark, dass ich gar nicht richtig abrollen kann. :mad:

    Bestimmte Belastungsbewegung können meine Beschwerden in Schultern und Becken auch eher verstärken..

    Ists nun also so, dass die Schmerzen generell immer besser werden bei Bewegung oder kann man das pauschal so wieder auch nicht sagen ??
    Wie sind eure Erfahrungswerte ? :confused:

    Danke
    LG
    Pitty
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey pitty,

    ich bezweifle, dass man pauschal sagen kann, ob bewegung gut tut oder nicht. das ist bei der vielzahl an rheumatischen erkrankungen nicht möglich. ich würde sagen, ausprobieren und dann merkt man was man noch mal macht oder bleiben lässt. :)

    bei mir ist es auch ganz unterschiedlich: schwimmen ist toll, wandern werde ich bis meine medis anschlagen uaf jeden fall bleiben lassen. inliner fahren jedoch, wovon mir alle abgeraten haben, klappt super bei mir, genauso wie abfahrtsski. sogar meine physiotherapeuten waren total überrascht, dass mein gelenke viel beweglicher waren und weniger geschmerzt haben als davor :D

    hör einfach suf deinen körper, dann merkst du schnell was richitig ist!
     
  3. Mullewapp56

    Mullewapp56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Münder
    Hallo, habe entzündliches Wirbelsäulenrheuma und SLE. Mir geht es aber ganz deutlich in Bewegung besser, insbesondere was den Rücken betrifft, allerdings heißt das bei mir nicht Sport, sondern wenn ich auf ebener Fläche langsam rumlaufe. Ich nerve schon meine Familie, weil ich nicht länger als eine halbe Stunde sitzen kann, auch nicht beim Fernsehen oder so. An der Arbeit wechsele ich ständig zwischen Stehpult, Schreitischstuhl und rumlaufen.Sport geht schon lange garnicht mehr. Spazierengehen und an guten Tagen halt auch mal ein bisschen strammer, aber das ist es dann auch. Im Bett liege ich auf einer Rolle, habe noch eine kleine Rolle für die Füße oder wenn ich mich mal auf den Rücken lege nur mit Rolle oder Venenkissen unter den Beinen.Nicht einschlafen können, bedeutet auch ständig wieder aufstehen, rumlaufen und hoffen, dass ich irgendwann schnell einschlafe.
    In der Klinik, in der ich leider in den letzten Jahren öfter bin, treffe ich auch nachts Rheumatiker auf dem Flur, die wandern müssen und andere sind froh, wenn sie nicht laufen müssen. Ist eben sehr unterschiedlich. Allerdings ist es auch nicht so, dass mir in Bewegung nichts mehr wehtut, aber insgesamt ist es besser auszuhalten. Dein Fußgelenk scheint ja auch eine andere Ursache zu haben.
    Stimmt schon, jeder muss für sich, den besten Weg rausfinden.
    LG
     
  4. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo
    @Mullewapp
    was meine Schulter oder Becken angeht, habe ich auch oftmals den Drang aufzustehen oder die Haltung zu wechseln.

    Bei meinen Knöcheln und Füßen ist das irgendwie anders - das tut halt ringherum an den Sehnenübergängen weh (also es fühlt sich eher nach Weichteil an, nicht nach dem Knochen) und das schmerzt manchmal mehr bei Belastung oder wird auch richtig warm/heiß im Schuh manchmal.

    LG
    Pitty
     
  5. M-Conny

    M-Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo zusammen...

    auch ich hätte da mal eine frage...da ich neu ein recht neuer rheumapatient bin.....

    dies steifigkeit von den jeder redet...ist bei mir immer also den ganzen tag über...sobald ich in einer position lange verbringe so 30 minuten.....dann stehe ich auf und es geht est mal nix...also einfach los laufen ist bei mir nicht drin....ich sagt dann immer so fühlt es sich an....das ich erstmal all meine knochen sortiere und mir ganz klar mache wo welche knochen ist ......laufe ich dann los geht es mir recht schnell besser..also so nach 5-10 minuten schon.....nur wenn ich ganz lange sitze dann brauch ich auch mal 20 minuten bis es mir wieder besser geht.....

    bei mir ist es nur so das es im laufe des tages schlechter wird...also am abend ist es ganz schlimm...sitze ich nur 10 minuten kommt ich kaum noch hoch...laufe wie eine 90 jährige das ist echt schlimm....vorallem wenn man nicht daheim ist......und bin in meiner leistung auf 0 punkt....

    lg conny
     
  6. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Pitty,
    ich habe auch Weichteilrheuma, Schmerzen in den Sehnen und Muskeln.
    Wenn ich leichte Schmerzen habe, also nur ein Ziehen in den Muskeln, hilft mir Bewegung. Wenn die Schmerzen aber sehr heftig sind, so dass die Muskeln krampfen und sich versteifen, ist Ruhe und Wärme besser. Bewegung reizt die Muskeln in dem Fall zu sehr, so dass es zu einem vorübergehenden Lähmungsgefühl kommt (das setzt der Körper als Schutzfunktion ein, damit die Muskeln nicht noch mehr überfordert werden). Die Intensität der Bewegung ist natürlich auch ein Faktor. Und das ist für mich das Schwierigste. An manchen Tagen bin ich fit und kann eine ganze Stunde spazieren gehen oder Sport machen. Und an anderen Tagen machen die Muskeln von vornherein nicht mit. Ich muss mich jeden Tag neu auf meinen Körper einstellen.

    @ M-Conny

    Hast du Beschwerden in den Gelenken oder Muskeln?
    Dass deine Beschwerden zum Abend hin schlimmer werden, kann an zunehmender Erschöpfung liegen. Hast du genügend Schlaf? Arbeitest du viel?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  7. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Enrike
    ja genau - so wie du es beschreibst kenne ich es in etwa auch. Wenn die Schmerzen nicht so stark sind, kann Bewegung angenehm sein. Wenn sie aber zu stark sind oder die Muskeln zu verkrampft sind, tuts einfach nur noch weh bzw man hat auch keine richtige Kraft.

    Meine Schmerzen oder Beschwerden sind meist in der Nacht und am Morgen/Vormittag am schlimmsten.

    Am Abend sind sie etwas besser - ausser es ist generell schlimmer - dann tuts auch am sehr weh.

    Gestern war beim Aufstehen zB meine re Hand ziemlich geschwollen und schmerzte bis in den Unterarm - heute ist das schon wieder fast weg - die Schwellung ist noch da, aber die Schmerzen schon wieder weniger. Ich achte zZT mehr auf meine Gelenke usw und empfinde meine re Hand immer etwas dicker wie links und auch an den Knöcheln merke ich bei Stiefeletten zB immer Unterschiede - manchmal komme ich da gar nicht rein oder bekomme kaum den Reißverschluss zu am Knöchel usw.
    Ich weiß halt immer nicht, ob die Schwellung Wasser sein kann oder eben wegen Entzündungen..

    Im Übrigen ist meine re Körperhälfte in erster Linie betroffen-also Knöchel, Rücken, Becken, Hand usw
    links ists weniger, da habe ich allerdings immer das rote Auge, mehr Hautirritation im Gesicht.
    Druckschmerzhaftigkeit ist rechts auch mehr, wobei links auch vorhanden an Knöchel usw.

    ist das normal ? das nur eine Körperhälfte mehr betroffen ist ??

    hier mal ein Foto von meinen Händen (links rechts im Vergleich) leider sieht man die Schwellung in 2D nicht so gut wie real..
    [​IMG]

    Pitty
     
    #7 18. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2011
  8. mausbaer_1970

    mausbaer_1970 liebt das Leben

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neu-Ulm
    Hallo Pitty, die Therapeuten bei mir in der Reha haben ganz klar gesagt "Sie haben mit und ohne Bewegung Schmerzen, also bewegen sie sich". Daran halte ich mich und fahre ganz gut damit. Gute Besserung und liebe Grüße Alex
     
  9. Pitty78

    Pitty78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    @Mausbaer
    jeder muss das für sich testen denke ich.
    Meine Physio meint, zu stark in den Schmerz reingehen mit Bewegung ist wieder nicht so gut. Muss man wohl ganz für sich persönlich austesten

    LG
    Pitty
     
  10. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Pitty,
    meine rechte Körperhälfte (Schulter, Arm, Hüfte, Bein) ist auch häufiger betroffen. Das habe ich schon von mehreren gehört, besonders bei Kollagenose. Bei mir wird gerade untersucht, ob das zentrale Nervensystem oder das periphere Nervensystem dafür verantwortlich ist, weil ich oft eine enorme Muskelschwäche habe.

    Lieben Gruß
    Enrike
     
  11. M-Conny

    M-Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo enrike....

    ich bewege mich sehr viel am tag...obwohl ich starke schmerzen habe....in meinen gelenken und auch an der wirbelsäulte.....da ich weiss, wer rastet der rostet, das dies genau für mich zu trifft schon seit jahren zu...also bin ich immer versuch in bewegung zu bleiben....
    meine diagnosen....kollagenose, vaskulitis,crest-syndrom, gonarthrose bds und bandscheibenvorfälle im bereich der hws und der bws.....für die schmerzen nehme ich schon gababentin, oxycodon und katalodon....
    dazu kommt das ich im oktober eine umstellungsosteotomie li.knie bekommen habe und immer noch tut jeder schritt weh....ist auch immer noch nicht ganz verheilt der spalt......ihr könnt euch nicht vorstellen wie das die ersten 6 wochen nach der op für mich war.....und ich hab das alles nochmal vor mir:(:(

    und am abend ist bewegung für mich echt schlimm...liege darum oft schon um 20 uhr im bett schau fernsehen und hoffe nicht mehr wie einmal noch mal aufs klo zu müssen....

    lg conny
     
  12. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Mensch Conny, dich hats aber arg erwischt. Wer rastet der rostet - das ist wahr. Aber mit ganz starken Schmerzen ist es doch besser, zur Ruhe zu kommen. Denn der Körper sagt einem schon, wieviel Belastung er aushält.
    Dir alles Gute für dieses Wochenende, erhol dich gut!

    Ganz lieben Gruß
    Enrike