1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen unterm Rippenbogen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kleine Eule, 17. September 2007.

  1. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,

    vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Ich habe seit einiger Zeit mal wieder Schmerzen unterm linken Rippenbogen und zwar an immer der gleichen Stelle.
    Diese Beschwerden hatte ich letztes Jahr auch schon mal, haben fast 4 Monate gedauert, bis sie von allein wieder weg gingen. Die HÄ meinte damals nur, das käme vom Rücken, ich solle es mit TENS versuchen. Hat leider nichts geholfen.
    Ich habe aber das Gefühl, dass es nicht vom Rücken ausstrahlt, denn da merke ich nichts. Was kann es denn noch sein? Habe nächste Woche wieder Termin und will es dann ansprechen. Aber vielleicht habt Ihr ja jetzt schon mal einen Hinweis für mich.
    Viele Grüße von der kleinen Eule
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm....ich habe von zeit zu zeit in etwa die gleiche symthomatik.....mal schmerzt es links unter den rippen, mal rechts...beim letzten mal hatte ich solche schmerzen, das ich mit verdacht auf herzinfarkt im krankenhaus gelandet bin....war aber natürlich nix...dann verdacht auf bandscheibe....aber komischerweise tat nix am rücken weh, sondern nur unterm busen....dann ultraschall der inneren organe...auf deutsch gesagt, wurde nix gefunden....ich persönlich hatte ja das gefühl, als wenn ich mir direkt an den rippen einen nerv eingeklemmt hatte oder ne nervenentzündung....also, ende vom lied....es tut immer ein paar tage tierisch weh, mal links mal rechts....dann geht es etwas zurück, bleibt aber noch für ca. 2 bis 3 wochen....dann ist es verschwunden, bis es plötzlich nach einigen wochen wieder von jetzt auf gleich mit einem stich losgeht...
     
  3. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr 2,

    also diese Symptomatik kenne ich auch zu genüge. Bisher konnte mir auch niemand sagen woher meine Schmerzen kommen. Da bei mir der Schmerz hauptsächlich auf der re Seite ist, wurde alles abgeklärt wie Leberwerte, Rücken, US der inneren Organe (Leber, Galle, Nieren) etc. Es wurde nichts gefunden.

    Einzige sinnvolle Erklärung gab mir meine Inetrnistin, die meinte es könne eine Entzündung der Wirbelkörperchen der Rippen sein. Wie man da dran kommt weiß ich nicht. Ich weiß nur das es sehr schmerzhaft ist und teilweise eine normale Körperhaltung ( man bewegt sich in Schonhaltung)nicht möglich ist. Was das wieder mit sich bringt brauche ich wohl nicht zu beschreiben. :rolleyes:

    Die unlogichste und somit dämlichste Antwort gab mir ein Allgemeinmediziener der lapidar meinte (ohne Untersuchung versteht sich) es läge an der Verdauung und mir ein paar Magentropfen aufschrieb...

    Gruß
    Claudia
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    ich habe oft die gleichen Schmerzen, nur etwas höher.
    Hatte auch schon den Verdacht auf eine Herzgeschichte.
    Meine Psysiotherapeutin bekommt es aber jedes Mal mit manueller Therapie wieder hin. Sie meint, die Probleme kämen von der steifen Wirbelsäule/Thorax und Entzündungen der Zwischenwirbel. Da ich dreimal wöchentlich zur Krankengymnastik gehe, kann man schnell dem Problem gegensteuern und es wird nie sehr schlimm.

    Einen schmerzfreien Tag

    wünscht Euch

    Nina
     
  5. arnekat

    arnekat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kleine Eule,

    auch ich kenne diese Schmerzen, habe seit 2 Jahren Psoriasis Art. ( Schuppenflechtenrheuma ), nehme seit knapp 1 Jahr MTX in Spritzenform, trotz allem treten hin und wieder diese Sympthome auf, man denkt doch man ist kurz vor`m Herzinfakt oder sonstwas...Untersuchungen ergaben daraufhin immer...nix...

    Nun habe auch ich bei meinem Rheumi-Doc nachgefragt, er erklärte mir, es sei eine Sehenknochenentzündung, hatte ich auch mal in den Hüften, fieser, stechender Schmerz, vergleichbar mit diesem Schmerz. Die Sehnenenden der Knochen hatten sich entzündet, es ist langwierig und heilt schwer aus, deshalb bekam ich dann zu dem MTX noch ein Mittel für die direkte Entzündungsbekämpfung. Aber er erklärte mir, man bräuchte auch kein Mittel weiter zu geben, da diese Art der Entzündung auch von selbst ausheilten könnte, wie gesagt, dauert aber lange.

    Wenn ich nun ab und zu mal wieder gepiesackt werde, hinter meinem Brustbein, ist es zwar sau unangenehm, aber ich habe kein Schiß mehr, dass es mich gleich aus den Latschen hauen könnte. Durch das MTX muß ich ja auch alle 6 Wochen zur Blutkontrolle und so weiß man ja dann auch ob alles okay ist.

    Vielleicht konnte ich Dir ein bissel Beruhigung rüberschicken, wünsch Dir gute Besserung;)

    Katja
     
  6. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    da kann ich mich einreihen...

    Hallo allerseits,

    also ich kann inzwischen ein Lied von dieser Form der Beschwerden singen:

    und auch bei mir gabs keinen Befund! Auch ich dachte, ich stände knapp vor nem Herzinfarkt ( und das mit 29!!! ), hätte Lungenkrebs, irgendeinen Tumor oder sonstwas....

    im KH wurde dann alles abgeklärt: Lunge top, Herz top, Röntgen ergab auch nichts ... Inzwischen hab ich auch auf dem Rücken 2-3 Punkte, an denen die gleichen Schmerzen auftreten. Doch auch dort sind alle Untersuchungen ohne Befund gewesen... nun weiß ich ,dass die Schmerzen durch Entzündungen der BWS, des Brustbeins und der Sehnenantsätze kommen.

    Angst bekam ich ,als ich vor etwa einer Woche Blut gehustet habe... doch auch hier stellte sich lediglich heraus, dass wohl irgendwo ein Äderchen geplatzt sein muss, da nach diesem Morgen nie wieder Blut kam trotz ner richtig dicken Bronchitis... seit dem sind die Schmerzen wieder schlimmer...

    Die Schmerzen sind kein Geschenk, aber wie Katja schon schreibt, man muss nicht sofort in Panik ausbrechen... und weiß, dass es irgenwann wieder verschwindet. Ich denke, auch bei Dir würden diverse Untersuchungen keinen Befund ergeben. Ist also wahrscheinlich nichts dramatisches... abklären lassen würde ich es sicherheitshalber aber trotzdem!

    Lg, Colle
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...das problem an der ganzen sache ist, zumindest bei mir, das ich dann immer ganz furchtbare schmerzen habe und mich auch nur mit stärksten schmerzmitteln überhaupt millimeterweise bewegen kann...als wenn ich mir unterm busen den ischias eingeklemmt hätte. das glaubt einem echt kein mensch...es scheint auch bei mir was harmloses zu sein...aber letztes mal brauchte ich für 3 wochen trotz medikamente, tag und nacht jemanden, der mir beim aufstehen, hinsetzen usw. hilft....die sache mit der entzündung hat bei mir auch schon jemand vermutet, aber folgendes spricht dagegen....es ist nix...und plötzlich macht es ganz leicht knack oder es sticht und dann ist es da....
     
  8. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    auch mir tut es weh

    Auch bei mir traten diese Schmerzen auf und als ich das dann endlich einmal meinem Rheumatologen sagte, weil ich es vor Schmerzen nicht mehr aushielt, sagte dieser dann: Das ist ein Rheumaschub in den Rippen. Die Rippen haben viele kleine Gelenke und Knorpel, mit denen sie an der Wirbelsäule und am Brustbein verbunden sind und diese sind massig entzündet, also Kortison hochsetzen und kühlen. Ich hatte auch immer das Gefühl, die Rippen sind geschwollen, aber das konnte ich doch keinem sagen, die denken doch, ich spinne. In den Rippen Rheuma, wo gibts denn das. Doch es ist möglich, nachdem ich das Kortison dann auf 40 mg hochgesetzt hatte, waren auf einmal auch die Schmerzen weg. Das war schon unheimlich, aber es hatte geholfen und ich war glücklich. Heute weiß ich, wenn die Rippen wieder weh tun, kommt ein Rheumaschub und ich muß das Kortison erhöhen. Mache ich es gleich, brauche ich nur auf 30 mg hochgehen. Fragt mal nach, ob das bei euch auch so sein kann.

    Ich wünsche euch Allen einen schönen Tag und möglichst keine Schmerzen.

    LG Marion
     
  9. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Das trifft es ziemlich genau...Und ich habe auch das Gefühl von Entzündung (heiße Rippen.. hört sich bescheuert an aber so ist es) und so ein Schweregefühl, als wenn ich runde Steine unter den Rippen hätte.

    Gruß
    Claudia
     
  10. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo kleine eule,

    ich kenne die probleme auch und es tut verdammt weh, nun schon seit 2 jahre.entzündung der sternocostalgelenke oder verknöcherungen oder schmerzwahrnehmungen d.h. es tut nichts weh usw.hab jetzt untersuchungen mal sehen was rauskommt. was ich noch sagen muss immer nach dem essen verstärkt sich der druck und schmerz, kann nicht auf der seite liegen sitzen nur im hohlkreuz, bei dir auch so?
    eine cortisonspritze half nur 3 tage leider.malsehen was herauskommt.

    LG hypo
     
  11. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ja, ich kenne das Syptom auch

    hallo ihrs,:)
    bei mir schränken die Schmerzen sehr stark das Durchatmen ein. Es wurde so schlimm, dass ich zum Ausgleich hin und wieder Sauerstoff nehme. Essen muss ich wie Hypo in Etappen und drauf liegen geht auch nicht. Manchmal schlafe ich deswegen auch im Sitzen. Anfangs kam das hin und wieder, heut ist das eher schon ein Dauerzustand:(
    Nun habe ich eine Überweisung zum Kardiologen bekommen. Wenn ich eure Erfahrungen lese, könnte ich mir den Gang vielleicht auch sparen. lG Sanchen
     
  12. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    übrigens manuelle therapie ist sehr schmerzhaft in der gegend aber hilft ungemein und ich freute mich über jede atemfalte die ich wegatmen konnte.leider hält das ergebniss nicht lange und ein neues rezept ist schwer zu kriegen.

    lg hypo
     
  13. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    da bin ich aber erleichtert, danke für eure Beiträge! Diese Schmerzen unter dem linken Rippenbogen machen mir schon lange zu schaffen, ohne dass bisher irgendein Arzt eine rettende Idee hatte, dabei sind die Schmerzen oft schon beim Atmen total schlimm, dann gehen sie wieder weg, um nach einiger Zeit wieder heftig zurückzukehren. Ich weiß dann gar nicht, wie ich mich setzen oder hinlegen soll, beschreiben kann man das auch schlecht, Rheuma in den Rippen, wer glaubt das schon. Eure Beiträge haben mich aber jetzt ein bißchen beruhigt. Röntgen der Lunge u.a. wurde schon gemacht, alles ohne Befund.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  14. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten!!

    Das scheint ja ein weit verbreitetes Problem zu sein. Und meine damalige HÄ fand es merkwürdig :rolleyes: , dass ich sowas habe. Kam mir schon ganz komisch vor, dass ich solche Symptome hatte, ohne dass sich eine Ursache fand.
    Werde es nächste Woche mal ansprechen. Den Gedanken, dass da vielleicht Sehnenansätze entzündet sein könnten finde ich interessant. Die entzünden sich bei mir nämlich besonders gern, speziell an den Knien :mad:. Werde also auch meine Rheumatologin noch mal fragen.
    Habe festgestellt, dass es bei mir manchmal auch atemabhängig ist. Heute bei der Wassergymnastik sollten wir eine Bewegung machen, bei der man etwas vorgeneigt stand. Da wurde es noch stärker. Schmerzen und Druckgefühl kommen und gehen bei mir. Liege zur Zeit mehr auf der rechten Seite als auf der linken, warum wohl?
    Aber ich sollte mal sehen, ob ich nicht mal wieder ein Rezept für Physiotherapie bekommen kann. Ist sicher einen Versuch wert.

    Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  15. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo kleine Eule,
    ich habe auch des öfteren die Schmerzen.Meistens linke Thoraxseite.Dann könnte ich den BH ausziehen,weil ich das Gefühl habe,dass er zu klein wäre.Mache ich auch meistens:D Mein Rheumadoc meint auch ,dass das nicht sein könnte.Ich habe auch Psoriasarthritis.
    Bin ja mal gespannt,was Dir dein Doc sagt,was es sein könnte.
    Eine gute,schmerzfreie,Nacht wünscht
    Doris
     
  16. snowgirl

    snowgirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo kleine Eule, ich bin wegen Schmerzen im Rippenbogen schon zwei Mal ins Krankenhaus eingewiesen worden. Hatte fast keine Luft mehr bekommen, kam sogar einmal schon auf die Intensivstation. Kam allerdings immer mit Verdacht auf Lungenembolie rein. Nichts gefunden worden.
    Beim zweiten Mal Krankenhaus meinte der behandelnde Arzt ich hätte eine Skoliose in der Wirbelsäule und dadurch drückt es irgendwie auf meine Rippen, die blockieren bei mir die Atmung. Durch Gymnastik kann man dieses lindern. Natürlich gab man mir im Krankenhaus erst mal Schmerzmittel das ich wieder atmen konnte. Ich gehe öfter jetzt zur KG und die nette Dame macht mit mir viel Dehnungsübungen damit die Rippen sich weiten.
    Wünsche Dir gute Besserung
    liebe Grüsse Eva
     
  17. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ...ich muss jetzt trotzdem nochmal eine frage stellen: wenn es wirklich rheuma in den rippen ist, bzw. ne entzündung, wieso stellen sich denn meine beschwerden schlagartig von jetzt auf gleich mit einem stich ein oder mit einem knack?????-----hat das noch jemand????? oder kommt das sonst bei allen andern langsam und nach und nach????
     
  18. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Puffelhexe,
    bei mir kommt es auch öfter vor das es sticht, auch ohne Vorwarnung. Dann bleibt einem die Luft weg und man bekommt es wirklich mit der Angst zu tun. Du bist nicht allein damit. Diese Herz- und Lungenuntersuchungen habe ich auch alle hinter mir, ohne Befund. Ich denke wirklich es kommt von den Rippen, Brustbein oder Sehen und Muskeln.
    Muß jetzt leider los, wenn du noch Fragen hast, nur zu.

    Liebe Grüße
    Jupiter
     
  19. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hier, ich auch!

    Guten Morgen Ihr Lieben!
    Puh, was bin ich froh, diesen Beitrag zu lesen, auch wenn es mir leid tut, dass Ihr auch alle diese Beschwerden habt.

    Ich habe das nämlich auch. Hab mir schon total Sorgen gemacht, was das denn nun wieder sein könnte...zum Arzt zu gehen, endlose Untersuchungen, dann doch wieder ohne Ergebnis hatte ich jetzt keine grosse Lust dazu. Aber diese Schmerzen unter den Rippen scheinen ja wirklich irgendwie ein "Rheumaproblem " zu sein....

    Mal sind die Schmerzen mehr, mal weniger, mal beim Atmen, mal einfach nur so. Dann mal wieder einen Tag gut. Das Gefühl, dass die Rippen geschwollen sind, kenne ich auch....


    Wünsche allen einen schönen Tag!
    Sandra
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    es gibt aber auch entzündungen der nerven, die zwischen den rippen verlaufen (intercostalneuritis).

    ich habe diese entzündungen schon öfter mal gehabt. sie sind sehr schmerzhaft und langwierig (ca. 3 wochen). kaum waren die probleme auf einer seite weg, begannen sie auf dem anderen rippenbogen.

    geholfen hat mir dagegen nur cortison. schmerzmittel blieben fast gänzlich unwirksam.