1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schmerzen unterhalb des Busens (Rippe)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von chrissy85, 8. März 2007.

  1. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Vor einigen Monaten hat es angefangen das ich immer wieder stechende Schmerzen direkt unterhalb des Busens (links) hatte/habe. Nun ist mir vor wochen schon aufgefallen, dass meine Rippen, wenn man darüber streicht nicht eine Linie bilden wie auf der rechten Seite sondern direkt unterhalb des Busens wie ein loch ist (wo auch der BH sitzt) und die darunter liegenden Rippen sich viel weiter nach vorne ausdehnen als auf der rechten seite! Wenn man die Stelle wo die Rippe weiter innerhalb des Körpers ist mit Druck belastet löst dieses auch schmerzen aus! An manchen Tagen ist es so das ich meinen BH ausziehen muss weil ich das Gefühl habe als ob es mir die Luft abdrückt (BH ist nicht zu eng) und ich bekommt extremes Herzrasen, was sich manchmal auch wie Herzstolpern anfühlt. Aber angeblich ist alles mit meinem Herzen ok. Hat evtl. jemand das gleiche Problem oder kann mir jemand sagen wovon es kommen kann das meine Rippen so unterschiedlich weit gedehnt sind? Kann das evtl. was mit Rheuma zu tun haben? Bin schon seit Jahren bei Rheumatologin in Behandlung wegen Knien und dem ISG, da dieses sich fast jeden Tag blockiert! Nur bei mir wurde nie ein Rheumafaktor oder ähnliches festgestellt!
    Vielen dank!
    Lieber Gruß
    Chrissy
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    meinst du vielleicht schmerzen hinter dem brustbein (sternum)?

    lies dir mal dieses krankheitsbild durch, vielleicht erkennst du dich hier wieder:

    seroneg. spondarthritis

     
  3. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    hallo Lilly

    die seroneg. spondarthritis steht bei mir irgendwie seit jahren im raum, aber meine rheumatologin will sich nicht festlegen! und es ist nicht unterm brustbein sondern direkt mittig unterm linken busen! es ist wirklich so als hätten man die eine rippe reingedrückt und die anderen rausgezogen! wenn ich einen finger auf die stelle der tieferen rippe lege, dann ist immer noch ein absatz zu den höheren rippen!
    ich weis echt nicht was das sein kann! zumal bei mir wirklich alles negativ ist ausser entzündungswerte ab und zu!
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo chrissy,

    ..... was auch vollkommen zu diesem krankheitsbild passen würde!

    der rheumafaktor ist bei diesem krankheitsbild immer neg. (seroneg= kein rf nachweisbar)

    das ganze bedeutet, dass der doc im blut nichts finden kann und du trotzdem an dieser erkrankung leidest....
    ausserdem sagst du ja, dass bei dir ab und zu die bsk erhöht ist, mehr wird der doc auch nicht finden....

    lies dir doch den link, den ich dir oben gesetzt habe, ganz genau durch. da steht doch alles drinnen....

    ich kann dir nur raten, zu einem anderen internistischen rheumatologen zu gehen, bevor es bei dir zu irreversiblen gelenkschäden kommt.

    ein guter rheumatologe beurteil nie nur nach blutbefunden!
     
  5. Andranetta

    Andranetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kärnten
    Hallo Crissy!

    Habe deinen Bericht gelesen und habe da einige Symptome erkannt, mit welchen ich schon selbst konfrontiert wurde. Ich habe seit meiner Kindheit eine cP. Im letzten Jahr hatte ich plötzlich im Rücken Schmerzen, dann im Unterbauch, sodass ich Bedenken hatte, dass es Blinddarm ist, war es aber nicht. Mein Hausarzt meinte, dass ich wieder eine Entzündung habe und verschrieb mir Medikamente. Diese Schmerzen verschwanden und dann tat es mir in einer Brust weh, ausgehend vom Rücken über den Brustkorb herein. Außerdem hatte ich manchmal auch Herzrasen und konnte schlecht durchatmen. Ich meinte wirklich, dass ich mit dem Herz Probleme habe, ist aber nicht der Fall.
    Gerade in dieser Zeit hatte ich bei meinem Physiotherapeuten einen Termin und erzählte ihm von meinem derzeitigen Gesundheitsproblem.
    Darauf hin hat er meine Wirbelsäule abgetastet und festgestellt, dass ich einen Nerv eingeklemmt habe. Er hat mir diesen mit gezielten Druck entlang der Wirbelsäule wieder freigelegt, und innerhalb von ein paar Stunden waren alle diese Symtome wie weggeblasen. Mein Therapeut erzählte mir auch, dass er schon mehrere Patienten hatte, welche Herzprobleme udgl. hatten und der Verursacher jedoch die Wirbelsäule war.
    Ich wünsche dir alles Gute und vielleicht hilft dir meine Erfahrung.
    Liebe Grüße
    Andranetta

    P.S. Habe mich heute das erste Mal eingeloggt, also noch vollkommener Neuling, aber ich musste dir einfach davon berichten. Schaue jedoch immer wieder mal vorbei um zu sehen, was es Neues gibt.
     
  6. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hey lilly!
    Ich kenne den bericht und erkenne mich bei sehr vielen sachen! es ist nur schwer ohne eindeutige belege (z.B. Blutbild) richtig mit der erkrankung klar zu kommen bzw. einschätzen zu können was für probleme mit der krankheit zu tun haben und welche nicht! evtl. sollte ich wirklich mal den weiten weg auf mich nehmen und zu nem anderen arzt gehen!
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    was wurde in den knien und dem isg festgestellt?
    welche bildgebenden verfahren wurden durchgeführt? (z.b. mrt, sziti, rö)

    ps: @ Andranetta,

    herzlich willkommen im forum! :)
     
  8. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    bei den knien wurde nur am anfang als ich mich das erste mal vorgestellt habe bei ihr ein normales röntgenbild gemacht! das ist schon 6 jahre her! und dann einmal ein normales röntgenbild der wirbelsäule, aber das ist bestimmt auch schon 3 jahre her! bei den knien meinte sie es wäre fibrio und ist einfach nur sacroelitis (mist wie schreibt man das nochmal?).
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    also, ich kann dir wirklich nur empfehlen den doc zu wechseln.... :mad:

    lies mal:

    quelle

    wieviele beweise will die gute frau noch haben??? wenn sie sich nicht entscheiden kann, dann sollte sie einen weniger verantwortungsvollen beruf ausüben!
    sie weis garnicht, wie sehr sie dir schadet.... :mad:
    vor 6 bzw. 3 jahren die letzten rö- bilder !!- ich würde das als fahrlässig bezeichnen!
     
  10. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    genau das ist es ja was mich auch seit jahren fertig macht! weil habe auch schon sehr viel zeit im internet mit dem thema verbracht! aber mehr als meine tabletten gegen die schmerzen (arcoxia90mg) und KG bekomme ich nicht! glaube ich werde ihr noch eine chance geben und n termin machen und dann auf neue bilder bestehen evtl. sogar mrt oder so! ansonsten werde ich echt mal zu nem anderen arzt gehen!
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    wie lange willst du ihr denn noch eine chance geben? hatte die sie nicht schon seit 6 jahren?? (das muss man sich mal vorstellen,- 6 jahre!) wieviel schmerzen willst du wegen der noch aushalten?

    ich würde gleich zu einem anderen arzt gehen!- und ihr dann den befund um die ohren knallen :mad:
     
  12. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    naja ein anruf kostet ja nichts! zumal ich ja parallel gleich n termin bei wem anders machen kann!
    danke für deine hilfe!
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    bitte gerne! und mach was!
    berichte was weiter ist. :)
     
  14. chrissy85

    chrissy85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    ja werde ich machen! und vorallem was das mit den rippen auf sich hat!
     
  15. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo chrissy,

    die beschwerden die du beschreibst kenne ich zu gut...ich trage seit sie aufgetreten sind sehr selten bügel-bh`s weil ich einfach das gefühl habe dann keine luft zubekommen...an sie stiche in der herzgegend habe ich mich sowet gewöhnt,wenn sie mir auch immer noch nicht ganz geheuer sind.....
    ich habe eine spondylarthrtis die inzwischen jedes gelenk und jeder sehnenansatzt betroffen ist...mit der richtigen basis nehmen diese beschwerden aber auch alle wieder ab....
    bei mir passen wirkl.alles symptome einer spondylarthritis wie aus dem lehrbuch...das ein arzt trotzdem shcon mal zu blöld ist 1 plus 1 zusammen zuzählen..ist halt leider so...nur gehe ich da dann halt nicht mehr weiterhin in behandlung....
    ich habe aktuell auch 2 rheumatologen weil ich mit dem altem nicht zufrieden bin...alles kann und will ich mir nicht selber oder per www zusammen reimen...das ist ja auch nicht sinn der sache;)
    ich bin zwar 4 mal im jahr in behanldung...nur in 1,5 min sind nicht annnähernd meine fragen beantwortet;)

    suche dir auf jedenfall einen neuen rheumadoc und nehem alle befunde mit...sobald du einen neuen arzt hast und zufriedener bist, kannst du den alten getrost in den wind schiesen:D...eine 2.überweisung für die gleiche fachrichtung bekomme ich immer ohne probleme vom hausarzt.

    liebe grüße und viel erfolg.
    bine
     
  16. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo chrissy,

    ich habe zunehmend seit dem letzten jahr ähnliche beschwerden wie du, die rippen tun weh (auch wenn ich keine veränderung festgestellt habe wie du, dass sie rausstehen o.ä.), ich kann oft gar nicht auf der seite liegen deshalb und dann fühlt es sich auch oft so an, wie wenn die ganze muskulatur unterhalb des busens sich ringförmig verkrampft um den ganzen brustkorb herum. herzrasen habe ich nur selten, kann aber mittlerweile unterscheiden, wann es vom rücken kommt.
    ich habe MB seit 19 jahren und oder PSA und sekundäre fibro. ich vermute, dass diese rippenschmerzen kleine entzündungen an den wirbeln sind bzw. entzündungen an den sehnenansätzen in diesem bereich. im letzten MRT vor ca. 4 wochen wurden allerdings keine entzündungen festgestellt. bei mir waren in all den jahren nie entzündungswerte im blut nachweisbar, die diagnose wurde durch ein röntgenbild gestellt, das entzündungen im ISG deutlich machte und durch den HLAB 27-faktor. ohne die schmerzmittel kann ich mich aber kaum bewegen.
    mit den knien habe ich auch zunehmend probleme in den letzten jahren, vor allem nach belastung.
    helfen dir die arcoxia?
    lg
    Towanda
     
  17. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo greta,

    dito ;) - hatte auch schon 2x das vergnügen, 1x re. eine woche später dann li.
    habe auch eine chron. polyneurophatie. meine grunderkrankung ist cp.

    hallo chrissy,

    habe dir vergessen zu schreiben, dass rippenveränderungen bei m. bechterew beschrieben werden. der m.b. ist die "hautgruppe" der seroneg. spondarthriden.
     
    #17 9. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2007
  18. chri-Wi

    chri-Wi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo chrissy

    Erst mal könnte ich das auch zu mir sagen, das ist auch eine Abkürzung meines Namens.

    Also jetzt zu Deinen Beschwerden. Ich bin froh das hier zu lesen, denn oft habe auch ich Schmerzen unter der linken Brust seitlich und wenn ich dort mit der Hand fühle ist die Seite auch oft dicker als die andere Seite nicht so extrem wie Du das schilderst, aber es sind doch Beschwerden u. ich wußte nie wieso. Meine Krankengymnastin u. Masseurin massiert die Seite oft weil wir dort eben einen Lymphstau vermuten. Danach fühle ich mich dann besser.
    Also hängt das auch mit dem Rheuma zusammen?

    Vielleicht hilft es Dir auch wenn Du links mal Lymphdrainage machen lässt.

    Gruß
    Chri-Wi
     
  19. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Rippenschmerzen!

    Ja - das kenne ich auch. Hatte 3 x das Vergnügen. 2 x links. 1 x rechts. Wobei die ersten 2 x *Rheumaknoten* oder was auch immer zu spüren waren.
    Ziemlich schmerzhaft das ganze.

    Beim ersten Mal war ich 3 Tage hintereinander infiltrieren.
    Beim zweiten Mal war ich nur einmal Infiltrieren (Neuraltherapie - grad das er nicht meine Lunge erwischt hat :D ).
    Beim dritten Mal hab ich brav - Deflamat + Voltaren geschmiert (leider ist der *Dorfarzt* in Pension gegangen - und ob ich den neuen an mich ran lasse - weiß ich noch nicht ) und es ist Gott sei Dank nach ca. 1 Woche wieder *verschwunden*. Das war ca. im Okt. 06. Seither bin ich verschont.
    Vermutlich hängt es mit der cP zusammen, bzw. beim 3 x hab ich mich echt beim Husten *verrissen.

    Gruß aus dem Bgld.
    v.d. matrosin
     
  20. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit diesem Jahr auch starke Probleme mit dem Brustbein.
    Es hat angefangen einfach weh zu tun, dann ging es in ein Brennen über und es sticht immer rein. Als es sehr akut war, hat es bei jedem Atemzug weh getan, konnte meine Haare nicht mehr waschen, nichts mehr tragen. Ich konnte einfach nichts mehr machen.

    Jetzt kann ich mir zwar wieder z.B. die Haare kämmen, aber ich brauche mehrere Anläufe dazu. Ich spüre ein Brennen, vor allem bei Belastung und in Ruhe fühlt es sich an, wie wenn jemand gegen das Brustbein drückt. Mir bleibt bei manchen Bewegungen (z.B. Hände nach oben, oder nach vorne) die Luft weg, da es so reinsticht und brennt.

    Auf der Seite liegen ist auch noch kaum möglich.

    War ja erst kürzlich beim Rheumatologen (1. Besuch) und es hat sich so angehört, wie wenn er das kannte. Er hat dann Spondarthritis sternal auf die Überweisung zum Radiologe dazu geschrieben.
    Nächsten Mittwoch weiß ich hoffenltich schon mehr.