1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen und kein Ende

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Wasserfee, 9. November 2015.

  1. Wasserfee

    Wasserfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich mag und kann nicht mehr. Diagnse spondylarthritis oberer Nackenwirbel. Ich kann seit fuenf Wochen nicht liegen und kann vor Schmerzen nicht schlafen. Tagsueber ist alles relativ gut - aber nachts die Hoelle. Bin seit Mittwoch in der Klinik - bekomme aber nur Novalgin - das mir nicht hilft und schon daheim nicht half. Ich brauche tagsueber keine Schmerzmittel - aber ich lieg in der Nacht heulend im Bett. Die Gelenkinnenhaut ist extrem dick und drueckt wohl dann auf die Nerven. Was fuer Schmerzmittel nehmt bzw bekommt ihr? Ich hab den Eindruck das es hier schmerztherapeutisch trotz meines Hilferufs nicht weitergeht. Ich werde morgen nochmals Alarm machen - und mir einen Termin beim Psychologen holen - damit der mich ggf unterstuetzt. Hinzu kommt, das ich extrem duennhaeutig bin und Stress mit meinem Freund habe. Wie viel Hilfe und Verstaendnis darf man vom Partner fordern? Wie gehen eure Partner mit eurer Erkrankung um? Ich liege hier ziemlich verzweifelt und mein Partner erzaehlt mir, er hat ein sehr emotionales Wochenende mit seinen Kindern verbracht 16 und 28) mit Opernbesuch und vielen tiefsinnigen Gespraechen. Ich kann ja verstehen das er dann daheim ist und nicht hier - aber ich verstehe nicht das man dann nicht mal in zwei Tagen wenigstens kurz anruft bei mir. Und wenn ich dann heute abend lapidar angeschrieben werde wie es mir geht und total verzweifelt schreibe *ich kann nicht mehr* kommt ein ok ich melde mich morgen bei dir. Ich jammere nicht, ich versuch ja es allein zu schaffen - aber wie passt denn sowas zu einem Partner, der mir sagte das er mich liebt. Wie gehen Partner mit Diagnosen um - mit euren Schmerzen? Und wie geht ihr mit total unempatischen Reaktionen eurer Partner um? Ich habe Freunde, die viel aufmunternder, liebevoller und viel mehr fuer mich da sind als der Mann, der mich angeblich liebt. Vielleicht ist dieses auch einfach der Moment , an dem sich zeigt, ob das, was man sagt, auch das was man tut ist. Und ob man jemand auch fuer schlechte Zeiten gefunden hat ... Ziemlich traurige Gruesse an alle, die auch zweifeln. Und an alle, die einen Partner haben , der fuer sie auch dann da ist - haltet ihn fest ...
     
  2. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ach Wasserfee, nun schaue ich schon zum dritten Mal auf Deinen Post und weiß immer noch nicht, was ich sagen soll. Es tut mir unendlich leid, daß Du so schlimm dran bist mit Deinen Schmerzen. Und das Thema Empathie bei Männern - eher schwierig. Manche leben wirklich nach dem Motto "Sie schafft das schon", andere erkennen das Ausmaß der Erkrankung nicht und wieder andere interessieren sich nicht dafür. Und bei nicht wenigen spielt auch eine gewisse Unbeholfenheit mit.
    Wie das nun bei Deinem Partner ist - Da kannst wohl nur Du hinter die Fassade schauen. Möglicherweise solltest Du mit bedenken, daß Du aufgrund der intensiven Schmerzen auch alles "andere" intensiver empfindest. Mit etwas Abstand gehts vielleicht später besser???

    Ich kann Dir nicht wirklich etwas raten. Aber ich glaube nicht, daß Dein Partner eine Ausnahme ist.

    Ich wünsche Dir sehr, daß Du Erleichterung findest und sich Deine Schmerzen bald besser in den Griff bekommen lassen.

    Liebe Grüße

    Eve
     
  3. Kalip

    Kalip Guest

    Guten Morgen

    Liebe Wasserfee,

    ich kann Dich total gut verstehen. Mit so einem Mann war ich auch verheiratet; nach einer schweren Operation hat er mich völlig allein gelassen. Seine Arbeit war ihm wichtiger als ich und er hat mich Tage nicht besucht. Dabei hätte ich ihn so nötig gebraucht. Ich war dann noch länger mit ihm zusammen, bis ich den Mut aufbrachte, ihn zu verlassen. Und wenn ich heute über unseren Sohn von ihm höre, dann hat er sich nicht geändert. Ich habe nun einen Partner, der zu mir hält und mich liebt, obwohl er mich kerngesund kennengelernt hat. Er geht mit mir zu meinen Ärzten; er ist für mich da und ich kann mich zu 100 % auf ihn verlassen. Hast Du Deinem Partner gesagt, wie Du Dich fühlst - mit klaren Worten? Wie verzweifelt Du bist? Rede mit ihm.

    Und was Deine Therapeuten und Ärzte betrifft; das kann doch nicht wahr sein. Wenn Du Schmerzen hast, dann sollen sie Dir etwas geben, das hilft! Bitte um ein Gespräch mit dem Chefarzt; oder verlange es. Lass Dich nicht abwimmeln - sie müssen Dir helfen! Ich wünsche Dir gute Besserung - und melde Dich bitte.

    Fühle Dich vorsichtig umarmt von

    Barbara
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    leider gibt es auch Frauen bei denen es mit der Emphatie nicht so weit her ist... Ich bin mittlerweile geschieden ;). Letztlich kann ich nur jedem raten zu versuchen seine eigene Situatiion objektiv zu beurteilen und ggf. die Konsequenz zu ziehen- mir hat es sehr geholfen wieder alleine zu sein.

    Hast Du mal versucht im sitzen zu schlafen? Das war für mich damals die einzige Möglichkeit die Nacht halbwegs gut zu überstehen. Haben sie mal Kortison mit einem Lokalanästetikum gespritzt?

    Viele Grüße und wenig Schmerzen
    Jürgen
     
  5. Kalip

    Kalip Guest

    Da hast Du recht Jürgen

    es sollte nicht so klingen, als wären es immer nur die Männer, die sich nicht einfühlen können. Ich habe aus meiner Sicht auf die Nachricht von Wasserfee geantwortet. Und es gibt auch total tolle Männer und total tolle Frauen, die für ihre Partner da sind und sie unterstützen - eine Partnerschaft, die diesen Namen auch verdient. So eine Frau wünsche ich Dir auch - ganz viel Glück dafür. Man soll die Hoffnung nie aufgeben :top:

    Liebe Grüße

    Barbara
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Fee.

    Ich habe dir eine PN geschrieben. :)
     
  7. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ich kann dich total verstehen und wäre wütend. Aus der Entfernung ist es eigentlich immer kniffelig es einzuschätzen. Aber das er sich 2 Tage nicht meldet finde ich schon hart :confused:
     
  8. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Mein Partner hat sehr viel Interesse und Verständnis. Es vergeht kein Tag wo er mich nicht fragt wie es meiner Schulter geht...ob ich das Icepac möchte...ob ich mich was hinlegen mag...

    Geweint hat er auch schon als ich hilflos und ratlos war. Und ich jammere wenig.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht ist dein Mann auch einfach überfordert mit der Situation und weiß nicht, wie er sich verhalten soll... Am besten, ihr sprecht da mal in Ruhe drüber.

    Zu deinen Schmerzen: sprich mal die Ärzte an, ob du Cortison bekommen kannst. Das Novalgin an sich ist zwar ein gutes Schmerzmittel, aber es nimmt die Entzündungen nicht.
    Was sagt dein Rheumatologe - bekommst du irgendwelche Basismedikamente?

    Ich wünsche dir schnelle Besserung! Solche Schmerzen sind wirklich sehr schwer zu ertragen, da ist es kein Wunder, dass die Psyche durchhängt.
    Alles Gute für dich :).
     
  10. Wasserfee

    Wasserfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    nachtrag ...

    Ich hatte ein gutes gespraech mit meiner aerztin. Bekomme gleich 250 mg cortisoninfusionen fuer drei tage und nachts tramadol. Das mit dem im sitzen schlafen probiere ich mal - gute idee. War eben in der ergo und habe ne halbe stunde igelballmassage und ne grosspackung taschentuecher bekommen ... mit meinem *freund* habe ich ein klaerendes gespraech gefuehrt. Tat unendlich weh aber befreite auch. Wenn er ueberlegt ob er mit mich krank will, dann hat er mich nicht verdient und meine gefuehle auch nicht. Dann lieber keinen partner als einen, der mich nur in guten zeiten will. Ich bin single - aber nicht allein. Danke fuer all eure lieben kommentare. Es stuermt draussen und das passt zu meiner verassung. Aber ich bin dankbar fuer all die menschen, die auch da sind in schlechten zeiten und ich habe eine nette, neue bettnachbarin und super liebes pflegepersonal. Und auch wenn der tag heute schwer ist, dann habe ich wieder was gelernt. Glaube nicht an schoene worte - sondern messe die menschen an ihren taten und nenbe sie nur freunde oder partner, wenn du mit ihnen durch stuerme segeln kannst.
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.319
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Oje - schwere Zeiten..... Da kann es ja jetzt nur noch aufwärts gehen. ;)
     
  12. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Wasserfee!
    Es tut sich ja einiges und es ist gut, daß Du das Gespräch gesucht hast, in jeglicher Hinsicht.

    Ein kleiner Tip noch von mir, ich hatte auch mal solch massive Probleme mit der HWS und immer mit Wärme gearbeitet und es ging jeden Tag mieser, bis ich mir dann Eisbeutel besorgt habe und es wurde besser, vielleicht wäre es für dich auch hilfreich?
    Es sollte immer ein Tuch zwischen Eisbeutel und Haut liegen und nur solange es dir keine zusätzlichen Schmerzen bereitet.
    Ich habe ihn meist nach 5-10 Min auf die Seite gelegt und später nochmals draufgetan, wenn er noch kalt war
     
  13. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Wasserfee, toll das du eine nette Bettnachbarin hast.
    Pflegepersonal und Ärzte sind, gut also bist du in guten Händen.
    Das hört sich doch schon gut an, und auf jeden Fall bekommst du Medikamente, man versucht dir zu helfen.

    Somit wünsche ich dir weiterhin alles Gute , und schaue optimistisch nach vorn.

    Alles Gute wünscht dir Joe.



     
    #13 9. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2015
  14. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    96
    Er hat überlegt, ob er dich auch krank will?? :eek:

    Ich gönne ja grundsätzlich niemandem etwas Böses....aber vielleicht wird dieser Mann ja irgendwann auch mal selber krank.

    Und für dich hoffe ich, dass dir die neue Behandlung Linderung bringt! Alles Gute für dich.

    Lg Clödi.
     
  15. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte Dir jetzt Cortison Injektionen ins Gelenk vorgeschlagen. Das hilft mir immer super bei Schmerzen im ISG. Aber ich denke, die Infusionen werden Dir auch Linderung bringen. Wichtig ist, dass die Entzündung und damit die geschwollene Gelenkinnenhaut abklingt.

    Zu Deinem Partner:
    Überlege Dir ob Du ihn noch willst. Egal ob er krank oder gesund ist. Sorry, dass ich das so hart formuliere aber so ein Verhalten geht gar nicht! Was würde er umgekehrt erwarten, wenn er krank wäre? Bestimmt ein anderes Verhalten, wie das, dass er Dir gegenüber an den Tag legt.

    Ich wünsche Dir ganz schnelle Besserung und alles Gute :troest:,
    Lusella
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Na da grüß ich doch mal rüber Nixlein.

    Dein "Freund" sollte sich warm anziehen falls er mir mal unter die Finger kommt.

    Zu dem HWS Problem kann ich so gar nichts beisteuern, ausser dass ich hoffe die Infusionen helfen erst einmal.

    Liebe Grüße, Kuki
     
  17. Wasserfee

    Wasserfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die 250 mg cortisoninfusion waren hilfreich. Ich habe mein bettkopfteil hochgestellt und tatsaechlich vier stunden geschlafen! Das tat gut! Cuxhaven meldet starken sturm und hier ist es jetzt irre laut und klappert. Gleich gibt es infusion nr 2 und fruehstueck. Stuermische gruesse von der nordsee
     
  18. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Na dann einen erfolgreichen Tag liebe Wasserfee.

     
  19. Kalip

    Kalip Guest

    Wie schön zu hören

    das Du schlafen konntest; ich freue mich für Dich.

    Dann lass Dir Dein Frühstück schmecken - gute Besserung weiterhin wünscht

    Barbara
     
  20. Wasserfee

    Wasserfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die 250 mg cortisoninfusion waren hilfreich. Ich habe mein bettkopfteil hochgestellt und tatsaechlich vier stunden geschlafen! Das tat gut! Cuxhaven meldet starken sturm und hier ist es jetzt irre laut und klappert. Gleich gibt es infusion nr 2 und fruehstueck. Stuermische gruesse von der nordsee