1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen nur Stundenweise. Kennt das jemand?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Gina87, 2. Februar 2016.

  1. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe manchmal das Gefühl ich hätte auf einmal eine so starke Prellung in meiner Hand, das selbst beim einschalten des Lichtschalter ein starker Schmerz durch die Hand zieht. Oder ich habe Muskelkrämpfe in den Oberarmen. Oder mir tun die Finger starke weh oder ich kann plötzlich mit meinem Fuß nicht mehr auftreten. Aber all solche Schmerzen kommen und gehen auch wieder.
    Also ich habe Schmerzen in Gelenken wie Wirbelsäule, Hüfte, Leiste und Schulter die immer da sind und Schmerzen wo mir die Fingergelenke weh tun usw. besonders morgens, die dann bei Bewegung besser werden. Das ja auch alles normal.

    ABER diese anderen Schmerzen, kommen und verschwinden nach einigen Stunden wieder.
    Kann das sein? Das ist nicht typisch für Rheuma oder? Die kommen plötzlich, tun sehr weh und gehen dann nach einem Tag oder einigen Stunden wieder weg.

    Kennt ihr sowas zufällig auch?
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Gina!
    Das könnten Nervenschmerzen sein, z.B. Carpaltunnelsyndrom
     
  3. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Josie,

    aber beim Carpaltunnelsyndrom, hat man ja dann Tage und Wochen Schmerzen und nicht auf einmal und dann wieder nicht.


    Habe einen sehr geringen Eisenwert aufgrund meiner Entzündungen, vielleicht liegt es auch daran :-S
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Gina!
    Das kann ich so nicht bestätigen, sehr häufig ist es ja akut durch eine Überlastung der Hand, dadurch kommt es zu Sehnenscheidentzündungen und später zum CTS.

    Es kommt also darauf an, in welchem Stadium sich der Betroffene befindet.
    Wenn die Hand ruhiggestellt wird, führt das manchmal durchaus zum Erfolg.

    In einem spätem Stadium und auffälligerweise vorallem nächtlichem Schmerz ist das dann häufig nicht mehr hilfreich

    Von der Therapie her wird aber häufig ja erstmal die konservative Methode versucht, z.b. mit einer Nachtschiene, außerdem wird empfohlen, die Hand nicht zu stark zu belasten und es werden Entzündungshemmer empfohlen.

    Ob das bei dir so ist, kann ich natürlich nicht sagen, da kann dir nur der Neurologe weiterhelfen.
     
  5. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Josie,

    naja das werden die dann wohl hoffentlich in der Klinik mit in Betracht ziehen.
    Aber es ist ja nicht immer die Hand, manchmal ja auch der Fuß oder halt andere Sehnen und Muskeln.

    Ist schwierig. Vielleicht hängt es ja auch mit dem Rheuma zusammen. Wenn ich denn Rheuma habe, ist ja bisher auch immer noch nicht 100%.

    Die Diagnose war bisher Rheuma (zuerst Polyarthritis und dann Morbus Bechterew)
    Da die Cimzia-Spritzen aber nach zwei Monaten nicht die gewünschte Wirkung hatten und das MRT dann wieder unauffällig war, wurde die Diagnose in Frage gestellt. :-S
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo gina,

    ich bin nicht so ganz sicher, du beziehst dieses stundenweise auftreten von schmerzen
    nicht nur auf die hand? ansonsten kann ich nur sagen: ja, kenne ich gut und schon ewig,
    und eigentlich überall ;-) damit aber kein missverständnis entsteht, das ist nur eine
    schmerzvariante bei mir. dazwischen ist dann wieder der dauerschmerz, mal stärker mal weniger,
    dann mal an einzelnen gelenken kurzzeitig nix, dann wieder stundenweise ... und von vorne ;)
    wobei der latente dauerschmerz am auffälligsten ist. eine einheitliche schmerzbildung gibt es sicher nicht, bei jedem anders, und wohl auch abhängig von der jeweiligen erkrankung.

    lieben gruß marie
     
  7. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Marie,

    ja genau, es gibt diesen Dauerschmerz an einigen Stellen, der immer da ist und dann diese Schmerz Wellen an den einige bestimmte Stellen extrem weh tun, aber dieser Schmerz vergeht dann auch wieder an der Stelle nach einiger Zeit.
    Also hast du es auch manchmal das nur stundenweise ein Gelenk oder Sehnen/Muskeln weh tun?
    Aber wie kann das sein? Rheuma ist doch eine Autoimmunerkrankung. Sprich das Immunsystem greift den Körper an. Meine Ärztin hat mir das so erklärt das mein Immunsystem meine Gelenke beschießt und entzündet. Ja das die dann weh tun macht Sinn, aber wieso einige Gelenke nur Stundenweise oder nur einige Tage bzw Muskeln und Sehnen? Wenn sie entzündet sind tun sie doch dauerhaft weh? Verstehe das noch nicht so richtig woher die Schmerzattacken kommen bzw. wie man die erklären kann=?

    Es ist wirklich so das meine Wirbelsäule, meine Leiste und die Schultern dauerhaft weh tun und dann auf einmal tun meine Fußzehen total weh und eine Stunde später ist es besser. Dann ein Tag will ich eine 0,5 Liter Flasche heben und es schießt ein starker Schmerz durch die Hand und plötzlich kann ich kaum noch was berühren.
    Einige Stunden später geht es dann wieder. Oder ich stehe und plötzlich schießt ein Schmerz durch die Hüfte oder das Knie sodass ich weg knicke und schreien könnte. Danach tut es dann weh, wie als hätte der Schmerzschuss was in drin verletzt. Aber auch der Schmerz geht dann wieder weg.
     
  8. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ach, ich habe

    in den letzten 16 Jahren gelernt, dass es nichts gibt, was es nicht gibt.....

    und versuche alles, so weit wie möglich zu ignorieren oder ein Schmerzmittel zu nehmen, denn je mahr ich mir nen Kopf machen, umso mehr lenke ich meine Aufmerksamkeit darauf.....

    gute Besserung!
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe gina,

    als laie erkläre ich mir das ganz einfach ;)
    die rheumatische arthritis ist eine erkrankung, die in wellen verläuft,
    die unterschiedlich lang anhalten können, wochen, monate ...
    (manchmal fällt das bei der beurteilung der medikamentösen therapie etwas unter den teppich)
    innerhalb dieser wellen gibt es kleine wellen, spitzen, ausgelöst vielleicht durch ernährung, stress,
    was weiss ich ;-) dass crp zb ist in der lage ganz schnell (innerhalb stunden) auf entzündungen zu reagieren, dass wir entzündungsbedingt kurz schmerzen haben können wäre damit für mich
    belegt. lass dir das doch in der klinik nochmal genauer erklären :)

    ansonsten halte ich es ähnlich mni, sich nicht zu sehr auf etwas fokussieren,
    geht natürlich nur bis zu einer bestimmten schmerzgrenze.

    gute besserung, lg marie
     
    #9 2. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2016
  10. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    ja ok das macht Sinn aber solche Wellen nur Stundenweise klingt trotzdem komisch
    Crp ist dieser Rheumawert oder? Der war bei mir immer normal.

    Die Diagnose (bevor sie nun in frage gestellt worden ist) wurde aufgrund der angelasteten Gelenke und der Szintigrafie und der MRTs gestellt. Außer der Eisenwert und der ANA-Wert der nur leicht erhöht war, kann man im Blut bei mir LEIDER nichts erkennen.

    Das macht es wohl auch so schwierig.
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    https://www.rheuma-online.de/a-z/c/c-reaktives-protein-crp/

    das crp ist ein sehr sensibler entzündungswert,
    infos in dem link. nimm doch einfach den begriff "spitzen" statt
    wellen, das macht's vielleicht anschaulicher ;-) ist ja auch nur meine
    höchsteigene interpretation. du kannst ja nach hoffentlich erfolgreicher rückkehr berichten,
    wie man dir das erklärt hat :)

    alles gute, marie
     
  12. Gina87

    Gina87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Marie2

    Ja mal schauen, wenn es doch wieder heißt doch kein Rheuma, werden die mir wohl wenig erklären.
    Mal sehen ob mich der Klinikaufenthalt einer Diagnose weiter bringt und man endlich auf Besserung hoffen kann.
     
  13. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hmmm, ich habe seit 2009 Rheuma und meine Schmerzen sind immer nur stundenweise, wenn ich das Gebiet (heute morgen zb Kiefergelenke) immer gut bewege, dann verschwinden die Schmerzen fast bis auf Null.

    Ich wachte heute morgen auf und konnte überhaupt nicht den Mund aufmachen. Zähneputzen war eine Qual. Jetzt 3 Stunden später, nachdem ich eine wiederspenstige Laugenstange mit Körner gegessen habe, ist mein Gelenk wieder geschmeidig und das ist auch immer mit den anderen betroffenen Gelenken, zb meine Finger schwellen nach ein paar Stunden wieder ab, meine Handgelenke lassen sich wieder biegen.

    Dauerschmerzen habe ich eigentlich so gut wie nie, dann nehme ich eine Diclo oder Cortison nach Bedarf und dann ist gut, aber das Große und Ganze bei mir verschwindet immer im Laufe des Tages oder im Laufe der Nacht.
     
  14. Frank1959

    Frank1959 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Denk mal an das Wetter

    Hallo,
    diese Probleme sind ja ganz typisch für eine rheumatische Erkrankung.
    Das Wort Rheuma soll, so weit ich das weiß soviel wie " fließen" bedeuten.
    Mal schmerzt es hier, mal schmerzt es da.
    Bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich herausgefunden habe, dass die Schmerzen am heftigsten sind, wenn ein Wetterumschwung ansteht.
    Vor allem, ins Nass Kalte.
    Dann spüre ich jede Arthrose die ich habe und die Sehnen, Sehnenansetze, usw .
    Aber auch nicht immer an der gleichen Stelle.
    Oft aber im Bereich Archillessehne.
    Also ein bis zwei Tage vor einem Wetterumschwung fühle ich mich schlecht.
    Vor Jahren habe ich meinem Hausarzt erzählt, dass ich mich schlecht fühle, bei Vollmond.
    Er hat das belächelt.
    Da es aber oft bei Vollmond oder danach zum Wetterwechsel kommen kann,
    war das ja logisch.
    Soweit denken die Ärzte dann auch nicht.
    Ich habe an erster Stelle Psoriarsisarthritis ohne Hautbeteiligung und seronegative chronische Polyarthritis.
    Beides ist kaum an Blutwerten festzustellen.
    Hat von 1998 bis 2005 gedauert, bis man dahinter kam.
    Also, immer am Ball bleiben.
     
  15. Strippe-HH

    Strippe-HH Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Der schlimmste Feind von Rheuma ist immer das Wetter, Frank1959.
    Das merke ich gerade jetzt auch wieder bei den wechselhaften Wetter.
    Gegen Morgen und Vormittags bekommt man die Knochen kaum hoch und am Nachmittag geht es dank der Medis wieder.
    An besten geht es mir immer wenn das Wetter wieder wärmer ist. :top:
     
  16. Frank1959

    Frank1959 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Strippe

    Die einfachen Ärzte wissen gar nicht, wovon wir reden.
    Wenn es ganz heftig ist, dann liege ich flach.
    Manchmal dauert es eine Weile, bis ich dahinter komme, dass es einen Wetterumschwung gibt.
    Dann helfen die Medis auch nicht mehr richtig.
    Wiederum gibt es Phasen im Sommer, da frage ich mich weshalb ich soviel davon schlucken muss.
    Leider gibt es ja immer mehr Wetterwechsel.
    Höchstdauer 1 Woche, dann ändert es sich.
    Früher hat man darüber gelächelt, heute bin ich der beste Wetterfrosch.
     
  17. Bertie

    Bertie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwarzenberg im Ezgebirge
    Hallihallo,

    ach wie 'schön' dass es anderen noch haargenauso geht wie mir. Auch bei mir ist es so wie Gina beschreibt, so ziemlich genau sogar, selbst die Krämpfe in den Armen (zwar hauptsächlich alles rechte Seite)
    Und dann eben immer wieder an verschiedenen Stellen diese akuten stärkeren Schmerzen.

    Ich war erst kürzlich in der Rheumaklinik, allerdings war es eher ernüchternd, leider. Die Untersuchungen die ich mir gewünscht hatte (MRT oder CT) wurden gar net gemacht.
    Aber am Montag hab ich Termin beim Neurologen und danach gleich MRT vom Kopf, da ich auch sehr oft Kopf/Gesichtsschmerzen hab.

    Und ja, das liebe Wetter tut auch immer seinen Teil dazu, muss ich auch echt bestätigen.
     
  18. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Meine Knochen finden Eiskälte ab -5 Grad total cool:top:
    Mein Kopf mag eher Sonne ab 20 Grad:D

    Ein Teufelskreis...nasskalt geht gar nicht, oder nass warm
     
  19. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Ni.Ka:top:
    In deiner beschreibung vom wetter finde uch mich zu 100 prozent wieder...warm oder kalt egal, hauptsache trocken :p
    Dieser winter mit sturm und regen geht gar nicht, hoffe der frühling wird trockener
     
  20. jolante

    jolante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    zu: Schmerzen nur Stundenweise

    Hallo Gina87,

    und hallo an alle anderen - (bin nicht neu aber schreibe zum 1. Mal.)

    Schmerzen nur Stundenweise?

    Genauso hat es bei mir vor JAHREN angefangen.
    Schmerzen mal hier dann mal da -abwechselnd an verschiedenen Stellen, für einige Stunden - danach wieder Ruhe - dann gehts wieder los.

    Die Amerikaner haben dafür eine eigene Bezeichnung und auch eine eigene Liga - Palindromer Rheumatismus.
    Der Vorteil vom Palindromen Rh. ist, dass er keine Gelenkveränderungen macht.

    Wenn Du der englischen Sprache mächtig bist, dann schau da mal nach.

    In 50 % der Fälle geht dies in eine richtige RA über - wie bei mir. Dies hat aber JAHRE gedauert.
    Und in diesen "wartenden Jahren" gibts auch wenig Hilfe - Tabletten haben bei mir nix geholfen.

    Ich war dann oft ein Simulant, zumal bei mir es nie zu den Öffnungszeiten der Ärzte aufgetreten.

    lg
    jolante