1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen nach Knie RSO

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Max'Mama, 15. März 2013.

  1. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo,

    bei mir wurde am letzten Donnerstag eine Knie RSO durchgeführt.

    Leider habe ich auch heute noch Schmerzen und Schwellungen im Kniegelenk.

    Die Ruhezeiten habe ich eingehalten und ich schone das Knie auch noch und belaste es noch nicht wieder komplett.

    Frage an die Erfahrenen:

    Wie lange hat man noch Schmerzen nach der RSO ? Wie war das bei Euch ?

    Wenn das jetzt übers Wochenende nicht deutlich besser wird, werde ich Montag den Doc anrufen.

    Vielen Dank.
     
  2. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo MaxMama,
    Deine Frage zur RSO im Knie ist zwar schon lange her, aber kannst Du mir sagen, wie es weiter gegangen ist?
    Ich habe gerade die selben Probleme nach einer RSO im Handgelenk. Ich habe stechende Schmerzen und kann es kaum bewegen.
    Die Schmerzen sind schlimmer, als vorher.
    Ist es bei Dir damals besser geworden und wenn ja, wann???
    Liebe Grüße
    Binemaja
     
  3. Kunozerus

    Kunozerus Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland, wo die Wölfe wohnen
    Hallo,

    bei mir wurde vor einem Jahr eine (doppelte) RSO durchgeführt, im Handgelenk und im Grundgelenk des Zeigefingers. Besonders im Zeigefinger hatte ich danach heftige Schmerzen, die auch bei mir deutlich schlimmer waren als vorher. Ich habe den Finger deshalb lange mit einer Schiene stillgelegt und viel gekühlt.

    Wenn ich mich richtig erinnere, ließen sie erst nach etwa drei bis vier Wochen nach, allerdings hat die RSO in dem Gelenk bei mir auch keinen nennenswerten positiven Effekt gehabt. Im Handgelenk dagegen hat es mir eine Menge gebracht, aber auch das hat lange gedauert.

    Die Schmerzen hängen damit zusammen, dass durch die verabreichte radioaktive Substanz eine künstliche Verletzung der entzündeten Gelenkinnenhaut erzeugt wird, die beim Abheilen auch die Entzündung "mitnimmt".

    Genau so fühlte sich das damals auch an, wie rohes Fleisch... :(

    Gute Besserung!
     
  4. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Kunozeros,

    Danke für die schnelle Antwort. Das beruhigt mich schon ein bisschen und es tut gut jemanden zu hören / lesen, der so eine
    Behandlung auch schon mal gemacht hat.
    Allerdings habe ich stehende Schmerzen, als wenn bei der kleinsten Bewegung ein Stromschlag reinfährt.
    Und wie gesagt hat es genau so schon bei der Injektion gestochen. Der Arzt meinte, das könne gar nicht sein.
    Vor der Injektion war ich gerade mal schmerzfrei, da ich einen Kortisonstoss in der Woche zuvor bekam.
    Ich stehe da, als ob ich mir das alles einbilde, das ist neben den Schmerzen das demütigen.
    Ich hoffe, es wird morgen noch mal ein MRT gemacht, so dass man vielleicht sehen, kann, was da drin los ist.
    Liebe Grüße
    Binemaja
     
  5. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Kunzeros,

    ich habe gerade gesehen, dass ich irgendwas falsch gemacht habe un meine komplette Anfrage in einer anderen Kategorie gelandet ist gestern.
    Hier noch mal mein ganzer Beitrag von gestern. Du musst nicht mehr darauf antworten, aber ich wollte noch mal alles dazu erklären:

    ich bin neu hier. Seit 2 Jahren habe ich eine heftige Arthritis im rechten Handgelenk. Nach mehreren Kortisonon-injektionen, wurde vor einer Woche nun eine RSO durchgeführt - auf die ich all meine Hoffnungen setzte.
    Bei der Injektionen hab es einen heftigen stechenden Schmerz an der Außenkante des Hand mit Ziehen bis zum Ellenbogen. Der Arzt meinte, das könne gar nicht sein, denn da hätte er ja nicht gestochen.
    Ich habe das Gelenk über 48 Stunden ruhig gestellt und gekühlt, aber es wurde jeden Tag heftiger mit den Schmerzen. Ich kann das Handgelenk gar nicht mehr bewegen und habe stehende Schmerzen bei kleinsten Bewegungen und Erschütterungen. Es ist allerdings nicht rot oder dick. Solche Schmerzen hatte ich vorher noch nie.
    Heute war ich wieder bei dem behandelnden Nuklearmediziner, der meinte, das könne gar nicht sein, da bestände kein anatomischer Zusammenhang.
    Er hätte auf alle Fälle nichts verkehrt gemacht.
    Ich solle mich mal abregen und dann wird das schon wieder. Vielleicht sei es psychisch. Er hätte das noch nie erlebt.
    Falls es nächste Woche noch so sei, könne man ev. noch mal ein MRT machen wenn es mich beruhigt, aber da käme nichts raus.
    Nun habe ich Angst, dass etwas schief gegangen ist und er ev. die Bänder, Sehnen oder Knochen mit der radioaktiven Substanz getroffen hat.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit RSO - und ev. auch erst einmal solche heftige Schmerzen gehabt, bevor es ev. besser wurde?
    Liebe Grüße
    Binemaja
     
  6. Kunozerus

    Kunozerus Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wendland, wo die Wölfe wohnen
    Huhu,

    ich finde es gut, dass dein Gelenk jetzt noch mal untersucht wird, auch wenn "das alles nicht sein kann", kann es ja trotzdem sein... In erster Linie geht es darum, dass du beruhigt bist.

    Grundsätzlich dauert es bei einer RSO immer lange (ein paar Monate) bis sich ein Erfolg zeigt, man kann die Behandlung auch wiederholen, wenn nur eine leichte Verbesserung eingetreten ist.

    Berichte dann an doch bitte mal, wie es dir weiter ergangen ist.
     
  7. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo zurück,
    ja, ich hoffe wirklich sehr, dass der Arzt morgen ein MRT macht.
    Dann sage ich Bescheid, was dabei heraus gekommen ist.
    Danke für Deine moralische Unterstützung - man ist ja doch oft alleine mit seinen Ängsten und Fragen.
    Ich hoffe, Du bist derzeit mit Deinen Gelenken einigermaßen schmerzfrei?
    LG
    Bine