Schmerzen,kein Termin in Rheumaambulanz,in Klinik erst 29.2.2012!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Gabile, 14. Februar 2012.

  1. Blonder Brummer

    Blonder Brummer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auf'm Berg in Lübeck
    Hallo Gabile,
    ich wiege auch 110 kg. Habe vor allem unter Corti. sehr zugenommen. Bin 168 cm groß. Meine Ärzte, HA, Gyn usw. sagen natürlich, dass es schön wäre, wenn ich wieder ein bißchen weniger wiegen würde. Aber sie sagen auch, dass es das Wichtigste ist, das ich mit meiner Krankheit zurecht komme, und da schon genug Kraft für brauche.
    Im Krankenhaus hat mich mal ein Arzt beleidigt, sie sind zu fett waren seine Worte. Ich darauf: Sie haben soeben meine Würde verletzt und gegen das Grundgesetz verstoßen, die Würde des Menschen ist unantastbar steht da. Wenn sie mich noch einmal beleidigen, werde ich sie anzeigen. Außerdem bin ich nicht wegen meines Gewichts hier. Die nächsten drei Wochen sah ich diesen Arzt nicht wieder.
    Ich habe mir geschworen, dass ich mir nichts mehr gefallen lassen werde, auch wenn es sehr viel Kraft kostet. Weil ich fast 5 Jahre wie eine Idiotin behandelt worden bin, und es immer hieß meine Beschwerden sind psychosomatisch, ist meine Erkrankung sehr weit fortgeschritten und schwer therapierbar, deswegen jetzt der Versuch mit Biologicals.

    Ganz liebe Grüße BB
    :cool::cool::cool:

     
  2. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo Gabile,

    ich drücke dir die Daumen morgen für deinen Termin!
    Ich kann aber etwas schönes erzählen, ich habe heute auch erst, trotz akuter starker Schmerzen einen Termin für den 8. März bekommen, weil die Ärztin für physikalische Medizin ausgebucht war. Die Sprechstundenhilfe hat aber, weil ich solche Schmerzen habe, einen Zettel mit meinem Namen und meiner Telefonnummer hingelegt, dass ich, sobald ein Termin abgesagt wird, den sofort bekomme. 2h später haben die mich angerufen, ich kann am Montag hinkommen. Und es hat gereicht zu sagen, dass ich auch mit 150mg Diclo intus nachts im Bett stehe. Falls es ganz arg werden sollte, wurde mir dann bei meiner Hausärztin noch eine kompetente Notaufnahme genannt. :)

    Ich weiß, Glück im Unglück, aber manchmal kann es auch gut gehen und man wird nicht wie ein Idiot behandelt!
     
  3. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Nun doch am 29.2.2012 in die Klinik!

    War nun heute in Vogelsang(klingt immer so schön)beim Rheumaarzt.Er hat mich wieder untersucht,wieder Blut abgenommen und das Beste ist,er hat mir Schmerztabletten (Valoron N Retard)aufgeschrieben.Ich will mal hoffen,das die helfen,denn bis jetzt ,steigern sich meine Schmerzen täglich.

    Auch habe ich jetzt endlich ein Rezept für ein MRT bekommen.Nur leider etwas spät,bis Ende März ist nirgendwo ein Termin zu bekommen.Der Termin den ich für die Klinik am 29.2.2012 gemacht habe, bleibt bestehen,denn egal was bei dem MRT raus kommt,werde ich dann auf irgendwelche Blocker eingestellt oder es wird eine Schmerzbehandlung gemacht.Das geht wohl nicht ohne Klinik.

    Das Blöde ist nur,das ich das MRT vorher nicht mehr schaffe.Er sagte mir, das ich dann auch in der Klinik etwa 1 Woche darauf warten muss,ohne das dort eine weitere Behandlung eingeleitet werden kann.Das ist natürlich furchtbar,so sinnlos in der Klinik zu sein.Die liegt mitten im Wald und man kann dort absolut nichts machen.In der Woche hat man ja dann seine Anwendungen(Schwimmen,Turnen,Ergo- und Physiotherapie),Aber am Wochenende langweilt man sich zu Tode.

    Hoffentlich bekomme ich nicht wieder so nervige Zimmergenossinen,ich möchte einfach nur meine Ruhe haben.Aber das kann man sich nicht aussuchen.Da ich immer zu allen so schön freundlich bin,mögen sie mich auch meistens.Aber mir geht das leider nicht so.Naja,wird schon werden,mir soll es ja irgendwann mal besser gehen.

    Liebe Grüße an alle Gabi

     
  4. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hey Gabi,

    das klingt doch soweit ganz gut, oder? Wegen dem MRT ist das natürlich blöde, du könntest allerdings persönlich zu der Radiologie gehen, denen klimperklar erklären, dass es echt dringend ist und deine Telefonnummer dalassen, damit sie dich bestellen können, falls irgendwo spontan ein Termin freiwird.
    Das hat bei dem MRT von meinem Knie auch gut geklappt :)

    Ich wünsche dir schonmal alles Gute und nicht so nervige Zimmergenossen ;)
     
  5. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo FroilleinK !

    Guter Vorschlag,kann ich ja Montag früh mal versuchen.

    Liebe Grüße Gabi
     
  6. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hey Gabi,

    probier das auf jeden Fall! Es wird ja doch immer mal etwas frei und wenn du fix da sein kannst, nach einem Anruf, machen die das bestimmt. Die wollen ja auch keinen Leerlauf!
    Ich wünsche dir ganz viel Glück dabei!
     
  7. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,da bin ich wieder!

    Bin am Samstag aus Rheumaklinik entlassen worden.Gleich vorweg,es hat sich nichts geändert!

    Das Gute,ich bin dieses mal gründlich untersucht worden,aber erst nachdem ich den Professor angebettelt habe.Es wurde ein MRT des Beckens und eine Sinthigraphie gemacht.Bei der Sinthigraphie wurden Entzündungen der Achillessehnen,leichte Entzündungen des linken Ringfingers und der Handgelenke festgestellt.Weiterhin Arthrose in der LWS und der BWS und in den Knieen.

    Beim MRT Arthrose der LWS und wieder ein Bandscheibenvorfall zwischen L4/L5 mit Nervenkontakt.

    Hatte dann auch ein persönliches Gespräch mit dem Professor.Meine Rückenbeschwerden sind degenerativ,also Arthrose.In der BWS sind 3 Wirbel zur Brust hin zusammen gewachsen.Da die Wirbelsäule dadurch nicht mehr so beweglich ist,kommen die Schmerzen.Damit Ende,da die Beschwerden also nicht vom Rheuma kommen!

    Habe ihm dann gesagt,das ich mit diesen Schmerzen nicht leben kann.Darauf meinte er abnehmen,Sport und Ibuprofen.Abnehmen dauert natürlich eine Weile,Sport ist durch den Bandscheibenvorfall kaum möglich und Ibuprofen nehme ich seit Monaten rund um die Uhr mit nur mäßigem Erfolg.

    Darauf durfte ich dann abends 50mg Valoron Retard und wenn ich dann nachts vor Schmerzen aufwache Novalgintropfen nehmen.Da es nicht besser wurde,wurden die Valoron erst auf 100mg und dann auf 150mg erhöht,immer noch nachts vor Schmerzen wach!

    Am letzten Tag wurde dann auf Tramal umgestellt,das Gleiche!Keine Besserung!

    Wenigstens war meine Hausärztin am Montag mitfühlend.Sie hat mir jetzt Targin 10mg/5mg früh und abends aufgeschrieben(fällt unter das Betäubungsmittelgesetz).Ich soll es probieren,gegebenenfalls kann die Dosis noch erhöht werden.Nehme ich nun seit Montag Abend.Bisher leider noch keine große Besserung,aber vielleicht kommt es ja noch.

    Eine Stunde nach der Einnahme fühle ich mich etwas zugedröhnt und die Schmerzen gehen auch erst mal zurück.Nur ein paar Stunden vor der nächsten Einnahme,nehmen sie wieder zu.Gestern war mir auch 3 Stunden Hundeelend mit Brechreiz,aber Heute ging es.Man muß sich auch erst dran gewöhnen.Nachts brauche ich 2 mal Novalgintropfen.

    Die Tabletten sind momentan auch meine einzige Hoffnung,was soll werden,wenn das auch nicht hilft?Ich kann mich damit abfinden,wenn die Schmerzen nicht ganz weg gehen,aber wenigstens auf ein erträgliches Maß.Mein größter Wunsch ist,nachts mal wieder durchschlafen zu können.


    Viele liebe Grüße von Gabile
     
  8. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.325
    Zustimmungen:
    181
    Hallo Gabile!
    Sehr erfolgreich war der Aufenthalt anscheinend nicht:mad:

    Zu den Opioiden kann ich dir folgendes sagen, das dauert ein paar Tage, bis sich ein Spiegel aufgebaut hat.
    Bei der Einnahme der Medikamente solltest Du dich an feste Uhrzeiten halten z.B. wenn Du es 2xtgl nimmst im 12 Std. Rhythmus z.B. 8 Uhr und 20 Uhr.
    Das ist sehr wichtig, damit der Schmerzkreislauf unterbrochen wird und durch die regelmäßige Einnahme immer gleich viel Wirkstoff im Blut ist.
    Wenn Du zu lange wartest, werden die Schmerzen stark und nach der Einnahme des Schmerzmittels dauert es umso länger, bis es wirkt.
    Wenn Du immer das gleiche Level hast, werden deine Schmerzen auf jeden Fall kontrollierbar und dann muß geschaut werden, ob man evt noch an der Dosierung was verändern kann, daß es dir besser geht.
    Hier noch 2 Links zum Nachlesen
    http://www.medizinfo.de/schmerz/thopioide.htm
    http://www.schmerzliga.de/schmerztherapie/default.htm
    Gute Besserung!
     
  9. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo Josie!

    Vielen Dank für Deine Antwort.Habe auch gleich mal nachgelesen.
    Es beruhigt mich,das Du schreibst,das das Medikament ein paar Tage zum Wirken braucht.Nehme die Tabletten ganz pünktlich 8 und 20 Uhr.Nachts habe ich gar keine Nebenwirkungen,außer ein bischen Benommenheit.Ist nicht so wild,ich liege ja sowieso,da kann ja nichts passieren.Wenn mir übel ist lege ich mich hin,mache das Fenster ganz weit auf und nehme mir vorsichtshalber einen Eimer mit ans Bett.

    Beruhigt mich auch,das in Deinen Links Opiate empfohlen werden.Hatte vorher ja noch nie mit solchen Medis zu tuen.Hauptsache es hilft irgendwann.Hoffe nur,das mich meine Hausärztin dieses Mal lange genug krank schreibt,denn arbeiten kann ich mit diesen Rückenschmerzen und den Schmerzen in den Hüftgelenken und Oberschenkeln(teilweise bis Knie und Schienenbeine )nicht.

    Na dann will ich mal geduldig sein und ein paar Tage warten.Die Zeit überstehe ich nun auch noch(quäle mich ja schon seit November jede Nacht rum).

    Viele liebe Grüße Gabile
     
  10. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabile,
    ich nehme Tramundin 50 Retard 1 x /Tag morgens und abends 30 Tropfen Tramadol. Damit komme ich halbwegs über die Runden.
    Das sind Opioide. Ich weiß nicht, warum sich viele Ärzte immer noch sträuben, diese Medis zu verschreiben.
    Diese Opioide machen nicht abhängig! Das ist erwiesen und das habe ich an mir selber auch ausprobiert!

    Mich wollte mal ein HA mit so einem blöden Argument abspeisen von wegen Abhängigkeit..... da konterte ich, dass ja auch nicht gefragt wird, ob ich die Thyroxin für d. Schilddrüse ein Leben lang nehmen muss - also Abhängigkeit in hohem Maße !!! Oder Blutdruck-senkende Mittel, weil die fürchterlichen Schmerzen den Blutdruck natürlich hochtreiben (gab mein Cardiologe zu) die muss ich auch ein Leben lang nehmen.... da spricht keiner von Abhängigkeit!!!
    Also....wozu soll man dann unnötig Schmerzen aushalten, die alles nur noch verschlimmern???????

    Is wirklich dummes Zeug!! Über Opioide kann man nachlesen, es gab auch etliche TV-Sendungen mit etlichen Professoren von Unis.
    Manche Ärzte sollten sich endlich mal weiterbilden !!!!!!!! Zum Wohle der patienten!!

    LG Grit
     
  11. Gabile

    Gabile Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo Grit!

    Danke für Deine Antwort.

    Habe heute die erste Nacht seit November bis 4 Uhr durch geschlafen.Das ist doch schon mal ein kleiner Erfolg.Die Tabletten scheinen langsam Wirkung zu zeigen.Der einzige Nachteil,ab 6 Uhr hatte ich dann wieder Schmerzen und habe sehnsüchtig auf meine Tablette 8 Uhr gewartet.Naja,meine Hausärztin hat ja gesagt,an der Dosierung kann man noch was nach oben machen.

    Jedenfalls habe ich jetzt wieder Hoffnung ,etwas schmerzfreier leben zu können.Ob das Zeug jetzt abhängig macht oder nicht,ist mir momentan ziemlich egal.Habe auch schon verschiedenes nachgelesen.Es wird auch geschrieben,das beim Absetzen die Schmerzen natürlich wieder kommen,was dann oft mit Entzug verwechselt wird.Außerdem möchte ich sie nicht absetzen,sondern so lange nehmen,wie sie mir helfen!

    Liebe Grüße Gabile!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden