1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen in den Fußballen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Susi, 15. März 2004.

  1. Susi

    Susi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,

    bräuchte mal wieder eure Ratschläge. ;)

    Ich habe ab und zu, vorwiegend am Morgen, Schmerzen in einem Fußballen (meist rechts) beim Laufen. Es dauert eine ganze Weile bis sich das gibt und ich wieder normal laufen kann.

    Muss noch dazu sagen, dass ich eine Bandscheibenprotrusion L5/S1 habe, die mir auch immer mehr zu schaffen macht. Die Fußballenschmerzen habe ich aber auch schon gehabt, als ich die Bandscheibe noch nicht so gespürt habe.

    Um die BS-Protrusion zu beseitigen, hat mir eine Physiotherapeutin gesagt, ich solle so oft wie möglich den Rücken nach hinten biegen (so ca. 10 mal hintereinander und so oft wie möglich am Tag). Das ist nun aber oft sehr schmerzhaft und ich kann mir nicht vorstellen, dass es gut für die BS ist. Angeblich würde eine Sogwirkung entstehen und die BS würde sich wieder in ihre richtige Lage bewegen. Ist das so einfach möglich? Ich habe eher das Gefühl, dass ich dabei die BS einklemmen könnte. Ein Hohlkreuz ist doch nicht gesund. :confused: Fragen über Fragen ...

    So, ihr Lieben, ran ans Werk. :D

    Liebe Frühlingsgrüße,

    eure Susi
     
  2. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo Susi,
    ich weiß zwar nicht ob das die gleichen Beschwerden sind wie meine , hört sich aber etwa so an.

    Also ich hatte/habe bei Abrollen diese Schmerzen .
    Meine Rheumatologe hat mir einlagen verpasst, wenn ich sie regelmäßig trage sind die Beschwerden so gut wie verschwunden.
    und wenn ich dann anfange zu schluren kommen die Beschwerden ruck zuck wieder.
    Mein Rücken ist auch nicht ganz astrein, aber darauf wurden die Fußbeschwerden nicht gechoben

    alles liebe

    Ulla
     
  3. Susi

    Susi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ulla,

    also meine Schmerzen sind nicht beim Abrollen, sondern genau beim Auftreten auf den Ballen. Normalerweise hört es nach einigem Laufen einfach auf, aber heute nicht. :( Manchmal sticht es richtig. Aber es wird sich schon wieder geben, denke ich. Ich denke mal, dass es vom vielen Laufen am Wochenende kommt und wieder mal alles spinnt. Vielleicht bin ich da auch falsch aufgetreten und deshalb geht es jetzt nicht so schnell weg.

    Liebe Grüße,

    eure Susi
     
  4. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hallo Susi!

    Ich halte Ullas Tipp mit den Einlagen für überlegenswert. Egal wodurch der Schmerz ausgelöst wird (Gehen, Stehen, Abrollen), die Ursache liegt doch am ehesten am Fuß selbst. Ein Fußabdruck kann dabei schon sehr genaue Hinweise auf die Ursache geben. Den kann man ohne großen (finanziellen) Aufwand z.B. bei einem orthopädischen Schuhmacher anfertigen lassen. Vielleicht lassen sich so auch Deine Beschwerden erkennen oder gar beheben.

    Ich wünsche Dir dazu ALLES GUTE!
    Rollo
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Susi,

    habe diese morgentlichen Schmerzen an den Fußballen auch. Ich weiß aber, dass ich außer Rheuma auch Spreizfüße habe. Dafür habe ich Einlagen, die allerdings außer noch mehr Schmerzen nicht viel bringen. Bei mir ist das Problem regelmäßig nach spätestens einer Stunde erledigt. Deshalb mache ich mir auch keine weiteren Gedanken darüber. Im Sommer laufe ich möglichst viel (auf weichem Untergrund) barfuß, das tut mir gut.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Susi

    Susi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rollo, hallo Monsti,

    da ich schon im linken Schuh eine Einlage (Erhöhung, da linkes Bein zu kurz) trage, kommen für mich weitere Einlagen nicht in Frage. Ich habe die Schmerzen nicht jeden Morgen, nur ab und zu und da meistens nach längerem Laufen. Da nun der Frühling kommt und damit automatisch längere Spaziergänge mit meiner Dalmatinerdame gewöhnen sich vielleicht die Füße auch wieder an die Mehrbelastung. Gestern war ich z. B. auch viel auf den Beinen und hatte keine Beschwerden.

    Danke, ihr Lieben, für eure Antworten. Ich weiß es echt zu schätzen, dass man hier immer so feine Ratschläge und Trost bekommt. :)

    Ich bekomme meinen endgültigen schriftlichen Befund höchstwahrscheinlich nächste Woche, aber um Rheuma werde ich nun wohl nicht mehr drum herumkommen, da ja eine Fibro schon fast ganz sicher ist und das aber nicht das einzige sein kann.

    Euch habe ich zu verdanken, dass ich meinen HA ganz energisch um eine Überweisung in die Rheumaambulanz gebeten habe und nun bald eine Diagnose habe, auch wenn die nicht sehr schön ist.

    Manchmal denke ich auch, "Warum ich?", aber das bringt ja auch nichts. Ich muss jetzt einfach das Beste draus machen. Und dank euch werde ich das wohl auch schaffen.

    Liebe Grüße,

    eure Susi
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi susi,

    hier ist auch eine susi :D probleme beim laufen habe ich zu anfang meiner cp karriere auch gehabt und zwar in form " wie auf spitzen kieseln gehen" . das ist bei mir mit der diagnose cp und anfang der basistherapie mit mtx sehr schnell besser geworden. zu anfang konnte ich kaum 500 meter noch gehen(humpeln) und heute sind selbst 5 km (gehen) möglich. einlagen wollte man mir in der reha auch verpassen, aber darauf konnte ich überhaupt nicht laufen.

    also alles gute für deine diagnose und therapie,
    gruss kuki (susi)