1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen in den Füßen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 9. April 2012.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich habe schon seit einiger Zeit Probleme mit meinen Füßen.
    sie Schmerzen an der Oberseite und an einer Stelle unterhalb des Sprunggelenks. Es ist aber keine Schwellung oder Rötung zu sehen. Besonders schlimm ist es, wenn ich gesessen oder gelegen bin und dann aufstehe. Die ersten Schritte sind irrsinnig schmerzhaft. Dann wird es oft besser und urplötzlich tut es wieder so weh, dass ich kaum gehen kann. manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sich die kleinen Knöchelchen in den Füßen irgendwie "verheddern". Anders kann ich es nicht beschreiben...... Mein Orthopäde in der Reha-Klinik hat mir Einlagen verschrieben, mit welchen es besser ist, aber schmerzfrei gehen kann ich trotzdem nicht.

    Kennt ihr das auch?
    Was ist das?
    Was tut ihr dagegen?

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.426
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    diese Schmerzen kenne ich auch.
    Hast du von Natur aus schmale Füsse?
    Ich hatte ja letztes Jahr eine Hallux VAlgus OP am recht. Fuss- seit dem geht es besser...Der Unterschied zum anderen Fuss ist wahrlich zu merken- was Schmerz betrifft.
    Es hat nbei mir auch mit der Fibro zu tun, Arthrose. Ich habe auch keine richtige Muskulatur mehr in den Füssen- meine Physiotherapeutin meint, dass ich sehr weiche, dünne Füsse habe- kein Wunder dass bei kleineren Belastungen und auch nach RUHE besonders starke Schmerzen zu verspüren sind....
    Ist man eine kleine Weile in Bewegung, lässt der Schmerz auch etwas nach...
    So ist es bei mir....
    Mit Einlagen komm ich garnicht zu recht...

    LG
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo julia123

    gut helfen könnten dir schuhe die die abrollsohlen haben.
    einfach mal ausprobieren.

    mittlerweile gibt es diese in vielen varianten und formen, offen, geschlossen etc.
    kannst du bald in jedem schuhgeschäft finden, die original auch ;).

    solche wie leiser, deichmann....-geh mal hin probiere an und versuche im
    laden zu geehen. ich finde sie entlasten und man kann wesentlich bessser
    gehen, durch die abrolldynamik. an die man sich erstmal gewöhnen muss.

    ich habe so lange gesucht, bis ich die hatte, die auch nicht so schwer waren.

    ein versuch ist es wert!

    liebe grüße vom sauri
    :)
     
  4. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Danke saurier!

    Abrollschuhe hab ich schon .... und im Normalfall halfen die auch recht gut gegen meine "Alltagsfußschmerzen", aber in den letzten Tagen ist es so massiv, dass ich nichtmal in diesen Schuhen mehr gut laufen kann!

    LG
    Julia123
     
  5. Buckelwal

    Buckelwal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo zusammen,

    Ihr sprecht mir aus der Seele!

    Habe mittlerweile auch in beiden Füßen Schmerzen. Im Fußgelenk und im Mittelfuß.

    Rechts ist es schlimmer als links, weil ich zu allem Übel auch mal einen Riß im Knochen hatte (durch einen Umknickunfall) und sich dadurch auch noch Arthrose im Mittelfuß entwickelt hat.

    Bekomme Cimzia, MTX Spritzen 17,5 mg und Tilidin. Nicht hilft. Einlagen lindern es ein wenig, aber lange laufen ist nicht drin.

    Gehe jetzt zu einem Schmerztherapeuten, mal sehen was dem noch einfällt. Erstmal mußte ich jetzt eine Woche ein Schmerztagebuch führen. Nächsten Montg muß ich wieder hin.

    Bekommt Ihr Schmerzmittel, wenn ja welche?

    Viele Grüße

    Engelstrompete
     
  6. gartenfeesusu

    gartenfeesusu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Engelstrompete, deine Schmerzen sind mir mehr als vertraut :0( Seit September 2011 habe ich mir beide Füße gebrochen ( bin nur aus dem Auto ausgestiegen ) leider sind die Brüche bis heute nicht verheilt, zudem habe ich noch CP + Athrose in beiden Füßen und Sprunggelenken :0( Ohne Palexia könnte ich kaum gehen oder sonstige Dinge tun. Mein neuster Begleiter ist ein Rollator, lange habe ich mich dagegen gesträubt, doch jetzt mag ich ihn nicht mehr missen. Hast Du mal daran gedacht eine Gehilfe in Anspruch zu nehmen? ! Mir blieb nur der Rollator als Alternative, da fast alle Gelenke CP/Athrose haben und mir durch die DM die Kraft fehlt an Krücken zu laufen. Ich wünsche Dir viel Kraft! Alles Liebe :0) Anna
     
  7. Buckelwal

    Buckelwal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo Anna,

    das hört sich ja wirklich schlimm an mit Deinen Füßen!
    Hab bis jetzt noch nicht an einen Rollator gedacht. Bin heute sehr viel gelaufen, es war zum Schluß eine Qual! Habe 3 Tildin genommen und hatte nicht das Gefühl, dass sie helfen :( Wie verträgst Du denn die Palaxien? Wäre vielleicht eine Alternative für mich.
    Bist du denn mit diesen massiven Problemen zur Zeit berufstätig? Bekommst Du noch andere Basismedikamente?
    Mein Arbeitsplatz ist zum Glück nur 5 Minuten entfernt. Und im Sitzen gehts einigermaßen.
    Viele Grüße und hoffentlich bald ein bißchen Besserung!:o
    Engelstrompete
     
  8. gartenfeesusu

    gartenfeesusu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @Engelstrompete:Ja, dass mit dem Tilidin ist mir vertraut, irgendwann wirkt es nicht mehr. Palexia fällt unter das Betäubungsmittelgesetz (BTM) Es gibt es in verschiedenen Stärken und wirkt 12 Stunden.Man nimmt sie zweimal am Tag, immer zur gleichen Zeit, für Schmerzspitzen gibt es dann noch ein Bedarfsmedikament. Sprich deinen Schmerztherapeuten darauf an oder deinen Hausdoc. Seit September nenne ich keine Basismedikamente mehr und seit Weihnachten auch kein Cortisons mehr. Neben meiner Grunderkrankungen der DM und der CP vermuten die Ärzte noch eine weitere Kollagenose (als ob ich nicht schon genug Krankheiten hätte ;0) Nun ist es endlich soweit, ab Morgen bin ich wieder auf Station und das Diagnostik-Rädchen dreht sich wieder. Nun dürfte -außer Schmerzmittel- nichts mehr in meinem Blut sein! Meinen Beruf kann ich seit fast drei Jahren nicht mehr ausüben (ich machte in Haaren ;0) und bin in Rente. Lass mich doch bitte wissen ob dein Doc Dir in Sachen Schmerzmedis geholfen hat( das Mtx braucht ja auch seine Zeit, um zu greifen ) Lieben Gruß Anna
     
  9. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    Schmerzen in den Füssen kenne ich auch. Z.Zt. ist es besonders der linke Fuss. Die zweite Zehe, der Fussballen untendrunter und die Sehne des zweiten Zehs oben auf dem Fuss bis zum Mittelfuss. Es tut oft so weh, dass ich nicht mehr auftreten kann. Meine HÄ meinte es komme von meinen Spreitzfüssen und dabei habe ich doch erst neue Einlagen bekommen und die Schmerzen sind nur an den beschriebenen Stellen. Teilweise ist der Schmerz brennend.
    Bei dir auch? Nun, wie auch immer, nach meinem Besuch bei ihr war dann einige Tage später der Zeh etwas dick,
    aber nich rot. Ich hab mir gedacht, dass das nun eventuell ja auch vom Rheuma kommen könnte und hab mein Cortison erhöht, so wie es mir der Rheumadoc für den Notfall erklärt hat und siehe da, zwei Tage später waren die Schmerzen fast weg und nach einer Woche war der Fuss wie neu. Leider fing es zwei Wo. nach dem Herabsetzten des Cortis wieder an. Ich hab mal gelesen, dass sich Sehnenentzündungen nicht so gut behandeln lassen. Vielleicht ist es ja sowas. Hast du die Möglichkeit das mit dem Cortison mal auszuprobieren? Sonst fällt mir im Moment nichts Kluges dazu ein. Leider! Ich für meinen Teil werde mal mit meinem Rheumadoc darüber reden. Muss in 14 Tagen wieder dort hin.
    Vielleicht hilft mein Rat.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  10. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    12
    Ich habe seit einigen Wochen auch Schmerzen im Fußbereich, aber mehr im Sprunggelenk.
    Äußerlich ist nichts zu sehen, aber ich komme morgens nach dem Aufstehen kaum von der Stelle, kann auch nicht die Füße abrollen, ist alles schmerzhaft steif.
    Wenn ich mich erst mal eingelaufen habe, geht's ganz gut.
    Manchmal habe ich zwischendurch plötzlich starke Schmerzen im Gelenk, dann muss ich stehen bleiben und warten. Nach einer Weile wird es besser und ich kann weiter.
    Aber ich habe seitdem merkwürdigerweise "schwache Knöchel",
    d.h. ich muss beim Laufen ständig aufpassen, dass ich nicht umknicke.
    Kennt Ihr das auch?

    Vor etwa 3 Jahren hatte ich plötzlich höllische Schmerzen auf dem Fußrücken, zog bis ins Schienbein hoch und ich konnte kaum laufen.
    Das war eine Sehnenentzündung, die wurde damals vom Orthopäden unter anderem mit Kälte und Reizstrom behandelt.
    Ich hatte das Gefühl, dass die Kälte besonders gut geholfen hat.
    Vielleicht könnt Ihr das auch mal probieren.
     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebes Bienchen,

    immer diese Parallelen bei uns...:o
    Kenne ich auch - sowohl auf dem Fußrücken, an der Fußsohle (jeweils auch Sehnenentzündungen), aber auch immer mal wieder im Sprunggelenk. Ich glaube manchmal, dass da tief drinnen Flüssigkeit ist - macht so ein schwammiges Gefühl - daher auch die Instabilität.
    Aber ich habe das noch keinem Arzt gezeigt - zumal immer dann, wenn ich dann endlich einen Termin hatte, das Gefühl besser war.
    Vielleicht müsste man doch mal Ultraschall machen...?
    Ist echt blöd mit den wechslenden Baustellen - kaum hat man eine vorerst mal "abgehakt" (wie bei dir vermutlich der Bandscheibenvorfall) - ist die nächste da.
    Ätzend...

    1000 liebe Grüße von anurju
     
  12. Martha64

    Martha64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2011
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ihr Lieben,

    Schmerzen in den Füßen sind leider auch mein Problem.
    Ich habe Halux Valgus und Krallenzehen in beiden Füßen. Der linke soll sobald als möglich operiert werden.
    Nun habe ich zusätzliche Schmerzen im unteren linken Mittelfuß und zwar so, dass ich mich nur noch humpelnd
    fortbewegen kann. Die Physiotherapeutin hat so eine Art Fußreflexzonenmassage ausprobiert. Schmerzen wurden noch schlimmer. Ich war heute bei der Podologin und sie meinte es liegt ja nicht an einer Muskelverspannung, sondern durch die Fehlstellung der Zehen im Vorderfuß verschiebt sich der Ballast auf den Mittelfuß und dort
    wäre wohl schon eine Zerstörung entstanden. Klingt irgendwie plausibel. Ich habe dann gefragt was ich denn tun könnte. Bis zur OP weiterhumpeln und dann hoffen, dass sich das Problem löst.
    Mit der OP gibt es aber vorläufig nichts, weil die Anästhesistin wegen meiner Schlafapnoe verlangt, dass ich
    in einem Schlaflabor untersucht werde und ein entsprechendes Gerät mit in die Klinik nehme.
    Termin Schlaflabor ist Anfang August. Also darf ich durch den Sommer humpeln.
    Abgesehen davon, sind meine Füße morgens auch steif und ich kann mich schlecht bewegen. Schmerzen u. zwar rheumatische Schmerzen habe ich vor allem in den großen Zehen auch. Außer der Fehlstellung kann man
    nichts sehen. Mit der Kühlung ist glaube ich keine schlechte Idee. Ich habe in den letzten Tagen einfach mal
    Pferdesalbe auf meine Füße massiert. Die Kühlung hat gut getan und ich konnte besser einschlafen.

    Man muß eben alles ausprobieren!:top:
    Liebe Grüße
    Martha
     
  13. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Ja jaaa die lieben Füsse.........

    kann ich auch ein Lied von singen. Es brennt, es sticht wie tausend Ameisen, es zieht so dass man kaum auftreten kann. Auf dem Spann, am Knöchel, hinten an der Sehne........Meine Zehen am rechten Fuss sind mittlerweile schon so krumm dass ich immer schlechter laufen kann. Einlagen hab ich schon seit meiner Kindheit, helfen auch nix.

    Meinem Rheumadoc hab ich es gezeigt und er ist der Meinung, dass es durch die PSA kommt. Eben mehrfache Sehnenscheidenentzündungen im Fuss......Und da kann man wohl nix gegen machen....Obwohl ich schon Cortison, MTX und Humira nehme......

    Blöde ist nur wenn man mindestens 3 x täglich mit dem Hund raus muss......Macht dann keinen Spass mehr weil die Füsse immer weh tun....

    Soweit die Füsse tragen, heisst es doch immer........Sehr weit komm ich aber nicht.....

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  14. Lun

    Lun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen:)

    Ich habe auch große Propleme mit meinen Füßen.Linker Fuß hat vor 2Jahren eine Versteifung im Sprunggelenk bekommen.Ich habe festgestellt das ich den Tag gut dosieren muß damit ich mit meinen Füßen zurecht komme.Ich kann auch bestädigen das es Morgens sehr schlimm ist.Ich habe auch Einlagen bekommen. Sie lindern etwas.Wenn ich es gar nicht aushalte nehme ich zusätzlich Ibuprofen zu meinen Medi.Ich bemerke auch das meine Füße manchmal wegknicken.Das mein linker Fuß mich nicht halten kann.Treppen laufen fällt mir auch schwer.Kühlen hilft mir auch,kann ich nur bestädigen.Gute flache Schuhe sind mir auch wichtig.Und wichtig für mich ist nicht zu viel tun am Tag.

    Man muß auspropieren was einem gut tut:top::)und wieviel:)

    Viele Grüße
    Lun
    Ps: wünsche schmerzfreies Laufen:)
     
  15. Holunder

    Holunder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    auch ich habe starke Schmerzen an den Füssen, vorallem am meisten am rechten Oberfusß und an beiden Fuß-Sohlen.

    Ich fühle mich nicht mehr so allein mit diesen schmerzenden Stellen, wenn ich eure Berichte lese.

    Am Tag wechsle ich mindestens 4 - 5 Mal verschiedene Schuhe, weil ich es nie lange in einem bestimmten
    Paar Schuhe aushalte.

    Am Freitag in einer Woche gehe ich zum Schmerztherapeuten.

    Habt Ihr noch andere Tipps bzw. Erfahrungen bezüglich der Schmerzbehandlung.

    Leide sehr - habe ziemliche Einschränkung in meiner Lebensqualität.

    Am allerschlimmsten sind die Schmerzen beim Stehen.

    Freue mich auf Eure Nachricht.

    Herzliche Grüße Holunder
     
  16. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Holunder,

    gut, dass du den Termin hast - bei mir hat die Dauereinnahme von Tilidin diesen Schmerzfaktor echt erleichtert. Bei mir sind das im Fuß eher so penetrante Schmerzen, die immer mal aufflackern - und gerade dafür haben Schmerztherapeuten echt verschiedene Möglichkeiten der Therapie - möge dir dort geholfen werden...

    Was mir noch einfällt: manche Fußprobleme sind ja Ausdruck einer falschen Statik in der Beinachse. Falls noch nicht geschehen: vielleicht mal einen guten Physiotherapeuten oder noch besser Osteopathen drauf schauen lassen.
    Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit der Spiraldynamik gemacht - da gibt es z.B. auch ein sehr gutes Buch zum Thema Fuß:
    http://www.amazon.de/Leben-lang-Fehlbelastungen-Erfolgsmethode-Spiraldynamik/dp/3830434189/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1334274290&sr=1-2

    Es gibt unter Google auch einige gute Videos zum Thema Spiraldynamik - sind ganz kleine Bewegungen, die insbesondere auf die Statik Einfluss nehmen...

    Alles Gute für alle Fußgeplagten und liebe Grüße von
    anurju
     
  17. Lun

    Lun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Holunder und Alle zusammen

    Mir tut es auch gut wenn ich lese ich bin nicht alleine mit meinen Schmerzen.Habe auch ziemliche Einschränkung in meiner Lebensqualität.
    Vielleicht würden Dir auch Einlagen helfen.Mein rechter Fuß hat durch die Überbelastung ziemlich was aushalten müssen nach meiner linken Fuß OP.Ich habe vom Orthopäden spezielle weich Einlagen verschrieben gekommen.Es hilft mir.Ich laufe besser auf weiches flaches Schuhwerk plus weich Einlagen.:)



    Herzliche Grüße

    Lun
     
  18. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hej ihr Lieben,

    wie sieht es denn, wo wir alle so schön über unsere vermaledeiten Füssen sprechen, bei euch mit den Einlagen aus?
    Meine sind doch recht dick, da wo die Ferse ist über einen Zentimeter. In derFolge bekomme ich kaum Schuhe dafür.
    Eigentlich taten sie ja gut, vor allem wenn ich im Geschäft bin, aber neuerdings hab ich das Gefühl, dass da noch was anderes mit meinen Füssen ist, wie ja schon geschrieben.
    @ Lun: Was hast du für Einlagen we4nn du schreibst weich.
    @ Alle: Könnt ihr mir mal ein paar Schuhmarken nennen bei denen man auch größere Einlagen reinbekommt und
    die dann nicht total Sportschuhmäßig sind. Z.Zt. trage ich Eccos, aber ich möchte wenigstens noch ein
    Paar andere Schuhe, damit ich auch mal wechseln kann.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  19. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hi Mummi,
    ich habe auch sehr große Probleme mit den Füßen und kriege kaum Schuhe wo dann
    auch noch Einlagen reinpassen. Versuch es doch mal mit der Firma Comfort Schuh (Internet),
    die sind zwar nicht gerade billig, aber in der Regel Einlagentauglich. Zum Teil sind die Schuhe auch so
    butterweich, daß ich sie gerne trage (normalerweise ziehe ich meine Schuhe wegen der Schmerzen
    so schnell als möglich aus).

    Liebe Grüße Katy
     
  20. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    tja, besondere tipps habe ich leider nicht im angebot, aber ich kenne das problem auch. habe psa und daher als typische begleiterscheinung schon wieder seit monaten eine ziemlich schmerzhafte entzündung an der sehne unter der ferse (calcaneus). die ferse sieht in meinem aktuellen szintigramm ganz schwarz aus, was mich in anbetracht der schmerzen auch nicht weiter wundert... :D da das mtx bei mir weder als tablette noch als spritze anschlägt, soll ich nun sehr bald humira bekommen. ich hoffe, dass das dann hilft und solche schmerzenden stellen wieder etwas "relaxen". als ich neulich nach langer zeit mal wieder walken war, schwoll abends die ferse richtig an und war ganz dick, war am nächsten tag aber wieder besser, d.h. es war nicht mehr dick, tat aber wie immer weh :rolleyes: am wohlsten fühlt sich meine ferse in sehr guten laufschuhen, mir passt new balance gut, aber auch die free von nike sind sehr soft zu laufen.