1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im Knie

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von ugi, 23. Mai 2005.

  1. ugi

    ugi Guest

    Hallo!

    Meine Tochter 2,5 Jahre hatte vor kurzem Schmerzen im Knie.
    Sie konnte nicht mehr richtig laufen. Daraufhin hat die Kinderärztin
    eine Blutuntersuchung gemacht und Rheuma festgestellt.

    Nächste Woche müssen wir in die Kinderklinik nach Garmisch.

    Was kommt dort alles auf uns zu?

    Ist Rheuma bei Kindern heilbar?

    Viele Grüße

    Ugi
     
  2. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    hallo ugi,

    es wird einiges auf euch zumommen, aber in garmisch seid ihr genau richtig
    über die kinderklinik hört mann nur gutes. es tut mir leid für euch diese erfahrungen machen zu müssen, es ist sehr hart für eltern damit leben zu müssen das ein kind schmerzen hat. ich selber habe ein rheuma krankes kind, er ist nun aber schon 17j. mich hat es lange zeit psychisch sehr fertig gemacht das mein kind diese schmerzen hat und ich wußte nicht wie damit umgehen, heut ist er sehr selbstständig und kann gut mit der krankheit umgehen, es tut natürlich immer noch weh wenn ich sehe wie er sich an manchen tagen quält, aber ich weiß von ihm selber das er sein leben auf jedenfall lebenswehrt findet und das tut gut.
    für euch hoffe ich das eurer kind eine rheumaform hat die auch wieder weg geht! alles liebe und nur gute erfahrung
    wünscht suse12998
     
  3. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo Ugi,

    auf alle Fälle ist es gut, dass die Erkrankung schnell festgestellt wurde. Garmisch ist eines der Kinder-Rheumazentren in Deutschland und dort werdet ihr in besten Händen sein!

    Während des Aufenthaltes wird deine Tochter gründlich ärztlich untersucht. Neben einer gründlichen Untersuchung der Gelenke werden auch Blut und
    Urin untersucht. Alle vorhandenen Unterlagen und auch Ergebnisse der
    Untersuchungen bisher solltet ihr mitnehmen.

    Wahrscheinlich wird das Knie per Ultraschall untersucht oder geröntgt, um
    zu sehen, ob ein Erguss (Flüssigkeit) da ist.

    Sofern nur das eine Gelenk betroffen ist und ein Erguss vorhanden ist,
    schlägt man euch vielleicht eine Punktion vor. Dabei wird die Flüssigkeit
    aus dem Gelenk entfernt und Cortison eingespritzt. Das hört sich schlimmer
    an als es ist, denn das Cortison wirkt direkt dort, wo es benötigt wird und vielen Kindern helfen die Punktionen sehr gut.

    Je schneller das Rheuma erkannt wird, und je eher es fachgerecht behandelt wird, je größer die Chance die Krankheit zum Stillstand zu bekommen. Genaue
    Prognosen über den Verlauf kann dir keiner geben.

    Für viele Eltern ist der Kontakt zu anderen Betroffenen gerade am Anfang ganz wichtig. Neben diesem Forum gibt es die Möglichkeit, sich über die Rheuma-Liga einem Elternkreis anzuschließen. Zudem gibt es eine Mailingliste für Eltern von Rheumakindern, wo man seine Frage, Sorgen und Nöte loswerden kann.

    Ich habe eine Homepage zum Thema Rheuma bei Kindern, wo du viele Infos findest. Dort sind auch Adresse und Telefonnummer von mir. Gerne kannst du mich anmailen oder anrufen, wenn du Fragen hast oder dir einfach mal deine
    Sorgen von der Seele reden möchtest. Auch den Link zur Liste findest du dort.

    http://people.freenet.de/sbuck
    und dann unter der Rubrik Rheuma schauen

    Liebe Grüße
    Nixe