1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im ISG - ratlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Biglia, 26. Oktober 2005.

  1. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    ich habe jetzt seit fsat 2 Jahren Dauerschmerzen dort -'mal mehr, 'mal weniger- und keiner kann mir sagen warum (hab scon Orthopäde und Neurologe gepiesakt). Ist das bei einer cP (Fibro?) so üblich? Ich lasse mich zwar gelegentlich dort einspritzen, aber langsam ist das keine Lösung mehr für mich.
    Angeblich ruht meine cP (wie auch auf Röntgenbilder gut sichtbar), jedoch zweifel ich irgendwie weil ich gelegentlich eben doch cP-Schmerzen habe (definitiv nicht Fibroschmerzen). Gibt es cP ohne Entzündungswerte? Was mich aber auch stutzig macht: die Röntgenbilder sehen aus wie von einer Gesunden, aber ich habe cP schon seit 10 Jahren. Fehldiagnose? :confused:

    KristinaCux hatte mich im August gesehen und es macht doch keinen Sinn, wenn die cP am Ruhen ist, dass ich dann so derb-geschwollene Sprunggelenke hatte (was die in Sahlenburg auch nicht in den Griff bekommen haben, nur schwellungabklingen :mad: )

    Weiß wer was? Hat wer eine Ahnung?

    Bis dann
    Biglia
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wenn sich die entzündung in nur einem gelenk abspielt, kann es sein, dass die entzündungswerte im blut nicht erhöht sind.
    nur wenn das ganze systhem betroffen ist, zeigt sich das in erhöhten entzündungswerten.
    ich habe schon öfter den unterschied bemerkt. hatte ein geschwollenes, schmerzendes handgelenk, aber sonst ging es mir gut (keine erhöhten entzündungswerte im blut). ein anderes mal hatte ich keine sichtbaren entzündungen in den gelenken, aber es ging mir in meinem allgemeinbefinden schlecht (schwindel, übelkeit, starke müdigkeit- erschöpftheit, schwitzen- auch nachtschweiss), da waren die entzündungswerte im blut stark erhöht.
    ich habe cp und fibro
     
  3. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    D.h. du bist auch der Meinung meine cP ruht nicht? Liest sich jedenfalls so.

    In der Regel sind bei mir betroffen: ISG dauerhaft ... im Wechsel: Knie, Handgelenke (also auch Ruhe, nicht erst ausgelöst durch z.B. zu langes laufen).

    Wenn ja: wie bekomme ich die Rheumatologin dazu, dass sie das mit dem Ruhen aufhebt? (steht in 2 KH- und 1 Rehabericht :mad: )

    Sollte das erzählen von dem Cortison nicht reichen? :-(

    Bis dann
    Biglia
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    wenn dein doc sagt, dass deine cp *ruht* dann meint er, dass du in einer remission bist. hierzu benötigt es aber noch andere kriterien:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/remissionskriterien.html

    darum denke ich nicht, dass deine cp ruht. drücke ihm diese liste aus und bringe sie ihm mit ;)
     
  5. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Hm, schon klar, nur hab ich mir bisher bei KH, Reha und Rheumatologin den Mund "fusselig" geredet und auch selbst nie akzeptiert, dass die cP ruht / in Remission ist (wobei das doch ein Wunsch von mir wäre *seufzt*).

    Vielen Dank für die Liste, das werde ich prompt am 01.11.05 machen. Wobei ich da einen Termin bei einer vollkommen neuen Rheumatologin habe, vielleicht reicht bei ihr ja das ganze einmal zu sagen :D

    cP-Problem: mehr oder minder gelöst
    ISG-Problem: nicht gelöst :( *hoffend zu den anderen kuckt*

    Bis dann
    Biglia

    PS: Danke für deine Auskunft, Lilly :)
     
    #5 26. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2005
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    wurde schon mal ein mrt von der lws gemacht? ich hatte auch jahrelang schmerzen in diesem bereich. hatte in folge einen bandscheibenvorfall
     
  7. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Nein, nur Röntgen und Szintigramm (Ganzkörper). Könnte ein MRT sowas wirklich aufdecken? Also was da los ist? *hoffend kuckt*

    Ich möcht so gern mal wieder dort schmerzfrei sein :(

    Bis dann
    Biglia
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    im mrt werden weichteile dargestellt (bandscheiben, sehnen, bänder usw). bei mir hat man es gleich gefunden.
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe seit 20 Jahren Schmerzen in den ISG. Manchmal mehr, manchmal weniger, es gab sogar Monate, in denen ich nichts spürte. Ein Grundschmerz war aber immer vorhanden. Lediglich eines der beiden ISGs zeigt eine leichte, beginnende Sklerosierung. Seit meine Hände und Füße massiv betroffen sind und diese sich in Windeseile verändern bin ich von der Simulantin zur Rheumapatienten umgestuft worden.

    Ich habe mehrere Male MRT & Röntgen hinter mir, mehr oder weniger ergebnislos, eben bis auf diese minimale Veränderung an einem ISG.

    Was hat sich denn im Szinti gezeigt?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Das 1. vor ca. 1,5 Jahren zeigte Entzündungswerte, nur nicht dort. Das 2. im 06/05 zeigte ... nüschts ... obwohl bd. Sprunggelenke schmerzten, ISG bds., bd. Handgelenke, bd. Knie. Irgendwo hier im Forum steht auch, dass meine alte Rheumatologin mich daraufhin als Simulantin abstempelte und meinte ich soll eine (Tiefen-!)Psychologietherapie machen. Wäre alles nur Bewältigung meiner Kindheit (woher weiß die davon? *grübel*) und dann wäre ich komplett schmerzfrei.

    Deswegen auch die Frage ob es auch entzündungswertefreie cP gibt.

    Bis dann
    Biglia

    PS: Gleich 'mal beim Neurologen angerufen, ob man die Überweisung vom MRT nicht auf das ISG ausweiten kann (Kopf ist wieder dran *seufzt*). Muss nur eine halbe Std. jetzt warten wegen Antwort :-/
     
  11. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hast Du Dich schon auf eine beginnende Arthrose untersuchen lassen? Zeigen sich Anzeichen einer Knochenentkalkung (Osteoporose) an den betroffenen Gelenken?

    Vielleicht ist es eine beginnende Arthrose. Hierbei tritt nicht unbedingt eine Entzündung auf, die Schmerzen sind aber auch nicht von Pappe, man sieht auf den Röntgenbildern und dem Szinti nichts, jedoch ein MRT könnte aufschlussreich sein.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  12. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Nein, habe ich noch nicht.

    Oki, dann geh' ich mal die Liste durch:

    - Typisch für die Arthrose ist der Startschmerz, der bei der ersten Bewegung und unter den ersten Bewegungen eines Gelenks auftritt und dann rasch nachlässt sowie der belastungsabhängige Schmerz, der sich mit der Belastung eines Gelenks entwickelt (z.B. zunehmende Schmerzen in den Knien bei einer längeren Gehstrecke; bei schwereren Arthosen aber z.B. auch bereits beim Treppensteigen oder nach wenigen Metern in der Ebene).
    -> Hm, habe ich bei bd. Kniee sowie der Hüfte, aber das kann von der cP auch kommen.

    - Unter Entlastung klingt der Arthroseschmerz dann rasch wieder ab. Typischerweise schmerzt ein Arthrosegelenk in Ruhe oder in der Nacht nicht (wichtiger und ganz charakteritischer Unterschied zur Arthritis). Wenn es bei einer Arthrose zum Auftreten von Ruheschmerz und Nachtschmerz kommt, ist dies ein deutliches Zeichen dafür, daß man das Gelenk vorher überlastet hat.
    -> ISG: Klingt gelegentlich nicht ab, ohne Seitenschläferkissen ist schlafen schon fast nicht mehr möglich. Wenn ich doch muss, dann auf alle Fälle seitlich. Schlafen in Rückenlage? Was ist das?

    - Oft besteht dann gleichzeitig auch eine Schwellung und eine Überwärmung des Gelenks, manchmal auch ein Gelenkerguß.
    -> Öhm, ja. Trifft beides zu, aber ist auch "normal" bei entzündeten Gelenken :)

    - Typische Ursachen sind die Kniegelenksarthrose bei einem Fußballspieler mit Meniskusverletzung (leider auch nach Meniskusoperation), die Hüftgelenksarthrose bei Schwerarbeitern (z.B. Hafenarbeitern) oder die Arthrose der kleinen Wirbelgelenke in den Hauptbelastungszonen einer Skoliose (Wirbelsäulenachsabweichung).
    -> Habe jene Skoliose, wobei diese lt. Radiologe nicht sehr ausgeprägt ist.


    Fazit: Kann, muss aber nicht sein.

    Um das festzustellen: Reicht da ein MRT oder muss man da noch andere Untersuchungen machen?

    Bis dann
    Biglia
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    rö= darstellung von kochen
    szinti= darstellung von organen und ihrer blutversorgung
    war bei dir alles neg.
    jetzt gibts nur noch die mrt. die ist am aussagekräftisten bei bandscheibenschäden.
    bei mir konnte man beim rö der lws nur geringe veränderungen feststellen (spondylarthrose). es stand da sogar, das die bandscheibenabstände nicht verringert sind (würde auf einen bandscheibenschaden hinweisen, wenn sie verringert wären). im mrt fand man dann einen discusprolaps L4/L5.
    vor dem mrt hatte ich jahrelang arge rückenschmerzen. konnte so wie du, nur seitlich schlafen. wenn ich mich auf den bauch oder rücken legen wollte, dann spürte ich, wie ein krampf meine rückenmuskulatur zusammenzog. konnte mir auch keine schubänder im stehen binden usw.
     
    #13 26. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2005
  14. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Biglia,

    hast Du eine juvenile Arthritis? Es gibt Sorten die im Erwachsenenalter in eine Art Bechterew umschlagen können. Ferner gibt es zig Arten von Psoriasisarthritis, die sehr häufig seronegativ + ohne Entzündungswerte verlaufen. Ich habe wahrscheinlich eine solche PSA und ich hatte zu Schubzeiten einen max. erhöhten CrP von 5 mg/dl (0.0 - 0.5 mg/dl) und ich konnte mich vor Entzündungen nicht mehr retten. Cp ist oft nur am Anfang ohne Entzündungswerte. Die Höhe ist aber auch vom Alter abhängig, also ist ein Mensch mit einem crp von 5.0 mg/dl nicht unbedingt kränker als jemand mit 3.5 mg/dl. Ist wohl etwas anbhängig von der Gesamtsituation.

    An eine Remission glaube ich bei Dir nicht. Wer zwei entzündete Sprunggelenke hat, der ist nicht in Remission wie Lilly schon schrieb. Nimmst Du Medis?

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  15. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Oki, hab die Antwort vom Neurologen: kann er nicht machen. Auch gut, dann steh ich morgen bei meinem Schmerztherapeuten auf der Matte (ist Orthopäde). Mal kucken was er dazu sagt :D

    Lilly:
    Na herrlisch! Hm, irgendwie kann ich es gar nicht mehr bis morgen erwarten um die Überweisung zu bekommen. Mich regt das Ganze echt auf :mad:
    Hm, Krampf ist es bei mir nicht. Das sind Messerstiche, aber welche von der heftigsten Sorte. Wenn ich mich denn einmal auf den Rücken legen muss, dann geht es wirklich nur so wie es lt. Rückenschule gemacht werden soll / muss. Zumindest etwas Gutes was dieses Sahlenburg richtig machte. Werde dafür ziemlich oft komisch angekuckt *g* "Nicht Seitenlage, Rückenlage bitte. - Jaja, nicht hetzen bitte, anders kann ich mich nicht in die Rückenlage legen." :D Selbst meine KG vergisst das manchmal und ich muss sie dann wieder daran erinnern, für Übungen zur Stärkung des LWS-Bereichs. Wobei ich eine starke Muskulatur dort besitze *bissl stolz drauf ist* genauso wie der Beckenboden. Nur setz ich die Rückenmuskulatur nicht immer ein, was natürlich den Schmerz auch noch verstärkt :(

    KayC:
    Ja, bei mir hat es mir Oligoarthritis (mit 15) angefangen und ist jetzt juvenil. cP. Bechterew kann eigentlich nicht sein, da Fersensporn i.O. ist und ich auch so keine Probleme mit den Fersen habe. Einziges Sympthom wäre somit die Skoliose.
    PSA: hmm, Hautbeteiligung habe ich seit Jahren in gewisser Weise, ist aber keine Schuppenflechte. Man sagte mir das käme von meiner Milbenallergie, aber der Allergologe, bei dem ich vor einem Monat war meinte das könne nicht sein. Muss also noch abklären, was für ein Ausschlag das ist. (komischerweise nur der rechte Vorfuß - oben sowie Fußsohle). Wollte eh noch Termin beim Hautarzt machen.

    Medis täglich: 40mg Morphin, 600mg Lyrica, 20mg Nexium mups, 100mg Diclo KD ret., Quensyl.

    Bis dann
    Biglia
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    dieses problem habe ich auch, nennt sich xerosis gen atopica (trockene haut, verursacht durch allergische grunderkrankung) tritt auf mit verhornungsstörungen der fusssohlen und ellbogen. ab und zu bekomme ich auch einen ausschlag - lichenoide dermatitis- auch durch allergie ausgelöste hautentzündung (gehört in die gruppe neurodermitis) bin allergisch gegen hausstaubmilben, mediinhaltsstoffe, pollen und gräser, katzenhaare. habe asthma. bronch.

    nervenschmerzen werden so beschrieben- stechend, ziehend- brennend
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo biglia,

    du hast ja schon viele gute postings mit informativem bekommen,
    ich will nur noch kurz hinzufügen, für mich liest sich das wie eine
    seronegative ra (cp). sollte ja eigentlich jeder rheumadoc wissen,
    dass es das gibt. du könntest einen labortest machen lassen
    auf anti-ccp! den müsstest du aber selbst bezahlen, liegt so um
    die 40 euro, aber er hat eine rund 9o %ige aussagekraft!
    du kannst dich hier im forum unter dem stichwort anti-ccp (ccp)
    unter suchen auch schlaulesen. persönlich kann ich diesen test nur jedem empfehlen, der so mit nicht vorhandenen diagnosen aufgrund fehlender werte
    rumhühnern muss. ich würde es tun, dann hast du ein für alle mal
    eine gesicherte diagnose.

    lieben gruss marie
     
  18. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Öhm, versteh ich jetzt nicht. Die cP (seronegative RA) ist doch gesichert. Mir kann nur keiner sagen warum ich solche Schmerzen im ISG habe (habe durch: Allgemeinarzt, intern. Rheumatologe, Orthopäde, Neurologe // Röntgen, Szintigramm). Und da KayC von Arthrose sprach, habe ich eben die Punkte dazu abgeklappert und meinen Kommentar drunter geschrieben. Das alles bezieht sich ausschließlich auf das ISG.

    Hm, und der Test .. hmm .. die 40 Euro habe ich nicht :o

    Aber ich hoffe darauf, dass ich morgen früh die Überweisung zum MRT bekomme und dass dort dann etwas zu sehen ist und man endlich etwas dagegen machen kann!

    Was bei mir noch ungeklärt ist: Dauerkopfschmerzen. Könnten von den Schmerzmitteln kommen, jedoch ist das Nervenwasser leicht auffällig und das
    MRT zeigt div. Herde. Jedoch wagt kein Arzt z.b. die Diagnose MS zu stellen, weil dazu die andere Symptome fehlen wie z.b. Taubheit oder Lähmung. Derzeit: unklare ZNS-Erkrankung. Juhuu :(
    Wenn das mit dem ISG jetzt BSV oder Arthrose ist, dann dreh ich langsam durch. Muss ich denn dann immer "hier" rufen? :(

    Naja, ich kümmer mich mal um die Eingangspost.

    Bis dann
    Biglia

    PS: Lilly: Das mit dem Ausschlag müsste doch ein Hautarzt diagnostizieren können oder doch ein Rheumatologe??
     
  19. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hat bei mir der hautarzt diagnostiziert, er wusste von meiner cp, hat aber sofort gefragt, ob ich auch allergiker bin, als er den ausschlag gesehen hat.
     
  20. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    war heute früh beim Orthopäden wegen dem MRT. Antwort: Die Radiologen dürfen nur ein MRT pro Person machen :mad: D.h. ich muss bis Januar warten :(

    Wenn ich davon ausgehen könnte, dass das Kopf-MRT genauso noch ist wie letztes Jahr würde ich die ja vertauschen, aber so *traurig kuckt*

    Sch*** Gesundheitsreform :mad:

    Prägt sich ja überhaupt nicht ins Schmerzgedächtnis ein, der ganze Mist *resigniert seufzt*

    Aber hey! Der Orthopäde gibt mir im neuen Jahr anstandslos dann die Überweisung zum MRT für die LWS / ISG :)

    Wünsch euch eine schmerzfreie Zeit *winkt*

    Bis dann
    Biglia