1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen durch Kälte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Chris1701, 16. Januar 2012.

  1. Chris1701

    Chris1701 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit einem Jahr habe ich sobald die Außentemperatur Richtung NUll Grag geht heftige Schmerzen obwohl ich teilweise 5 Kleiderschichten übereinander trage. Es fühlt sich enzündet an, auch wie eine große Verspannung aber mein Muskeltonus ist OK. Länger als 5 Minuten draußen und ich habe danach üble Schmerzen. Kalt ist mir dann auch. KAnn das Weichteilrheuma sein? Habe letztes Frühjahr Blutwerte checken lassen und die wiesen nicht darauf hin. Da war es aber auch schon wieder warm und die Schmerzen weg... Weiß grad nicht was ich da machen kann, herkömmliche Schmerzmittel wie Diclo helfen gegen diese Schmerzen nicht
     
  2. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Da würd ich mir mal einen Termin beim Rheumatologen geben lassen. Bei den Blutwerten muss nicht zwingend etwas nicht stimmen. Trotzdem kann man eine rheumatische Erkrankung haben.
     
  3. Chris1701

    Chris1701 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Merci

    Vielen Dank für die schnelle Antwort u Grüße
    Chris
     
  4. Schmerzklops

    Schmerzklops Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastatt
    Kälteschmerz

    Hallo Chris

    Also ich hab Fibromyalgie. Am liebsten würde ich umziehen in ein Land ohne Winter. Alle schauen blöde wenn ich auf die Straße muß. Heute (3° plus)angezogen : Unterwäsche: Modell Oma, Nylons, Winterjeans, Strickpulli, Strickjacke, Daunenmantel mit Kapuze und Fell (Modell: Sibirien), extra Schal vorm Gesicht, Fleecehandschuhe, Selbstgestrickte und Trekkingstiefel und immer noch gefroren !!!! Die Bushaltestelle ist für mich eine Folterkammer. Grundsätzlich ist es besser wenn ich mich bewege und nicht "in der Kälte feststecke". Danach ist es ein Gefühl wie früher nach dem Schlittenfahren, alle Muskeln brennen und schmerzen beim erwärmen, sind kraftlos, dazu kommt, das das Gewebe dann irgendwie anschwillt und es sich aufgeweicht anfühlt.

    Wie ist das bei Dir ?

    Meine Blutwerte waren ( und sind !) auch total normal ! Ich bin beinahe verzweifelt. Auf bloßen Verdacht wurde ich in die Acura Klinik in BaBa überwiesen. GsD. Innerhalb von einer Stunde hatte ich die Diagnose ! Im Nov 11 habe ich Rentenantrag gestellt.

    ALSO : Nicht schleifen lassen, nicht vertrösten lassen. Rheumatologe aufsuchen !!!

    ....und mir erzählen wie´s weitergeht bei Dir !!! Viel Glück und Daumendrücken. Klops
     
  5. Chris1701

    Chris1701 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hi,

    danke für deine Antwort. Ich hatte heute bei 3 Grad 2 mal Thermounterwäsche, 2 Wollpullis und einen North face parka an. Wenn ich nicht lange draußen bin, also nicht länger als 5 Minuten, dann hab ich nur leichte Schmerzen. Aber wenn ich spazieren gehe, komme nach hause und beuge mich vornüber zum Schuhe aufmachen, dann dann spür ich zwischen den Schulterblättern schon den ersten Schmerz. Und dann legt sich eine megaspannung über meinen Rücken und es ist so wie ein Knistern wenn ich meinen Hals bewege. Immer so ein knistern. Ich bin seit Jahren schon Schmerzpatient, psychosmatisch und so. ISt schon viel besser. Aber seit letztem Winter( ich bei 0 Grad Roller gefahren) hat der Scheiß mit der Kälte angefangen. Anschwillen tut bei mir nichts, aber eklig ist der Schmerz trotzdem. Bei meinen sonstigen Beschwerden hört es auf wenn ich mich hinlege und Schmerztabletten lindern, bei den Kälteschmerzen hilft nur heißes Bad oder Sauna. Und auch nur für die Zeit.
    Habe in immerhin:) 6 Wochen einen Termin beim Rheumatologen und werd das mit der Acura mal im Hinterkopf behalten. Wohne nur 60 km von Baden baden entfernt.
    Hast du im Sommer auch Probleme? Ich bin gegen Windzug saumäßig empfindlich und meine Rückenmuskeln krampfen dann schnell. Und, was für Medikamente nimmst du? Diclos helfen mir gegen die Kälteschmerzen nicht.
    Tut mir leid mit deinem Rentenantrag, ich bin aber auch auf dem Weg dahin.
    Die Hoffnung geb ich nicht auf weil ich an einen Gott glaube, der es trotz dem ganzen Mist gut mit mir meint. Das trägt mich durch den ganzen Mist durch. An den meisten Tagen jedenfals.

    Vielen Dank nochmal für deine Antwort u alles Liebe
    Chris
     
  6. Chris1701

    Chris1701 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ps

    An die Klinik kann dich wahrscheinlich nur ein Rheumatologe überweisen, oder?
     
  7. 31inc

    31inc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ein Freund hat das in den Beinen. Bis heute konnte leider niemand sagen wieso !
     
  8. tweennies

    tweennies Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    hallo ich habe das gleiche problem. nur bei mir ist die diaknose sharp-syndrom. bekomme auch ganz schnell blau finger. die schmerzen sind einfach nur abartig. kenne das nur zugut. auf jeden fall testen lassen. bei mir war auch zuerst im blut nichts festzustellen, aber als ich beim rheumathologen war und der das blut abgenommen hat und testen lassen war es mega-positiv. die spezialisten lassen das blut weiter testen nicht wie der normale hausarzt.
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi,
    es nützt oft wenig viele Kleidungsstücke übereinander zu ziehen.
    Es kommt auch auf das Material an.Das weiß ich nun
    aus eigener Erfahrung seit etwa 30 Jahren.
    Oft ist es mühselig die passenden Matrealien zu bekommen.
    Bei mir gibt im Winter,Wasser und Winddichte Jacken.
    Aber die Ellebogen muss ich extra schützen.
    Ohne Mütze,Hut oder Kappe geht nix mehr.
    Handschuhe habe ich für jede Jahreszeit.
    Jeanshosen trage ich schon seit über 20 Jahren nicht mehr.
    Bei mir ist das so in Fleisch und Blut übergegangen,das mir vieles bestimmt erst
    später,wenn überhaupt,wieder einfällt.
    Biba
    Gitta
     
  10. Electricblue

    Electricblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    der Körper spürt Wetterwechsel und Temperaturschwankungen leider ganz unabhängig von unserer Kleidung oder ob wir nun viel draußen oder drinnen sind ... deshalb kann man nicht besonders gut vorbeugen gegen Kälte oder Nässe ...
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Der Körper reagiert auf Nässe und Kälte,wenn sie durche die Kleidung durchgeht.
    Also kann man vorbeugen.Auch Kälte,die durch die Kleidung kriecht.
    Er reagiert auch auf Wetterumschwünge.
    Nur,mit passender Kleidung,bleiben drausen die Schmerzen weg,
    oder man kann sie reduzieren.
    Ich lebe mit diesen Symthomen schon sehr viele Jahre.
    Vor allem habe ich für mich herausbekommen,wie ich eben
    soweit gut zurecht komme.