1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen an der HWS hinzu gekommen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Juna, 25. Januar 2012.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    in den letzten Monaten habe ich glücklicherweise "nur" die größten Beschwerden am ISG (dort Arthritis) ,in den Fingern nur wenn ich schreibe,Schuhe binde,Gemüse schneide usw...(dort keine Arthritis diagnostiziert).Seit einigen Tagen tut meine HWS weh,es fühlt sich nicht an wie blockiert oder stark bewegungseingeschränkt ,so wie ich's kenne sondern genau wie der entzündliche Schmerz am ISG :( dauerhaft,in Ruhe schlimmer,morgens sehr ausgeprägt und die Schmerzen an sich fühlen sich halt ähnlich an.

    Was ich habe weiß ja kein Mensch,vermutung liegt/lag bei PSA ,kann das damit zusammenhängen,also kann das auch die HWS betreffen oder ist das nun ein anderes Problem ?
     
  2. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich habe seit 7 Wochen das gleiche Problem. Meine Diganose lautet ebenfalls PSA.

    Es fing an mit einem entzündlichen Schmerz in der HWS. Der wurde von Woche zu Woche immer schlimmer. Ich hatte das Gefühl, dass mir die Wirbelsäule auseinander fliegt.
    Ich bin vor Scherzen die Wände hochgegangen und habe etliche Nächte durchgeweint. Aufgrund der Schmerzen gesellten sich im Laufe der Wochen auch noch knallharte Muskelverkrampfungen hinzu.
    Ich habe mich von Ipuprofen und Ophiaten ernährt.

    Das MRT-Bild war aber unauffällig gewesen. Meine Rheumatologin dachte auch an einem Virus oder eine rheumatische Beteiligung der HWS.
    Aber da ich schon lange Ciclosporin und Simponi nehme, war die Möglichkeit einer Ausbreitung der Erkrankung relativ gering. Aber nichts ist unmöglich.

    Ich habe Kortison in den Muskel gespritzt bekommen. Dieser Test war erfolgreich und ich hatte 24 Stunden weniger Schmerzen. Also mußte es doch eine Entzündung sein, obwohl das MRT nichts aussagte.

    Letzte Woche habe ich endlich eine Facetteninfiltration in die Halswirbel mit Kortison bekommen. Nach 2 Tagen wurde der Schmerz immer weniger. Dieser Eingriff hat ein rheumatologischer Orthopäde durchgeführt.
    Ich muss nächste Woche nochmal nachgespritzt werden, weil die Entzündung noch nicht vollständig abgeklungen ist. Aber ich habe wieder eine Lebensqualität bekommen für die ich unendlich dankbar bin.

    Ich kann Dir nur raten am Ball zu bleiben. Ich sass 3x pro Woche beim Arzt und heulte. Ich wurde nicht so richtig ernst genommen.
    Und niemand wußte, woher die Schmerzen kommen.
     
  3. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    was ist denn eine Facetteninfiltration ?



    Das Problem bei mir ist ja das ich noch gar keine Diagnose habe ,es ist ja fraglich ob ich überhaupt PSA habe und mit einem "ja könnte,muss aber nicht" nimmt mich kein Arzt ernst...meine Hausärztin bemüht sich,sie hat mich ja auch zum Rheumatologen überwiesen,sie sagt es ist Quatsch das meine ISG-Arthritis nur durch Übergewicht zustande gekommen ist,und denkt weiterhin an ein rheumatologisches Problem ,nur muss ich nun auf den Termin in Meerbusch warten und bis dahin meine Selbstmedikation fortführen :rolleyes: sprich Ibu,Novalgin,ab und an ne Tramalspritze von der Hausärztin wenn ich nicht mehr kann,Cortison ab und an... ja,Cortison,villeicht sollte ichs einfach mal damit versuchen für ein paar Tage? wenn's hilft weiß ich zumindestens woran es lag.. :vb_confused:
     
  4. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Dann melde ich mich auch mal:

    meine HW- Beschwerden sind sehr hoch angesiedelt, unter´m Hinterhaupt.

    Wenn ich liege hab ich das Gefühl, das alles ist "lose".
    Prompt verlege ich mich, klemme rechts irgendwas ein
    und kriege das nicht mehr los.
    Dadurch auch fiese Kopfschmerzen.

    Irgendwann (auch nach Tagen) knackt es plötzlich bei einer Bewegung
    und ich bin wieder "frei".

    Das Ganze wiederholt sich immer wieder.

    Etwas ähnliches ist auch in Höhe eines BW.
    LG von Juliane.
     
  6. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Die doofe aus dem Amiland muss fragen, was ist denn ISG?
    Also HWS habe ich allein hinbekommen,lach.

    Debby
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Debby,

    das ISG ist das Ilio-Sacral-Gelenk - hier ein Bild dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Iliosakralgelenk

    Es ist die Verbindung zwischen Kreuz- und Darmbein - eine Stelle wo es gerne hakt und die gerade bei Rheumatikern ein Schwachpunkt sein kann.

    Liebe Grüße von der ebenfalls ISG-geplagen anurju :rolleyes:
     
  8. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Vielen Dank, da hakt es bei mir auch. Ich hatte keine Ahnung, das dass ein Gelenk ist. Wieder was dazu gelernt.

    Debby