1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schmerzen am morgen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nando, 1. November 2007.

  1. Nando

    Nando Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zeven row
    Hallo hier mal wieder ein Bericht von mir, mich würde mal interessieren , ob ihr auch morgens schon Schmerzen habt . Ich komme morgens nicht in die Pötte , mir tun die Finger weh , mein Schulter - Bereich schmerzt. Das wird immer schlimmer , ich bekomme wohl eine Schmerztablette MELOXIKAN 15mg aber trotzdem schmerzt es mir . Würde mich mal intessieren wie viele Menschen das auch haben mit dieser „*feinen Krankheit“ oder ob das wieder was anderes ist.


    LG
    Nando

    *Cerebrale Vaskulitis oder Vaskulitis allgemein

     
  2. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Nando,

    ich kann dich sehr gut verstehen, mich begleiten die Schmerzen am Morgen schon mein ganzes Leben mit CP...

    Was ich dagegen tue? Ich nehme Abends ein NSAR oder einen Cox-2-Hemmer (Naproxen, Arcoxia etc.) - dann ist morgens der Schmerzmittelspiegel noch hoch und man kommt besser aus dem Bett! :D

    Viele liebe Grüße und baldige Besserung!
    blacklady
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    mir geht´s morgens genauso! Komme fast nicht die Treppe runter und ein Messer halten zum Brot schmieren ist fast unmöglich, genauso Kaffeetasse hocheben....Ich nehme morgens sehr zeitig Cortison, das verleiht mir zumindest vormittags Flügel. Eine Basis hab ich z.Z. keine, wir sind noch am Suchen. Den Rest des Tages überstehe ich dann mehr oder weniger gut mit Schmerzmitteln. Wenn ich mich bewege, z. B. mit dem Hund spazieren gehe, geht´s mir besser als wenn ich still dasitze, Schmerzen hab ich aber immer.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  4. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    fuer blacklady

    Dank Dir fuer den Tip, denn ich nehme Naprosyn (so heisst es hier) immer morgens. Werde es auf jeden Fall versuchen.

    Weiterhin alles Gute

    Moehrle :)
     
  5. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Bitte, gern geschehen! Hoffe, es hilft dir! :)
     
  6. Mupfel

    Mupfel Guest

    Frühmorgens ist es sehr schlimm

    Ich brauche schon eine Weile um in die Gänge zu kommen. Der Gang auf die Toilette ist ein Problem - 1 Treppenabsatz (7 Treppen) im Schneckentempo runter zu laufen ist schon belastend. Aber es muss ja sein. Es hängt von vielen Umständen ab aber den Morgen kann ich meistens vergessen.

    LG Mupfel
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Vielleicht ist es wirklich eine Hilfe, zum Schlafengehen ein Schmerzmittel als retard Kapsel zu nehmen, dass seien Wirkung nach und nach abgibt. Dann könnte es morgens etwas besser klappen. Für diejenigen, die Cortison benötigen, das ja etwa 2 Std. erst wirkt: es gibt ein Cortison das auch mit einer Verzögerung arbeitet. Die Ummantelung des eigentlichen Cortison löst sich nach ein paar Stunden auf. D.h. abends eingenommen, ist die Wirkung morgens zum Aufstehen da. Vielleicht mal den Arzt datauf ansprechen, dass man gemeimsam das "Morgenproblem" lösen kann.

    Gruß Kuki
     
  8. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo,

    ich stecke auch grade mal wieder in einem fiesen RA-Schub.

    Als Hilfe gegen die Morgensteifigkeit hat mir mein Rheumadoc empfohlen, zu den 20 mg Cortison morgens (und zu den aktuellen drei Basistherapien) nochmal abends 2,5 mg zu nehmen, damit ich einigermaßen die Nacht und den Morgen überstehe.

    Vielleicht ist das ja für jemanden von euch eine mögliche Alternative.

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    @Sprotte : warum dann nicht das verzögerte Cortison nehmen? das wäre nur eine Dosis abends, die dann morgens zur normalen eigenen CortisolZeit aktiv wird. Somit stehst du morgens schon besser auf.

    Gruß Kuki
     
  10. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Kuki,

    mein Rheumadoc hat mir das Vorgehen so erklärt, dass es dem normalen Corti-Rhythmus meines Körpers entspricht, der morgens viel und abends nochmal eine kleine Dosis ausschüttet. Das fand ich eine logische Erklärung.

    Außerdem komme ich damit ganz gut zurecht.

    Liebe Grüße,
    Britta
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Das körpereigene Cortisol wird aber doch in einer Höhe von ca. 7-8 mg morgens gebildet oder? Ist zumindest, was ich so in Erinnerung habe. Bei den 20 mg die du bekommst, ist die eigene Produktion sicherlich bereits eingeschränkt, wenn das nicht ausreicht um über den tag zu kommen und du noch abends zusätzlich etwas benötigst, dann ist es sicher auch ein Zeichen dafür, dass die Basis nicht richtig funktioniert?

    Zitat* Cortisol ist eines der wichtigsten Hormone überhaupt. Es hat eine ausgeprägte Tagesrhythmik. Es wird in der zweiten Nachthälfte produziert, so dass es für die Tagesaktivität und die Belastungen voll verfügbar ist....Anders als Adrenalin wird Cortisol auf Vorrat gebildet und zwar vorwiegend in der zweiten Nachthälfte und steht morgens zwischen 7 und 8.oo Uhr für die Tagesaktivität und die Stressbewältigung maximal bereit. Im Lauf des Tages fällt Cortisol stark ab, besonders am Vormittag, abends sind nur noch ca. 10% des Morgenwertes vorhanden sind. *
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi kuki,

    ist das retard-cortison denn schon auf dem markt :confused:
    hab komischerweise gedacht, das würde erst noch kommen?

    lieben gruss marie
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    @Marie,
    auf dem Workshop wurde das vorgestellt, und ich denke das gibt es bereits. Sollte 2007 rauskommen. Müsste aber mal nach meinen Aufzeichnungen gucken, die ich natürlich wieder mal nicht parat habe...... gehe wühlen....
     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    @ kuki...........ich hab zeit....:D :D
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
  16. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Kukana,
    das mit dem Retardcortison würde mich auch sehr interessieren, ich hab morgens heftig Probleme und bis das Corti morgens wirkt, bin ich wirklich aufgeschmissen. Kannst du mir da nährere Infos geben, das wäre echt nett!:)
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  17. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    einen schönen Guten Morgen,

    das neue Präparat ist noch nicht am Markt, in den kommenden Monaten sei aber wohl damit zu rechnen, so jedenfalls Referenten der Rheuma-Liga.

    Ich glaube es zu wissen, da ich Samstag auf einem Vortrag der Rheuma-Liga war. Das Thema: Cortison - Fluch oder Segen.
    Mit dabei war die Firma Merck, die dieses neue Corti-Medi herstellt.

    Schönen Tag
    Margret
     
  18. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    steife hände

    guten morgen zusammen,
    ich habe morgens auch arge probleme,besonders mit den händen.
    gestern hatte ich dann noch eine situation,bei der ich sie stark belasten mußte.
    so bin ich dann vor dem zu bett gehen auf die idee gekommen,sie mit pferdesalbe einzureiben.
    schmerzen und steifigkeit habe ich heute morgen zwar trotzdem,aber lang nicht so arg wie gestern,
    obwohl ja am tag davor die belastung nicht so da war.

    und das trotz cortistoß :rolleyes: :( - habe vor 6 tagen mit 40 angefangen und gehe alle 2 tage um 5 mg runter.

    vielleicht möchte das der ein oder andere von euch ja auch einmal versuchen.
    das beseitigt die beschwerden zwar nicht,aber gibt zumindest linderung - auf jeden fall bei mir :)

    liebe grüße,
    diana :))
     
  19. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ich koennte jetzt googeln, aber keine Zeit *g*

    Was ist denn das genau und was sind die Bestandteile?
     
  20. Schilddrüsenmann

    Schilddrüsenmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0