1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen.. Aber medis helfen nicht wirklich..was nun!?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Virya, 3. Oktober 2013.

  1. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr lieben!

    Habe seit ca einer Woche immer mehr Probleme mit meinen Gelenken jetzt sind die schmerzen schon langsam sehr unangenehm .. Nehme Diclo 75 mg 2 mal dann arcoxia 90 mg 1 mal und tilidin 150 mg 2 mal täglich..
    Aber das alles wirkt nicht richtig.. Tilidin und Diclo nehme ich schon länger tilidin sonst aber eig 100 mg..

    Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann? Bin langsam ziemlich fertig..
    Zu den schmerzen kommt in den letzten Tagen auch immer stärkere Müdigkeit und Abgeschlagenheit.
    Würde mich sehr über Antworten freuen

    Liebe Grüße
    Virya
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Virya

    Auf die Gefahr hin, mal wieder als "Besserwisserin" betrachtet zu werden:
    bitte kläre unbedingt mit deinen Ärzten ab, wie SIE zu der Kombination von Arcoxia und Voltaren stehen; diese erscheint mir (das können Andere gerne anders sehen) kritisch!
    Wenn du wissen willst, warum, schreib mir eine PN ;)

    Grüße schicke und baldige Hilfe wünsche ich dir, Frau Meier
     
  3. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu,

    ist Diclo und Arcoxia gleichzeitig von einem Doc abgesegnet? Mir wurde damals gesagt, dass ich die beiden Sachen nicht kombinieren darf, wenn Arcoxia nicht ausreicht nehme ich statt Diclo Novaminsulfon dazu.

    Hast du die Möglichkeit, mit einem Doc zu sprechen? Vielleicht hat der noch eine Idee, was man an Schmerzmitteln machen könne.
    Aber Priorität sollte sein, mit anderen Medis soweit eingestellt zu sein, dass man nicht mehr so viel Schmerzmedis braucht, weiß deine Krankenvita gerade nicht auswendig, von daher entschuldige, falls dies noch nicht möglich ist wegen fehlender Diagnose oder so.

    Lg Samjo



    Huch, da war Fr. Meier wohl schneller :D
     
  4. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten!
    Warum ist das denn nicht gut?
    Mein Hausarzt weiß was ich alles nehme.. Und hat mir gestern hält noch arcoxia dazu gegeben..

    De basismedis schlagen entweder nicht an oder reichen nicht aus.. Das einziege was mir in solchen Momenten am besten hilft sind 50 mg cortison.. Aber das darf ich nicht immer..
    Bin langsam echt verzweifelt..Ende Oktober komme ich nach Berlin und Krankenhaus für nochmal genaue Diagnostik usw.
     
  5. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Bei dem detaillierten 'Warum' weiß Fr. Meier Bescheid :) Weiß da nur, das Diclo ein Cox-1- und Cox-2-Hemmer und Arcoxia ein reiner Cox-2-Hemmer ist. D.h. Arcoxia macht eigentlich das, was Diclo schon macht und das beeinflusst dann die Wirkung oder so.

    Mir wurde es damals nur von meiner Ärztin gesagt, als ich es verordnet bekommen habe, dass ich die beiden nicht zusammen nehmen darf. Ruf morgen deinen Hausarzt an und frag ihn, vielleicht hat er es in der Hektik übersehen oder sogar bewusst so gemacht.

    Wenn du erst gestern Arcoxia erhalten hast, würde ich da noch etwas abwarten. Bei mir hat Arcoxia am meisten nach längerer täglicher Einnahme geholfen, meist nach ca.5 Tagen.

    Lg Samjo
     
  6. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ok dann mache ich das vielleicht mal!
    also da anrufen..

    ich soll arcoxia 3 tage probieren..wenn ich nichts merke dann 20 mg corti und wenn ich auch dann noch ncihts merke soll ich in eine rheumaambulanz.. habe nur keine kraft mehr zu warten:( es tut so sch**** weh..
    naja.. ob man auch mal ne schmerzinfusion bekommen kann? wirken die besser?
    wisst ihr dadrüber was?
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Virya,

    also: ich kann da nur den anderen User Recht geben - bitte unbedingt abklären lassen und am liebsten von einem Schmerzfachmann.
    Ich habe schon oft erlebt, dass Hausärzte oder Orthopäden sich nicht besonders gut mit Schmerzmitteln auskennen.

    Wenn du so ein hohes Schmerzmaß hast, stimmt auch die Basistherapie nicht oder es wäre vielleicht Zeit für einen Cortisonstoß.
    Tilidin 2x täglich ist nicht wirklich hoch dosiert - ich nehme es dreimal täglich und darf bis zu 600mg insgesamt nehmen - da wäre also noch eine Steigerung möglich, die aber dringend mit einem erfahrenen Mediziner abgesprochen werden müsste.
    Generell ist Tilidin aber nicht so gut bei Schmerzen durch Entzündungen wirksam - es ist ja auch kein Entzündungshemmer wie die Cox2-Hemmer oder die klassichen NSAR wie Ibuprofen etc.
    Nur genau mit diesen muss man eben vorsichtig sein (Organkomplikationen). Also bitte nicht - egal mit welchen Mitteln - ohne ärztliche Anweisung experimentieren. Manchmal haben Hausärzte ja doch nicht alle Wechselwirkungen im Blick bzw. sind mit so umfassenden Erkrankungen überfordert.

    Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe eine Schmerzambulanz.
    Ansonsten schau mal bitte in den Links hier in dem Thread nach - http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz

    Beste Grüße und baldige Erleichterung von den Schmerzen wünscht
    anurju :)
     
  8. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hey anurju

    Ich wusste garnicht das man bei tilidin noch so hoch gehen kann.. Ich hatte jetzt heute Nachmittag nochmal tilidin Tropfen dazu genommen und ab sieben liege ich nur noch im Bett hatte mein Abend medis genommen und bin am kühlen so das ich gerade einigermaßen mit den schmerzen klar komme..

    Ich glaube auch das das basismedi nicht wirkt.. Habe Angst morgen schon wieder zum Arzt zu gehen da ich davor Angst habe das der mich für total verrückt hält wegen den schmerzen.. Also weil sie einfach immer schlimmer werden:(

    Arcoxia soll doch eig 24 Std wirken oder'?
    Ich merke die Wirkung wenn überhaupt und eig auj nur mit kühlen ca 2-4 Std..

    Tilidin 200 mg morgens und abends möchte mein Hausarzt nicht da ich noch so Jung bin. Aber die schmerzen sind ja trotzdem da...
     
  9. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Virya,

    Arcoxia hat bei mir bei Rheumaschmerzen garnicht geholfen - das ist leider auch bei jedem anders...

    Statt mit Tilidin auf 200 hoch zu gehen, wäre ein kürzerer Abstand zwischen der Einnahme vermutlich besser - ich nehme es im Abstand von 8 Stunden den Tag über und dann nachts nur eine Dosis.
    Tilidintropfen sind deutlich heikler als eine höhere retardierte Dosis...
    Aber bei dir klingt es so als wäre ein Cortison-Stoß deutlich erfolgsversprechender.

    Bitte klär das mit wirklichen Fachleuten - dein Hausarzt ist da sicher nicht der kompetenteste Ansprechpartner (ist nicht böse gemeint).

    Alles Gute und baldige Besserung wünscht
    Anurju
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    ... nochmal kurz...

    du erwähnst ja die Möglichkeit von Cortison - 20mg ist da ja vergleichsweise wenig, kann aber gut helfen.
    Infusionen mit Cortison wären natürlich auch möglich - aber vielleicht kannst du ja zügig mit Cortison beginnen, wenn du bei Arcoxia keine Linderung merkst.
    Ich würde morgen nochmal beim Arzt anrufen oder aufschlagen - auch die Abgeschlagenheit spricht ja für ein systemisches Problem (Schub) bzw. dafür, dass dir nun bald mal zügig geholfen werden muss.

    Mal generell: es schockiert mich immer wieder, wie allein viele Rheumapatienten mit ihren Schmerzen gelassen werden.
    Habe hier schon mehrfach Dinge und Medikamentationen gelesen, die eigentlich nicht wirken können.
    Warum überweisen Rheumadocs oder andere Ärzte nicht öfter zu spezialisierten Schmerzärzten - klar gibt es davon leider zu wenige - aber die sind die Fachleute für eine Dauerschmerztherapie und ohne die kommen viele von uns ja nicht aus...
    Unabhängig vom Alter und vom ERkrankungsbild.
    Und wenn mir früher fachkompetent geholfen worden wäre, hätte ich nicht nur viel weniger gelitten, sondern auch vielleicht keine Magenblutung bekommen (Orthopäde verschrieb immer nur mehr Schmerzmittel ohne Magenschutz...) - also: bitte geht zu Fachleuten und lasst euch nicht mit Paracetamol (kann sehr gefährlich sein) abspeisen bzw. medikamentiert nicht zu viel selber herum - das kann riskant werden...

    So - das war nun aber genug von mir zu dem Thema !
    Herzliche Grüße von anurju :)
     
    #10 3. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2013
  11. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde 20 mg auch nicht wirklich viel...:/

    Habe zur zeit das Problem das mein Rheumatologe im Urlaub ist.. Also bleibt mir ja eig nur der Hausarzt ..


    Zu dem was du geschrieben hast: ich gebe dir da vollkommen recht!!
    Das du keinen magenschutz bekommen hattest finde ich ganz schön krass!!
    So was geht garnicht!!
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    wenns Dir jetzt so schlecht geht, kannst Du DIch doch jederzeit stationär einweisen lassen!

    Ich würde da nicht bis Ende des Monats warten und so rumexperimentieren!

    Alles GUte Dir!
     
  13. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube ich werde mir heute mal meine gehstützen schnappen...bei Belastung werden die dchmerzen nämlich immer noch schlimmer im Sprung und Hüftgelenk ..
     
  14. Virya

    Virya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hey
    War heute nochmal beim Hausarzt
    Diclo wurde jetzt abgesetzt und morgen werde ich warscheinlich mit cortison 20 mg anfangen
    Wenn es mir nächste Woche noch immer nicht gut bzw schlechter geht soll ich vielleicht ins Krankenhaus eingewiesen werden ..

    Also heißt es jetzt erstmal abwarten

    Ganz liebe Grüße
    Virya
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ich hab das zB. auch vermehrt wenn sich ein Infekt anbahnt, ist ja jetzt wieder Erkältungszeit-grippale Infekte..oder auch bei Wetteränderungen merke ich es vermehrt und stärker, gerade jetzt wo es kälter wird zwickt es bei mir auch wieder mehr, mehr Aua und steifer und so. Vielleicht ist es bei dir ja auch "nur" so etwas, ist ja bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen nicht ungewöhnlich und haben meines Wissens nach mehrere Rheumatiker mit zu tun. Schon dich mal ein paar Tage, womöglich ist es dann schon wieder besser.
     
  16. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,:)

    mir hilft nur noch Tramadol. Ich habe es auch Abends mit Katadolon und Arcoxia probiert, hilft aber nicht so gut. Wegen Magen und Darm Problemen habe ich andere Schmerzmittel nicht mehr vertragen.

    Lg. Adolina.:)
     
  17. Nanni63

    Nanni63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Braunschweig
    Zum Tramadol

    Hallo Adolina!
    Ich zucke immer etwas zusammen,wenn ich den Satz höre,es hilft nur Tramadol.Ich hatte da schlechte Erfahrungen,ich habe 2008 ärztlich verordnet regelmäßig Tramadoltropfen genommen.Es kam zu einer Gewöhnung und endete in einem Krampfanfall und beim Absetzen zu richtigen Entzugserscheinungen.Ich habe das Medi o.ä. nicht mehr angerührt und möchte dir nur raten,sehr wachsam zu sein.Versuche vlt.doch mit deinem Arzt noch nach Alternativen zu suchen,damit es nicht nur dieses Medikament gibt.Und wenn dann nur in Tablettenform und achten,die Dosis nicht zu erhöhen.

    Liebe Grüße Nanni
     
  18. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Nanni,:)
    ja, das was du über Tramadol schreibst, habe ich schon öfters gelesen. Mein HA ist meine Anlaufstelle. Bei ihm sind meine ganzen Medikamente registriert,und er hat auch eine Liste von Medikamenten die ich nicht vertragen habe. Ich nehme schon seid 8 Jahren Tramadoltabletten. Angefangen habe ich mit 2x50mg, jetzt bin ich bei 2x200mg, mehr geht nicht. Es ist schwierig was anderes zu finden.

    Ganz liebe Grüße von Adolina.:)
     
  19. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu zusammen,

    ich habe gerade letzte Woche mit meinem Schmerzdoc über die Opioid-Therapie gesprochen.
    Diese gehört wirklich in fachkundige Hände - aber generell ist der Vorteil, dass es kaum nennenswerte Organbelastungen gibt - ganz anders als bei den NSAR wie Ibuprofen oder auch bei Cortison.

    Ich bin nahezu bei der Maximaldosis Tilidin retard angelangt (600mg - ich nehme 500mg pro Tag) - aber dies ist hoffenltich nur zwischenzeitlich so bis Simponi die volle Wirkung enfaltet. Gerade die Reduktion oder erst Recht das Absetzung muss einfach sehr langsam geschehen und zur Not durch andere Medikamente unterstützt werden - auf Dauer möche ich natürlich auch wieder weniger nehmen...

    Ist immer eine Gradwanderung...

    Alles Gute für euch und liebe Grüße von
    anurju :)
     
  20. Nanni63

    Nanni63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Braunschweig
    Schön,dass ihr nochmal zum Thema Tramadol geantwortet habt.Ich sehe,ihr macht euch Gedanken und geht doch soweit es geht verantwortungsvoll damit um und denke,dann ist das in Ordnung.
    LG Nanni