1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen, aber Blutwerte OK/2. Basismedi?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 30. August 2004.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Tja,
    dienstag gings mir wie immer gut und ich wollte mit meinem Doc um die MTX-Dosis feilschen (hat er aber abgelehnt, da in den nächsten 6 Wochen Streß zu erwarten ist(Wohnung für meinen Mann in Berlin einrichten und dann Wochenendehe wg. Beruf ...)).
    Am Donnerstag dann Streß mit pubertierender Tochter und meine Mutter gab auch noch ihren Senf dazu.
    Freitag dann Knieschmerzen und leichte Schwellung. Bin sofort zum Doc und Blutabnahme.
    Sonnabend war das Knie wieder gut, aber seitdem wandern die Schmerzen in den Händen und Fingern umher.
    Heute bekam ich dann das Blutergebnis: alle Werte im Normbereich!

    Wie kommt das?
    Ich bilde mir die Schmerzen doch nicht nur ein und die Schwellung im Knie ist ja auch noch zu sehen!
    Falls im Blutbild was zu sehen gewesen wäre, hätte ich noch eine 2. Basis dazubekommen.
    Sollten eigendlich nach 1,5 Jahren MTX die cP-Symtome weg sein? Wann ist ein 2. Basismedi angebracht?

    Und hat man mit 2 Basismedikamenten denn auch die doppelten Nebenwirkungen? Mir reicht schon MTX.

    Liebe Grüße vom leicht geknickten
    Emu
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    es kann vieles sein...

    liebe emu,

    aber es ist nicht selten, das die blutwerte bei vielen im normbereich sind....
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?p=104854#post104854

    was hast du an diagnosen?

    für mich habe ich festgestellt, das wenn die entzündung aktiver ist, sich auch die lauernde fibro wieder mehr zu wort meldet.

    kann es bei dir auch sein...oder evtl. eine "überanstrengung"?

    hoffe, das es dir recht bald wieder besser gehen mag.

    biba
    liebi:)
     
  3. Gisi

    Gisi grün-weiß

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Emu,

    bei mir hat es drei Jahre bis zum zweiten Basismedikament gedauert. Bin allerdings mit Sulfasalazin angefangen, welches zwei Jahre gut und praktisch ohne Nebenwirkungen gewirkt hat.

    Als ich Mtx dazu bekam, hatte ich anfangs leichte Probleme mit Übelkeit und zu wenigen weißen Blutkörperchen. Da hat sich dann die Gürtelrose gemeldet, die ich erstmals mit 23 Jahren im 8. Schwangerschaftsmonat bekam. ich wusste gar nicht, dass man die mehr als einmal kriegen kann. Zwischendurch war 23 Jahre Ruhe. Mein Rheumatologe meinte, der Zoster könne wiederholt auftreten, wenn die Abwehr zuweit runtergefahren wird.
    Doppelte Nebenwirkungen habe ich also nicht, nehme aber auch nur relativ "harmlose" Basismedikamente ein. Wie es bei den stärker wirksamen Mitteln aussieht, weiß ich nicht...

    Alles Gute und lass Dich nicht stressen ;)
     
  4. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Guten Morgen, Emu

    ich hatte letzte Woche ein ähnliches Problem.
    Bin morgens aufgewacht, und mit meinem rechten Arm
    ging nothing, und hat fürchterlich weh getan.
    Gut, meine Blutwerte sind immer noch nicht im Normalbereich,
    Schmerzen sind auch immer, mal mehr mal weniger, vorhanden.

    Nehme Sulfasalazin und MTX. Plus Vioxx.
    Aber momentan tut sich irgendwie auch nichts bei mir, wird eher
    immer mal schlechter, von den CRP-Werten her.

    Habe am nächsten Montag Termin bei Rheumadoc, mal gucken was er sagt.

    Bis dahin alles Gute wünscht schirmchen.