1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerhafte "Beule" im Bereich des Beckenkamms

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von nougathoernchen, 30. Oktober 2007.

  1. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Ich habe seit ca. 1 Woche eine ca.5cm lange und ca. 2cm breite "Beule" im Bereich der Hüfte. ( Im Weichteilgewebe)
    Meine Grunderkrankung ist eine Mischkollagenose.
    Nun war ich gestern bei zwei Ärzten , die versucht haben, mir das evtl. Flüssigkeit rauzuziehen (war und ist alles EXTREM schmerzhaft) leider ging das wohl nicht so recht.
    Auf dem Ultraschall kann man nicht erkenne, um was es sich da eigentlich handelt. Ich sollte gestern als zur Kernspin des Beckenkamms, hat dann aber nicht mehr geklappt. Werde heute versuchen , meine Rheumatologin anzurufen. Hat jemand ähnliches schon einmal gehabt? Bin hier in meinem Wohnort aufgeschmissen, da sich keiner so recht auskennt.:(
    Vielleicht könnt ihr mir helfen, ich muss mich , wie immer, selbst drum kümmern, dass mir hoffentlich schnell geholfen werden kann, ich habe große Schmerzen.
    Für jeden Tipp wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße Nougathoernchen
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Nougathörnchen,

    das kenne ich auch. Es ist allerdings schon einige Jahre her und auch schon vor meiner Diagnose cP gewesen. Ich hatte auf einmal Schmerzen auf dem rechten Beckenkamm und stellte eine etwa 5x10 cm große Schwellung fest. Bin dann zum HA hin und wurde sofort zum Chirurgen geschickt. Der röntgte und es war nichts zu sehen, er schickte mir sofort zum CT und ich konnte bereits am nächsten Tag dorthin. Ergebnis: nichts. Es war nichts zu sehen, es schmerzte nur. Ich bekam dann Antibiotika, Schmerzmittel und Salbe zum einreiben. Der Spuk ging, so wie er kam, abends war die Beule noch da und am nächsten Morgen war sie verschwunden und ist auch nicht wiedergekommen. Was es war? Es weiß niemand. Laß es im MRT kontrollieren und wenn nichts festgestellt wird, dann wird auch nichts sein, glaub mir.

    LG Marion
     
  3. lupinchen

    lupinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum, NRW
    Hallo Nougathoernchen,

    auch ich habe eine Kollagenose (SLE) und kenne solche Beulen.
    Nun weiß ich ja nicht, ob meine Beulen mit deinen Beulen identisch sind :confused:

    Also bei mir sehen sie so aus...
    - treten spontan auf
    - werden mit der Zeit dann rot und schmerzen (ca. 2-3 Wo nach dem bemerken)
    - Punktieren ist schlecht möglich
    - ist im Ultraschall, Röntgen, MRT usw sichtbar

    Bei mir sind das sog. Pannikulitisherde. Es gibt mehrere verschieden (ich glaube 9) Pannikulitisarten, von denen mehrere bevorzugt bei Kollagenosen als Sekundärdiagnose auftreten können...

    Alles Gute.

    Lupinchen
     
  4. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzhafte "Beule" im Bereich des Beckenkamms

    Hallo Marimo,
    Danke für deine schnelle Antwort. Wurde bei dir auch Ultraschall gemacht? Habe heute nachmittag Termin beim Kernspin und habe Bammel.(zumal ich in dieser Röhre die Meise bekomme...)
    Der Chirurge meinte erkönne es laut Ultraschall ( man sieht wohl ein Blasenähnliches Gebilde gefühlt mit was weiss ich?)nicht differenzieren und deswegen kann er es nicht herauschneiden bevor er Kernspinbilder hat.
    Ich werde verückt...sowas kann nur mir wieder passieren...:eek:
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Nein, Ultraschall wurde nicht gemacht. Aber so schnell würde ich auch nicht dran schneiden lassen, warte erst einmal ab. Beim MRT sieht man mehr und im MRT, laß Dir ne Schlafspritze geben, das machen die dort. Es gibt ganz viele, die Platzangst in der Röhre bekommen. Ich gehöre nicht dazu, da bin ich froh drüber. Aber ich stelle mir dann immer ganz tolle Sachen vor, so wie Urlaub unter Palmen, Phantasie ist alles.

    Ich drück Dir die Daumen und schreib bitte, was bei raus gekommen ist.

    LG Marion
     
  6. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mmmmh, dass mit der Schlafspritze machen die bei uns nicht. Ich weiss nicht warum, im Internet steht , dass sowas wohl kein Problem sei..aber nun gut. Ja, dran rumschneiden möchte ich eigentlich nicht, denn als die Ärzte mir gestern zweimal mit der Nadel reingestochen haben, dass hat gelangt, denn die Betäubung hat so gut wie garnicht angeschlagen. ( Auch typisch für mich...)Ich melde mich auf jeden Fall, wenn ich dann endlich mal alles durchgestanden habe...Danke für die Hilfe!
     
  7. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lupinchen,

    also ich habe auch öfter kleine Beulchen aus denen dann knüppelharte Knoten werden ( Kalkansammlungen) die sind wohl auch schmerzhaft aber nie so groß geworden und vor allem nie so extrem schmerzhaft.
    Meine Rheumatologin meinte, es müsse wohl etwas Entzündliches sein und ich muss auf jeden Fall durch die Röhre, was ich eigentlich umgehen wollte.
    Mh, da muss ich wohl durch.....:eek:
    Ich habe nur Probleme damit, wie ich teilweise bei den Ärzten behandelt werde, da einem eigentlich keiner recht zuhört.....
    Ansonsten würde mich interessieren, wie sich die Krankheit bei dir so bemerkbar macht und welche Medis du bekommst? Vielleicht kann ich ja noch dazulernen grins...(Aber eigentlich bin ich ja viel zu jung, als dass ich krank sein könnte....:o )
    LG
    Nougathoernchen:D
     
  8. nougathoernchen

    nougathoernchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marimo, habe nun Kernspin mit Kontrastmittel plu Ultraschall hinter mir. Sie können nich richtig erkennen, was es ist.Haben nun wieder Gewebeproben entnommen ..aua:mad: und nächste Woche bekomme ich Bescheid, kann aber gut sein, dass da ein Zusammenhang mit meiner Mischkolllagenose besteht und ich durch die Probe vielleicht :mad: eine Differenzierung meiner Mischkollagenose bekomme.
    Nun hab ich wieder heftige Schmerzen in dieser Beule durch das drinrumstochern:mad: ...naja, vergeht auch wieder...LG nougathoernchen