Schluckstörung oder was?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Money Penny, 18. Februar 2023.

  1. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo, seit ca 2019 leide ich an Schluckproblemen.
    Bisher half mir kein Doc.
    Ich bin echt am Verzweifeln.
    In der Nacht bleibt der Schluck Wasser im Hals stecken.Tags, Essen auch. Manchmal mit erbrechen.
    Es verschlechterte sich. Es häuft sich nun.
    Der geschluckte Bissen bleibt ii n Höhe Brustbein stecken und verursacht höllische Schmerzen im Brustbeinbereich.
    Mein HA meint doch glatt, es wäre psychisch.
    Und will keine weiteren Untersuchungen.
    Das glaube ich nicht. Denn ohne Essenseinnahme gibt es keine Probleme.
    Die Schmerzen im Brustben sind die Hölle...... unbeschreiblich stark.
    Magenspiegelung war vor einem Jahr. Alles ok.
    Wie kann ich Linderung bekommen?


    Ich merke eine Verschlechterung.
    Hat jemand nen Tipp , wo Ärzte sind, dir das untersuchen?
    Und wie überzeuge ich meinen Doc?
    Bitte her mit euren Tipps.
    Gruß Angelika
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    20.636
    Ort:
    Ironien nahe d. sarkastischen Grenze
    Das Problem habe ich auch so ähnlich. Nicht ganz so ausgeprägt, Flüssigkeit geht bei mir ohne weiteres durch. Aber alles andere bleibt gern vorm Magen liegen. Das tut wirklich biestig weh.
    Eine Magenspiegelung hat nichts erbracht. Die würde ich dir aber vorschlagen, da bin ich mit deinem Doc so gar nicht einer Meinung. Hab ich das richtig im Gedächtnis, dass du auch so sehr mit Sodbrennen zu tun hast, oder verwechsel ich da was? Weil Sodbrennen auch Veränderungen in der Speiseröhre machen kann und sowas muss regelmäßig kontrolliert werden.
    Ich kenne die ärztliche Situation in deiner Gegend nicht, aber gibt es nicht die Möglichkeit, den Arzt zu wechseln? Der blockiert ja anscheinend alles, hab ich das Gefühl.
    Eine schnelle Idee oder Lösung hab ich jetzt leider nicht parat, außer eben viel trinken, aber das macht dir ja auch Probleme, so wie du schreibst.
    Und wenn du beim Gastroenterologen deines Vertrauens einfach mal einen Termin machst oder hast du vielleicht einen Internisten, der dich da unterstützen kann?
    Ich hab das die letzten Jahre immer so gemacht, dass ich mir Termine gemacht habe und dann kurz vorher die Überweisung bestellt habe. Und manche Praxen wollen noch nicht mal eine Überweisung sehen. Ich weiß ja nicht, wie die Gepflogenheiten in deinem Ort sind.
    Ich finds nur wieder unter aller Sau, dass dich dein Hausarzt wieder so abgebügelt hat...

    Ach, was mir gerade noch einfällt - bei Schluckstörungen zum Beispiel nach Schlaganfall oder bei Demenz wird oft der Logopäde mit ins Boot geholt. Vermutlich gibt es Techniken fürs Schlucken, die man erlernen kann? Vielleicht weiß da jemand Genaueres.
     
    Money Penny gefällt das.
  3. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Maggy, die Magenspiegelung ist vor einem Jahr gewesen.
    Ne Sodbrennen und Co sind mir unbekannt.
    Werde aber das Gefühl nicht los, dass da das Sjögrensyndrom mitspielt?
    Das hat mein HA bisher nicht erwähnt.

    Es ist einfach furchtbar, denn diese Schmerzen ,wenn das feststeck ,sind unbeschreiblich.
    Vielleicht denkt er, man muss erst ein Hungerhaken sein.

    Und, es ist nicht immer gleich stark, mit dem Schmerz.
    Gewicht ist bei mir normal.
    Ich trinke im Moment mehr Wasser mit Zucker.
    So halte ich es, ungesunderweise……
     
  4. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Also.....liebe @Money Penny .....bei mir ist das so....

    Wenn ich Getränke mit Kohlensäure trinke, dann habe ich auch Schmerzen in der Speiseröhre.
    Ich habe das Sjögren Syndrom und ich weiß von einigen an Sjögren Syndrom erkrankte Menschen, dass sie das auch so verspüren wie Du.

    Mir ist auch schon öfters was in der Speiseröhre stecken geblieben. Das schmerzt sehr. Und entzündet sich dann auch bei mir.
    Ich achte beim Essen darauf, nur weiche Nahrungsmittel zu essen. Nichts hartes wie zum Beispiel ganze Nüsse, festes hartes Fleisch, hartes Brot u.s.w.

    Getränke, wie schon erwähnt, ohne Kohlensäure und ohne Alkohol.

    Ursache für Deine Schmerzen könnten eine ausgetrocknete Speiseröhre sein.
    Es gibt Tabletten die die Schleimproduktion wieder ankurbeln. Ich weiss jetzt nicht wie die heißen, aber da kannst ja Deinen Arzt dazu befragen.

    Alles Gute wünscht Dir

    Mizi
     
    sentens und Money Penny gefällt das.
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    12.061
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab auch Sjögren, und muss alles gut kauen und vor allem drauf achten, dass ich nicht zuviel auf der Gabel oder dem Löffel hab.
    Dann gehts gut.

    Ich hab aber zusätzlich vermutlich auch ein psychisches Problem, denn da ist was dran an dem Spruch: da bleibt mir der Bissen im Hals stecken. Oder: mir bleibt doch glatt die Spucke weg.
    Wenn wir abends am Esstisch diskutieren, bin ich ruckzuck satt, kurz bevor der Teller leer ist, oder es geht jeder Bissen nur schwer runter und die Speiseröhre krampft ab und zu von unten nach oben.
    Liegt sicher nicht am Brot, denn das essen wir ja abends fast immer.

    Kann also schon sein, dass die Psyche da mehr reinspielt, als bei den Menschen ohne Sjögren.
     
  6. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.987
    Ich hab pSS, zu jedem trockenen Bissen einen Schluck Wasser zu nehmen ist Routine geworden und erfolgt automatisch. Es rutscht alles gut in den Magen.

    Aufpassen muss ich bei Klößen, Eierkuchen, Quarkkuchen.....kompakte Massen dürfen nicht zu viel sein und müssen gut durchgekaut werden plus Wasser, sonst gibt es.....Schluckauf.
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.315
    Ort:
    Bayern
    Bei mir kommt das durch die Veränderungen bedingt durch meine Mischkollagenose. Die Speiseröhrenwände sind deshalb nicht mehr voll beweglich und deshalb krampft es und bleibt stecken. Feststellen kann man das zB. durch eine Ösophagus-Breischluckuntersuchung. https://flexikon.doccheck.com/de/%C3%96sophagus-Breischluck
     
  8. Bärchen55

    Bärchen55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2019
    Beiträge:
    148
    Ich schließe mich Lagune an, eine Breischluckuntersuchung ist sehr hilfreich bei der Ursachensuche. Bei mir ist anschließend noch eine Speiseröhren- Druckmessung gemacht worden und eine 24 Std. Säuremessung.

    Leider ist meine Speiseröhre durch die Kollagenose versteift und ich habe große Schluckprobleme. Logopädische Beratung habe ich auch bekommen.

    Alles Gute Maggy
     
  9. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke für eure Antworten.
    Den Röntgenbreischluck hatte ich vor über einem Jahr.
    Vergessen zu schreiben.
    Da wurde ich auch auf den Kopf gestellt/ gefahren.
    Befund : normal.

    Das kenne ich noch nicht, interessant.




    Hab ich auch noch nicht gehört.
    Da bleib ich dran.

    Nehme nur Leitungswasser ohne Alles.
    Köhlensäure mag mein Bauch/ Darm nicht.




    Hab ich gemacht, leider kommt auch zum wiederholten male alles wieder raus.
    Das ist dann eine richtige schweinerei.......



    Heute Nacht probiere ich mal aus:
    Warmes Wasser trinken, statt kaltes.


    Ja ,dass mach ich.


    Vielleicht hat der Rheumadoc nicht richtig gesucht?
    Seltsam, denn einiges passt auf mein Symptombild.
    Sehr denkwürdig.....
    Denn Muskelprobleme hab ich ja auch .


    Blödes Puzzle ist das alles.



    Dann suche ich mal nen Internisten auf.
    Ja, mein HA ist nicht unbedingt förderlich hier, leider.
     
  10. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970

    Du bekommst PN ;)
     
  11. Schleiereule

    Schleiereule Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2023
    Beiträge:
    970
    Korrektur: Du bekommst KEINE PN. Geht ja nicht.....
     
  12. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Warte
    Muss nun klappen.
     
    Schleiereule gefällt das.
  13. Norchen

    Norchen Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.395
    Oh bei diesem Thema bin ich leider auch dabei.
    Es fühlt sich an wie ein schlimmer Krampf in der Speiseröhre, schmerzt höllisch und nur ganz langsam wird es dann besser.
    Ich muss auch tierisch aufpassen, das ich gut kaue und kohlensäurefrei trinke.
    Bei Getränke mit Kohlensäure passiert es nämlich auch und mein Hausarzt zuckt nur die Schultern.
    Diagnosen sind PSA und immer Mal wieder wird der Verdacht auf Sjögren geäußert, aber genauer geschaut eher nicht.
    Es wird alles gleich behandelt, egal welche rheumatische Diagnose, so ein Rheumaarzt...
    Gut das es nicht täglich auftritt
     
  14. Bellina

    Bellina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2023
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Frankenland
    Guten Morgen, da schließe ich mich gleich mal an - ich habe eosinophile Ösophagitis. Bereits 2 x war ich deshalb in der Notaufnahme Klinik, denn das Essen ging weder nach unten in den Magen, noch konnte ich es wieder "ausko.......". Googelt mal "eosinophile ösophagitis". Hat bei mir z.B. mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun. Bei bestimmten Lebensmitteln verkrampft meine Speiseröhre! - Es gibt ein Medikament, Jorveza, ich nehme es aber NICHT. Ich habe es momentan ganz gut im Griff, letzter Anfall mit Krankenhaus-Aufenthalt (Magenspiegelung, Gewebeproben, etc.) war im März 2022. Ich persönlich muss bei histaminhaltigen Lebensmitteln aufpassen und bei bestimmten Alkoholika (Weine).
     
    tilia gefällt das.
  15. Money Penny

    Money Penny Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    4.276
    Ort:
    Niedersachsen
    Mal wieder Neues.
    Die Probleme nehmen zu.
    Hab auch rausgefunden, dass es ein Passageproblem ist und kein Schluckproblem in diesem Sinne. Denn, die Nahrung bleibt nachdem Schluckakt stecken.
    Also weit unterhalb.
    In Höhe Dekolleté und runter.
    Es bleibt alles stecken.
    Ganz schmerzhaft ist heißer Kaffee.
    Der steht und schmerzt sowas von fies.......
    Ob flüssig oder fest, egal.
    Egal, ob gut gekaut oder nicht.
    Es steckt fest, so ungefähr 15 bis 20 Minuten.
    Und man merkt genau wo es steckt.... Schmerz lass nach.
    Es ist ein scheiss Gefühl.. dann.
    Wenn das in diesem Tempo weitergeht, pass ich Weihnachten nicht mehr in meinen engsten Bikini.
    Ich muss meinen Rheumadoc nochmal drauf ansprechen.
    Soll bei den Kollagenosen wohl vorkommen.
    Kann da jemand etwas berichten?
    Stimmt das?
     
  16. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Ich selbst habe das auch schon gehabt. Angeblich ist da mein Sjögrensyndrom daran schuld.

    Beim Essen trinke ich sehr viel dazu. Ich trinke Mineralwasser ohne Kohlensäure.
    Die Kohlensäure tut mir gar nicht gut.

    Trockene Speisen gehen schlechter zum schlucken als wie feuchte Speisen bei mir. Also, Suppe geht besser als wie ein Stück Brot mit was drauf.

    Eis geht sehr gut. Aber davon kann man sich ja nicht ernähren oder sollte man nicht. :D

    Komischerweise geht bei mir Rohkost sehr gut. Vorallem in Salatform.
     
  17. sumsemann

    sumsemann Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    2.075
    Ort:
    Goslar
    Mitzikatzi, ich kann jedes deiner Worte unterschreiben.
    Ich kann ebenfalls am besten Salat oder Rohkost essen, außerdem Quark oder Joghurt, am besten kühl.
    Brot oder noch schlimmer Brötchen geht schlecht, dabei esse ich so gerne frisches Brot.
    Und immer ordentlich Trinken anbei.
     
  18. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.824
    Ort:
    Bayern
    Ja, Quark und Joghurt gehen auch gut zum essen bei mir. Aber auch da muss ich immer viel trinken dazu.
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    20.636
    Ort:
    Ironien nahe d. sarkastischen Grenze
    Aber wenn sogar Flüssigkeiten steckenbleiben, dann hilft viel trinken zum Essen wahrscheinlich auch nicht viel. Ich würde bei dem Problem wahrscheinlich meinen Gastroenterologen bemühen, ich wüsste sonst nicht, wer für sowas zuständig ist. Scheint ja ein mechanisches Problem zu sein? Dass das Zusammenspiel der einzelnen Bewegungen und Funktionen nicht mehr synchron läuft.
     
  20. tilia

    tilia Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2021
    Beiträge:
    1.569
    Hallo ihr Lieben,
    auch ich habe immer noch mit Schluckstörungen zu kämpfen. Wenn ich eure Beiträge so lese, können diese Störungen verschiedene Ursachen haben und sich im Detail auch etwas unterschiedlich äußern...
    Bei mir ist es so, dass scheinbar das Bindegewebe der Speiseröhre erschlafft ist und im oberen Bereich auch Aussackungen sind, in denen Nahrung und Tabletten, sogar auch mal ein Schluck Wasser, einfach liegen bleiben. Breischluck hat bei mir keine verwertbaren Ergebnisse gebracht...
    Ich versuche dann immer wieder, doch die Nahrung etc. herunter zu schlucken und habe den Eindruck, dazu keine Kraft zu haben.
    Nun habe ich ein Gerät gefunden, das evtl. etwas Abhilfe schaffen könnte. Es heißt Homly Nacken-Massagegerät:
    upload_2023-9-4_9-18-17.png

    Und man kann damit den Hals und das Kinn mit sanfter Vibration und Wärmefunktion im besten Falle stärken. Ich habe den Eindruck, dass es bei mir positiv wirkt. Allerdings habe ich kein Sjörgren etc.

    upload_2023-9-4_9-20-51.png
    Wie ihr seht, ist es eher kosmetisch gedacht... Aber vielleicht ist es auch noch Jemandem hier nützlich.
    Gibt es gerade im Angebot für ca. 23 € bei Otto.
    Liebe Grüße
    tilia
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden