1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schluckbeschwerden durch Reflux ?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von anurju, 22. Mai 2012.

  1. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo zusammen,

    ich habe nun schon mehrfach das folgende Problem bekommen:

    Plötzlich wache ich morgens mit heftigsten Schluckbeschwerden auf - diese kündigten sich abends allenfalls duch leichtes Halskratzen an.
    Luftfeuchtigkeit ist ausreichend, relevante Allergie habe ich auch nicht.
    Sonstige Erkältungssymptome - Fehlanzeige - Fieber habe ich durch das Rheuma öfter mal - ist bei mir kein Infektindiz mehr...

    Da ich das Problem aktuell wieder habe, war ich bei der Vertretungsärztin meines Hausarztes und diese verordnete mir nach "in den Hals schauen" aufgrund meiner heftigen Angina ein Breitbandantibiotikum.
    Sie schickte mich zur Sicherheit aber noch zu einer HNO - diese verschrieb mir auch ein Antibiotikum. Eiter ist da wohl noch keiner - aber alles bis zum Kehldeckel hochrot.
    So nebenbei erwähnte sie, dass die Halsentzündung durchaus durch Reflux provoziert und gefördert worden sein könnte.

    Da ich MTX bekomme, frage ich mich nun, ob es eine zeitliche Nähe zu den Injektionen gibt und für heute ist die definitiv gegeben - ich habe gestern abend MTX gespritzt.
    Eigentlich vertrage ich MTX nicht so schlecht - seit ich Enbrel zusätzlich bekomme, geht es mir insgesamt auch viel besser.
    Ich hatte heute das Gefühl, dass beide Ärztinnen einen Heidenrespekt vor meiner Medikamentation haben und deshalb aus Vorsicht zum Antibiotikum griffen (da das Immunsystem halt schon stärker supprimiert ist...). Mein grandioser Hausarzt wäre da vermutlich nicht ganz so ängstlich.
    Beim nächsten Rheumatologen-Termin werde ich nach diesem Problem fragen - aber das dauert noch.
    Ich habe im Laufe der Jahre aber schon einige Resitenzen gegen Antibiotika entwickelt und möchte diese ungern vergeblich nehmen...

    Daher meine Frage: hat jemand von euch durch medikamenteninduzierten Reflux so heftige Halsentzündungen und Schluckbeschwerden bekommen, dass diese eine infektiöse Angina vortäuschen?

    Noch zur Ergänzung - ich nehme 2x täglich Magenschutz (Nexium mups) und habe dadurch keine massiven Probleme mehr mit Sodbrennen, heftiger Übelkeit...
    Allerdings bin ich auf Tilidin (Opioid) eingestellt, was gemeinsam mit Relifex (NSAR) natürlich einige Schmerzen und Probleme überdeckt.

    Sorry für die etwas umfangreichere Frage - habe heute wohl eine mitteilsame Phase :)
    Danke für jeden Rat oder Tipp und liebe Grüße von

    anurju
     
    #1 22. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2012
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Anurju!
    Ich bin zwar nicht betroffen, aber vorstellen kann ich mir das schon! Bei einem Reflux kann es zu richtigen Verätzungen in der Speiseröhre kommen, da die Magensäure so scharf ist.

    Was mich allerdings wundert, Du schreibst ja, daß Du keinerlei Übelkeit oder Sodbrennen hast, wie sieht es denn mit Aufstoßen aus?
    Ich kann mir schon vorstellen, daß Du es durch die Schmerzmedikation evt nicht spürst, aber das Aufstoßen müßtest Du ja bemerken.
     
  3. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo anurju! :)

    Ich halte es durchaus für möglich, dass eines deiner Medikamente mit dieser Symptomatik zu tun hat.
    Ich habe die Refluxerkrankung seit ich 26 bin. Seit damals lässt mich laut Magenspiegelung mein Magenpförtner im Stich. Der Muskel sei erschlafft und ich müsste eben für immer Nexium nehmen.
    Ich fragte schon damals, womit es denn bitte zu erklären sei, dass mit 26 (!!!) der Magenpförtner nicht mehr in Ordung sei. Bei anderen Leuten arbeitet der schließlich auch ohne Probleme bis ins hohe Alter... :rolleyes:
    Eine Antwort bekam ich nicht... Allerdings hatte ich damals auch schon den Verdacht, dass es mit der Medikation zusammenhängen könnte.
    Damals nahm ich Mtx, Arava und Celebrex.
    Heute nehme ich ja diese Medikamente nicht mehr und ich hoffte, dass der Reflux damit auch verschwinden würde.
    Leider weiß ich das bisher nicht, weil ich feststellen musste, dass Nexium u. Co. auch abhängig machen!
    Wenn ich also versuche Nexium zu reduzieren, wird soviel überschießende Magensäure produziert, dass ich extremes Sodbrennen und Magenschmerzen bekomme. Ich bin echt sauer, dass einem sowas die Ärzte beim Verschreiben solcher Medis nicht sagen.
    Ich werde bald versuchen durch langsames Ausschleichen meinen Magen wieder an eine normale Produktion zu gewöhnen.
    Ich will vor allem damit sagen, dass die Ärzte durchaus nicht alles durchschauen und alle Zusammenhänge erklären können.
    Da du deine Probleme auch unter Mtx Behandlung hast, könnte hier wirklich der Zusammenhang bestehen.
    Vielleicht haben andere ja ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Du könntest dann z.B. eine Umfrage hier starten. "Wer hat unter Mtx-Behandlung (oder anderen Medikamenten)eine Refluxerkrankung entwickelt?" - oder so ähnlich.
    Du könntest übrigens von deinem Rachen einen Abstrich machen lassen, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um eine bakterielle Infektion handelt und du das Antibiotikum hoffentlich nicht umsonst einnimmst.

    Liebe Grüße und gute Besserung [​IMG]
    Sassi
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi anurju,

    in der gebrauchsanweisung von mtx steht unter nebenwirkungen auch etwas von halsentzündungen, fieber usw. .. die erwähnten beschwerden sollten deinen rheumatologen interessieren. hast du mal erwogen mtx jetzt auszusetzen nach rücksprache? auch enbrel kann schluckbeschwerden machen.

    ja, in den letzten monaten hatte ich auch einige beschwerden dieser art,
    und nahm säureblocker, keine pppi, und musste trotzdem ewig ruckartig von der horizontalen in die senkrechte ;) diese schluckbeschwerden waren damit assoziiert, und halskratzen, die säure ist ja nicht ohne.

    schluckbescherden können auch mit der schilddrüse zusamenhängen.
    man kann läuse und flöhe haben .... ggg


    alles gute, marie
     
    #4 22. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2012
  5. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Ihr Lieben,

    ach ihr seid super - vielen Dank für die wertvollen Hinweise.
    Der Tipp mit dem Beipackzettel war super - hatte ich meinem Doc per Mail geschrieben und er meinte, ich möge dann doch das Antibiotikum 1-2 Tage herauszögern.
    Soll es sofort nehmen, wenn es mir schlechter geht...
    Er hält eine Mischung aus vielem für wahrscheinlich. Reizung durch MTX, zusätzlich etwas Reflux (wie in der letzten Magenspiegelung auch gesehen) und dann evtl. noch ein kleiner Infekt obendrauf (viele Kranke zur Zeit).
    Das klingt für mich plausibel.
    Ich soll zusätzlich Magenschutz nehmen und dann sehen wir mal, ob es besser wird...

    @ Sassi - das ist ja ein Ding - ich nehme Nexium auch schon seit mindestens 1,5 Jahren - na prima...
    Hoffentlich klappt das mit dem Ausschleichen. Ich habe übrigens ganz gute Erfahrungen mit Kalmus-Wurzel gemacht - gibt es in der Apotheke - 1 TL mit gekochtem Wasser aufbrühen - beruhigt die Magenschleimhaut bei mir gut, schmeckt aber nicht so toll.
    Vielleicht muss man wirklich durch solche alternative Therapieformen versuchen, von den chemischen Mitteln loszukommen.
    Sind ja auch für die Knochenstruktur wohl nicht sooo toll.

    Mit tut der Austausch hier immer soooo gut - vielen, vielen DANK dafür.
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Josie,

    sorry - hatte deine Fragen ganz vergessen...

    Also Übelkeit hab ich schon immer mal wieder - allerdings nicht so extrem wie andere nach MTX - also kein Erbrechen oder so.
    Mehr so ein flaues und brennendes Gefühl im Magen.

    Sodbrennen so extrem halt nicht - ab und zu Aufstoßen (also so ein brennendes Gefühl, das hochkommt) - aber ich leide da nicht extrem drunter - nehme dann Maaloxan oder trinke Magentee - dann geht es wieder.
    War also bislang nie so, dass ich deshalb z.B. nicht hätte arbeiten können...

    Insofern glaube ich auch, dass die Halsentzündung nur teilweise daran liegt - ist vermutlich wirklich eine Mischung aus mehreren Faktoren...
    Weil es mir aber immer wieder passiert, hätte ich gerne eine dauerhafte Linderung.

    Liebe Grüße und DANKE von anurju
     
    #6 22. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2012
  7. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo anurju!

    Vielen Dank für den Tipp mit der Kalmus-Wurzel. Ich werde mal in der Apotheke danach fragen.
    Hoffentlich schmeckt der Tee nicht ganz so "lecker" wie mein Lebertee. Da könnte ich mich schütteln... Aber der hilft zumindest und dann muss das eben mal gehen. :D

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  8. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu liebe Sassi,

    ich denke ab sofort streiten zwei Aufgüsse um den Preis des bittersten Geschmacks...
    Lecker ist wirklich anders - aber angeblich sind genau die Bitterstoffe das Gute daran.

    Ich habe übrigens doch das Antibiotikum genommen, weil heute plötzlich auch mein Ohr weh tat - das war mir dann doch suspekt...
    Mag sein, dass die Rachenschleimhaut durch MTX gereizt ist, der Reflux kommt im unteren Bereich der Speiseröhre dazu und auf dieser Grundlage können halt die Bakterien ein Tänzchen feiern. Dem werde ich nun halt mal wieder einen Riegel vorsetzen - auch wenn ich dann mit MTX und Enbrel wohl besser pausieren muss.

    Liebe Grüße von anurju
     
  9. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Huhu zurück!

    Dann solltest du jetzt aber schön artig sein und dich schonen, damit du und das Antibiotikum genug Kraft habt, den miesen, fiesen Bakterien den gar aus zumachen!
    Zuerst: [​IMG] und danach: [​IMG] und schon bist du wieder fit! [​IMG] *tadaaa*

    Alles Liebe und werde ganz schnell wieder gesund!
    Sassi
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Das kann schon ausreichen.Mir passiert es,wenn ich mal einem,na,
    hm Worte fehlen,so einem ..... nachgebe,von dem ich weiß,das es eben bei mir dieses auslöst.
    Bei mir wurde schon mitte der 80ziger Jahre festgestellt,
    das dieser Muskel nicht schließt.
    Ich habe und meide,was Sodbrennen macht.
    Wenn es passiert,probiere ich es erst mit kalter Milch oder mit Kaisernatron.
    Hat schon meiner Oma geholfen,die noch eine Kaiser kannte.;)

    Biba
    Gitta
    Wort gefunden :Verlangen.
     
    #10 23. Mai 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2012
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Sassi,

    genauso mach ich das - süße Bilder !!!
    Nur noch ein bißchen zwischendurch arbeiten, denn fehlen darf ich aktuell nicht...
    Aber irgendwie werde ich das schon schaffen.
    Wenn man viel schlimmere "Zustände" kennt, kann einen so ein bißchen Hals- und Ohrenweh nicht mehr schocken.

    Danke Gitta - Kaisernatron werde ich mal probieren - Milch ist für meinen Darm leider nichts...

    Herzliche Grüße und pass du auch gut auf dich auf !

    anurju
    [​IMG]
     
  12. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gitta!

    Verstehe ich dich richtig, das dieser Muskel bei dir auch nicht schließt und du aber kein tägliches Magenmittel einzunehmen brauchst?
    Erst wenn Sodbrennen mal auftritt unternimmst du was?
    Wäre für mich interessant zu wissen, ob das bei dir tatsächlich funktioniert.
    Magst du dann noch erzählen, wie genau du Kaisernatron einnimmst und worauf du achtest, um Sodbrennen zu vermeiden?

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  13. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich schwöre auf rohe kartoffel bei sodbrennen.
    liebe grüße
    katjes
     
  14. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katjes!

    Bekommt man von roher Kartoffel nicht dolle Bauchschmerzen, weil die doch eigentlich nicht verdaulich ist?

    LG
    Sassi
     
  15. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    @sassi
    du ißt ja nur eine..........................ich hab da noch nie bauchschmerzen von bekommen.................mochte die aber als kind schon gerne...................da hieß es immer,das kind brauch stärke :)...................dafür vertrag ich kaisernatron nicht :rolleyes:
     
  16. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hm Sassi,
    ich kann es nicht einfach so sagen.Vor vielen Jahren habe ich meine
    Ernährung umgestellt.Es war so schlimm,das ich nur eine bestimmt Sorte
    Kaffee vertragen habe,Wenn ich eingeladen war,habe ich nach Tee gefragt :)
    Meine Mutter wollte das damals nicht glauben und kochte "ihren" Kaffee.
    Selber schuld,sie durfte dann mit dem Bus zum Arzt fahren.
    Es ging nicht paniertes.Das aufzählen würde wohl ein Roman.
    Mein Glück,ich war nie eine exrem Süsse,komisches Kind,wie
    meine Mutter immer sagte.
    Keine Fertiggerichte,bis auf Mais,nix aus der Dose.Würzmischungen mache ich selber.
    Eins meiner Kinder hat sich in einem Lokal mal beschwert,das die Mayo nicht so schmeckt wie
    bei der Mama.Wenn man 4 Jahre jung ist,darf man das.;)
    Eigentlich fast alles was so geht.Zucker und ich vertragen sich nur in kleinen Mengen.
    Früher garnicht.Gut vier Jahre konnte ich auf Zucker verzichten,
    mein Body hatte kein Verlangen danach.
    Letzendlich ist es mir in Fleisch und Blut übergegangen.
    Biba
    Gitta
     
  17. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    @ Gitta

    Super, dass du das Sodbrennen schließlich ohne Medikamente in den Griff bekommen hast.
    Das werde ich auch versuchen. Auf Fettiges, Paniertes und Kaffee kann ich sehr gut verzichten - mein Problem ist immer wieder der Zucker. Ich arbeite noch daran, dass es mir in Fleisch und Blut übergeht... :rolleyes:


    @ Katjes

    Vielleicht hat der Magen sich so über die rohe Kartoffel erschrocken, dass er darauf seine Säureproduktion vergisst. :D

    Danke für´s Mitteilen eurer Erfahrungen! :)