Schlechte Erfahrungen mit VDK

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von V88, 11. August 2012.

  1. Kitty100

    Kitty100 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Käferchen, klar - verstehe. Als Erklärung: das VDK-Mitglied, wie ich weiß, hatte nach Erkrankung keine Einkünfte mehr, auf Rechtsansprüche auf Sozialhilfe wurde es vom VDK nicht hingewiesen, obwohl die das wussten, bekam keine Hilfe vom VDK, konnte VDK-Beiträge daher nicht zahlen. Dann ist man wieder vom VKD draußen. Das als Erklärung. Ausreichend?
     
  2. käferchen

    käferchen Guest

    Wenn das so Deiner Bekannten passiert ist, ist das natürlich nicht in Ordnung. Aber wie das auch schon Baxi04 schrieb, man kann dadurch nicht eine ganze Organisation als schlecht bezeichnen, kann für sich persönlich natürlich seine eigenen Konsequenzen ziehen, es gibt ja andere Organisationen oder Gewerkschaften die ggf.behilflich sind.

    Es ist aber leider häufig so, dass Menschen wenn Sie eine entsprechende Beratung oder Beistand brauchen, ganz berechnend kurzfristig in einen entsprechenden Verband eintreten, und wenn sie die benötigten Leistungen bekommen haben schnell wieder austreten.

    Es glaubt doch niemand wirklich, dass aufgrund eines einzelnen Mitgliedsbeitrags alle Kosten die anfallen, wenn es bis zu einer Klage vor dem Sozialgericht kommen sollte, abgedeckt sind. Das ist das Prinzip der Gemeinschaft, ähnlich wie bei den Krankenkassen. Viele zahlen ein, aber nicht alle brauchen etwas aus dem Topf. Daher ist es nicht verwunderlich, dass entsprechend keine erneute Aufnahme mehr möglich ist, wenn man schon einmal genutzt hat und wieder ausgetreten ist, oder längerfristig seine Beiträge nicht zahlt. (Ist jetzt allgemein und auf niemanden persönlich bezogen).

    VG
     
    #22 10. Mai 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2017
  3. Kitty100

    Kitty100 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Käferchen, naja, hätte sich vorher informieren sollen, denn als es ans Klagen ging (mehr als 60% über den VDK, siehe SZ-Beitrag online, gehen verloren, Rest z.T. auch nur billige Vergleiche - gewonnen wird kaum - das sind die Realitäten), war das Problem groß: Als VDK Mitglied verliert man jeden Anspruch auf Beratungsscheine für Rechtsanwälte und Prozesskostenhilfe (siehe Urteile - sind rechtskräftig), d.h. im wahrscheinlichen Fall des Verlierens, kann man auf den Kosten sitzen bleiben, wenn man als VDK Mitglied über den Verein klagt. Rat: Mitgliedschaft durch Entzug der Bankeinzugsermächtigung zu Gunsten des VDK beendet bekommen (Grund in dem Fall: kein Geld - dann kann VDK nicht klagen) - geht schneller als über ordentliche Kündigung. Muss erst vom VDK raus, dann kann Hilfe kommen, wenn kein Geld. Dann hat man erst wieder Anspruch auf einen Anwalt, wenn man, wie o.g. und kein Geld hat. Habe gerade nochmal gegoogelt - interessant dazu: Werbelink für Rentenberater entfernt/Moderator - Dann noch Problem: Besuche von Vertretern von Versicherungen (siehe auch VDK Statuten), wenn nicht explizit widersprochen wird. Kommen angeblich im VDK Auftrag und schwätzen einem alles auf - sehr geschult - als Laie kann das gefährlich sein - Tipp aus dem, was ich mitbekommen habe, falls man schon im VDK drin ist und noch nicht ausgetreten ist: Versicherungsvertreter nicht reinlassen, gerade wenn die sagen - wir kommen im Auftrag des VDK und wollen sie unterstützen - Vorsicht: Abzocke von Versicherungsmaklern - glaube ehem. Allianz, Name habe ich inzw. vergessen. In etwa das Niveau von Drückern.
    Hätte man vorher lesen und informieren sollen. Oh Mann. Probleme groß. Leider kann ich nichts Besseres vermelden. Leider. LG Kitty - wennst du mehr wissen willst - fragen, falls ich noch was weiß.
     
    #23 10. Mai 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Mai 2017
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    1.515
    Ort:
    Köln

    Hallo,
    das man u.U. ein Anrecht auf Hilfen wie z.B. Grundsicherung hat, weiß aber doch jeder selbst, dazu braucht man den VDK nicht.
    Die Kosten beim VDK oder SovD sind Mitgliedsbeiträge, man wird Mitglied in einem Verein, beim VDK ist der Beitrag auch seit 2016 gestaffelt je nachdem wie lang man Mitglied ist, der monatliche Beitrag ist eher gering.

    DU selbst hast jetzt aber kein Problem mit denen gehabt?
    Warum schreibst du dann, dein Bekannter kann seine Probleme ja auch selbst schildern? Vielleicht hat man dann mehr Einblick warum das so war, diesen Einblick hast du ja nicht.
    Es gab und gibt einfach zu viele Beiträge wo von anderen Fällen geschrieben wird, ohne dass man als User in diesem Forum da mal nachfragen könnte um mehr Informationen zu bekommen.

    LG Kukana *die im VDK ist, aber den für die Durchsetzung der EM Rente gar nicht benötigte, aber trotzdem zahlt, als Solidarbeitrag.
     
  5. käferchen

    käferchen Guest

    :rolleyes: wundere mich gerade ein wenig, relativ frisch angemeldet im Forum, und der erste Beitrag befasst sich mit einem Sozialverband mit dem eine Bekannte etwas negatives erlebt hat:rolleyes:

    Möchtest Du uns eine andere Organisation empfehlen, oder habe ich den Beitrag falsch verstanden?;)

    Ansonsten kann ich mich Kukana anschliessen, selbst VDK-Mitglied, selbst auch schon Hilfe in Anspruch nehmen müssen (sehr zufriedenstellend).

    VG
     
  6. Kitty100

    Kitty100 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin hier im Forum, weil ich Angehörige mit Rheuma habe, das ist ja das Thema hier eigentlich. Wenn das Ding mit VDK zu brisant, dann lieber beenden. Ich habe im Forum mitgelesen und das mitbekommen. Ich empfehle gar nichts anders, nur Erfahrungen geschildert, weil das hier auch Thema war. Ich denke, das ist zu problematisch. Der Link zu dem RA ist überhaupt nicht mit einer Empfehlung dahin zu gehen - kann man auch rauslöschen, wenn das verdächtig, ich war eben bei der Seite, erst heute aufgerufen. Nur damit es keine Unklarheiten gibt - ich lösche den raus. Kitty
     
  7. käferchen

    käferchen Guest

    Nein, dann ist das bei mir im Laufe des Beitrags falsch rüber gekommen, SORRY!
     
  8. Kitty100

    Kitty100 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Klar, ich hätte einfach den Link zu den Infos zum VDK nicht setzen sollen (obwohl ich die gut fand - habe ich heute früh frisch gegoogelt), dass das blöd rüberkommen konnte, war mir erst im Nachhinein klar. Ich habe mit denen nichts zu tun - garantiert. Ich bin eine Privatperson und keine Empfehlung, den RA XY aufzusuchen. Kitty100 P.S. Wer noch unbedingt was wissen will, kann sich bei mir melden - Admin hat meine Email Adresse oder wie das geht - liest aber auch der Mann mit :) - Ich denke, das VDK Thema ist hier zu umstritten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden