1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlaganfallattacke

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 29. März 2011.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Letzten Donnerstag bin ich mit Verdacht auf Schlaganfall (45) ganz schnell ins Krankenhaus eingeliefert worden.

    Ich hatte den ganzen Tag gleich nach dem Aufstehen die heftigsten Kopfschmerzen, dazu noch so Art Krampfschmerzen vom linken Auge aus, die Kopfhaut tat weh und hat links so gepickst.

    Dadurch dass mein Großer einen Arzttermin hatte, hab ich die Chance genutzt und dem Arzt das erzählt. Er hat gleich neurologische Tests gemacht, da ich auch links Lähmungserscheinungen hatte. Dadurch dann das schnelle Einweisen ins Krankenhaus.

    Dort wurde Kernspint vom Kopf gemacht, alles Ok.
    Rückenmarkpunktion :cry: auch Ok

    Das wars dann auch, ja, Blut wurde auch abgenommen, dann hieß es, es sei Migräne. Hatte ich aber noch nie. Ein anderer Arzt sagte, ich sei zu alt, um damit noch anzufangen.

    Dann kam ich nach 2 Tagen Intensivüberwachung auf die Normale Station (Neurologie) und das wars dann. Dort war ich bis heute, habe Schmerzmittel per Infusion bekommen. Vorgestern ging die Nadel zu, eine neue Flasche war angestochen, aber eine neue Nadel bekam ich nicht, die Schwester sagte: Ihr Budget ist erschöpft, sie bekommen keine neue Nadel mehr. :eek:

    Heute wurde ich entlassen: Diagnose Schlaganfallattacke. Der Oberarzt meinte noch, wenn ich wollte, dass noch mehr untersucht werden sollte, könnte ich mich ja morgen wieder einweisen lassen. Dann könnten sie wieder was machen.

    Aber auf den Papieren steht nur: Kopfschmerzen :eek::eek:

    Die hab ich immer noch, und das stechen auf der Kopfhaut - linke Seite- hab ich auch immer noch.

    Weiss jemand, was das ist :cry: :cry:
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hey,

    was machst Du denn für Sachen? Wenn Du immer noch Beschwerden hast, dann ganz schnell zum Neurologen..

    Und so einen Mist habe ich noch nie gehört, ich würd mich da bei der KK erkundigen und ggf mich dort auch beschweren. Nicht, dass Dir das zum Nachteil später ausgelegt wird. Wenn Du kannst, mach ein Gesprächsprotokoll mit Datum, Zeitpunkt und Gesprächspartner... und gib eine Kopie zum behandelnden Arzt, eine Kopie der KK und das Original zu Deinen Akten..

    Ich wünsche Dir gute Besserung und dass die Schmerzen ganz schnell weg gehen. :knuddel:
     
  3. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ach Colana,
    irgendwie scheine ich immer in die Ars.......chkiste zu greifen. :mad:

    Egal, was ich habe, immer läuft es daneben. Rheuma, Fuss und jetzt das.
    Nur weil die Ergebnisse nicht immer nach Lehrbuch sind, hänge ich in der Luft.

    Das hätte mich schon fast 2x das Leben gekostet und das von meinem Junior während der Schwangerschaft. :(
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Vielleicht helfen Dir diese Info-Links weiter:

    Schlaganfall-Info

    Info

    Info 2

    Ansonsten morgen mit Praxisbeginn auf der Matte vom Neurologen stehen.
    Du wirst noch gebraucht. :knuddel:
     
  5. Süpi

    Süpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo Minimami,

    ich kann denke ich mal nachvollziehen, was du dir gerade für Sorgen machst.
    Leider kann ich dir nicht 100% sagen ob das bei dir kein Schlaganfall ist. Ich kann dir aber meine Symptome damals beschreiben.

    Zuerst war das das gefühl auf "Wolken zu gehen", ich habe alles um mich rum als unwirklich wahrgenommen. Ich weiß noch, wie ich dachte "hehe, hat dir einer Drogen ins Frühstück getan?".
    Dann bekan ich ein heftigen Brennen links im Mund und an der Zunge, welches sich im Gesicht ausbreitete (nur auf der linken Seite).
    Dann wollte ich telefonieren (ich war auf Arbeit), ich habe die Nummerntasten nicht mehr richtig treffen können (konnte Arm nicht mehr richtig koordinieren) als ich dann nicht mehr schreiben konnte hat mich eine Kollegin zum Artzt gefahren. Dort konnte ich mitlerweile auch die Zunge nicht mehr koordinieren. Hab nur noch gelallt. (Da waren 4 Std vergangen). Am nächsten Tag konnte ich dann auch das Bein nicht mehr koordinieren (das war alles rechts). (ja, der Doc hat mich nach Hause geschickt,mit ner Überweisung zum MRT an nächsten Tag, das MRT hat mir meine Bilder und die Diagnose Schlaganfall in die Hand gedrückt und gesagt, gehen sie zu ihrem Arzt :eek:)
    Kopfschmerzen hatte ich zu keiner Zeit. Ich konnte nicht mehr reden und bin getorkelt wie ein Volltrunken.
    Psychisch habe ich die ganze Sache immer noch nicht verarbeitet.

    Um dir ein bischen die Sorgen zu nehmen: ich denke einen Schlaganfall hätte man sicher im MRT gesehen.
    Auch wenn dein Kopf MRT nichts ergeben hat, würde ich trotzdem zum Nerologen gehen. Migräneattacken können heftige Reaktionen verursachen, soweit ich weiß auch kleinere Ausfallerscheiningen. Oder aber auch ein eingeklemmter Nerv in der HWS (hatte man erst bei mir vermutet).

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen,
    sei lieb geknuddelt

    Süpi

    p.s. viel Trinken, mehr als 3 Liter (ein "muss" bei Schlaganfall, hilft auch manchmal bei Migräne, und ist auch ansonsten nicht ungesund ;))
     
  6. Hallo Mimimami

    Na du musst auch alles mitnehmen,oder. :eek:
    Also ne Schlaganfallattacke ist eine "TIA" und ist sehr ernst zu nehmen. Ich weiss das jetzt auch, hab sie schon einmal erlebt. Ich hatte allerdings andere Syptome, konnte fast nicht sprechen, Mundwinkel links nach unten verzogen, laufen konnt ich garnicht, Arm auch nicht bewegen.
    Eigentlich wusste ich in dem Moment garnicht begreifen was da passiert. Der Neurologe hat durch seine Untersuchungen gleich eine TIA diagnostizieren und seitdem muss ich die ASS 100 nehmen.
    Vielleicht gab es den Verdacht auf eine TIA bei dir, und ausser Kopfschmerz konnte nichts diagnostiziert werden...oder umgekehrt, das du wegen Kopfschmerz in die Klinik gekommen bist und TIA dabei raus kam. Das geschmiere der Ärzte kann man ja oft nicht lesen. Frag deinen Arzt dann weißt du sicher, was los war/ ist.

    Gute Besserung wünscht dir
    Sylke
     
  7. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ja das ist das blöde, man wird immer wieder frühzeitig aus dem Krankenhaus entlassen.
    Die KH nehmen einen dann lieber wieder auf, das wird dann wieder bezahlt von den KK.

    Waren deine Blutwerte, Blutdruck EKG in Ordnung, kann es zusammenhang zum Rheuma sein. Wurde EEG gemacht?
    Was für eine Lähmung hattest du, oder fehlten Reflexe kurzzeitig?

    Weiter zum Neurologen, der EEG´s schreibt. Wenn du Sprachstörungen, Wortfindungsstörungen, Sehstörungen, Geschmschsstörungen bekommst ab ins KH.
    Durch die Lumbalpunktion wurde eine Blutung oder Infektion ausgeschlossen.
    Alles was kurzfristig mit den Gefäßen passiert, können sie nicht sehen.


    Gute Besserung Meerli
     
  8. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami,

    oh man, du machst ja auch sachen mit!!! Krass! Es ist natürlich echt blöd, dass nichts gefunden wurde. Aber an deiner Stelle würde ich sobald du wieder auch nur Ansatzweise solche Beschwerden hast sofort ein Krankenhaus aufsuchen. Es kann ja auch eine Vorwarnung gewesen sein eines kommenden Schlaganfalls. Und 45 ist ja auch noch kein alter. Ist nicht jung und nicht alt, halt das zwischending ;)

    Übrigens, eine Freundin von mir hat mit 12 Jahren einen sehr schweren Schlaganfall erlitten, sie bleibt den rest des lebens linksseitig gelähmt, ein teil der Schädelplatte wurde entfernt und ein teil des Gehirns.

    Einen Schlaganfall kann man in jedem Alter bekommen, egal wie alt man ist, auch ungeborene Säuglinge können bereits im Mutterleib einen Schlaganfall bekommen.

    Pass bitte gut auf dich auf! Gute Besserung

    Kristina
     
  9. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    mein Mann hatte mit 56 eine ischämische Attacke und ich habe direkt einen Krankenwagen gerufen. Nach kurzer Untersuchung im KH wurde uns gesagt, es sei kein Bett frei, wir sollten morgen wiederkommen. :eek:

    Am nächsten Morgen habe ich mich beim Chefarzt beschwert und sofort wurden alle Untersuchungen eingeleitet. *zu spät*
    Das Gefäss hatte sich wohl wieder geöffnet (TIA), aber der Hirnschaden war schon eingetreten. heute ist er ein Pflegefall.

    Lass Dich nicht abwimmeln, gehe morgen sofort zum Neurologen oder in die Klinik.
    Ich wünsche mir oft, ich hätte mich nicht vertrösten lassen auf den nächsten Tag.
    Ich wünsche Dir eine baldige Besserung der Schmerzen und einen umsichtigen Arzt.

    LG Heidesand
     
  10. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mimimami,

    bitte, bitte laß dich nicht abwimmeln, lieber einmal mehr zum Doc, als zu wenig.

    Am Besten wäre heute noch, akuter Schmerz, wenn es nicht besser geworden ist, ab mit dir.

    LG rephi
    und alles, alles Gute. Möges du für dich das Richtige tun und vor allem die richtige Entscheidung treffen.
     
  11. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.262
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo du,
    ich hatte jahrelang schlaganfall ähnliche symptome und bei mir war es migräne !!!
    also taubheitsgefühl auf der ganzen rechten seite,keine kontrolle mehr über rechten arm und bein,mundwinkel re. leicht abgerutscht,doppelt sehen...........heftigste kopfschmerzen und übergeben.hat 3-7 tage gedauert (nur im dunklen raum mit stärksten tabletten und waschlappen auf der stirn auszuhalten).
    aber,ich bin auch der meinung wie die anderen,ab zum neurologen und
    abklären lassen !!!
    drück dich und wünsch dir die beste mögliche diagnose!!!
    gute besserung und ganz liebe grüße,
    katjes
     
  12. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    hallo Mimimami,
    das tut mir sehr Leid, das Du so früh vielleicht einen Schlaganfall hattest,ich hatte meinen mit 42 Jahren, ich konnte nicht mehr sprechen, ich war aber gerade im Krankenhaus, weil meine Schlagader gerissen war. Mir wurde plötzlich Kotzübel und ich hatte rasende Kopfschmerzen. Ich wurde sofort fachmännisch behandelt, zum Glück hatte ich kaum etwas zurück behalten.
    Heute gehe ich immer noch regelmäßig zum Neurologen und lass mich durchschecken.
    Ich verstehe überhaubt nicht, das Du keine neue Nadel bekommen hast.
    Du solltest dich auf jeden Fall bei der KK beschweren. Normaler weise ist es wichtig so schnell wie möglich bei einem Schlaganfall im KH behandelt zu werden, jede MInute die verstreicht ist schädlich.
    Ich wünsche Dir das es Dir bald wieder gut geht.
    Liebe Grüße
    Poststelle
     
  13. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges

    Liebe Mimimami,

    es tut mir so Leid, was Dir alles passiert.

    Ich wuerde sofort wieder ins KH gehen, mit solchen Sachen darf man nicht spassen. Und ausserdem ist das Verhalten der Goetter im weissen Kittel mal wieder unter aller Wuerde. Oder ist es das neue Krankensystem?¿

    Lass Dich ganz fest druecken von


    Moehrle

    ]
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo mimi,

    ach mensch. laß dich mal knuddeln.

    das tut mir echt leid!

    liebe grüße von puffelhexe
     
  15. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo minimami,

    ich kann mir vorstellen, dass du schockiert bist, da bekommt man ziemliche Angst, wenn auf einmal ein Lähmungs - oder Taubheitsgefühl in Kombi mit Kopfschmerzen auftritt ! Um dir die Angst und die Panik zu nehmen - es wurde doch alles richtig gemacht : Krankenhaus, MRT, Punktion - ein Schlaganfall hätte man auf jeden Fall im MRT gesehen ! Auch gut, dass du noch zur Beobachtung dort warst. Auf den Papieren steht immer die Verdachtsdiagnose - hier Schlaganfall - und dann die Diagnose, die die Ärzte im Krankenhaus festgestellt haben. Wenn Du die Migräne anzweifelst ( ist auch ungewöhnlich, wenn du sonst nie Probleme in dieser Richtung hattest !) frage doch deinen behandelnden Arzt, der dich eingewiesen hat. Ich denke, der wird verstehen, dass du dir nach diesem Erlebnis Sorgen machst. Nimmst du neue Medikamente, so dass es eventuell damit zusammenhängen kann ?
    Ich wünsche dir ganz gute Besserung und erstmal "Kopf hoch", dass es kein Schlaganfall war !!
    Liebe Grüße,
    Tina
     
  16. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Vielen lieben Dank für Eure tröstenden Worte :knuddel:

    Ich hab heute morgen beim Neurologen einen Termin gemacht. Der ist am 26. April. Vorher ist nichts machbar. Der Hausarzt hat gemeint, es wurde ja alles untersucht und orthopädische Abklärung erst im neuen Quartal. Eine erneute Einweisung wurde ausgeschlossen:o

    Die Kopfschmerzen und stechende Kopfhaut hab ich immer noch, Außdem fühle ich mich, als ob ich was getrunken hätte.

    Aber das beste ist, morgen darf ich wieder schaffen gehen, da wegen Kopfschmerzen keine Krankmeldung möglich ist.

    Tja, das ist nunmal die Gesundheitspolitik in Deutschland. :cry:
     
  17. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami!

    Es ist ja unfassbar, wie wenig sich die Ärzte bemühen der Sache auf den Grund zu gehen. Schließlich hast du ja immer noch beschwerden. :pftroest:
    Gibt es nicht einen Arzt, der deine Beschwerden ernst nehmen würde und sofort weitere Untersuchungen in die Wege leitet? Könnte dich außerdem der Arzt nicht erstmal mit der Diagnose "Migräne" oder "chronisches Erschöpfungssyndrom" krankschreiben? Solange du nicht weißt, was dir wirklich fehlt, ist es sicher nicht so gut dem Stress auf der Arbeit ausgeliefert zu sein.
    Vielleicht könnte dir auch eine Osteopathin helfen.
    Die könnte im Kopf erfühlen, ob sich dort vielleicht Spannungen befinden, die deine Probleme erklären könnten.
    Die Gehirnplatten können z.B. regelrecht verhakt sein.
    Halt die Öhrchen steif und gute Besserung!

    LG
    Sassi