Schlafstörungen unter Predni

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von schnurrie, 4. September 2019.

  1. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605
    Ganz kurz: ein älteres Antihistaminikum. Davon schlafen die meisten Menschen.
    Du hast keine Abhängigkeit und bei uns gibt es das Zeug Rezeptfrei.

    Ich kann bei hoch dosierten Cortison auch nicht schlafen. Du bekommst eine sehr hohe Dosis.
    Leg Dich hin und versuche die Augen geschlossen zu lassen und zu entspannen. Schlafen ist wichtig... wenns nicht geht sind Entspannungsübungen also Augen die sich ohne Licht erholen können, Muskeln die sich entspannen können...mal Dir was schönes aus- Gehirn und Gefühle positiv gestimmt.... fast schon wie schlafen.

    Aber verstehen tue ich Dein Problem. Ich habe zwei Monate nie mehr als 2 Stunden schlafen können. Durch Entspannen ging es trotzdem gut!

    Kati
     
  2. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Vielen Dank für Eure Meinungen und Tipps!!!

    Ich hab gestern Nacht 4 Stunden am Stück geschlafen und fühle mich heute völlig gerädert und leer im Kopf. Erfreulicherweise habe ich mal nicht geschwitzt wie blöd und musste kein Bett neu beziehen und Schlafanzug wechseln.

    Teamplayer: nach meiner Total-OP der Schilddrüse im Mai habe ich auch den Eindruck, dass manche Wirkstoffe nicht mehr die gleiche Wirkung haben wie vorher. Sei es Schmerzmittel oder auch Muskelentspanner. Ich komme mit der Dosis nicht mehr aus. Auf Nachfragen beim Arzt war die Antwort nur ein Schulterzucken. Keinen Plan. Noch nie gehört.

    Neurexan hatte ich in der Vergangenheit bereits probiert. Es hat zu keinen Erfolg geführt. Ich hab von dem Wirkstoff überhaupt nichts gemerkt.

    Und die freiverkäuflichen "Schlafmittel" wie Hoggar Night, Schlafsterne.... hab ich auch schon probiert. Man kann damit tatsächlich schlafen. Aber beim aufwachen fühle ich mich nicht gut. Ich hab den totalen Hangover. Und der geht dann noch weit in den nächsten Tag.

    Ich denke, ich werde das Thema grundsätzlich angehen müssen. Seit 3 Jahren habe ich mehr oder weniger Schlafstörungen. Durch Schübe und Schmerzen. Aber immer klar gekommen, da es auch kurze Phasen der Erholung gab. Die Infusionen bringen bei mir wahrscheinlich nur das berühmte Fass zum überlaufen. Ich mache 3 Kreuze wenn die Behandlungen vorbei sind.

    Ihr habt mir ein bisschen die Angst vor Antidepressiva genommen und Mut gemacht das Gespräch mit der Rheumatologin zu suchen.
    DANKE!!!
     
    Sinela und teamplayer gefällt das.
  3. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    5.338
    Zustimmungen:
    3.372
    Ort:
    Norddeutschland
    Viel Erfolg, Schlafen ist so wichtig und wird oft unterschätzt. Etliche Erkrankungen bessern sich von ganz allein, wenn genug geschlafen wird. Das ist in unserem schnellen Leben nicht mehr erwünscht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden