1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlaflosigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Molly-Jo, 11. Juni 2008.

  1. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Hallo an alle,


    habe seit Monaten das Problem ,das ich Nachts nur noch 1-1,5 Stunden schlafe(wegen schmerzen)und allegemein,bin dadurch Tagsüber sehr sehr müde,gereizt und bei 4 kinder ist das nicht so einfach
    Meine 2 Ärzte verschreiben mir immer nur diese Muskelentspannungs tabletten,zb: Muskelrelaxan usw...,davon habe ich dann nachher mehr als 6 genommen
    Aber ich werde davon nicht müde,geschweige das ich davon einschlafe
    Ich habe ja die Fibro und bis jetzt schlägt auch nichts an,bin schon eine wandelnde Apotheke,zum schlus hatte ich ARCOXIA 90 da hab ich auch 2-4 sTück am Tag
    Wie sieht es aus mit Schlaftabletten(mit Rezept)

    Die verschreiben,mir die Ärzte nicht :mad:und ich darf weiterhin wie ein Zombi durch den Tag laufen
    Habt ihr irgenwelche tipps für mich,wäre euch sehr dankbar

    LG nicole
     
  2. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Guten Tag Molly-Jo

    :top:

    ich hatte das Problem mit dem Schlafen zu Beginn meiner
    Krankheit. Habe CP. Meine HÄ hat mir dann Stangyl-Tropfen
    aufgeschrieben. Die haben geholfen. Problem dabei war nur,
    daß cm nächsten Tag ewig gebraucht habe, bis ich richtig
    wach war. War auch schlecht, da ich Autofahren muß.
    Habe oder nehme die Tropfen nur noch bei Bedarf .
    Probiers mal bei Deinem Doc.
    Alles Gute von schirmchen
     
  3. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Danke ,aber die verschreiben mir einfach nichts ,sogar mein Postbote hat schon zu mir gesagt das ich müde und schei... aussehe

    und ich will mich ja nicht umbringen mit den Tabletten
     
  4. Klarissa

    Klarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenland
    hallo ,

    würde gerne dazu etwas schreiben aber ich bin zu neu mit der diagnose fibro deshalb kenne ich mich da gar nicht damit aus.und von medi´s habe ich wegen den arthrose beschwerden nur ibuprofen erhalten bis jetzt.

    lg
    Klarissa:confused:
     
  5. Rabenmami

    Rabenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Das "Hoch" im Norden
    Hi!

    So, dieser Tipp ist abseits jeder "Norm" :D
    Wenns gar nicht mehr geht, kombiniere ich Mydocalm (Muskelrelaxans, welches mich nachweislich nicht müde macht) mit Baldrian (stoppt das blöde Nervositätskarussel) und Fenistil (Antiallergie, weil ich auch sehr oft mit Juckreiz bzw. Hautmissempfindungen (Schlaf-)Probleme habe. Das Zeug macht mich müde, und wie!).
    Damit sind meist immerhin 3-4 Stunden erholsamer (!) Schlaf möglich - allerdings sollte niemand versuchen, mich dann zu wecken ;)

    Schlaftabletten würde ich eher nicht empfehlen, da sie den Traumschlaf unterdrücken, den man aber gerade, wenn man eh´ schon lange schlaflos ist, besonders dringend braucht. Man schläft dann zwar, aber beim Aufwachen fühlt es sich an, als hätte man sich die Nummer der Dampfwalze doch besser notiert, die einen überfahren hat *schiefgrinZ*

    Ich wünsche Dir erholsamen Schlaf, dann ist alles andere auch leichter auszuhalten *lieb anknuff*
    die Rabenmami
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    203
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    war letztens in einem anthroposophischen kkh.da gab es für die leute mit schlafproblemen abends ein lavendel fussbad und 20-30tropfen
    avenasativa comp. von weleda.mir hat es geholfen,im kkh hab ich geschlafen wie ein baby(und das passiert mir echt selten,vor allen dingen,wenn noch mehrere störfaktoren im zimmer sind:D)und das trotz
    schmerzen.
    zuhaus bekomme ich das mit dem fußbad nicht wirklich hin und ich weiß nicht woran es liegt,tropfen egal welche passen nicht zu mir,die vergess ich immer:(:o.

    aber,vielleicht helfen dir die tips ?
    liebe grüße
    katjes
     
    #6 11. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2008
  7. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Molli-Jo !

    Habe auch als Diagnose neben MB auch noch Fibro, kann da auch ein Lied davon singen "Ich möchte mal eine Nacht durchschlafen"Hab von meinen Schmerztherapeuten Saroten75 erhalten das hilft zumindest gegen Muskelschmerzen aber Schlafen kann ich damit auch nicht besser obwohl er mir sagte das dieses Med.helfen sollte,ich mache schon 3 Kreuze wenn ich mal 3h am stück schlaf ,mache abends im Bett autogenes Training das hilft wenigstens beim einschlafen ,lese abends gern um abzu schalten aber das hilft auch nicht viel ,aber vieleicht hat doch noch jemand einen Tipp für uns, den Schlaftabletten möchte ich nicht auch noch nehmen da ich schon einiges an Schmerzmitteln nehm.Aber wir lassen uns nicht unterkriegen auch wenns manchmal zum verzweifeln ist.Schick Dir mal einen knuddler rüber das es Dir bald etwas besser geht ,dies wünscht Dir das Butterli.
     
  8. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much

    Danke ein knuddler zurück.
    Das problem ist ,ich kann leider auch nicht alles nehmen ,habe regelmäßig mit Herzrythmus störungen durch die Fibro ist mein herz sehr angeschlagen
    ,habe auch schon etliche EKG's hinter mir und Belastungstest.

    Und nehme noch Schilddrüsentabletten,da sie nicht richitg funktioniert und die passen wiedrum nicht mit antidepressiva

    Will doch nur schlafen:sniff: ,mehr will ich gar nicht:sniff:
     
  9. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo molly,
    dieser kreislauf aus schmerzen-nicht schlafen können-noch mehr schmerzen muß wirklich unbedingt durchbrochen werden.
    wäre da nicht evtl mal der gang zu einem schmerztherapeuten machbar?
    vielleicht würdest du ja sogar einen schnelleren termin bekommen,sozusagen als notfall,wenn du deinen zustand und die dauer mal schilderst.
    ich kenne die auswirkungen monatelangen schlafdefizits auch bestens,
    aber ich hab "nur" einen junior.und das mit vieren erst,au weia.....:(

    daß deine docs dir keine schlaftabletten verschreiben wollen kann ich ja noch irgendwie verstehen.aber daß du nun scheinbar im regen stehst und nichtmal überweisungen zu anderen fachärzten erfolgen,ist ja schon fast unterlassene hilfeleistung.
    denn ganz klar ist,schlafdefizit macht auf dauer nicht nur krank,sondern wird auch gefährlich :mad:

    was mir grad noch einfällt.....ein ansatz wären evtl auch antidepressiva wie amitryphtillin z.b.
    es gibt viele fibros die davon durchaus profitieren.die gibt es auch in tropfenform,so daß man erstmal vorsichtig einschleichen könnte.
    denn da du die kinder hast mußt du morgens ja auch raus und "fit" sein.
    ich hatte das auch vor meiner diagnose in höhe von 10mg und hab aber wie viele andere die erfahrung gemacht,daß ich morgens wie im koma war.irgendwann bin ich dann wach geworden und war bis mittags "im tiefsten matsch".
    tja,und mein junior kam in diesen wochen immer zu spät zur schule :(
    da es mir aber auch nichts gebracht hat habe ich dann abgesetzt.
    und mit meiner späteren diagnose wußte ich dann auch warum das nicht angeschlagen hat.

    ach ja,dafür wäre auch ein neurologe ein ansprechpartner,falls sich auch bei diesen medis deine docs weigern würden.

    ich wünsche dir alles gute und daß du baldigst die dringend benötigte hilfe erhälst.

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    oh,jetzt sehe ich gerade daß du keine antidepris nehmen kannst,unsere beiträge haben sich wohl überschnitten ;)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  11. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Ja die Amitriptilin hatte ichs chon ,keine wirkung und jetzt darf ich sie nimmer nehmen wegen der schilddrüse,bin echt vom pech verfolgt:sniff:

    aber trotzdem Danke ,sehr lieb von dir
     
  12. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Hallo Nicole,
    ich habe das gleiche Problem.Bin hundemüde,gehe ins Bett und bin hellwach.
    Leider kommen auch nachts die unerträglichen Schmerzen in beiden Hüftgelenken dazu.Nun bin ich auf die Schüssler-Salze gestoßen. Ich habe nachdem ich bei Google einiges gefunden habe,mir ein Buch gekauft.In diesem Buch werden alle Krankheiten und auch Störungen genannt. Nun habe ich mir das Salz Magnesium phosphoricum D 6 gekauft.Ist nebenbei bemerkt recht günstig,gibt es in jeder Apotheke.Dieses Salz davon nehme ich 7 Tabletten werden mit kochend heissem Wasser übergossen ,mit einem Plastiklöffel umgerührt und noch gut heiß getrunken. Ich muss sagen, ich mache das jetzt eine Woche jeden Abend und es hilft.( Einbildung?) Ich schlafe durch und bin morgens nicht so gerädert.Meine Cousine schwört auf Schüssler sie nimmt die verschiedenen Salze seit Jahren ,und ist wirklich
    selten richtig krank.Einen Versuch wäre es doch wert oder?


    Liebe Grüsse Chaquinto
     
  13. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Danke werde es mri mal aufschreiben,vieleicht hilft es:top:
     
  14. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    schüssler salze

    hallo Chaquinto,

    das hört sich gut an, werd ich ausprobieren.
    Ich habe in der letzten Zeit ziemlich oft nachts Rückenschmerzen, wache davon auf und kann nicht mehr länger liegen vor Schmerzen.
    Du schreibst, dass man dieses Salz in der Apotheke erhält. Gibts da auch eine Beschreibung dazu, wie man es wann anwenden soll?
    Ich hab noch keine gesicherte Diagnose und nehme seit ca. 5 Wochen Sulfasalazin, welches noch nicht richtig wirkt (ich hoffe, das kommt noch :o), aber ich halte die Schmerzen nachts echt nicht aus...
    Zusätzliche schmerzmittel will ich eigentlich vermeiden, da ich eh schon tagsüber 2 mal Xefo nehme wegen des Knies.
    Kann es irgendwelche Wechselwirkungen oder Probleme wegen den Medikamenten geben?

    Vielleicht wär das was für mich...
    Liebe Grüße
    Melen
     
  15. eva59

    eva59 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2008
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    ich nehme bei Bedarf Melatonin-Kapseln, die machen einfach müde und man schläft "normal".
    Leider gibts die bei uns nicht zu kaufen, aber in jedem amerikanischen Drugstore und ich fand bisher immer wen, der sie mir besorgt.
    lg
    Eva
     
  16. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    schüssler salze

    Noch mal ich,

    habe gerade ein wenig gegoogelt und bin auf die seite www.schuessler-mineralstoffe.at gestoßen (ich hoffe, das darf man hier schreiben). Dort kann man unter "Praxis" und dann unter "Anwendungen von A-Z" seine Beschwerden wie zum Beispiel Schlaflosigkeit, Schwellungen, verschiedene Schmerzarten und vieles mehr anklicken und dann werden die passenden Schüssler-Salze angezeigt.

    Ich fand auch diesen Satz:
    Sorry, wenn das zu sehr am eigentlich Thema vorbei geht, ich dachte nur, es könnte für den einen oder anderen interessant sein.

    Liebe Grüße
    Melen
     
  17. Chaquinto

    Chaquinto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Du nochmal

    Hallo Melen,
    ich bin zwar relativ neu hier, aber ich denke es geht nicht am Thema vorbei.
    Wenn man sich untereinander mit Tips helfen kann, um so besser. Ich habe zwei Bücher die ich Dir empfehlen kann:1 Selbstbehandlung mit Schüsslersalzen Beschwerden und Salze von A-Z gibts im Weltbild Verlag
    und das 2. Das grosse Handbuch der Schüssler-Salze.Es ist ein reines Naturprodukt ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Sie haben sogar meinen
    Enkelkindern das Zahnen erleichertert.Du kannst in der Apotheke ein kleines
    Reisetäschchen mit den 12 wichtigsten Salzen a 100 Tabl für ca. 35,00 EUR bekommen.Bei Goggle gibt es eine Seite da gibst Du Deine Beschwerden an, und dort werden Dir die Salze empfohlen die Du nehmen solltest.Ich hoffe ich hab Dir ein bischen geholfen.Ich drück Dir die Daumen.
    Sei ganz lieb gegrüsst. Chaquinto
     
  18. Molly-Jo

    Molly-Jo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Much
    Hi,

    also hab mir gestern in der Apotheke

    VIVINOX Slepp Stark und VIVINOX night geholt,hab von jedem 2 genommen,hat zwar so 1,5 stunden gedauert aber ich ibn müde geworden und auch schnell eingeschlafen,bin zwar dann nochmal wach geworden
    Aber ich habe wenigstens ein bißl schlaf bekommen:top:
     
  19. mmecitron

    mmecitron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,

    der Kreislauf von Schmerz und Schlafstörung sollte unterbrochen werden.
    Sprich doch Deinen Arzt 'mal wegen einer Schmerztherapie an. Ich selbst war längere Zeit Pat. in einem Schmerzzentrum der Uni. Anfängl. hatte ich Angst vor evtl. Abhängigkeit, aber im Nachhinein muss ich sagen, dass diese Entscheidung, mich dorthin zu überweisen eine der Besten meiner Hausärztin war. Ohne "Schlafmittel" habe ich meistens geschlafen wie ein Stein, was mir sicherlich auch bei der Schmerzverarbeitung geholfen hat.
    Die Medikamente, die dies bewirkten waren Antidepressiva, die lt. Studien auch das Schmerzzentrum beeinflussen.

    LG und baldige Besserung
    mmecitron