Schlaflosigkeit durch Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Engel-ina, 24. Mai 2020.

Schlagworte:
  1. Engel-ina

    Engel-ina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Hallo ihr lieben ich leide seit Monaten immer mal wieder an Schlaflosigkeit.
    Seit mehreren tag sogar so schlimm das ich nur noch schlecht gelaunt bin . Ich habe Schmerzen ohne Ende und kann nicht schlafen. Aber durch den Schlaf enzug habe ich das Gefühl das die Schmerzen nur schlimmer werden...
    Vielleicht habt ihr Tipps Ideen was mann machen kann oder vielleicht geht es dem ein oder anderen noch genauso.

    Viele Grüße :cat3:
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.468
    Zustimmungen:
    2.921
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Erst einmal solltest du deinen Arzt fragen ob du deine Medikamente anpassen kannst oder ob sogar eine Änderung erfolgen muss.

    Ansonsten, vor dem Schlafengehen ein Entspannungstraining, einen Tee der beruhigt und Radio und TV aus?
     
    Pasti, Engel-ina und Resi Ratlos gefällt das.
  3. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    412
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo,

    bezüglich Medis schliesse ich mich Kukana an. Evtl. auch die Matratzen und Lattenroste prüfen ob die noch gut sind.

    Gute Belüftung (nicht zu warm), mir hilft in letzter Zeit Hörbuch hören (sogar bei einem Krimi bin ich eingeschlafen, weil die Stimme so monoton war. ;-) ), wenn draussen lärmig ist, Fenster zu.
    Passionsblumendragees, Hopfen und Baldriandragees. Body-Scan (die Stimmen sind für mich auch immer so sanft, dass ich einschlafe), auf ein angenehmes Raumklima achten (keine unnötigen Sachen, die herumliegen, keine elektronischen Geräte. Keine Ladestationen, die ein Licht aussenden....
     
    Engel-ina gefällt das.
  4. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    481
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Engel-Ina!

    Auch mich plagen tägliche Schmerzen, besonders in der Wirbelsäule, die ja auch operiert wurde. Ich habe gute Erfahrung gemacht mit einem flachen Wärmekissen, das ich in der Mikrowelle aufheize und mir dann ins Bett auf den schmerzenden Rücken lege. Und um auf andere Gedanken zu kommen, höre ich im Radio das Nachtprogramm,die launigen Sprüche bringen mich zum lächeln, mein Radio hat eine "Abschaltautomatik", die ich einstellen kann: 15 Minuten, 30 Minuten, 60 Minuten. Das Abschalten kriege ich meist gar nicht mehr mit. Ich bin schmerzbedingt so um 6 Uhr wach, lege mich aber tagsüber noch aufs Ohr. Das geht, weil ich in Rente bin.
    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
    Engel-ina gefällt das.
  5. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    196
    oh ja das kenne ich nur zu gut. Ich schlafe erst total müde und nicht mehr ganz bei trost ein und nach einer Stunde treiben mich die Schmerzen regelrecht aus dem Bett. Die Beine fangen an einfach unangenehm zu sein und dann ist alles zu unbequem und zu warm.
    Seit ich die Beschwerden habe, muss ich mich dann immer auf den kalten Boden legen. Das war schon gleich am Anfang so. Das macht zwar nicht mehr müde, aber es ändert erstmal die Empfindung.
    Ich hab angefangen zu malen, wenn ich nachts nicht schlafen kann. Das bringt mich runter und ich kann die Empfindungen in Bilder bannen. Das ist teilweise ganz schön düster, teilweise kommen aber auch schöne Sachen zum Vorschein und ich freue mich lange darüber, dass es wenigstens ein schönes Ergebnis gab, wenn ich schon nicht schlafen kann.
    Ich muss dann aber auch immer tagsüber schlafen. Meistens um 15.00 Uhr ist Notstop.
    Ist es denn bei dir wieder besser geworden? das war ja im Mai...

    Müde Grüße
    Rhönkind
     
  6. Bertla

    Bertla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2021
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo :)
    ja Schlaflosigkeit kenne ich nur zu gut!! Es raubt einem wirklich die Lebensqualität - diese ständige Kraftlosigkeit. Ich habe Phasen, da schlafe ich teilweise nur 2,5 Stunden. In anderen Zeiten, meist im Winter schlafe ich dann schonmal 6 Stunden durch. So richtig geholfen hat bei mir leider nichts. Ich denke aber dass es bei mir psychosomatisch ist. Da hat jeder ja andere Gründe. Vielleicht hilft der einen oder anderen ja dieser Artikel weiter, auf der Internetseite steht einiges zum Thema Schlaf und Schlaflosigkeit.
    Schlafbook.de

    Werbelink entfernt/ Moderator
    LG
     
    #6 24. Januar 2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. Januar 2021
  7. Rhönkind

    Rhönkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2020
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    196
    Danke Bertla für den Tipp. Da werde ich mal schauen. Ich vermute, es ist die Leber, die in der Hochphase -nachts um 3 - winkt, um zu sagen, dass sie belastet ist. Versteh ich auch. Es ärgert mich dann nur, dass ich dann mit einem Schlag so glockenwach bin und das Wiedereinschlafen so lange dauert. Am nächsten Tag bin ich dann Zombie.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden