1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlafen können

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mupfel, 19. Juli 2007.

  1. Mupfel

    Mupfel Guest

    Hallo ihr Lieben, es ist jetzt kurz vor 1, ich bin wach wie so oft in letzter Zeit und könnte vor Zorn Kopfstand machen :(

    Ich möchte so gern schlafen aber spätestens nach 3 Stunden ist für mich die Nacht zu Ende. Kennt ihr das auch. Teils liegt es an den Gelenken die schmerzen - im MOment die Handgelenke und Fingerendgelenke links. Ich weiss nicht, ob sich meine Medis gegenseitig blockieren und dieses "nichtschlafenkönnen" hervorrufen?

    Schlaftabletten können doch nicht immer die Lösung sein, ich muss zugeben ich nehme inzwischen fast jeden Abend 2 Stück. Natürlich läßt die Wirkung nach und am Tag bin ich wie gerädert. Ob es wirklich stimmt dass man im Alter - ich bin 53 - weniger Schlaf braucht? Ich schlafe tagsüber nicht und bin eigentlich viel zu Gange - zwischen den Erholungspausen :)

    Was macht ihr wenn ihr nicht schlafen könnt?

    Eine ziemlich ratlose Mupfel hofft dass es bald Morgen ist.

    Mupfel
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mupfel!

    Laß Dich mal von mir knuddeln!

    Das ist wirklich schlimm, was Du da mit machst. Ich kann mir nicht vorstellen das 52 schon das alter ist in dem man weniger Schlaf braucht!:(

    Ich war noch nicht im Bett, weil es mir häufig auch so geht, das ich dann nach ein paar Stunden wieder wach werde.

    Seit ich Amytriptilin nehme, kann ich viel besser schlafen.

    Welche Medis nimmst du denn? Vielleicht ist hier noch jemand von den erfahreneren, die Dir weiterhelfen können.

    Ich hoffe, du kannst noch ein wenig schlafen!

    Liebe Grüße

    Anja



    (Ich denke, Deine Beschwerden hören sich für mich sehr nach PSA an!)
     
  3. Mupfel

    Mupfel Guest

    Hallo Anja

    Danke für die schnelle Antwort. Ich nehme etwa 1.600 - 2.000 mg ibu-med Ratiopharm, einen Magenschoner dazu und Tramadol - etwa 30 Tropfen. Aber nicht jeden Tag. Das versuche ich zu vermeiden. An die Basismedis wollen sie wegen der Lunge nicht so recht ran und die Befunde des Labors würden auch nicht für entzündliche Dinge sprechen. Warum ich sehr oft saumäßige Schmerzen haben (ähnlich wie Zahnbeschwerden in Wellen kommend) das wissen wohl nur die Götter ...

    Ich benötige 4 Hub Symbicort gegen die Lungenfibrose und bei Bedarf etwa 4 Hub Berotec. Das kommt darauf an wie es luftmäßig geht. Vielleicht hebt sich der ganze Mist gegenseitig wieder auf?

    LG Mupfel

    Ich habe mir jetzt Harry P. Teil 4 zurechtgelegt und werden dann lesen. Was soll ich sonst machen? Was ist Amytriptilin? Schlaftabletten? Gibt es die frei zu kaufen. Ich weiss nicht ob ich PSA habe - der Arzt konnte sich nicht einigen. Auf alle Fälle sollen Borreliose und Clamydien im Spiel sein. die aber in der LUnge saßen oder sitzen. Allmählich werde ich ganz wirr im Kopf was ich genau habe. Der Doktor jedenfalls meint ich muss mich damit abfinden.

    LG Mupfel
     
  4. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Die wellenartigen schmerzen kenne ich auch!

    Aber das du dich damit abfinden sollst...*kopfschüttel*

    Amytriptilin ist ein Antidepressivum, das die schmerzschwelle anheben kann. Dadurch nimmst du die Schmerzen nicht mehr so stark wahr.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das so viele Schmerzmittel sich mit der Lunge so gut vertragen.

    Bei welchem Arzt warst du zuletzt? Ich denke das man Borrellien und Chlamydien doch sicher mit Antibiotika behandeln kann/sollte?

    Ich bin mit meinem Rheumatologen auch nicht zufrieden, aber wenn der mir erzählen wollte, ich soll sehen wie ich mit den Schmerzen klarkomme, würde ich ihn fragen warum er Arzt geworden ist?!

    Übrigens nehme ich auch Medis für/gegen Asthma und die Mittel zur Weitstellung wirken bei mir meist so, das ich kribbelig werde und dadurch auch nicht schlafen kann. Allerdings hat man dann nur die Wahl nicht schlafen zu können, weil man keine Luft bekommt oder aber wegen des Medikamentes. Da entscheide ich mich lieber für das letztere!:)

    Ich glaube, hier sind einige Leute mit Asthma, die trotzdem Basis-Medis nehmen. Ich weiß allerdings nicht ob sich die Basis auf Lungenfibrose schlimmer auswirkt als auf Asthma, weil Asthma halt doch auch eine Autoimmungeschichte ist.

    Ich wünsche Dir, das Du noch an einen Arzt ger#ätst, der dich wirklich ernst nimmt und Dir hilft!

    Warst Du schon mal bei einem Schmerztherapeuten?

    Leider bin ich auch nur ein Laie und kann dir deshalb nicht so helfen, wie ich es mir wünschen würde!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  5. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Ich wünsche dir noch viel spaß mit Harry P.

    Der wird dich hoffentlich kurz etwas ablenken!

    Schlaf dann (hoffentlich) noch schön!

    LG Anja
     
  6. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mupfel,

    oh man, es ist zum Mäuse melken, leider ist meine Antwort wieder unterwegs "abhanden" gekommen:mad: :confused: [​IMG].
    Ich hoffe inzwischen hast du schon ins Land der Träume gewechselt:cool: .
    Morgen Nacht sitze ich sicher wieder hier, vielleicht klappt es dann besser bei mir:(. Wenn nicht [​IMG]
    Eine restliche gute Nacht wünscht dir vorerst einmal
    adina :)
    [​IMG]
     
  7. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo liebe Leidensgenossinnen...


    schlafen kann ich...., aber nur im Stundentakt. Heisst, ich werd bald jede Stunde wach, vor Schmerzen...:mad: Und das schon seit Wochen. Die Augen tränen vor Müdigkeit, und zur Arbeit tu ich mich regelrecht schleppen.
    Nun muss ich noch warten, bis zum Termin zur Szinti, und vielleicht öffnet sich dann ja noch ein Türchen *hoff*. Denn ich möcht nicht, dass es so weitergeht.
    Meine Medis: MTX 15mg als Tablette, 10mg Corti, und Arcoxia, was null Wirkung zeigt, Vit.D+Calcium.

    Liebe Grüsse von einer müden

    suse
     
  8. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mupfel:) Viele Grüße aus dem Rheinland nach Sachsen.Was für ein Rheuma hast du? Ich habe cP und diverse andere Wehwechen . Auch ich habe nachts vor Schmerzen nicht schlafen können,wußte manchmal nicht wie ich mich legen sollte ,habe dann immer öfter im Bett gesessen,kam dann im Februar
    zur Reha wo ich noch ca 1 Woche die Probleme hatte.Direkt am Anfang der Reha wurde eine Basis therapie mit MTX ,Humira,und Prednisolon eingeleitet ,und nach der ersten Woche konnte ich fast wieder durchschlafen was für eine Wohltat.Aktuell schlafe ich auch heute relativ gut wobei ich mich schon sehr viel drehe , liegt an der Schulter wo ich im Augenblick starke Probleme hab. weniger Schlaf mit 53 glaube ich nicht bin selber 54 und schlafe ca 8 Std. ich hoffe das auch für dich eine zufriedenstellende Lösung gefunden wird Lg Kurt:)
     
  9. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Rheuma und schlafen

    Guten Morgen,

    zuerst mal an dich, Anja. Die Abnahme der Schlafbedürftigkeit bei Menschen beginnt so um die Mitte 70 ! Ich brauchte jung weitaus weniger Schlaf als manche heute und mit 52 Jahren ist ein Mensch nicht alternd ! :D

    Schlaflosigkeit aufgrund der Schmerzen ist eine ernste Sache, denn das Gehirn merkt sich diese Situationen und irgendwann kann man nicht mehr entspannen und das Duchschlafen wird zur Höllenfahrt.

    Ich habe cP und nach Jahren dieser Krankheit, mittlerweile in Dauerrente, steht fest: Schlaf ist was sehr kostbares geworden.:(

    Beispiel: müde gegen 22 Uhr, ins Bett bei 23 Uhr, schnell weg - und wach gegen 2 Uhr und das war es dann meist. Die ersten Jahre waren furchtbar. Mittlerweile gehe ich damit besser um, vor allem, weil ich mein Cortison oder eine Voltaren zum schlafengehen nehme und damit meist ununterbrochen tief und schmerzfrei schlafe - das Aufwachen ist entspannt und fast schmerzfrei, sowie mit voller Beweglichkeit.

    Schlafmittel überdecken leider nicht das Schmerzverhalten, so dass trotz Schlaf das Gehirn sich das merkt und je mehr man Schlafmittel nimmt, umso schwerer schläft man später ohne............... Schlafmittel machen alle abhängig !!!:eek:

    Ein guter Arzt schreibt dich krank - wegen Schmerzen, Schlaflosigkeit und bei Rheuma bleibt der Zustand auch lange. Keiner hier, die ich kenne, kann 10 Std. mehr schlafen.:(

    Also, denk mal drüber nach ! Viel Erfolg bei der "Krankheitsfeststellung" und gute Medizin.

    Pumpkin
     
  10. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Schlechter Schlaf

    Guten Morgen
    ich schliesse mich Euch an.Es ist wirklich zum Mäusemelken:D Mir geht es auch nicht anders.Ich nehme abends noch eine Ibu 600.Ich bin auch totmüde.Vor dem Fernseher fallen mir die Auge zu.Sobald ich im Bett liege,die Auge schliesse_peng-ich bin hellwach.Ich könnte alles machen,vom Putzen angefangen bis......Es liegt nicht am Alter.Gott sei Dank geht es auch Jüngeren so:D Das habe ich beim Durchlesen gesehen.Ich bin nämlich auch nicht mehr taufrisch,56 ;)

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.Das Wetter schlägt auch um.Vielleicht klappst mit dem Schlaf in der nächsten Nacht!!!!
    Liebe Grüße

    Doris
     
  11. Näschen

    Näschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen ,Verden
    Hallo ,guten Morgen !

    Also ich kann mich anschließen,seit Jahren geht mir das auch schon so das ich sofort einschlafe und nicht länger als 3 Stunden durch schlafen kann.
    Allerdings bekomme ich erst seit 4 Monaten Medikamente..:confused: ..daran liegts wohl nicht.
    Nur wo ich zu Anfang das Cortison Abends genommen habe konnte ich keine Stunde ruhe finden.
    Mir ist aber aufgefallen, wenn ich vor dem schlafen eine Ibu nehme,auch wenn ich keine dollen schmerzen habe,schlafe ich fast 6 Stunden am Stück.

    Ach so, das mit dem Alter;) ..ich bin 39 und schlaf bestimmt schon 15 Jahre schlecht...

    LG
    Nicole
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo Mupfel,

    seit mehr als fünf Jahren werde ich jede Nacht zwei bis dreimal wach, auch ohne Schmerzen. Dann stehe ich auf, gehe zur Tolette, trinke was, sehe zur Uhr und gehe wieder zu Bett. Das wars.

    herzlichst grummel
     
  13. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree

    So gehts mir auch, wenn ich keine/wenige Schmerzen hab. Ich glaub aber, dass es bei mir schon irgendwie "Macht der Gewohnheit" ist. Selbst, wenn ich nicht muss, tapsel ich im Dustern aufs Töpfchen...:D Dann ist die Flasche Mineralwasser "dran", kurz nochmal auf die Uhr geschaut, und gerechnet, wieviel Stunden ich noch schlafen kann.:D Der Mensch muss nächtens Langeweile haben *gg*

    Im Übrigen: Ich bin 28. Es kann also nicht am Alter liegen. Andererseits fühlt man sich doch an manchen Tag, wie doppelt und dreifach so alt. :o

    Heut werd ich mir eine Belohnung gönnen. Meine Lütte ist krank:(, und somit gibt es heut ein kleines Mittagsschläfchen. Wenn es klappt.:cool:



    Gähnende Grüsse

    suse
     
  14. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo suse,

    Rheuma und Kinder, das stell ich mir unheimlich schwer vor...

    grummel
     
  15. Mupfel

    Mupfel Guest

    Danke für die Antworten

    Hallo und guten Tag, ich danke für die Antworte, ich sehe dass ich nicht die Einzige mit Schlafproblemen bin - eigentlich hätte ich mir das ja denken können :)

    Ich habe für mich persönlich beschlossen die Schlaftabletten wieder abzusetzen. Das bedeutet, ein paar Nächte wanderen, aber ich will wirklich nicht mehr die Schissdinger zählen müssen und überlegen wie lange sie wohl reichen ... um dann gleich neue zu holen.

    Ich hoffe, es geht euch einigermaßen gut, ich bin froh dass die große kurze Hitze vorbei ist, jetzt, so wie es ist, mag es angehen.

    LG Mupfel
     
  16. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Mupfel,

    wegen des Schlafes: ich habe am Anfang, als ich mit Tramadol retard angefangen habe, auch nicht schlafen können. Weil ich durch das Schmerzmittel so aufgedreht war. Und weil ich viele Sorgen hatte. Und weil ich traurig war, weil meine Tante gestorben ist. Deshalb hat mir mein Hausarzt eine geringe Dosierung eines Antidepressivums (Trimipramin) verordnet. Das hat mir nach ein paar Tagen auch gut geholfen. Mittlerweile brauche ich es nicht mehr und ich nehme auch nur noch 100 mg Tramadol retard anstatt 200 mg. Und ich komme damit gut klar.

    Wegen deiner Lungenfibrose: wie lautet deine Rheuma-Diagnose? Wieso erhälst du keine Basis-Medis? Ich habe vor ein paar Tagen jemanden in der Rheumaklinik kennengelernt, eine ältere Frau (64), die hatte Lungenfibrose im Sinne einer Kollagenose und die kam mit ihrem Basis-Medi sehr gut klar. Es ging ihr dadurch sogar besser als vor der Einnahme des Medikamentes. Und ein Fortschreiten ihrer Lungenfibrose konnte dadurch aufgehalten werden. Vielleicht solltest du nochmal eine Kollagenose untersuchen lassen?

    Liebe Grüße,
    Sprotte79
     
  17. Mupfel

    Mupfel Guest

    Hi Sprotte

    Kurz meine Diagnose vom Rheuma-Arzt stark zusammengefaßt natürlich!

    "Das Bild läßt sich nicht eindeutig zuorden, positive Borrelien, atypische PCP, ausgeprägte Destruktionen an den Händen - Heberden- und Bouchardarthrosen, Fußgelenkartrhose rechts, starke Arthrosen im re. Kniegelenk, Arm, Schulter, (ich vermute auch im Kiefergelenk) keine akuten Entzündungswerte"

    Nun ja, das wars in Kurzform, dass ich geschwollene Gelenke haben die zeitweise rot sind und heiß und üble kolikartige Schmerzen in den Gelenken, das hat ihn, den Doktor, nach den 5 Minuten Untersuchung nicht so interessiert.

    MTX ist nicht möglich wegen der Lunge, Basismedis im Moment nicht nötig (Gott sei Dank stagniert die Lunge im Moment, ich plane eine Fußgelenk OP - falls der Doktor es auch befürwortet natürlich, wir werden sehen)

    Imurek ist im Gespräch, mal sehen, ob und wann ...

    Du meinst also es ist das Tramadol? Nun die Schlaftabletten lasse ich sowieso jetzt weg, aber das Tramadol tut sehr gut :)

    LG

    MUpfel
     
  18. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Ein herzliches Hallo!

    :) So,bevor ich jetzt zu dem Thema schlaflos schreibe,stell ich mich Emina,hiermit vor.Ich beobachte den Erfahrungsaustausch schon ein paar Tage und habe auch schon zwei Kommentare geschrieben.
    Zu meiner Geschichte folgendes,ich habe seit 27 Jahren CP und es fing mit 20 Jahren an zwei Gelenken an.Rechtes Fussg.und rechter Daumen.Nur im Blut nie ein Rheumafaktor...die Blutsenkung teilweise schlecht usw,Ihr kennt das ja alle...Bis zu den Kindern war auch mal zwei Jahre ruhe.Meine Zwillinge waren gerade 2 Jahre da fing es wieder an.Die Hws,Fusszehen (alle krumm jetzt...wo sich manch einer lustig drüber macht) .Na,ja Ihr kennt auch das...1988 Reha- Kur in Bad Säckingen...war Super ..ach ja,bekam bis dahin mal Corti....Rheuma neeeeeeeeee nicht wirklich...So dann wurde 1991 mein drittes Kind geboren...von da an keine Pausen mehr.Es wurde schleichend immer mehr....Es kamen meine handgelenke dazu...Rheuma??? Oh neee,was dann....diese Schmerzen...zum verrückt werden..Erst 2003 (inzwischen 2tes mal verheiratet)..Kommt mein Doc auf die Idee..na ja..dann doch mal Rheumatologe) Die hat mir nach den Röntgenbilder Sulfa und Corti...aufgeschr.Nach einem Jahr Sulfi...Mtx...Nach einem Jahr wegen dauernder Übelkeit absetzen,Rheumatologen gewechselt.Diese Scherzen,seine Hände braucht mann doch für alles...Ok.Arava...Nix da...nur Durchfall..ich bin 1,83m und wiege 65 kg.also abnehmen ,wie der Tod auf latschen. Seit Zwei Wochen Azathioprin...Corti 5mg...Voltaren..Ibu...Tramal...und ich habe das Gefühl v.Aza,tun mir die Gelenke noch mehr weh.Meine Hüften fangen jetzt auch an.Habe einen ganz schönen Hänger.Das Arbeiten..fällt schwer.Bin im Verkauf.Ach ja und meine 2te Scheidung.....wurde zu teuer:rolleyes: Ja und schlafen geht nur mit der richtigen Dröhnung Schmerzmedis!...Ich finde es ganz toll,das es Euch alle!!!gibt ....Ihr seid super!:)

    Ich fürchte mich nicht vor Morgen,ich kenne bereits das Gestern und ich mag das Heute... ;William Allen White; Allen eine Schmerzlose Gute Nacht! Emina:)
     
  19. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Nicht schlafen können

    Hallo Mupfel
    eine gute Idee von Dir,die Schlaftabletten wegzulassen!!!!!!Erstmal machen sie Dich abhängig,zum Nächsten brauchst Du irgengwann immer mehr.Trink ein Glas warme Milch mit Honig:D Das hilft:D
    Eine schlaftablettenfreie Nacht wünscht Dir

    Doris
     
  20. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo an alle!
    Puh, ich dachte schon, ich drehe durch oder spinne.....bin ich froh, zu lesen, dass es vielen von Euch so wie mir geht.
    Habe einen 2,5 jährigen Sohn und wenn der um 19.30 ins Bett geht, schaffe ich es grad noch so, was zu essen, den Anfang eines Films zu gucken und dann fallen mir die Augen zu, aber nur auf dem Sofa. Da ratze ich dann bis 22.30, immer die Stimmen vom TV im Ohr, wache dann auf, gehe ins Bett, schlafe 2 Stunden mehr oder weniger gut und dann wars das....jede halbe Stunde guck ich auf die Uhr, wälz mich hin und her, weiss nicht, wie soll ich meine Gelenke legen....aber es sind nicht unbedingt die Schmerzen, die mich wachhalten.....ich vermute wirklich stark die Medikamente dahinter, aber auf der anderen Seite hatte ich schon Schlafprobleme, bevor ich krank wurde, nur nicht so extrem....
    LG und möglichst viel Schlaf
    Sandra