1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schlafen ja aber wie?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von engel, 7. Juli 2005.

  1. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo

    Ich bin müde kann aber einfach nicht einschlafen
    kann nicht durchschlafen
    bin ich dann mal eingeschlafen werde ich mitten in der nacht wach
    und kann nicht weiter schlafen
    das kleinste Geräusch reist mich momentan aus dem schlaf
    der kleinste schmerz lässt mich nicht im Bett liegen bleiben
    gegen morgens so um 4.00 Uhr schlafe ich dann manchmal doch nochmal ein
    ich habe dann die schlimmsten Träume so das ich wenn ich dann ganz gerädert und erschöpft wach werde die ersten momente gar nicht weiß das es nur ein Traum war

    Bin moemtan leider auch etwas angeschlagen
    Fühle mich alleine obwohl ich es nicht bin
    Habe Angst auf Leute zu zugehen obwohl ich sonst die Stimmungskanone bin
    Werde in ein paar Wochen 40 und das soll mein Leben gewesen sein?
    Muss zum Arzt und will nicht mehr hin
    Die Medikamente wirken mal wieder nicht
    Wenn die wirken müssen sie abgesetzt werden
    usw
    ach ich glaube ich könnte noch soooooooooooooooooooooooo viel schreiben

    Wollte das einfach nur mal los werden

    peti
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebes Peti,

    da sagt der alte Hase Uschi: willkommen bei den Depressionen :( und da wir grad dabei sind - diese Symptome habe ich seit Jahren und wirklich helfen tut da nicht viel.

    Frag deinen Doc mal nach " Insidon " - leicht + bekömmlich, nebenwirkungsfrei, aber gut.

    Kopf hoch, hol mal Luft, mach mal ganz wenig nur und such dir was, was dir Spass macht und Freude gibt. Das Wetter ist auch nicht eben Stimmungsheber und du hast ja letztlich sehr viel zuviel getan. Nun musst du ruhen und wer so aufgewühlt ist, findet keine Ruhe ( Hör mal wer da redet ) :eek:

    Ich knuddel dich. Versuchs mal mit Entspannungsmusik, 30 Min. im Dunkeln alleine entspannt liegen, durch die Nase tief ein und aus dem Bauch tief ausatmen, an nichts denken und ein warmes Fussbad dazu. Kaffee mal auf 1 Tasse reduzieren, ab 18 Uhr nicht mehr rauchen, keine schweren Speisen und vor allen Dingen - warm trinken !

    So, nun genug von den klugen Sprüchen. Wünsch dir was.

    Pumpkin
     
  3. mauselinus

    mauselinus Guest

    hallo engel,

    ich kenne das nur zu gut.man ist müde geht ins bett und kann nicht einschlafen.1000 gedanken gehen einem durch den kopf.endlich eingeschlafen.bums ist man wieder wach.werde jeden morgen um 4 uhr wach:knallwach.egal wann ich ins bett gegangen bin.(meistens zwischen halb 10 -10uhr)düse dann durch die wohnung und versuche wieder müde zu werden.gelingt dann auch nach 1 stunde meistens.nicht immer.mein doc hat mir dann schlaftabletten verschrieben.ha bums 4 uhr wach.dann stärkere tabletten.bums 4 uhr wach.das schlimme dabei ist,daß ich zu diesem zeitpunkt auf mitbekomme wie ich steif werde.finger und zehen.komme mir von als pumpt mich jemand auf.alles schwillt an.jede bewegung im bett tut weh.
    ich bin 51 und sage dir trotz allem was wir durchmachen:das leben ist schön.ich glaube gerade wir können die kleinigkeiten im leben noch oder wieder geniessen .
    versuch es mal mit baldriparan,nehme allerdings 2 dragees eine halbe stunden vor zu bett gehen.
    als dann guats nächtle
    lieben grüße
    mauselinus;)
     
  4. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    lieber engel
    das angehängte bild (hoffentlich funktionierts) hat mir meine tocher einmal gemailt, als ich ziemlich down war. mir hat's wieder mut gemacht.
    liebi grüessli
    rana
     

    Anhänge:

  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo rana...

    dieses bild hatte ich meinem doc in der naturheilklinik in essen mal als window color bild gemalt und es hing an seiner glastüre....ich fand es auh sehr erheiternd...

    tja, depris....da steck in regelmässigen abständen auch drin..mal mehr oder mal weniger lang...
    hatte gerade eine solche woche...und nachts bin ich erst so gegen 4 uhr eingeschlafen oder es war auch schonmal 5...wenn es schön macht.

    antidepris nehme ich nicht...bisher hab ich es so geschafft...(nur muß ich dazu schreiben, das ich auch dieses pms-prämenstruelle syndrom, wie viele von euch sicherlich auch,habe...und das nervt noch zusätzlich...dann ein paar mehr schmerzen und die wasserkanäle sind geöffnet..und das wo ich auch so megagerne lache...*wolluschi;) *

    alles gute
    liebi
     
  6. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo guten abend Engel,

    diese Dinge kenne ich leider nur zu gut.Geht mir seit einigen Jahren so.Tendenz steigend.Schlafe meistens nur 3 oder wenn es hoch kommt 4 Std. Werde um 4 ,15 wach,trinke,gehe ins Bad,lege mich wieder hin. Werde oft wegen der Schmerzen wach,bin dann klatsch naß geschwitzt und bekomme angst, weil ich ja weiß,um 6.00 bimmelt der Wecker und ich muß sehen, daß ich mich bis ca.7,45 Uhr ausgefähig gemacht habe um zur Arbeit zu trotten.Zum Einschlafen habe ich für mich heraus gefunden,sanfte Meditationsmusik,oder mal eine Heilhypnose CD, dann kann ich besser einschlafen. Habe auch schon einige Medis durch,(auch Isidon) aber dann komme ich morgens nicht in gang,und mir fallen auch ohne Medis im Büro gegen 11 Uhr die Augen einfach zu und hab tierische Probl. wach zu bleiben.
    Momentan bin ich einfach nur fertig und alle. Könnte nur noch heulen, bin tief traurig und verkrümele mich zu Hause.Die Konzentration ist im Eimer,ich habe einfach an nichts mehr freude.Ich arbeite daran,mich aus der Situation zu befreien,weiß aber leider noch nicht wie ich das anstellen soll. Die Knochen schmerzen und dann hab ich zu nichts mehr lust.Das Wochenende verbringe ich mit mehr oder weniger meine Wohnung in Schuß zu halten.Wenn ich dann mal guten Tag habe,(wenig Schmerzen) bearbeite ich meinen Garten so gut ich es kann. Toll alles.Bin ganz begeistert und frage mich auch :wars das?
    Dabei lache ich so gerne und möchte noch so vieles machen.
    Du siehst , du bist nicht alleine.

    Alles Gute wünsche ich dir und das du deinen Weg findest aus der Loch.

    Viele Grüße
    Anbar


     

    Anhänge:

  7. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    das Gleiche habe ich gerade einigermassen hinter mich gebracht. Allerdings stationär in der Klinik.
    Wenn ich das alles hier so lese, kann ich echt nicht verstehen warum zwar mit den Rheumabeschwerden jede Menge Fachleute konsultiert werden, mit den seelischen Beschwerden wird aber auf Teufel komm raus, alleine versucht fertig zu werden.
    Ich kann Euch allen nur ans Herz legen auch mit seelischen Problemen oder Depressionen zu einem Fachmann zu gehen. Dann ist das Loch in dem man sitzt vielleicht nicht ganz so tief und der Weg nach draussen etwas einfacher. Es steht niemandem auf die Stirn geschrieben das er "Psycho" ist. Und Depression ist eine Krankheit die genauso behandelt werden muss wie Rheuma. Seht das nicht so sehr als schlechte Stimmung, sondern als Krankheit, dann ist es vielleicht einfacher damit zum Arzt zu gehen. Und ich kann Euch versichern, dass man auf einer psychiatrischen Station nicht von "Bekloppten" umgeben ist, oder nicht für voll genommen wird. Die Ärzte sprechen mit Depressiven ebenso fachmännisch und verständnisvoll wie Rheumatologen mit ihren Patienten.
    Macht es Euch selbst nicht unnötig schwer indem ihr selbst es nicht als Krankheit seht. Eine Erkrankung die ständige körperliche Beschwerden verursacht kann eben auch die "Seele" krank machen und die muss dann genauso behandelt werden wie die Gelenke.


    Lieben Gruss
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe verenaHH

    du hast vollkommen recht..
    kann für mich aber sagen, das ich bereits in einer psychosomatischen klinik wie auch bei einer therapeutin gewesen bin.

    und alle meinen, das ich mir gute "dinge" und " wege" bereits angeeignet habe,sodass ich keine weitere therapie mehr benötige...was jedoch nicht heißt, das es diese löcher bei mir nicht gibt.....und sie wird es wohl auch immer wieder geben.

    wünsche allen denen, die sich bisher geziert haben, viel kraft und eine gesunde einstellung zu einer psycho/-und-oder-schmerztherapie.....denn die seele ist oft nicht so gut heilbar, wie körperliche beschwerden....

    alles gute
    liebi