1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schilddrüsenwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von jufasu, 13. März 2015.

  1. jufasu

    jufasu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    ich hab mich vor kurzem schon im Thread "Neu" vorgestellt und hoffe, ich kann hier einfach ein Thema eröffnen. Ich hab jetzt von der Rheumaambulanz die Laborwerte geholt.
    Vitamin D3 war ganz unten - da hab ich nun Oleovit Tropfen bekommen. Der TSH - Wert ist bei 4,48 (Referenzbereich 0,1 - 4,50).
    Die Ärzte sagen, dass der Wert normal sei und keine Beschwerden machen kann.
    Ich bin mir da aber grad nicht sicher :confused:
    Könnten die Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und die ständige Abgeschlagenheit
    auch von der Schilddrüse kommen? Sonografisch war auch keine Unregelmässigkeit festzustellen. Ich hab mir aber alle Laborberichte seit 1999 zusammengesucht.
    Ganz früher war der Wert bei 0,9 glaub ich - mittlerweile bei 4,48. 8 Monate davor war er noch bei 3,9.
    T3 und T4 sei im mittleren Normbereich - was immer diese Werte zu sagen haben.
    Was meint ihr dazu?
    Schönen Abend noch
    Maria
     
  2. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maria,

    ich kann Dir nicht sagen ob alles mit der Schilddrüse zusammen hängt aber wie Du sicher hier schon öfters gelesen hast, nichts ist unmöglich.

    Der TSH alleine gesehen ergibt noch garnichts nur in kombination mit dem T3 und T4. Für den TSH Wert gibt es eine neue festsetzung , so sagt man bis 2,0 wäre ok, von 2,0 - 2,5 der sogenannte graubereich, ab 2,5 erhöhter Wert. Leider arbeiten die Ärzte noch nicht alle mit diesen Werten. Meine vermutung ist das Dein Wert wohl als solcher zu hoch ist und Dir offensichtlich Probleme bereitet. Die Schilddrüse ist wirklich ein Thema für sich denn der eine kann mit hohen Werten , der andere eben nicht.........hier solltest Du noch einmal mit Deinem Arzt sprechen.

    Das ist mein Gedankengang, ersetzt keinen Arzt!

    Lg Biggi
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich bin auch grad am suchn ob meine Schilddrüse okay ist.
    meine werte TSH und T3 und T4 passen alle.
    aber das sagt nix aus meint mein HA.
    ich hab so extrem Kopfweh,müde,abgeschlagen(kann natürlich alles vond er RA auch sein)
    aber seid neuem Schluckbeschwerden(kann auch von der hWS kommen).
    aber was ich sagen will man muss eine echte schilddrüsenunetrsuchung amchen lassen mit trak usw kontrolle.dann kann man auf numme rsiche rgehn ob die Schilddrüse okay ist oder nicht.
    ich beginn jetz mal zuerst mit dem HNO und dann zum nuklearmediziner so sagte mein HA werden wir genaue rfahren was los ist.lg
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Wieso soll das nichts aussagen :confused: An diesen Werten kann man sehr wohl eine Unter oder Überfunktion feststellen, wenn die Werte außerhalb der Norm sind.
     
  5. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola

    Hallo jufasu!

    Ich würde mir an Deiner Stelle eine Überweisung zu einem Endokrinologen geben
    lassen.
    Ich hatte vor vielen Jahren ein Schilddrüsencarcinom und fahre in größeren
    Abständen auch zu meinem Endokrinologen nach Hannover.

    Viele Grüße von Tortola
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    nein kann man nicht Lagune.ich will damit sagen alles kann man nicht erkennen.meiner schwester ihre werte waren total okay.erst dann durch trak usw kontrolle wurde hashimotto diagnostieziert.
    die THS werte sind zuwenig aussagekräftig meint mein HA.aber ein HA überweist ohne Probleme wenn ebn die THS werte passen niemandn zum Facharzt.
    aber ebn wenn Probleme sind,dann meint er nur ein Spezialist kann genau die schildrüse prüfn.lg
     
    #6 14. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2015
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Es gibt aber nicht nur Hashimoto - Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, sondern auch Unter oder Überfunktion der Schilddrüse ganz ohne autoimmun. Und da ergibt die Untersuchung von
    TSH und T3 und T4 (alle drei Werte!)sehr wohl Ergebnisse und Aufschluss, ob Über oder Unterfunktion. Mein Vater hat auch Unterfunktion und kein Hashimoto. Und auch bei Hashimoto zeigen diese Werte Unter oder Überfunktion an. Nur ob Hashimoto vorliegt bedarf es noch einer speziellen Antikörperuntersuchung zusätzlich.


     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    nein stimmt nicht Lagune.
    mein HA sagt es muss ulltraschall und ebn die genaue Untersuchung gemacht werden.
    z.b.stroma (kropf) sieht man nicht nur an den werten T3 und T4.
    also nochmals mein HA sagt diese werte sind zu wenig um 100 sagen zu können die schilddrüse sei okay.
    bin keina rzt,sag nur das was mir gesagt wurde.lg
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ebn Lagune und bei einer gesamt schilddrüsenuntersuchung beim nuklearmediziner sieht man jede schilddrüsenerkrankung.verstehst was ich sagen will nur die werte sind zu wenig.klar sagen sie was aus,aber ebn nicht alles.lg
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Von Kropf hab ich nichts gesagt, ich meine Über und Unterfunktion, das kann man an diesen drei Werten erkennen. Natürlich kann man mit den drei Blutwerten nicht alle Erkrankungen der Schilddrüse erkennen, aber das hab ich auch nicht geschrieben.

    Sonografie (Ultraschall) war bei Jufasu in Ordnung.
     
    #10 14. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2015
  11. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    dann lies Lagune was ich schrieb.aber es geht um schilddrüsenerkramkungen und da gehört ebnd er kropf genauso dazu,wie unter Funktion usw.
    ich schreib um eine eindeutige schilddrüsenuntersuchung zu machen sind T3 und T4 zu wenig aussage kräftig.
    dus chriebst man sieht in T4 und T3 eine erkranku7ng.was hilft mir ein teil.ich will alles genau,damirt hat mein HA recht da ist T3 und T4 zu wenig aussage kräftig.
    aber ich will nicht hier mit dir diskutieren okay,

    meine antwort zum Thema.oder zur frage lautet.
    man soll eine gesamt schilddrüsenuntersuchung vom Facharzt machen lassen,dann kann man zu 100 % feststellen was nicht in Ordnung sei(ebn vielleicht Kropf,unter und Überfunktion,hashimotto und was weis ich was es alles gibt)
    plus Ultraschall usw.
    mehr hab ich nicht geschriebn.
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Moni, das habe ich eben nicht geschrieben, sondern das man an den drei Werten zusammen eine Über oder Unterfunktion erkennen kann, wenn die außerhalb der Norm sind.

    Ob das dann Hashimoto autoimmun etc. ist oder eine usw. erkennt man daran natürlich nicht, hab ich aber auch nicht gesagt.

    Es ging mir darum, das du meintest die Werte sagen gar nichts aus und dem ist nicht so.
     
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    nochmals.ich will nur sagen mein HA meinte alle schilddrüsenerkrankungen kann man nicht erkennen im T3 und T4.
    vielleicht hab ich mich undeutlich ausgedrückt beim schreiben.dann sorry Lagune.
    aber das wollte ich hiermit sagen.lg
     
  14. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hab ich mich jetz verständlich ausgedrückt.ich bin nicht so gut im formulieren sorry.
    so schluss zurück zum Thema.glg
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Jufasu,

    Vitamin D Mangel kann auch viele Beschwerden verursachen, darunter auch Muskelschwäche-Gelenkschmerzen und Erschöpfung (Abgeschlagenheit) etc.
     
    #15 14. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2015
  16. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Maria,

    dein TSH ist nach der alten Referenz gerade noch in der Norm. Nach der neueren Referenz schon deutlich zu hoch.
    Die Werte T3 oder T4 sagen nicht besonders viel aus. Entscheidend für den Körper sind die freien Werte ft3 und ft4. Denn das ist die Hormonmenge, die im Körper wirksam wird. Und die sollen möglichst hoch in der Norm liegen. Außerdem bestimmt ein Spezialist auch diverse Antikörper, um zu sehen, ob die Schilddrüse in Ordnung ist. Ultraschall war ja bei dir wohl in Ordnung.
    Wenn du in Unterfunktion bist, merkst du das an verschiedenen Symptomen: Gewichtszunahme, Müdigkeit, Frieren, trockene Haare/Haut oder Haarausfall, Konzentrationsprobleme, niedriger Blutdruck, evtl. niedrige Körpertemperatur, Verstopfung usw.
    Muskelprobleme/Schwäche können auch vorkommen, können aber natürlich auch andere Ursachen haben (Vitamin D Mangel).

    Wenn du solche Beschwerden hast, würde ich der Sache nochmal weiter auf den Grund gehen.

    Lg Clödi.
     
  17. jufasu

    jufasu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Vitamin D ist nun im Normbereich. Daran kanns nicht liegen. Gelenkschmerzen, Gewichtszunahme die ich auch mit ganz wenig Essen nicht mal grammweise in den Griff bekomme. Stark trockene und eben auch entzündete Schleimhäute, jeden Morgen einen Kloß im Hals und auch Schluckschmerzen, die dann aber bald weggehen. Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und der rechte Arm und das rechte Bein sind geschwollen gegenüber der anderen Seite. Blutdruck ist bei immer eher niedrig - aber nicht extrem - so um die 115/75. Was hier nicht so dazupasst ist die erhöhte BSG und das erhöhte CRP. Seit vorgestern habe ich wieder einen akuten Tinnitus, der gerade mit einer Stoßtherapie behandelt wird. Start mit 40 mg Cortison. Und was soll ich sagen? Der Ellbogenschmerz (Sehnenansatz) ist weg, die Fingergelenke und die Zehengelenke spannen wohl noch, aber der Schmerz ist weg.
    Ich bin echt ganz verwirrt, ich fühl mich immer unter Cortison sehr wohl, obwohl ich sofort noch mehr Wassereinlagerungen in Händen und Füßen bekomme, und schon wieder einen Flash im Gesicht kriege - also Dauerlösung ist das ganz sicher keine.
    Und - was ist denn genau der Unterschied zwischen Hashimoto und Schilddrüsenunter- oder Oberfunktion?
    Danke für eure vielen Anregungen!
     
  18. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Jufasu,

    schon mal gut das dein Vitamin D Spiegel wieder normal ist.

    Bei Hashimoto liegt zusätzlich eine Immunstörung - Autoimmunerkrankung vor. Das bedeutet das zu den Symptomen zB. der Unterfunktion der Schilddrüse sich noch andere autoimmunbedingte Symptome zeigen können.

    Ganz gut wird es auf diesen Seiten erklärt:
    http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome/einleitung
    Symptome der Unterfunktion:
    http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome/unterfunktion
    Zusätzliche Symptome der Immunerkrankung:

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/symptome/immunerkrankung

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/antikoerper
     
  19. jufasu

    jufasu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Links. Es passen viele meiner Symptome und Beschwerden auf Hashimoto. Aber das ist das tückische an rheumatischen Erkrankungen, dass vieles auf vieles passt. Und dann sind die Laborbefunde negativ und man kann wieder von vorne beginnen zu suchen.
    Aber wenn man diese Werte mal testen würde, könnte man ja doch wieder etwas ausschließen. Es ist nur sehr schwierig, schon mit der Bitte zum Arzt zu kommen, diese
    Befunde abzuklären. Die meisten wiegeln dann ab und sagen, das TSH ist ja noch in der
    Norm.
    Klar ist auch, dass es mir unter Cortison wesentlich besser geht.
    Ich hab übernächste Woche einen Termin bei einem Internisten, der in der Endokrinologie gearbeitet hat. Eventuell ist er zugänglich.
    Gruß
    Maria
     
  20. AngieP

    AngieP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maria,

    die Schilderung deiner Probleme hat mich angesprochen, da ich ähnliche habe, die auch bisher eher zu Verwirrung als zu Diagnose beigetragen haben.

    Schilddrüse war bei mir vor ca 2 Jahren knapp am oberen Grenzwert. Arzt verschrieb Levothyroxin 50mg, weil bei vielen Menschen Werte die den Grenzwert noch nicht übersteigen schon zu deutlichen Symptomen führen können, sagte er. Eine leichte Besserung trat ein.

    Bei der Blutanalyse vor ein paar Wochen hatte ich wieder einen leicht erhöhten Wert (muss jetzt 75mg nehmen). Ausserdem, ebenso wie du, einen Vitamin d3 Mangel. Ich wundere mich wie man einen Vit D3 Mangel bekommt wenn man in einer Gegend mit locker 300 Sonnentagen im Jahr wohnt. Ich bin jeden Tag draussen.

    Du erwähnst Tinnitus. Ich hatte vor einem Jahr 2 Hörstürze mit schweren Schwindelanfällen, kurz nacheinander. Geblieben ist mir ebenfalls ein leichter, ständiger Tinnitus. Ich höre mein Blut pulsieren. Stört nicht. Wechselt aber in Stärke und Druckempfinden sowie Hörfähigkeit.

    Meine Muskelbeschwerden von der Schilddrüse waren eher Muskelschwächen, so anfallsmäßig. z.B plötzlich beim treppab steigen das Gefühl dass die Knie gleich einknicken.

    Ich finde das sind doch ziemliche Ähnlichkeiten zu deinen Beschwerden? Hoffentlich hören wir noch viel voneinander.

    :vb_redface:Alles Gute,
    Angie
     
    #20 19. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2015