1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schichtarbeit und MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Zicki, 31. März 2007.

  1. Zicki

    Zicki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bundesland Brandenburg
    Hallo an alle!

    Möchte kurz meine Krankengeschichte vorstellen.
    Leide seit 2002 an Schmerzen in den Gelenken, nach dem ich einige Ärzte durch hatte wurde bei mir eine Mischkolagenose mit Raynaudsyndrom festgestellt.Werde seit 2003 mit Cortison (5mg) und Voltaren Resinat nach Bedarf behandelt. Vorher habe ich Vioxx (war super) und Bextra genommen.
    Bin damit bisher ganz gut zurecht gekommen.
    Bei meinem letzten Besuch beim Rheumadoc. wurde festgelegt das ich jetzt mit MTX (15mg Tabl.) weitermachen sollte.:eek: (Oh je)

    Jetzt mein Problem.
    Habe bei euch im Forum schon viel über MTX gelesen, zwecks Nebenwirkungen, günstigem Einnahmezeitpunkt u,s,w,
    Muss mein Geld in Schichtarbeit verdienen, das heißt Früh-und Nachtschicht a 12h und das ganze unregelmäßig.
    Kann praktisch mir kein Rhytmus angewöhnen.

    Hat von euch jemand, damit Erfahrung oder kann mir Tips geben?

    Vielen Dank!
     
    #1 31. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2007
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo lieber Zicki,


    erst einmal ein herzliches Willkommen hier bei uns im Forum.

    [​IMG]
    Es ist wohl so, dass jeder für sich entscheiden muss, an welchem Tag er das MTX einnimmt. Ich bin Verkäuferin, und arbeite im Wochenwechsel Früh und Nachmittagsschicht. MTX nehm ich immer am Sonntag ein, da es Montags meist (bei uns) etwas ruhiger ist. Ausserdem möcht ich mir das WE offenhalten, auch mal mein Bier trinken zu können *gg*
    Du siehst, es ist gar nicht so einfach. Entweder in der Woche, und man fühlt sich am nächsten Tag wie zerschlagen, da muss man dann wohl durch. Oder am WE. Das wäre günstig zum erholen, dann aber widerum ohne Alkohol... Nur leider fallen die meisten Familienfeste aufm Wochenende...:D


    Liebe Grüsse


    suse
     
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zicke,
    ich würde mir an Deiner Stelle gar nicht so viele Sorgen machen. Noch kannst Du ja arbeiten, d.h. es geht Dir noch nicht so schlecht, dass Du pausenlos krank geschrieben bist. Mir ging es durch das Rheuma (RA) so schlecht, dass ich nicht mehr arbeiten konnte. Die Beschwerden kamen nicht durch MTX sondern die RA. So geht es ganz vielen. Viele, die hier Rat suchen, vertragen MTX nicht gut. Deshalb hast Du hier wahrscheinlich so viele Beiträge über die Beschwerden gelesen. Wenn es einem gut geht, schreibt man hier nicht unbedingt.

    Sicherlich hast auch Du ein Wochenende oder 2 andere Tage frei. Ich würde am Tag vor dem Wochenende mit den Tabletten anfangen und mal abwarten. Wenn Du die Tabletten nicht verträgst, es gibt MTX auch in Spritzenform. Bei mir persönlich haben Tabletten keinen schlechten Einfluss auf das Befinden gehabt, allerdings auch keinen guten auf die RA. Deshalb habe ich spritzen müssen, nun schon 6 Jahre! Ich wünschte, ich könnte Tabletten nehmen. Die Spritzerei ist lästig. Gravierende Nebenwirkungen habe ich nicht, d.h. ich hänge nach MTX nicht durch, Laborwerte in der Norm, es geht mir nur schlecht, wenn ich einen RA Schub habe. Beste Grüße von Susanne
     
  4. Zicki

    Zicki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bundesland Brandenburg
    Hallo suse19782002 und susannegru,

    herzlichen Dank für eure Antworten, habe mich sehr gefreut :) ist ja für mich das erste mal das ich mich hier zu Wort melde.
    Bin gerade von Frühschicht gekommen und weis immer noch nicht wann ich mit dem MTX anfangen soll.
    Habe ja leider keinen Tag in der Woche wo ich regelmäßig frei habe.
    Werde einfach beim nächsten Frei anfangen und mal schauen was passiert, kann nur hoffen das ich es gut vertrage denn alzuoft darf ich auf Arbeit nicht ausfallen,
    wisst ja selber wie es in Germany mit Arbeit aussieht.

    Wünsche allen noch ein schönes Wochenende!!!

    PS.:bin keine Zicke sondern ein Zicki (Spitzname).;)
     
  5. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zicki:)

    Herzlich willkommen im Forum
    Die Einnahme von Mtx mußt du für dich alleine festlegen , weil jeder reagiert anders darauf.Ich zum beispiel spritze einmal wöchendlich
    15 mg und habe ausser einem leichten jucken an der Einstichstelle
    keine Probleme.Probiere wann es am besten klappt und berichte uns
    darüber.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag

    Kurt:)
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo zicki,

    und herzlich willkommen im forum :).

    vor meiner rente habe ich auch viele jahre hindurch in schichten gearbeitet (tag,- nacht á 12,5 stunden).

    habe mir für die einnahme von mtx den mittwoch gewählt. unabhängig von der schicht, habe ich mtx immer abends eingenommen- auch wenn ich gerade nd hatte. du solltest sicherheitshalber einrechnen, dass du nach mtx ca. 48 stunden lang nicht so ganz belastbar bist (müdigkeit, übelkeit usw). nebenwirkungen können, müssen aber nicht kommen. jeder mensch verträgt mtx anders...

    auch wenn du im laufe der zeit mit dem gewählten einnahmetag von mtx nicht mehr zufrieden bist, kannst du den tag ohne probleme wechseln.

    hier kannst du alles über mtx nachlesen:

    archiv

    ich wünsche dir alles gute und schnelle besserung deiner beschwerden!
     
  7. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Zicki !! :)

    Herzlich Willkommen im Forum !! :) :)
    Ich kann Dir nachfühlen !! Hatte mir anfangs auch diese Gedanken gemacht, wie viele hier. Aber, wie die anderen schon schrieben, jeder verträgt es anders.
    Ich habe auch immer im Schcihtdienst gearbeitet. Auch keine festen freien Tage, da ich im kurzen Wechsel Spät, Früh, Nacht gearbeitet habe. Bis ich im Sept. 07 au geschrieben wurde und jetzt, seit März in Wiedereingliederung (4 Stunden/tgl) bin.
    Da ich mich so 1 - 2 Tage nach dem MTX wie erschlagen fühle und arg müde bin, bin ich schon froh, dass ich diesen Schichtdienst momentan nicht machen muss ! Die Ärztin rät auch davon ab. Na mal sehen, was da noch kommt.
    Aber, lass Dich davon nicht beirren !! Ich hoffe, dass Du das MTX gut verträgst und keine Probs hast !! :)
    Meld Dich mal, wie es Dir ergangen ist.

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !! :)

    kiffer.gif