1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sarkoidose - Löfgren-Syndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Heike, 11. April 2002.

  1. Heike

    Heike Guest

    Hallo,

    wer hat Erfahrung mit Sarkoidose (Löfgren-Syndrom) und kann mir positive und negative Erfahrungen mitteilen. Mein Mann ist davon betroffen und ich möchte mich auf diesem Wege, unabhängig von ärztlicher Literatur etc., darüber informieren.

    Liebe Grüße

    Heike
     
  2. renti/lara

    renti/lara Guest

    Hallo Heike,

    schau mal auf der Hauptseite bei Rheuma von A-Z unter Sarkoidose.
    Dort erfährst Du sehr viel über die Krankheit. Ich habe sie mir schon mal angesehen, da das bei uns in der Familie eine Erbkrankheit ist. Ich bin davon allerdings nicht betroffen. Wurde schon ausgeschlossen.
    Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte und wünsche Dir und Deinem Mann alles Gute

    Lara
     
  3. Melli

    Melli Guest

    Hallo heike,

    bin selbst betroffen von der Sarkoidose seit Februar. Informationen zur krankheit findest du unter www.sarkoidose.de, dort gibt es auch ein Forum für Deine Fragen.

    Das Löfgren-Syndrom selbst - die akute Sarkoidose - hat eine sehr gute Prognose. 95% der akuten Formen heilen folgenlos aus.

    Die Symptomatik hingegen - bei Löfgren sind es vor allem die Gelenkbeschwerden in den Füßen - ist sehr heftig und hochgradig schmerzhaft. Unter Kortison, welches hochdosiert gegeben wird, bessert sich die Symptomatik rasch. Stoßdosis war bei mir 100 mg. Dabei ist ein langsames Ausschleichen auf eine Erhaltungsdosis wichtig, weil sonst schnell neue Schübe ausgelöst werden.

    Du kannst mich gern anmailen oder mich im Chat treffen .

    Viele liebe Grüße - gute Besserung an Deinen Mann, Melli