1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sanfte manuelle Therapie (SMT) nach Dr. Graulich - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Physiotherapie, Ergotherapie, Sport usw." wurde erstellt von Sabra, 19. November 2015.

  1. Sabra

    Sabra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe die Diagnose Spondylarthritis seit Kurzem offiziell. Seit zwei Jahren habe ich immer mal wieder Uveitiden, seit einem Jahr nächtliche Rückenschmerzen, seitdem kommt immer mehr dazu. V.a. die Sehnen meiner Fußunterseite sind seit einem halben Jahr entzündet, im MRT konnte man das klar erkennen, im Blut allerdings nicht. Jetzt kommt auch noch der zweite Fuß dazu, was die Fortbewegung mit Gehhilfen zunehmend schwieriger macht. Verschiedene NSAR, Salben, Kortison und Sulfasalazin, Röntgenreizbestrahlung, Einlagen, und diverses Alternatives haben bisher leider nicht wirklich geholfen. Am besten für die Wirbelsäule sind die täglichen Übungen und Wärme. Meine Füße wollen entlastet und hochgelegt, oft auch gekühlt werden.

    Nun bin ich fast am Ende meines Aufenthalts in einer Rheuma-Akutklinik und bekomme nun einen TNF-Blocker. Zudem versuchen sie hier in der Krankengymnastik die „sanfte manuelle Therapie“ (SMT) nach Dr. Graulich. Demnach könnte es sein, dass sich z.B. mein Beckenschiefstand auf den ganzen Haltungsapparat auswirkt und die Nerven dauernd gereizt werden, was eine (weitere?) Ursache für die Baustelle Füße sein könnte. Anscheinend gibt es einige Bechterewler, deren Beschwerden nach einem Sturz auf Steißbein o.ä. erst richtig losgingen, oder die schon lange eine Fehlstellung im ISG / Beckenbereich haben.

    Obwohl ich in der Klinik bisher keine Aha-Erfahrung hatte, klingt das Konzept für mich ganz schlüssig. Deshalb an Euch die Frage: hat jemand schon Erfahrungen mit der SMT gemacht?
     
  2. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo und willkommen hier, Sabra,

    leider kenne ich die SMT nicht, aber Manuelle Therapie und Krankengymnastik im Allgemeinen sind ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Spondylarthritiden, darum ist es mit Sicherheit nicht ganz falsch, wenn Du die machst. :) Du kannst ja mal davon berichten, "Sanfte" MT klingt irgendwie toll.
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Sabra, wir hatten uns ja schon ausgetauscht.Heute habe ich mit meiner Physiothetapeutin über diese von dir hier beschriebene Methode gesprochen.Sie konnte mich gut informieren darüber, und fängt auch Anfang Dezember an mich damit zu behandeln.Ich bin unwahrscheinlich neugierig was da auf mich zukommt.Am Dienstag bekomme ich auch noch Lektüre, um mich ein zu lesen.Wie Doegi schon sagte, es wäre wunderbar von dir zu hören.Alles Gute von Johanna aus Hamburg,