1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sacroiliitis, MB ?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von marcomarc, 10. Juli 2004.

  1. marcomarc

    marcomarc Guest

    hallo,

    ich bin ein neues Mitglied in Eurer Runde .

    Ich bin 38 Jahre alt und habe nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr ( 2-3 Tage danach ) ein Jucken in der Harnröhre festgestellt und es entwickelte sich zu einer

    Harnrörenentzündung; dann kam ein leichter Fersenschmerz; plötzliche Rippen und Rückenschmerzen bis hin zur fast totalen Bewegungsunfähigkeit.

    Nachts kann ich vor Schmerzen nicht schlafen, kann mich nicht umdrehen und bin morgens total steif.

    Die Ärzteodyssee ging vom Hausarzt zum Urologen, zum Internisten über den Orthopäden bis zum Chiropraktiker.

    Der Urologe konnte nichts finden ( Abstriche, PSA, Prostata alles i.O.); im Blutbild ergab sich eine erhöhte Senkung 55:33; habe Antibiotikum Doxycyclin und nun Ciprofloxin bekommen ( seit nunmehr 28 Tagen ) keinerlei Besserung ist eingetreten.

    Der Tag ist für mich nur noch einigermaßen erträglich, wenn ich 2-3 x Diclofenac 50 bekomme..

    Jetzt kam der positive Bescheid des HLA-B27 Wertes.

    Meine Blutwerte liegen konstant schlecht bei BKS 45:80 und CRP bei 2,7

    Mittlerweile bin ich beim Rheumatologen gelandet, eine Ganzkörperszintigraphie ergab eine Scaroiliitis in beiden ISG.

    Nun wird weiter gedoktert.Eine genaue Diagnose habe ich noch nicht erhalten.

    Wie lange können solche Akutschübe dauern und wie oft kommt so etwas vor ?

    Im Nachhinein klärt sich eine merkwürdige Erkrankung von 1992 auf, wo ich nach endloser Ärzteodysee schließlich im Krankenhaus gelandet bin und man bei mir das Reiter Syndrom diagnostizierte. Seither hatte ich bis jetzt keinerlei Probleme mehr, bis auf häufigere Rückenmuskelverspannung und gelegentliche Wirbelblockaden.

    Welche Sorte Arzt könnt Ihr mir empfehlen und was kann ich im akuten Schmerzzustand machen ?

    Können TCM Methoden helfen ???

    Kann ich je wieder Fußballspielen?

    Handelt es sich um eine reaktive Arthritis und was habe ich mir da nur eingefangen…?

    Für Tips und Erfahrungen bin ich sehr dankbar.

    Gruß Marco.
     
  2. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo Marco,

    das hört sich ganz nach einer reaktiven Arthritis nach einer Clamydieninfektion an. Wie sich die Sache entwickelt, ist schwer zu sagen, aber wenn Du Glück hast, dann kann es sich wieder sehr viel bessern. Wie häufig Schübe auftreten ist sehr verschieden und hängt auch von der Art der Behandlung ab.

    Sinnvoll könnte sein:

    - Eine Antikörperbestimmung auf Borellien, Clamydien, Yersinien, Strepptokokken usw. Und zwar jeweils Igg, Igm und Iga. Bei positven Nachweisen empfiehlt sich ein Western Blot, um die genauen positiven Banden zu bestimmen.

    - Das Antibiotikum weiternehmen.

    - Cortison (z.B. Prednisolon) nehmen. Z.B. ein Stoss von 50mg abwärts innerhalb von zwei Wochen runter auf 7,5mg. Dann langsam weiter runter tasten. Das Cortison sollte schnell (in etwa 3 Tagen) helfen.

    - Cortison verträgt sich oberhalb von 10mg nicht mit Diclofenac. Eine Alternative ist Bextra 20mg (ein anderes NSAR).

    - Falls Du kaum schlafen kannst, dann ist Saroten (ein Antidepressivum) eine Option. Etwa 10-25mg vor dem Einschlafen.

    - Wenn die Beschwerden länger anhalten, wäre Sulfasalazin eine Option.

    - Geh auf jeden Fall zu einem internistischen Rheumatologen.

    - TCM und andere alternative Behandlungen sind nur zusätzlich sinnvoll.

    Viele Grüße und gute Besserung

    Peter
     
  3. Ela 2

    Ela 2 Guest

    Hallo Marco,

    ich selber habe diese Diagnose vor einer Woche bekommen, leide aber schon seit 96 an cp. Ich hatte wochenlang Schmerzen im Beckenbereich und Unterleib, ich werde jetzt mit Bextra behandelt, zusätzlich zu den anderen Rheumamedis, mir hilft das recht gut. Verlier nicht den Mut, auch wenn es schwer ist!!!
    Liebe Grüße
    Ela
     
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Hallo Marco,
    Herzlich Willkommen.
    Also da scheint ja mächtig was bei Dir passiert sein, aber es scheint eine alte Geschichte zu sein.
    Getan hast Du ja schon viel.
    Hier habe ich einige Links mal dazu gefunden.

    http://www.m-ww.de/foren/read.html?num=31&id=266&loc=0&thread=266

    schau mal hier rein da steht was drin Hahninfektion usw.ein Forum!

    http://www.schulthess-clinic.ch/Deutsch/fuss/fersenschmerz.htm

    Fersenschmerzen

    http://www.inbalance-team.de/html/presse_veroeffentlichung01.htm

    Rücken und Rippenschmerzen

    Ich möchte Dich doch mal bitten das Du Dir einen Termin bei Dok. Langer machst in Düsseldorf, bitte nehme alles mit was du schon an Untersuchungen durchgeführt hast mit.

    Ist das große Blutbild gemacht worden und auch Sammelurin untersucht?
    Und in welcher Stadt wohnst Du?
    Warst du bei einem Internisten/Rheumatologen?
    Also Schübe sind solange bis du auf Medi. eingestellt bist.
    Und die Schübe sie kommen und gehen es kommt darauf an ob Du deinem Körper viel zu mutest, höre auf die innere Stimme.

    http://www.rheuma-online.de/a-z/reiter-syndrom.html

    Die Kombination von Gelenkentzündungen (---> Arthritis), Bindehautentzündung (---> Konjunktivitis) und Harnröhrenentzündung wird als ---> Reiter-Syndrom bezeichnet.

    ---> Fragen und Antworten: Nathaly: DD Morbus Bechterew/Reitersyndrom

    ---> Fragen und Antworten: Felix: M. Reiter / Reiter-Syndrom

    Fällt Dir was auf?
    Harnröhrenentzündung wurde vielleicht nicht richtig damals erkannt u. Reiter Syndrom hast du schon mal gehabt.

    Es gibt eine spuper TCM Klinik wo ich mich auch angemeldet habe die auch die Krankenkasse bezahlt. www.tcm-klinik-koetzting.de

    Ich hoffe das wir bald wieder was von Dir hören werden.

    Bitte schau mal auf meine Hompage: www.lupus-rheuma.de
    mit Gästebuch

    Viele liebe Grüße aus Paderborn
    von Gisi mit Tochter Jane
    Ps Jane hat Lupus 18 Jahre ich füge mal ein Bild von Ihr bei.

    [​IMG]

     

    Anhänge:

  5. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Sakroilitis

    Hi marco
    Arzt ? ein internistischer Rheumatologe wäre gut, oder eine Rheumaambulanz einer Klinik.
    Also bei einer Positivität von HLA-B27 würde ich auf eine Untersuchung zu Bechterew dringen. Eine MRT wäre das beste um zu einem Ergebnis zu kommen. Diese Sakroilitis kann mittels Schmerzspritzen kurzfristig "ruhiggestellt" werden.
    Allerdings braucht es zu einer endgültigen Therapie auch eine entsprechende Diagnose, da auch eine Psoriais arthropathika mit ISG -Probs beginnen kann.
    Bei Bechterew gäbe es mittlerweile sehr gute Therapiemöglichkeiten, die zu Beginn einer solchen Erkrankung einen schnellen Stillstand und gute Ergebnisse bringen.
    Wenn Fragen hast...schickst mir ne pn. "merre"
     
  6. marcomarc

    marcomarc Guest

    Hallo Peter,

    vielen Dank für Deine Infos und Erfahrungen;
    ich werde den schulmedizinischen Weg weitergehen,
    gleichzeitig aber auch noch mal bei einem Infektologen vorsprechen, damit der Auslöser ggf. gefunden werden kann.
    Die Clamydientiter waren alle negativ.

    Mittlerweile habe ich auch noch Wasser im Knie bekommen, jetzt will der Rheumatologe ne punktierung vornehmen und schauen, ob im Wundwasser rheumatische Faktoren zu finden sind.

    1992 waren uberigens alle Rheumafaktoren negativ, ebenso der HLB-A27 Wert.

    Naja, mal abwarten....

    Danke.

    Gruß Marc'o
     
  7. marcomarc

    marcomarc Guest

    Hallo Gisi,



    ich danke Dir für die ausführlichen Beschreibungen und bin überzeugt noch interssante Infos dadurch zu bekommen.



    Zunächst lasse ich den 'Rheumatologischen Orthopäden' weiterdoktern; habe nebenbei einen Termin beim Infektologen bekommen und werde je nach Verlauf dann von mir aus auch nach Düsseldorf oder Ulan Bator reisen - wenn es denn hilft.



    Ich selber lebe bei Detmold, ganz in der Nähe...



    Liebe Grüsse Marc'o



    P.S. Zum Bild: Glückwunsch - Eine sehr hübsche Tochter hast Du !
     
  8. marcomarc

    marcomarc Guest

    Hallo Merre,

    auch Dir ein großes Dankeschön für Deine Antwort und Info.
    Ich warte jetzt mal den 'Befund' ab und versuche die verschiedenen Möglichkeiten nach und nach per Ausschlußverfahren ( soweit das möglich ist ) einzugrenzen.

    Libe Grüsse Marc'o