1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rutschende Fußknochen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von evelyn 54, 10. Dezember 2008.

  1. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schon seit längerem beobachte ich, dass meine Zehenknochen auseinander rutschen, sprich, der Zwischenraum zwischen den einzelnen Zehen wird immer größer.

    Es ist vielleicht eine dumme Frage, aber kann das Rheuma daran schuld sein?

    Danke
     
    #1 10. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2008
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Aufschluß geben könnte eine Röntgenaufnahme, inwieweit sich die Gelenke auseinander bewegen und auch obs da bereits Veränderungen am Knochen gibt. Frag mal nach einem Termin zum Röntgen. Bei einer rheum atoiden Arthritis z.B. können alle Gelenke betroffen sein, von den Zehen bis zum Kiefer.

    Gruß Kuki
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    das ist rheuma.
    häufig ist eine der ersten rheuma ops die mittelfussköpfchenresektion. wie mein damaliger operateur mir sagte, eine der dankbarsten ops. die patienten sind froh, wieder eine "ordentliche" zehenstellung zu erhalten. je nach schwere der erkrankung fängt früher oder später das verrutschen der zehengelenke wieder an. - bei mir nach 8 monaten - also zügeln, zügeln, zügeln - sonst passt dir bald kein schuh mehr.

    gruss
     
  4. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hi Kuki,

    mein Röntgenbild im April, gemacht im Eduarduskrankenhaus ergab keine Veränderungen.

    Hi bise,

    was meinst Du mit zügeln??

    Alle,

    mein örtlicher Ortophäde versteht überhaupt nicht mein Problem. Er meint ich hätte Senk. Spreitz oder sonst was für Füsse und hat mirEinlagen verpaßt. Die helfen aber überhaupt nicht.
    Der rechte Fuß ist am meisten betroffen.
    Der kleine Zeh und der daneben, legen sich etwas schief mit der Folge, dass ich mir mit den jeweils daneben liegenden Zeh auf die Haut des anderen trete. Das tut sehr weh.
    Bei dem Mittelzeh des rechten Fußes merke ich genau, wie beim laufen immer das Grundgelenk hin und her rutsch.
    Aber alle Zehen driften auseinander, wie bei einem Frosch.
    Jetzt meint der Orthopäde, ich müßte weitere Schuhe anziehen. Meine Füße würden so viel Platz brauchen.

    Ich trage aber schon H.

    Bei meinen Problemen ist es auch egalt, ob ich mit Pumps oder flachen Schuhen laufe. Jedenfalls fast.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hi Evelyn,
    seit April kann sich ja durchaus etwas verändert haben. U.U. kannst du ja auch in die Orthopädie von der Uniklinik gehen, gerade am letzten Wochenende haben wir genau solche Bilder, wie du sie beschreibst, in einem Vortrag gesehen. Vorher / nachher Bilder von der OP. Sah gut aus.

    Gruß Kuki
     
  6. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hi Kuki,

    hätte ich das geahnt.

    Kannst Du vielleicht kurz schildern, wie sie die Knochen stabilisiert haben oder was sie gemacht haben.

    Wie lange soll der OP Erfolg halten? Ich frage, weil Bise warnte = zügeln.

    Danke
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    die OP kann unterschiedlich gemacht werden, es kommt darauf an was die Fehlstellungen verursacht, ob es vom Grundgelenk aus geht, die oberen Gelenke sich verschoben haben oder ob z.B. Sehnen sich verkürzt haben. Auch das macht u.U. schiefstehende Zehen.
    Genaueres muss dir ein Arzt erklären, auch wie das mit der Heilung aussieht, das ist ja bei jedem anders. Einer ist nach 3 Tagen wieder aktiv, der andere liegt noch 3 Wochen flach.
    Gruß Kuki

    Du kannst dir übrigens auch einen sogenannten Kombitermin geben lassen bei Herrn Karger, d.h. Internist und Orthopäde zusammen sitzen bei dir und besprechen ob etwas zu machen ist. Frag mal - am besten per Fax - an der Rezeption.


    http://www.eduardus.de/fachabteilungen/orthopaedische_rheumatologie3.htm#fuss