1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rückfall unter Prednisolon

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Anna1007, 29. Juni 2013.

  1. Anna1007

    Anna1007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich leide unter einem seronegativen Morbus Bechterew und nehme seit 4 Tagen Prednisolon.
    Meine Schübe machen sich immer in dem ISG, den Hüften und den Kiefergelenken bemerkbar.
    Da ich nun an einen sehr unmöglichen Rheumadoc geraten bin und ich leider momentan auf einen Termin bei einem anderen für eine Therapie mit TNF alpha blockern warten muss, hat mir mein Orthopäde für 14 Tage Prednisolon verschrieben.
    Ich habe mit 30 mg begonnen und es ging mir nach 2 Tagen so gut, dass ich wirklich die Hoffnung hatte ich könne wieder normal zur uni gehen und meinen gewohnten Alltag so folgen wie jemand gesundes...
    Leider ist dem nun anders. ich sollte heute nur noch 20 mg nehmen und merke sofort dass die Schmerzen wieder Überhand nehmen... nun ist meine Frage ob das tatsächlich von der Reduzierung des Cortisons kommt oder ob es nur zufall ist....
    Hat jemand die Erfahrung auch schon gemacht? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen! Und falls jemand eine Empfehlung für einen Rheumatologen in der Nähe von Bonn und Köln hat der vielleicht schnellere Termine vergibt und mir weiterhelfen könnte wäre ich auch sehr dankbar! ;)
    Liebe Grüße
    Anna
     
  2. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anna,

    mir ging es oft auch so. Also wenn ich das Corti reduziert habe, wurden die Schmerzen auch oft wieder stärker. Es hat eine Weile gedauert, bis ich raus gefunden habe wie mein Körper das reduzieren besser verkraftet. Bist du gleich 10 mg runter gegangen? Bei mir war es oft recht gut wenn ich alle 2 Wochen 2,5 mg runter gegangen bin. Anfangen musste ich oft mit 120mg aber da hab ich am Anfang auch größere Schritte reduziert und dann wenn ich wieder bei 40 mg war haben wir es langsamer also mit den 2,5mg gemacht. Vielleicht solltest du den Arzt mal anrufen der dir das Cori verschrieben hat.

    Wünsche dir weiterhin viel Kraft.
     
  3. Anna1007

    Anna1007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nadine,
    danke für deine liebe Antwort.
    Das Problem bei mir ist, dass ich unter einer chronischen Lebererkrankung noch zusätzlich leide, sodass ich nicht lange auf höheren dosen bleiben darf. deshalb muss ich jetzt schneller als normal ausschleichen ... Das ist echt ein Teufelskreis. entweder ich habe schmerzen oder meine leber leidet... ich hoffe ich finde einen rheumadoc der einen mittelweg finden kann...
    Dir auch noch alles alles Gute!
    Liebste Grüße
    Anna
     
  4. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anna,

    das tut mir sehr leid für dich. Kommt denn dann ein Biologika für dich überhaupt in Frage? Hast du dafür denn schon einen Termin? Tut finde ich ganz gut, wenn man sich an einem Datum schon etwas festhalten kann.

    Lieber Gruß aus Hessen
     
  5. Anna1007

    Anna1007 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Nein leider kann ich da erst ab Montag anrufen, da die Praxis nur quartalsweise Termine vergibt...
    Ich hoffe, dass ich die Biologika trotzdem nehmen darf, denn im Prinzip wird ja alles über die leber abgebaut und irgendetwas muss ich ja nehmen....
    Wie bekommst du die Schmerzen denn sonst in den Griff wenn das Cortison mal nicht wirkt?
    Danke für deine Hilfe!
    Liebste Grüße
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Das Cortison hilft zwar schnell, ist aber kein Wundermittel. Es dauert schon ein bisschen, bis sich die Besserung hält. Mir wurde damals angeraten, höchstens wöchentlich und in kleineren Schritten zu reduzieren. Manchmal kamen die Schmerzen wieder, dann nahm ich dir vorige Dosis eben eine Woche länger, dann ging es. Ein bisschen Geduld braucht man also schon. Ansonsten bekam ich Arcoxia 90 dazu, damit konnte ich leichter das Cortison reduzieren.
     
  7. Nadine1987

    Nadine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anna,

    also ich bekomme auch Arcoxia 90, MTX, Infliximab und Schmerzmittel. Ich kühle die Gelenke auch sehr viel und bekomme KG und Ergo beides zweimal die Woche und das nun schon zwei Jahre durchgehend.

    Ich hoffe sehr, dass man dir schnell was geben kann um deine Entzündungen und die Schmerzen erträglich zu machen damit du den Alltag besser meistern kannst.

    Leider brauch man sehr viel Geduld und Kraft. Hoffe bekommst schnell einen Termin bei dem anderen Rheumatologen denn auch ein Biologika brauch sein Zeit bis es richtig wirkt.