1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rücken und Brustkorb trotz Corti

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 1. Januar 2010.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallöchen alle zusammen, und erst einmal ein gutes und gesundheitlich positives neues Jahr 2010.

    Nun zu meinem Problem.

    Ich bekomme seit Mitte Dezember 09 Cortison, angefangen hab ich mit 50mg Prednisolon. Seit Weihnachten merke ich auch *Gott sei Dank* eine positive Wirkung. Sogar meine Kniee und Hüftgelenke sind gnädig, und geben mal eine Ruhe (Ist das schön:))

    So, seit ein paar Tagen merke ich nachts meinen Rücken (ja, ich habe auch Rücken ;)) der vor allem nachts tierisch Schmerzen schreit. Tagsüber, wenn ich das Corti genommen habe, gibt er Ruhe.

    Jetzt bin ich mittlerweile auf 30mg runtergefahren (nach Anleitung vom Doc) und seit gestern abend spüre ich viehmäßig meinen Brustkorb, sowie den ganzen Rücken incl. Schultern. Weiß aber nicht, sind es die Muskeln, oder der Skelettbau.

    Ich hatte es bis heute morgen um fünf Uhr auf die Überbelastung von meinem Job geschoben. (Obst- und Gemüseabteilung, 2 Wochen massives schweres heben von Kisten und Co.)

    Dann hab ich um fünf heute früh das Corti genommen, bin wieder ins Bett, und drei Std. später, nachdem ich aufgestanden bin, hab ich gemerkt, dass die Schmerzen fast weg sind und auf Tasten hin, hat das auch nicht mehr so geschmerzt.

    Da ich ja leider auch mit diesem Tietze-Syndrom (Entzündung der Rippenansätze etc.) gestraft bin, überlege ich, ob es nicht davon kommt, bzw. ob dieses Syndrom wieder anfängt zu schaffen.

    Hmmmm, weiß jetzt nicht, was ich davon halten soll. Eine richtige Diagnose hab ich ja noch immer nicht (außer psychisch Krank und Hypochondrie :mad:) also weiß ich nicht, in welche Schublade ich das jetzt schieben soll.

    Eine Überbelastung kann ich natürlich nicht ausschließen, die letzen 2 Wochen waren mörderisch. Aber dann dürfte es doch unter dem Corti nicht so viel besser werden, oder????:confused:

    Vieleicht weiß ja von Euch jemand, wohin ich das schieben kann.

    Danke schon mal im voraus.




    Ich wünsche Euch - 1 erfolgreiches neues Jahr, 12 gesunde Monate, 52 schöne Wochen, 365 tolle Tage, 8760 angenehme Stunden und 525.600 glückliche Minuten. Happy New Year! [​IMG]
     
    #1 1. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2010
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mimimami,

    ich freue mich sehr, mal wieder von dir zu lesen!:D

    Wenn dein Doc dir Corti verschreibt, wird er bestimmt nicht von psychosomatisch ausgehen.

    Wurden bei dir noch mal Untersuchungen gemacht, um zu sehen, ob Entzündungen zu sehen sind?

    Vielleicht könnte man ja auf Szinti-Bildern etwas sehen?

    Ich drücke dir die Daumen, das dein Doc dir jetzt endlich eine Basistherapie verschreibt, nachdem das Corti doch hilft.

    Fühl dich vorsichtig von mir gedrückt!


    Liebe Grüße

    von
     
  3. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Anja,


    ja, hab gerade mal Zeit, der Weihnachts- und Silvesterhorrer ist rum *Puhhhh* und dank dem Corti kann ich auch wieder mehr schreiben, bzw. überhaupt mal wieder schreiben. (Ich freu mich so :))

    Mein HA (hab ich seit Sommer 09) ist auch der Meinung, dass es entzündlich ist, aber der RF war in der Weihnachtswoche wieder mal nur bei 14,9, dafür aber dicke Finger, Gelenk vom Zeigefinger zur Hand dick, alles drummerum taub (er meinte, die Schwellungen drücken auf die Nerven) etc. etc.

    Das Sinti letztes Jahr war katastrophal gemacht. Alles schwarz und die Rheumatologin wollte kein neues machen lassen. Hab ja eh nichts :kopfpatsch:

    Der HA geht aber im März wieder weg :cry: Irgendwas passt mit der Praxis nicht * Sehr sehr schade * da kann ich dann wieder von vorne das suchen anfangen :mad:

    Naja, jetzt warte ich mal ab, vieleicht tut sich doch noch ein positives Türchen auf.



    Ich wünsche Euch - 1 erfolgreiches neues Jahr, 12 gesunde Monate, 52 schöne Wochen, 365 tolle Tage, 8760 angenehme Stunden und 525.600 glückliche Minuten. Happy New Year! [​IMG]
     
  4. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo,

    also ich habe bechterew und hatte oft schmerzen im rücken und vorallem am brustbein das ich oft vor schmerzen kaum richtig luft bekommen habe. dann habe ich das brustbein mit etwas kaltem gekühlt und das hat mir schnell linderung gebracht. die schmerzen hatte ich meistens nachts. nehme auch cortison aber nur 5mg am tag.

    bei mir sind die rf immer im normalbereich aber der crp ist immer erhöht.

    gruß

    luke
     
  5. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hi Luke,

    danke dir für deine Antwort. Das mit MB ist bei mir ja auch so in Richtung Diagnosegedanken, aber so ohne richtige, feste Diagnose???? Hmmmmmm, mal sehen, wie es sich entwickelt. Der CRP??? Weiß nicht, ob der auch gemacht wurde. Vor Jahren ist mal ein hoher ANA Wert aufgetaucht, aber es hat mal, wie üblich, keinen interessiert, da der RF negativ war. :nixweiss:

    LG Mimimami (die gerade an einem Glühwein nippelt *Hicks*:a_smil08:)



    Ich wünsche Euch - 1 erfolgreiches neues Jahr, 12 gesunde Monate, 52 schöne Wochen, 365 tolle Tage, 8760 angenehme Stunden und 525.600 glückliche Minuten. Happy New Year! [​IMG]
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    ich nehme auch cortoson.wenn ich die dosis unter 20 mg gehen lasse,
    sind die schmerzen in den rippen und dem brustkorb schlimm.
    nur,ich sehe cotrtison nicht als:
    Wenn ich es nehme,kann ich weiterleben wie ich ich es gewohnt bin.
    leider,müssen wir mit unsere ungesundheit gewisse abstriche machen.
    bis 2004 habe ich schmerzen ohne ende gehabt,denn,ich hatte ja
    angeblich nur fibromyalgie.meine schwiegermutter bekam damals
    vor meinen augen einen schlaganfall.leider wurde ihre patientenverfügung
    nicht anerkannt.aber,das ist ein anderes thema.
    als es daran ging,ein leben,das ja noch nicht ganz zu ende war
    aufzulösen,hat mich an den rande meiner grenzen gebracht.
    cortison half.ich konnte sogar dinge essen,die vorher unwohlsein
    hervor gerufen haben.nur,heute weiss ich wieder einmal mehr,
    das wir besser auf unseren körper hören sollen.die allergien und
    die überreaktionen sind wieder da.da ich 2006 mein umfeld gewechselt habe,
    habe ich auch meine hausärztin verloren,zu der ich eine tollen draht
    hatte.bitte hört auf euren körper.kisten stemmen,das kann es nicht sein.
    nicht einfach weiterleben,als wäre nichts,das geht nicht.
    bitte diese zeilen nicht in den falschen hals bekommen,denn ich
    habe nun schon fast 40 jahre probleme und muss mich wieder neu
    durchbeissen.
    biba
    gitta