1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rote geschwollene handinnenflächen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katrinchen, 5. Oktober 2005.

  1. katrinchen

    katrinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallöle :)
    als ich vor gut einem jahr die diagnose einer seropositiven RA erhielt sagte man mir unter MTX würden die schwellungen an meinen händen weggehen und somit auch meine beweglichkeit wieder hergestellt, leider ist das nur bedingt der fall, denn wann immer ich was mit meinen händen mache(auch kleinigkeiten wie kaffee kochen)fängt es wieder an. ich habe eigentlich glaub ich ein muskel bzw. sehnen problem, meine handinnenflächen(einschleißlich finger) sind ständig rot und heiss und je nach belastung stark geschwollen(es fällt mir grad schwer das genau zu beschreiben)durch die schwellung, die zwar durch MTX(ich nehm ein mal pro woche per spritze 15 mg) sind zwar die starkrn schmerzen zurückgegangen und meinen hände beruhigen sich auch zwischendurch mal etwas, wenn ich ne weile einfach nichts damit mache aber zufrieden bin ich gar nicht.
    zu meinem unmut sieht sich meine rheumatologin leider nicht veranlasst meine medis zu überdenken, sondern spricht mit einmal von einem eventuellen fibro-syndrom, obwohl im vergangen jahr diesbezüglich ein negativ test war.wer kennt sich denn aus :confused: bin etwas defus
    danke erstmal tschauli katrinchen :cool:
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Diese geschwollenen Hände habe ich auch. Es tritt auch an den Füßen auf. Das ging, sogar in schmerzarmen Zeiten, soweit, dass ich glaubte, die Füße würden aus den Schuhen rausquellen wollen, wenn ich Tage hatte, auf denen ich viel auf den Füßen unterwegs war. Im Winter war es mir in den Handschuhen sogar zu heiss. Das liegt daran, dass Du nach wie vor Entzündungen in den betroffenen Stellen hast und bei jeder Entzündung erweitern sich die Blutgefäße, warmes Blut zirkuliert in einer Menge in die betroffenen Regionen, wie es sonst nicht der Fall ist. Das umliegende Gewebe wird rot und heiss. Wenn das Gewebe geschont wird, bildet sich der Effekt etwas zurück, tritt wieder eine Reizung ein, dann kommt es zu den geschwollenen, roten Händen.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. klaudi

    klaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    geschwollene handinnenflächen

    hallo katrinchen

    ich habe auch diese roten geschwollenen handinnenflächen.das selbe habe an den fussohlen.es ist ein brennender schmerz,es ist egal was ich für medikamente nehme,es bleibt.besonders schlimm ist es wenn es warm draussen ist.ich mache viel kühle fussbäder,die hände kühle ich mit kühlbeutel.aber das hält auch nicht lange an.

    liebe grüsse
    klaudi
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo katrinchen,

    im schub habe ich diese knallroten und dick geschwollen handinnenflächen und auch fusssohlen auch mal. (PSS / Vaskulitis / RA (Cp) ). zu anderen zeiten dringt das raynaud - syndrom wieder durch .... totaler widerspruch, ist aber so.

    diese knallroten handflächen und auch fusssohlen habe ich in der klinik schon öfters bei le - patienten gesehen. lupus gehört ja auch in den kreis der kollagenosen .... da würde ich dann die querverbindung zu meinen beschwerden sehen
     
  5. WONNE

    WONNE Guest

    Halo. Ich habe auch diese roten geschwollenen Hände und Füße. Heiß sind sie dann auch, dies zeigt sich besonders dann wenn es warm ist und wenn es kälter wird neige ich auch zu dieser Raynaud Symptomatik. Im Moment kann ich mit meinen Händen auch nicht viel anfangen. Bei mir wird momentan nichts gemacht da ich schwanger bin.

    P.S. bei mir besteht seit einem 3/4 Jahr der verdacht auf eine undifferenzierte Kollagenose.

    Liebe Grüße und gute Besserung. Yvonne ;)
     
  6. katrinchen

    katrinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    rote heisse handinnenflächen

    danke für eure antworten :) an meinen füssen sieht es ähnlich aus auch je nach beanspruchung hier empfinde ich es nur seit der MTX gabe nicht mehr so schlimm.
    was heißt denn raynaud symptomatik :confused:
    hab ich leider noch nie gehört, ich hatte im vergangenen jahr eine kapillarmikroskopische untersuchung der finger um eine kollagenose auszuschließen, es konnte jedoch keine untersuchung stattfinden da die nagelbetten irgendwie nicht ok waren obwohl ich mich an die vorbereitungsphase gehalten habe, außer zahlreicher ödeme wurde nichts gesehen.(das mit den ödemen würde ja eigentlich zu meinen schwarzen strichen unter den nägeln passen und den einblutungen)
    NAJA, was ratet ihr mir nachdem meine rheumatologin ja eher fibromyalgiesyndrom vermutet oder ist das das gleiche :confused:
    danke schon mal ind tschauli katrinchen :cool:
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Katrinchen!

    Hat sie denn auch eine Vaskulitis ausgeschlossen?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. katrinchen

    katrinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    rote handinnenflächen

    eine vaskultitis hat sie nicht einemal erwähnt :mad:
    sie meint ich habe wohl fibromyalgiesyndrom aber auch hier ist kein erneuter test gemacht worden und der letzte war negativ.

    gruß und tschauli katrinchen :cool: