1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rollstuhl - hier: Spezieller "Aktivrollstuhl"

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Albstein, 2. Oktober 2006.

  1. Albstein

    Albstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH, D, IRL
    Hallo, leider sind bei mir alle großen Gelenke ziemlich ramponiert (RA/cP) und ich kann auf hartem Untergrund auch mit Gehhilfen kaum noch laufen. Deshalb kaufte ich mir vor einiger Zeit zum Verstauen im Auto schon einen Klapprollstuhl (altes Modell - ohne Krankenkassenbeteiligung).
    :) Nun testete ich einen mir vom Doc verschriebenen "Aktivrollstuhl" der Marke Sopur Easy 160 (ich bekomme übrigens nichts von der Firma für die Erwähnung dieses Modells!!!).
    Fazit: Ein Spitzenteil, sehr leichtgängig, gut anatomisch einstellbar, auch mit "Rheumahänden" noch einigermaßen leicht zu fahren, im Haus und im öffentlichen Bereich wendig und flott dazu. Sieht zudem (eigentlich nachrangig) pfiffig aus, soweit das ein Rolli überhaupt kann....
    :mad: Einziger Nachteil: Er kostet rd. 2.500 Euro (man kann aber bis 20 % Rabatt heraushandeln). Ich weiß iMoment noch nicht, was meine Privatkasse dafür "locker" macht.
    :eek: Wichtiger Tipp: Der Doc muss explizit "Aktivrollstuhl" verordnen, sonst gibt`s allemal nur die Standardausführung von der Kasse!
     
  2. Hallo Albstein,
    mein Mann hatte kein Problem einen Rollstuhl zu bekommen. Seine Hausärztin schrieb ein Rezept mit dem Vermerk "Sportrollstuhl". Da meinem Mann Pflegstufe 1 zuerkannt wurde, sollte der dann wohl von der Pflegekasse bezahlt werden. Aber da haben die diesmal garnicht ewig verhandelt, wer denn nun dafür aufkommen muss, Kranken-oder Pflegekasse. Es zahlte die KK und ging super flott(also endlich auch mal was positives zu berichten;) )
    Montags ging das Rezept zum Fachgeschäft, Dienstag kam ein Orthopädiefachmann(keine Ahnung im Moment wie ich ihn sonst nennen soll:o ) und am Donnerstag kam schon das Schreiben der KK mit der Bestätigung zur Kostenübernahme. Da waren wir platt!!!
    Nun hat mein Mann einen Sportrolli, den auch er nur bei Bedarf nutzt, um mobil zu sein, denn bewegen will er sich noch so gut und so lange es geht.
    Der Rolli ist von der Firma Meyra und ist auch ganz leicht und faltbar, so, dass er sogar in ein kleines Auto passt. Versuch es mal mit der Kostenübernahme über die KK.
    Viel Glück und einen schönen Abend wünscht Sylke
     
  3. Albstein

    Albstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH, D, IRL
    Was "Rolli"-Positives!

    Hey, Sylke, das hört sich ja gut an und ist es auch - danke für die Nachricht:) !
    Von der Firma Meyra habe ich jetzt noch einen "elektr. Gelände-Rollstuhl" (Typ Optimus) mit dicken Reifen ausprobiert (ist natürlich nicht faltbar). Damit kann man z. B. auch Waldwege benutzen, werde mir dieses Gerät auch wahrscheinlich zulegen, evtl. privat, wenn die Kasse das nicht übernehmen sollte.
    Beste Grüße auch an den "Sportrolli-Mann"!
     
  4. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Rollstuhl

    Hallo Albstein!

    Ich selber sitze auch schon recht lange im Rollstuhl, wenn Ihr einen Rollstuhl bei der Krankenkasse über Rezept bestellen wollt, dann laßt Euch vom Arzt am besten die genaue Bezeichnung des Rollstuhls aufschreiben!
    Ich weiß ja nicht wie eilig das ist mit dem Rollstuhl, aber nächsten Monat ist in Düsseldorf die Rehacare 18.10. - 21.10.06 ! Dort kann man sich super beraten lassen egal welches Hilfsmittel es auch ist und die Firmen wie Sopur Meyra oder wie sie auch alle heißen, (ich habe einen "Pro Aktiv") werden Euch auch helfen einen Rollstuhl möglichst ohne große Probleme zu bekommen.
    Ihr werdet Euch wundern was es alles für verschiedene Rollstühle es gibt und worauf man alles achten muß. Das sehr wichtig ist das man richtig ausgemessen wird und einen Rollstuhl auf sich zugeschneidert bekommt!
    Viele liebe Grüße von

    Jörg
     
  5. Hallo Jörg,
    das mit dem Ausmessen ist wichtig,da hast du recht. Bei uns ist das geschehen. Hier im Haus wohnt eine Frau der ein Elektro-Rolli verschrieben wurde. Lieber Himmel! So ein Montrum,der steht im Keller und wird nicht genutzt da viel zu ungelenk und zu schwer.Sehr schade, denn nun sitzt unsere Nachbarin, wie vorher, nur zu Hause, dabei will sie sehr gern raus.
    Mobilität ist wichtig, egal wie!!!!!
    Gute Nacht und LG von Sylke
     
  6. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Rollstuhl

    Hallo Sylke!
    Ja das ist das Problem gerade bei Elektrorostühlen! Meist (ich denke mal der Rollstuhl wurde verordnet) steht auf dem Rezept Elektrorollstuhl drauf, und dann liefert das Sanitätshaus einen E-Rolli der noch auf dem Lager stand, da die Krankenkasse eine Pauschale bezahlt, bekommt man vom Sanitätshaus irgend einen gestellt.
    Dagegen kann man aber angehen entweder beim Arzt (neues Rezept) oder bei der Krankenkasse und dort das Problem schildern, da es ja nichts bringt einen teueren E-Rolli zu besitzen den man nicht nutzen kann!
    Sag das einfach mal deiner Nachbarin, am besten sollte Sie erst mal beim Sanitätshaus nachfragen, wenn es ein gutes ist tauschen die diesen auch so aus.
    Es gibt nämlich viele die nicht mit Ihrem Elektrorollstuhl zurecht kommen und den wieder zurück geben. Eine Bekannte hatte so ein Glück und hat danach einen Hightech Rolli bekommen ( Höhenverstellbar, zum Liegesitz usw.)vor allem klein und handlich, seit dem ist sie nur noch mit ihrem Gefährt unterwegs!

    Gruß Jörg
     
  7. Huhu Jörg,
    da helf ich ihr auch. Die versauert zu Hause, echt traurig. Sie wollte nicht mal nen E-Rolli, wollte was tun für die Arme.
    Danke für die Tipps;)
    Gute Nacht
     
  8. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich habe den Sopur Easy 720 .. ein Uraltmodell **fragt lieber nicht wieso* sage nur soviel .. wir werden das Sanihaus wechseln .. mit e motion Räder .. also mit Antrieb ... und es klappt ganz gut damit.

    es bringt mir Lebensqualität sowie Selbstständigkeit .. und das ist für mich sehr wichtig.

    Lass es dir verschreiben; frage einfach nach & ärgere Sie ständig; überlege dir stichhaltige Argumente

    Und schau mal mit Tante Google ... dann kannst Du mal auf der Sopur Seite gehen .. eine Freundin von mir ( sie hat Spina Bifida ) schwört auf Ihren Kürchall ... er ist wirklich toll .. **aber mein Antrieb würde daran nicht passen**

    Euch allen alles Gute
     
  9. Albstein

    Albstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH, D, IRL
    Rehacare 18.10. - 21.10.06 in Düsseldorf

    :) Danke, Jörg, für Deinen nützlichen Terminhinweis (Rehacare 18.10. - 21.10.06). Kannte den Termin noch nicht.
    Muss ich irgendwie hin, denn mehr an Hilfsmitteln und Rollis als dort wird man wohl nirgendwo sehen!

    Besser vorher genügend kundig machen, denn es gibt immer noch Nuancen, die einem das Leben/die Rollinutzung erleichtern können.
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
  11. Albstein

    Albstein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH, D, IRL
    Guter Link, Kukana - DANKE!

    :) Prima, der Link, Kukana - danke bestens. Man kommt dort auch als Besucher hinein und kann technische Details erfahren, sehr gut!
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hab

    auch nen meyra mit efix-antrieb. durch meine isg-probleme kann ich da aber auch nicht lange drin sitzen...dann wird mein po und die oberschenkel taub....(das aufstehen ist dann noch mehr eine tortur...aber besser, als garnicht am spazieren gehen teilzunehmen, nicht wahr ;) )und kleinere unebenheiten wie bordsteinkanten, die nicht glatt zur fahrbahn abgesenkt sind, schafft das teil nicht.*snief*.also immer mit hilfe unterwegs...anders geht es leider nicht.

    meine ma hat einen emotion-antrieb an einen pflegestuhl gemacht bekommen. war der einzige den man auch nach hinten stellen kann,damit die ws entlastet werden kann.

    aber ist halt nicht so gut händelbar der rollstuhl. aber lt.sanihaus gibt es keinen anderen rollstuhl, wo man die rückenlehne zurück stellen kann.

    leider ist ma mom im kh...sonst wären wir vllt.zur rehacare gefahren.

    einen lieben gruss an euch alle....

    liebi