Roactemra

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Krönilein, 13. Juni 2020.

Schlagworte:
  1. Krönilein

    Krönilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.....bei mir wurde von 1 Monat Riesenzellenarteritis diagnostiziert. Bekomme z. Zt. noch 45 mg Kortison und Roactemra als Pen. Bis jetzt habe ich 3x gespritzt. Merke aber, dass ich etwas Atemnot habe. Habe dies meinem Rheumatologen telefonisch mitgeteilt. Der meinte aber, dass Roactemra sowas nicht macht! Aber im Netzt habe ich das jetzt gelesen!!!!! Was soll ich tun?
    LG
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.465
    Zustimmungen:
    4.293

    Krönilein,

    Atemnot ist ein sehr unspezifisches Symptom und außerdem sehr subjektiv. Nach meiner Erfahrung tritt dieses Gefühl - schwerer oder intensiver atmen zu müssen - häufig unter höher dosierter Cortisongabe auf. Ein Grund dafür ist eine etwas beschleunigte Atmung, man nennt das Hyperventilation.
    Ob du "echte" Atemnot (der einen Mangel an Sauerstoff anzeigt), lässt sich relativ leicht mit einer Pulsoxymetrie oder - noch genauer - mit einer Analyse der Blutgase feststellen. Vielleicht kannst du jemand um Ersteres bitten, das tut weder weh noch ist es aufwändig und eigentlich bei jedem Hausarzt zu machen. Dazu wird einfach ein Clip auf deinen Finger gesteckt - und schon hast du binnen Sekunden den annähernd zuverlässigen Sauerstoffgehalt. Einzige Einschränkung: wenn die Durchblutung in dem betreffenden Finger wegen Kälte oder aufgrund anderer Faktoren vermindert ist, ist der Wert nicht verlässlich ;)
     
    Lagune, Pasti und Tusch gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.465
    Zustimmungen:
    4.293
    P. S.
    Ansonsten gibt es natürlich jede Menge möglicher Ursachen für Atemnot, denen man nachgehen kann. Zuerst würde ich aber schauen (lassen), ob wirklich ein Problem oder nur ein ungutes Gefühl deiner verständlichen Wahrnehmung zu Grunde liegen (s.o.)
     
    Lagune, Pasti und Tusch gefällt das.
  4. Krönilein

    Krönilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...Danke für's Interesse. Na mal schauen. LG
     
  5. thomai

    thomai Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Freden
    Hii Krönilein,:)

    also ich möchte dir angst machen. Aber wenn sowas auftritt, solltest du bei der nächsten anwendung zum Hausarzt gehen und das Medikament dort spritzen lassen.
    Danach für etwa dreißig minuten also eine halbe stunde im wartezimmer deines Hausarztes verweilen. Hab ich früher auch schon mal gemacht. Man wird dann ja sehen wohin das führt.

    Aber keinen Kopf machen, einfach nur zum Hausarzt gehen.

    Lieber Gruß Thom
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden