1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Roactemra

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von wandermaus, 14. Dezember 2010.

  1. wandermaus

    wandermaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ziemlich verzweifelt, meine bisherigen Basistherapien helfen nicht mehr. Jetzt hat mir meine Rheumatologin als letzte Möglichkeit Roactemra genannt, es soll ein ziemlich aggressives Medikament sein. Wer hat Erfahrung damit? Vielen Dank!
     
  2. Lisa136

    Lisa136 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wandermaus,habe gerade deinen Bericht gelesen welche Rheumaform hast du denn??? Ich habe keine Erfahrung mit diesem Medikament -ich habe Fibro- bin auch auf der Suche nach Erfahrungen von anderen -bislang ohne Erfolg!!!!!! Schöne Weihnachten :a_smil08:Lg. Lisa136
     
  3. wandermaus

    wandermaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lisa,
    vielen Dank für deine Antwort. Ich bin auch noch neu hier, bisher hat mir leider keiner geantwortet. Ich habe Gelenkrheuma und keine Basistherapie hilft so wirklich. Entweder werden die Leberwerte so schlecht dass ich das Mittel wieder absetzen muß oder es hilft einfach irgendwann nicht mehr. Ich nehm jetzt Cortison und soll dann Roactemra nehmen. Allerdings habe ich bisher nichts positives gelesen. Naja, mal abwarten. Meine Freundin hat Fibro, ihr gehts meistens ziemlich schlecht, sie nimmt MTX und Diclo. Es ist einfach traurig, aber wir müssen uns mit der Krankheit abfinden und das beste draus machen.
    Liebe Grüße
    Mona
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo wandermaus,

    es gibt diverse berichte zu roactemra, unter der suche zu finden.
    wegen deiner freundin, sie muss noch eine andere erkrankung haben,
    denn mtx wird bei fibro nicht verordnet.

    in dem link kannst du dich noch weiter belesen, wenn du möchtest.....

    roactemra

    ich wünsche dir alles gute, und ein besseres 2011! marie
    [​IMG]
     
  5. walo

    walo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Salzburg
    hallo Wandermaus

    ich möchte so gut ich kann deine frage über Roactemra beantworten.
    es ist ein Antikörper der bes. bei RA die entzündungen hemmen soll. ich hab bereits 6 infusionen bekommen. ich hatte genau wie du große angst vor diesem medi...so lange gibts das ja noch nicht.
    ich habe serop. RA ,schon seit meinem 14. lebensjahr. bis jetzt habe ich mich so durchgeschlagen , mit allen möglichen medis, aber meine schlimmen ganzkörperschmerzen hat mir noch keines nehmen können. ich hatte auch schon Humira , Enbrel usw. der letzte ausweg war jetzt Roactemra und ich bin meiner rheumaärztin total dankbar das sie mir das verschrieben hat.
    also: die erste infusion war ein hammer für mich , keine schmerzen mehr , als ob nie was gewesen wäre.
    die zweite infus. war nicht gut , schmerzen überall, wie vorher
    aber seit der dritten usw. , überhaupt keine schmerzen mehr. ich komme mir vor wie ein neuer mensch.ich schlafe nachts durch und wache früh um 8 uhr auf. ich kann es selber nicht glauben.
    aber es gibt einige nebenwirkungen. bei mir sind es die schleimhäute , gewichtszunahme ( muß aufpassen) und in den beinen wassereinlagerungen. meine ärztin sagt : alles ist möglich.....
    ich mache lymphdrainagen und habe alle möglichen salben und öle , um die haut zu pflegen. man kann gut damit fertig werden, keine angst. man ist halt mit sich öfter beschäftigt als voher, aber das nimmt man gerne in kauf.
    probier es einfach aus und mache deine eigenen erfahrungen mit Roactemra. ich wünsche dir dazu alles gute, aber wenn schmerzen verschwinden, tut man einiges. es kann auch sein das du gar keine nebenwirkungen hast alles ist möglich.
    liebe grüße und viel erfolg.

    Christine
     
  6. Lisa136

    Lisa136 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wandermaus, danke das du zurück geschrieben hast!!!! Ich dachte immer hier ist mehr los im ro. und freue mich über jede Antwort!!! Wie lange ist das Gelenkrheuma bei dir bekannt???? Man fühlt sich hilflos und weiß nicht weiter!!!!Man fragt sich wie soll alles weitergehen und hofft jeden Tag aufs Neue.Irgendwie akzeptiert man seine Erkrankung-aber man kommt nicht immer klar damit-auch wenn man will-es funktioniert irgendwie nicht immer!!!! Was soll man machen-viele Menschen verstehen es nicht das es einen schlecht geht!!! Wie ist es bei dir- hat dein Umfeld Verständnis für deine Erkrankung!!!!!!!!! Wie läuft das bei dir mit deiner Arbeit????? Ich freue mich auf Antwort von dir!!!Lgr.Lisa136:uhoh: