1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Roactemra und Kinderwunsch

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Stefanie 85, 23. August 2016.

  1. Stefanie 85

    Stefanie 85 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin seit längerer Zeit schon stille Mitleserin und konnte mir schon viele Informationen aus diesem Forum holen.
    Im Dezember 2013 wurde bei mir Morbus Still diagnostiziert. Mir ging es monatelang richtig schlecht. Ich konnte mich kaum bewegen. Alles war eine Qual für mich und mich so sehen zu müssen war eine Qual für meine Famile. Bis ich richtig auf meine Medikamente eingestellt war, vergingen auch etliche Wochen. Irgenwann bekam ich dann Roactemra und das hat dann wirklich auch gut angeschlagen. Ich habe MTX Anfang Juli, in Absprache mit meiner Rheumatologin, abgesetzt. Wir sind so verblieben, dass wir uns im Oktober wiedersehen und dann das weitere Vorgehen absprechen. Sie weiß, dass mein Mann und ich gerne ein zweites Kind bekommen würden. Unsere Tochter wird im Dezember 6 Jahre alt. Das Problem ist, dass es nur sehr wenige Informationen zum Thema Roactemra und Schwangerschaft bzw Kinderwunsch gibt. Bei Embryotox wird das Medikament nicht einmal erwähnt.
    Meine Frage ist...
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Roactemra bzw im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft oder kann mir Informationen zu Empfehungen diesbezüglich geben? Es geht insbesondere darum, ob ich es bis zum Eintritt der Schwangerschaft nehmen kann oder ob es vorher abgesetzt werden muss.

    Vielen Dank schonmal im Voraus

    Liebe Grüße
    Stefanie
     
  2. Mag1983

    Mag1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Embryotox

    Hallo Stefanie,

    Erfahrungen damit habe ich nicht, aber hast du denn bei Embryotox mal angerufen? Oft haben die mehr Infos als in der öffentlichen Datenbank angegeben... gerade wenn es sich um Medikamente handelt, die noch nicht so "alt" sind...

    Viele Grüße Mag
     
  3. Stefanie 85

    Stefanie 85 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mag, nein angerufen hab ich noch nicht aber könnte natürlich so sein wie du schreibst. Dann werde ich dort mal anrufen und konkret nachfragen.

    Danke
     
  4. Bianca81

    Bianca81 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefanie,

    Schau mal unter Tocilizumab nach, RoActemra ist der Handelsname dazu. Im Prinzip steht dort dass du auch das RoActemra -ich glaube drei oder sechs Monate- vor Beginn der SS absetzen musst. Meine Rheumatologin sagte mir allerdings dass viele Ihrer Patientinnen das bis zum Bekanntwerden der SS nehmen, manche auch während der SS. Ich zB habe es bis zum positiven Test genommen und bisher ist alles gut.

    Letztendlich ist es wahrscheinlich immer sicherer du setzt das Medikament vorher ab, da es bei Medikamenten für Schwangere, die nun mal nicht zu Hauf bei Medikamentenstudien mitmachen, immer ein Risiko gibt. Dennoch habe ich mich zum einen von unserem Kinderwunsch leiten lassen und habe zum anderen auf das vertraut was meine Ärztin mir sagte. So wie ich gelesen habe gibt es nach Sulfasalazin, welches man während der SS nehmen darf. Da ich RA habe weiß ich allerdings nicht ob das auf deine Rheumaform auch zutrifft.

    Viel Erfolg und eine beschwerdefreie Zeit!
    Bianca
     
  5. Stefanie 85

    Stefanie 85 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bianca, meine Rheumatologin hatte auch gesagt, dass überall 3 Monate angegeben sind, dies aber warscheinlich nur "zur Sicherheit". Wie du schon geschrieben hast, gibt es einfach zu wenig Studien diesbezüglich. Sie wollte sich bis zum Oktober nochmal genau informeren. Ich habe übrigens auch Rheumatoide Arthritis. Mein Ärztin hat immer gesagt, dass ich eine besondere Form davon hab und davon einen besonders schweren Fall. War ein richtiger Exot bei den Ärzten... Bin halt was besonderes ;-) Wünsche Dir alles Gute für deine weitere Schwangerschaft. Würde mich freuen wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest... Dank für deinen Beitrag MfG Stefanie