Ringelröteln? Wer weiß was?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Katy80, 15. Juni 2017.

  1. Katy80

    Katy80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    6
    Nach 4 Wochen aller Symptome der rheumatoiden Arthritis heute der Anruf der Rheumatologin bei meinem Hausarzt mit der Info ich hätte akute Ringelröteln.

    Die hatte ich aber bereits in meiner Kindheit.....
    Und... Wenn es dennoch wahr ist, bedeutet das, es verheilt? Oder haben die Röteln nun eine RA ausgelöst oder nur RA ähnliche Symptome (die nach wie vor in voller Stärke da sind), die aber einfach so schell wie sie kamen wieder verschwinden?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.149
    Zustimmungen:
    2.150
    Ort:
    Köln
    Die meisten haben irgendwann mal die Röteln (Rötelvirus) gehabt. Die Ringelröteln sind eine Infektion mit dem ParvovirusB19 und möglicherweise ansteckend wenn du es grad akut hast. Ich glaub da kann man erst einmal nur abwarten, oder was sagt dein Arzt dazu?
    Im Verlauf kann es zu Gelenkschmerzen kommen, also hast du wahrscheinlich eine sogenannte infekt bedingte Arthritis, die wird aber vorübergehen. Habe ich selbst mehrfach gehabt bei Infekten. Es kann aber zu anderen Folgen kommen bei den Ringelröteln und die Behandlung sollte dein Haus-Arzt übernehmen, inkl. Blutbild prüfen etc.
    LG Kukana
     
    #2 15. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2017
  3. Katy80

    Katy80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    6
    Ich hatte in meiner Kindheit bereits Ringelröteln. AlSo wie kann ich sie dann jetzt akut haben?
    Ansteckend wäre ich nicht mehr. Das ist man vor Ausbruch.
    Ich weiss nicht, wie die Rheumatologin auf eine akute Ringelrötelninfektion kommt. Hat sie Antikörper gefunden? Aber.... erkennt man denn ob die sich in den letzten Wochen gebildet haben oder ob ich die schon seit 30 Jahren habe?
     
  4. käferchen

    käferchen Guest

    Katy80,

    das musst Du mit Deinen behandelnden Ärzten abklären. Die Frage wird Dir leider hier niemand beantworten können.

    Gute Besserung!
     
  5. Katy80

    Katy80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    6
    Ja das mach ich auch gleich. Werde auch meine Frauenärztin anrufen. In der Schwangerschaft wurde nämlich auch gestestet auf Ringelröteln (Röteln auch)
     
  6. käferchen

    käferchen Guest

    Dann berichte mal Katy,
    vielleicht ist das auch weniger dramatisch. Drücke Dir die Daumen, dass es sich schnell für Dich klärt.

    Viele Grüße
     
  7. Katy80

    Katy80 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    6
    Also ich habe definitiv akut den Parvovirus B19 (der löst Ringelröteln aus) und kann wohl auch rheumatische Erkrankungen (bei Erwachsenen) auslösen.

    Was ich nicht verstehe, machen Parvoviren Beschwerden W I E BEI der Rheumatoiden Arthritis oder LÖSEN sie eine solche aus oder ENTWICKELT sich bei langem Verlauf des Paravirus B19 erst DURCH dem LANGEN Verlauf ggf eine rheumatoide Arthritis(also Autoimmunkrankheit)

    Mein Arzt ist ca 60 J alt und hatte noch nie so einen Fall wie mich bei Ringelröteln (Parvovirus B 19) und die Rheumatologin spricht nicht mit mir.
    Kennt sich jemand aus und kann mir meine Fragen beantworten?

    Wenn sich hier jemand mit einem anderen Virus oder Bakterien auskennt, die ähnliches machen wie der Parvovirus wäre das sicher auch eine Info wert.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.296
    Zustimmungen:
    3.597
    Ort:
    Nähe Ffm
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden