1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumaverdacht bei meiner kleinen Tochter

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von annalina, 2. Juli 2009.

  1. annalina

    annalina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier. Meine Tochter (wird im Sep. 3 Jahre alt) hat seit ca. Anfang des Jahres immer mal wieder Schmerzen im linken Knie.
    Manchmal so schlimm, dass sie nicht mehr laufen konnte.

    Wir waren dann in der Uniklinik Köln. Es wurde geröngt und geschallt, ohne Befund. Die Ärzte dachten sie hätte sich was gebrochen oder Hüftschnupfen.

    So zweimal die Woche tut ihr das Knie weh, manchmal nur für Sekunden oder Minuten.

    Gestern Blutabnahme beim KiArzt. CRP auf 50 !!! Sie ist zur Zt. topfit, hat nichts.
    Das verstärkte natürlich den Verdacht.
    Ich habe gestern dann auf Anraten der KiA. direkt Termin in der Kinderklinik Köln, Amsterdamer Str. gemacht in der Rheumasprechstunde.

    Ebenfalls seit Anfang des Jahres hatte sie 3x Mittelohrentzündung und eine schwere Streptokokken-Angina Anfang Mai inkl. Fieberkrampf... Jedesmal wurde mit Antibiotika behandelt.

    Kann das alles in Zusammenhang stehen? Was machen die Ärzte in der Rheumasprechstunde?

    Ich bin völlig fertig und ratlos. Vielen Dank für Eure Hilfe...

    annalina mit der Minimaus 2 Jahre und 9 Mon. alt
     
  2. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Herzlich willkommen hier!
    Tut mir leid, dass deine Maus Schmerzen hat, ist immer schlimm, die Kleinen leiden zu sehen. :(
    Meine Tochter ist im April 3 Jahre alt geworden, sie ist im Alter von 2 Jahren an Rheuma erkrankt und bekam die Diagnose nach viel hin und her mit 2,5 Jahren. Ich kann also gut nachempfinden, wie das ist mit einer so kleinen Maus, die Schmerzen hat.
    Ob die Streptokokkeninfektion was damit zu tun, ist schwer zu sagen. Es gibt eine sog. "streptokokkenreaktive Arthritis", das wäre theoretisch möglich. Dann wäre der Spuk nach wenigen Wochen wieder vorbei.
    Bei unserer Tochter war das unser erster Verdacht, denn auch sie hatte kurz vor Beginn der Beschwerden 2x Steptokokken. Doch leider verschlechterte sich ihr Zustand und somit war klar, dass es keine vorübergehende Erscheinung, sondern eben Rheuma ist.
    Eine Infektion kann auch einen Rheumaschub auslösen, so war es wohl bei unserer Kleinen. Das Rheuma war wohl schon latent da und die Infektion hat lediglich zu einem ersten Schub und somit zum Ausbruch geführt.
    Seit wann hat deine Maus die Beschwerden denn? Ist das Knie heiß oder geschwollen?
    In der Rheumasprechstunde (ist sie speziell für Kinder?) wird deine Maus genau untersucht, wahrscheinlich wird ein Ultraschall gemacht und ggf. auch eine Röntgenaufnahme. Blut wird vermutlich auch nochmal abgenommen, da werden bestimmte Werte bestimmt, die bei der Diagnose hilfreich sein können.
    Rheuma ist immer eine klinische Diagnose, es gibt nicht DEN Blutwert, der es "beweist" oder ausschließt. Die Diagnose kann man nur anhand der Beschwerden, anhand von Ultraschallbefunden und einzelnen evtl. erhöhten Blutwerten erfolgen, aber selbst mit einem völlig unauffälligen Blutbild kann es Rheuma sein.
    Ich fand es anfangs schwer zu fassen, denn Rheuma gibt es in unseren Familien nicht. Aber inzwischen leben wir dank Medikamenten und guten Ärzten gut mit der Krankheit, unsere Tochter ist nahezu beschwerdefrei.
    Alles Gute für Euch! :)

    LG,
    Sunnie
     
  3. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,

    Geh bitte ganz schnell auch noch mal zum Augenarzt und lass Sie auf Uveitis untersuchen !
    Die Iridozylitis entzündet sich auch gerne bei Rheuma Kindern !
     
  4. annalina

    annalina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Augen...

    Hallo,

    vielen Dank für den Tipp!

    Ich habe bereits einen Termin beim Augenarzt gemacht.
    Das einzige was der Helferin einfiel bei der Terminvergabe:

    "Ohne bestehende Rheuma-Diagnose kostet die Untersuchung 30 Euro,
    mit bestehender Diagnose ist sie wohl kostenlos". :uhoh:

    Ist das richtig, daß selbst Kleinkinder für diese Untersuchung extra zahlen müssen? Ich zahle selbstverständlich jeden Betrag für meine Tochter. Mir geht es auch nicht ums Geld, sondern um diese völlig dämliche und total "daneben" Aussage.

    Heute kommen hoffentlich sämtliche Blutwerte. Bis gestern war leider noch nichts da.

    Ich bin froh, dass ich Euch hier gefunden habe. Endlich versteht mich jemand und nimmt mich ernst! VIELEN DANK!!!

    Eura annalina mit der Minimaus und 2 großen Jungs
     
  5. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Den Quatsch habe ich auch noch nicht gehört ! Ist doch ne normale Augenuntersuchung mit ner Spaltlampe !

    Allerdings solltest Du DIr solch einen Augenarzt suchen , der so etwas schon gesehen hat !

    Und der ne bewegliche Spaltlampe hat , falls Deine Kleine etwas Angst hat den Kopf dort vor die LAmpe zu legen!

    WO kommst DU denn her ?
     
  6. Connie

    Connie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo annalina,
    ich weiss, das im Krankenhaus auch tageweise ein Augenarzt ist. Ich war mit meiner Tochter während eines stat. Aufenthaltes dort.
    Der kennt sich dann auch mit speziellen Untersuchungen aus.
    Frag doch einfach mal dort nach.
    Wann hast du denn den Termin in der Rheuma - Ambulanz ?

    Liebe Grüße, Connie
     
  7. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Es passt zwar nicht genau hierhin, aber beim Lesen eurer Beiträge kam mir folgende Frage:

    Ich nehme ein Malariamedikament (Quensyl) als Basistherapie bei RA.
    Da es Augenschäden machen kann, muß der Augenhintergrund möglichst 3 monatlich kontrolliert werden.
    Die Untersuchung kostet 45 Euro (mit einem neuartigen Computer) und 30 Euro, wenn die Ärztin die Pupille weittropft und dann so reinschaut.

    Übernimmt das die Kasse (BEK) eventuell bei bestätigter Diagnose????

    Vielleicht kann mir jemand das beantworten?

    Für eure kleinen Mäuse wünsche ich alles Gute!!
    Hildegard
     
  8. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    also, ich empfinde es als frechheit, wenn du eine medizinisch notwendige untersuchung aus eigener tasche bezahlen musst!!

    ich würde bei der kk gleich nachfragen, ob der augenarzt das privat abrechnen darf oder ob du dir lieber nen anderen arzt suchen solltest, der es weniger auf dein geld abgesehen hat!

    lg, sabine
     
  9. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Sabine,

    das denke ich auch und werde am Montag mal meine KK besuchen und Klartext reden.
    Bin gespannt was die mir erzählen!
    Schönes Wochenende!
    Hildegard:a_smil08:
     
  10. punktolino

    punktolino Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0


    Ich habe auch Quensyl genommen (mußte aber leider absetzen) und ich mußte nichts für die Untersuchungen beim Augenarzt bezahlen. Frag doch sonst mal bei der KK oder beim Arzt nach. Ich hatte auch mir einen Augenarzt gesucht, der sich mit Rheuma etwas besser auskennt als andere.

    Liebe Grüße,
    Britta
     
  11. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Hildegard!

    Ich bin auch bei der Barmer und die haben von Anfang an alle Untersuchungen und Therapien anstandslos bezahlt. Ich habe nicht ein einziges Mal um etwas bitte müssen!
    Deshalb erstaunt es mich, dass Du bezahlt hast.

    Setz Dich am besten gleich morgen mit der KK und kläre das.

    Viel Erfolg!

    Cori
     
  12. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Da ich z. Z. im Nachtdienst bin, war ich noch nicht bei der Barmer.
    Vielen Dank für eure Antworten, sie lassen mich hoffen!
    Ich werde das schleunigst abklären!

    Kenne die Barmer sowieso nur als sehr kulant :)
    Ich berichte dann.

    Lieben Gruß, Hildegard[​IMG]
     
  13. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Hildegard,
    ich bin auch vollkommen überrascht, dass Du das selbst bezahlen sollst. Bei mir hat die Kasse immer die Kontrollen (alle 3 Monate) bezahlt. Ich bekomme vom HA eine Überweisung, auf der "Kontrolle bei Quensyl-Therapie" o.ä. steht. Kann es sein, dass da eine Praxis daran verdienen möchte und deshalb privat und nicht über Kasse abrechnet? Mach Dich dringend schlau, ich kenne wirklich keinen, der Malariamittel nimmt und bei dem die Kasse die Augenuntersuchung nicht zahlt.
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  14. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Danke, kleine Eule !

    Da ich bis zum Freitagmorgen noch nachts arbeite, werde ich gleich Montag zur Barmer fahren und es vor Ort klären.
    Da die Mitarbeiter immer sehr nett sind , wird es wohl problemlos ablaufen.
    Ich erzähle euch dann, was dabei rauskommt!

    Jetzt ist es 1.10h, also schlaft alle schön weiter!![​IMG]
    Lieben Gruß, Hildegard
     
  15. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Also, ich wollte doch noch berichten.
    Meine Augenärztin hatte eine Augenhintergrunduntersuchung mit Fotodokumentation gemacht (neuer Computer)
    Die Kasse übernimmt nur die herkömmliche Untersuchung mit Tropfen zur Pupillenerweiterung. Ist ja ok, beim nächsten Termin lasse ich auf die Überweisung dann auch den Zusatz "Verlaufskontrolle bei Quensyltherapie" schreiben und mich weigern, die Untersuchung zu bezahlen.
    Das Thema ist dann damit erledigt, nochmals vielen Dank für euer Mutmachen!!
    Schönes Wochenende!
    Hildegard