Rheumatologen - Unterversorgung in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von CSchwanke, 18. März 2016.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.980
    Zustimmungen:
    1.910
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Man kann auch über die Arztsuche der KVHH gehen und findet an niedergelassenenen Ärzten nur 11 = internistische Rheumatologen.

    http://www.kvhh.net/kvhh/arztsuche/suche/p/274/0/suche/facharzt?fname=&ffacharzt=1&fstrasse=&fstadtteil=-1&ffachgebiet=1&fschwerpunkt=5&fzusatz=&fleistung=-1&ffremdsprache=-1&arzt_sprechzeiten[fvon]=&arzt_sprechzeiten[fbis]=&fbarriere=0&submit=Suchen

    Ich hoffe der Link funktioniert.

    @CSchwanke, das mit den Kosten für Biologica ist nicht "angeblich" sondern tatsächlich so hoch. 1 Spritze / Pen kostet zwischen 900 und 1000. Und bei Humira z.B. wird alle zwei Wochen gespritzt, dh. 26 x diese Kosten. Häufig wird leider auf Re-Importe zurückgegriffen um die Kosten zu senken, aber wenn da mal ein Wirkungsverlust auftritt (wegen nicht eingehaltener Kühlkette) oder ein Pen z.B. nicht funktioniert, gibt es leider keinen Ersatz, es gibt da bei Re-Importen keine Garantie. Ist mir so passiert. Bei einem Original hättte ich einen Pen als kostenlosen Ersatz erhalten.

    Kukana
     
  2. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049

    Kati, eine Verwandte hat mehrere Jahre in den Niederlanden gewohnt und das dortige System kennengelernt. Da macht fast alles der HA und wenn der dir keine Überweisung gibt, gehst du erstmal nirgendwo hin.
    Die ist froh, wieder in Deutschland zu sein;).

    Lg Clödi.
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Toll, aber du weisst jetzt schon Clödi, das es hier im Thread um was anderes und vordergründig um internistische Rheumatologen in Deutschland geht und diesbezügliche Termine, Kassenzulassung und co?

    Das es im Ausland Missstände verschiedener Arten gibt, dies und das und auch hungernde Kinder und co gibt etc. ist klar, aber das ist jetzt nicht das Thema!
     
  4. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    615
    Clödi meine Kritik war nicht am deutschen Gesundheitssystem... um Gottes Willen würde ich nie wagen:eek:;)!!!
    Dazu muß man vielleicht wissen, dass man aus dem Ausland gerne mal auf Deutschland zeigt, als "Vorzeigesystem".
    Und dann, wenn man, wie ich jetzt, genauer hinguckt, dann sieht man, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.
    Was nicht heißt, dass es irgendwo das beste System gibt, was man nur kopieren müsste.

    Gesundheit ist eben teuer... und ist von vielen auch wiedersprüchlichen Interessen geleitet.
    Eine ganz schwierige Sache und ich würde sagen nirgends wirklich 100% zufriedenstellend geregelt.

    Kati
     
  5. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049
    @ Lagune, wir "meckern" hier zum Thema ja auch um schlechte Versorgung mit internistischen Rheumatologen in Deutschland und zu lange Wartezeiten. Vielleicht hilft ein Blick über den Tellerrand, um die Gesamtsituation mal etwas "einzunorden". Da holt sich nämlich niemand Drittmeinungen ein und nimmt somit anderen wichtige Termine weg. Ich denke schon, dass das zum Thema gehört.

    Wenn du hier an mich gerichtet schreibst, dass du schneller einen Termin beim Gastro bekommst als ich, tut das ja auch nichts zum Thema des Threads und keiner moniert das;).

    Lg Clödi.
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    ich monier auch nicht die mammographie .... ;)

    friede :) ..... lg
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Naja, wenn alle so denken und sich mit der jetzigen misserablen Situation zufreieden geben, nichts dagegen tun wollen, weils ja irgendwo im Ausland mit irgendwas noch schlimmer ist, wie soll sich dann an der Situation hier was ändern ? Ein bisschen Einsatz- Lobby wie CS meinte ist da doch von mehreren Seiten gefordert, sinnvoll und ratsam. Wollt ihr das denn echt weiterhin so hinnehmen und das es noch schlimmer wird ? Ich denke da auch an Nachkommen, Nachfolgende, soll es denn so weitergehen ?

    Thema ist hier doch vordergründig internistische Rheumatologen, vordergründig Kassenzulassung, für andere Themen kann man ja einen anderen Thread aufmachen Clödi, wenn dir das so wichtig ist.
     
    #27 18. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  8. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049
    Ich habe nirgendwo geschrieben, dass alles so bleiben soll, wie es ist. Stattdessen habe ich eine Beschwerde an die KV geschrieben, um auf ein Problem aufmerksam zu machen. Viel mehr kann ich als kleines Rädchen im System erstmal nicht tun.

    Was schlägst du denn vor, was wir Rheumapatienten machen können, um mehr Fachärzte in strukturell schwächeren Gebieten anzusiedeln?
     
  9. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Ja hast du, aber dabei ging es anscheinend gar nicht um Rheumatologen. ;)
    Ich habe schon geschrieben, wo und wie ich mich bezüglich der Versorgung internistischer Rheumatologen eingesetzt habe, auch als kleines Rädchen kann man was tun, auch wenn es nicht viel ist, aber ganz viele kleine Rädchen, die sich immer wieder dafür einsetzen könnten irgendwann doch was erreichen..........
    Übrigens geht es darum doch gar nicht , oder zumindest gar nicht vordergründig! Ich habe ja das Gefühl das du die spezielle Thematik noch gar nicht richtig verstanden hast.
     
    #29 18. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  10. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    @ CS, um etwas klarzustellen, fühle dich bitte nicht persönlich angegriffen, mir geht es um Ursachenklärung. :)
    Die Mitwirkung an Krankenkassen, Rentenkassen und derlei Vereinigungen finden über die Sozialwahlen statt. Die Seite wird derzeit für die neuen Wahlen bearbeitet: http://www.selbstverwaltung.de/sozialwahl/

    Off topic: Zum Zitieren klickst du unter dem Text, den du zitieren willst "zitieren" an und plotsch ist er zwischen quote - quote in deine Antwort eingefügt.

    @ Marie2
    Da sagst du was, Marie2. Mein Rheumatologentermin wurde von 3 auf 4 Monate hinausgeschoben. Beim Neurologen, wegen des Thalamusinfarktes, soll ich jetzt halbjährlich statt vierteljährlich kommen. Für mich ist das irgendwie machbar, ich kenne mich ja schon lange und weiß damit umzugehen. Aber was ist mit den neuen unsicheren Patienten?

    Damit ist die Kassenärztliche Vereinigung gemeint. Ärzte, die eine Kassenzulassung wollen, müssen Mitglied in der KV werden. Die KV verwaltet und verteilt die Gelder von der Krankenkasse. Es ist die KV, welche die Anzahl der Praxen bestimmt. In Berlin hat sich Vivantes um die Bezahlung für eine Rheumatologin in einem MVZ bemüht. Die KV hat sich geweigert. Ich hatte mich in dem Vivantes-MVZ um eine kombinierte Behandlung wegen Rheuma, Diabetes und TIAs bemüht. Diese wurde mir wegen der nicht gewährten Kostenübernahme in jedem Fachbereich verweigert. Das Ergebnis war der Thalamus-Infarkt, übrigens in direktem Zusammenhang mit meinem Rheuma.

    Rheumatologen werden durch mehr Patienten nicht unbedingt ärmer. Sie werden nur für die Leistungen an den von der KV errechneten durchschnittlichen Patientenzahl bezahlt, nicht für ihre gesamte Leistung. Wie das derzeit mit Regressforderungen ist, weiß ich nicht. Mir ist aus früheren Zeiten bekannt, dass Fremdleistungen, Medikamente und so Sachen, dann dem verordnenden Arzt abgezogen wurden. Das kann bitter werden.

    @ iti
    Ach iti, darf ich dazu eine Forderung stellen? Die Unis haben so teure, moderne Geräte angeschafft. Es ist eine Schande, dass die so ungenützt herumstehen. Medizinische Unis sollten alle die Rheumatologische Lehre und Forschung unterstützen und ihre Geräte rund um die Uhr nutzen. Charité, ich komme auch nachts um 3 Uhr zum Scan :).

    @ strippe: Es kommt nicht allein auf die Anzahl der Rheumatologen an. In meiner Nähe gibt es einen, der arbeitet nur 4 Stunden in der Woche. Er ist schon weit im Rentenalter, schafft in der Zeit noch immerhin ca. 20 Patienten.

    @ clödi, du hast schon recht. Wir sollten uns bemühen, unser Gesundheitssystem zu pflegen. Im Extremfall schafft die Krankenkasse sich eigene Ärzte an, umgeht die KV, abgerechnet wird dann nur noch mit den eigens angestellten Doktoren. Ein paar solcher Kassen-Ambulanzen gibt es schon. Im Sommer können wir ja mal alle vor den KVs kampieren. Mal sehen, ob die Damen und Herren sich dann in elastischen Binden verheddern, auf Flaschenöffnern ausrutschen und über unsere Krücken stolpern. Vielleicht leihen die Rollifahrer unter uns kurzfristig ihre Fahrzeuge aus, damit wir die fallsüchtigen Ärzte schnellsten zum Eingipsen in die Kliniken schieben können.;)

    Liebe Grüße
    Clara
     
    #30 18. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  11. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Ihhhgiit, ich will aber bei meinem Rheumatologen bleiben und nicht in irgendeine Ambulanz mit vorgeschriebenen, mir vorgestzten und wahrscheinlich ständig wechselnden Ärzten, Hilfe:eek: Oh wie schrecklich Alptraum............
     
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049

    Lagune, der Thread heißt "Rheumatologen- Unterversorgung in Hamburg". Vielleicht verstehst du da etwas anderes drunter als ich. Aber ich verstehe im Allgemeinen sehr gut:)
     
  13. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Ja heisst er und die Frage von CS ob es woanders, also diese Unterversorgung mit Rheumatologen, quasi in anderen Bundesländern auch so ist und ja so ist es ! Was hat dann ein Gastro und anderer Facharzt damit zu tun ? Clödi ich verstehe auch sehr gut im allgemeinen!
     
    #33 18. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  14. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049
    Was glaubst du, welche Fachärzte ich im Zusammenhang mit "wir Rheumapatienten" so meine?
    Es geht längst nicht mehr um Gastros:confused:
     
  15. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    ...wobei ich gerne mal einen Gastro zu meinem Rheuma befragen würde :vb_confused: Mir ist sowas von speiübel in letzter Zeit.

    Auf dem Land sind inzwischen alle Sorten von Ärzten Mangelware. Da gibt es nicht einmal mehr Krämer für Pfefferminztee.

    Gute Nacht, Hirn hat sich abgeschaltet, nur der Nicknöck auf der Schulter brabbelt noch :D
    Clara
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Clödi, darauf habe ich schon geantwortet, was dazu geschrieben. Als Patient kann man wohl nur als kleines Rädchen, aber viele kleine Rädchen könnten vielleicht auch was bewirken, so einen kleinen Anteil, vielleicht liest du im Thread nochmal nach wo ich was daüber schrieb, was man als Patient dazu tun kann.
     
  17. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049
    Bei der Übelkeit bin ich auch seit Wochen im Boot. Hoffen wir mal auf eine gute Nacht!
     
  18. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    2.049
    Lagune, ich meinte in meinem eigenen Zitat mit dem Ausdruck Fachärzte in dem Zusammenhang die Rheumatologen.
    Da gibt es eigentlich nichts zu antworten oder bei dir nochmal nachzulesen. Und das mit den Rädchen war auch irgendwann vorher in anderem Zusammenhang.
    Wir drehen uns im Kreis und es führt nicht weiter...

    Ich wünsche nochmals eine gute Nacht.
     
  19. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.789
    Zustimmungen:
    669
    Ort:
    Bayern
    Nee das mit dem Rädchen war im Zusammenhang internistischer Reumatologen und Einsatz bei Unterschriftensammlung und Petitionen Deutsche Rheuma-Liga bei mir, hatte ich geschrieben, aber das führt hier weiter zu nichts und habe auch keine Lust und Kraft mehr das ständig zu wiederholen. Dir auch eine Gute Nacht.
     
  20. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    4.052
    Zustimmungen:
    3.152
    Ort:
    Ruhrgebiet

    Hallo Lagune,

    Clödi meinte bestimmt den Beitrag von Clara.

    Ich wünsche allen eine gute Nacht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden