1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatologe: Internistisch oder Orthopädisch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von jgrosse, 4. November 2004.

  1. jgrosse

    jgrosse Guest

    Ich habe seit ca. 7 Wochen Schmerzen im Schulter AC-Gelenk. Beschwerden sind besser geworden durch Diclo. Mein Arzt (Chirurg) hat mich zu einem Rheumatologen überwiesen, da er durch Blutuntersuchung (RF, CRP, BSG erhöht) den Beginn einer rheumatoiden Arthritis diagnostiziert hat. Er hat mir auch einen Rheumatologen empfohlen, dieser hat jedoch Aufnahmestopp bis mindestens Januar. Jetzt suche ich einen anderen Rheumatologen in Hamburg und bin darauf gestoßen, dass es orthopädische und internistische gibt. Welchen brauche ich?
     
  2. zitrone

    zitrone Guest

    hi,

    ich würde zu einem internistitschen rheumatologen gehen. die orthopäden sind eher zuständig für die chirurgischen dinge und die gelenkfunktionen usw. die internisten machen erst mal eine ausführliche untersuchung und dann muss es - wenn es wirklich auf was rheumatisches rausläuft - entsprechend medikamentös behandelt werden.
    aber die diagnose "rheuma" stellt man nicht in 3 tagen. das kann nen weile dauern, zu mindest bis man eine endgültige diagnose hat. wenn du schmerzen hast, dann solltest du nicht bis januar warten.
    geh zur not in die ambulanz einer klinik - da gibt es in hamburg ja sicherlich mehrere.
    tschau, zitrone
     
  3. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    auf jeden Fall zu einem internistischen Rheumatologen gehen, die orthopädischen Rheumatologen kann man eigentlich eher als Rheumachirurgen bezeichnen, vor allem kennen sich die meisten Orthopäden nicht sonderlich gut mit Diagnostik und Basistherapie aus. Allerdings muss ich auch zitrone recht geben, eine rheumatoide Arthritis läßt sich nicht einfach an 3 Laborwerten festmachen. Aber dafür gehst Du ja zu einem Rheumatologen, der kann sowas besser.
    Empfehlen würde ich Dir auch, dass Du in eine rheumatologische Ambulanz einer Uniklinik gehst (am besten läßt Du Deinen Hausarzt oder Chirurgen eien Termin absprechen, dann geht es schneller). Wichtig ist, dass es nicht noch 3-4 Monate dauert.

    Viel Glück beim Terminmachen.
     
  4. Yatima

    Yatima Guest

    Aloa,

    ich wohne auch in Hamburg und bei mir ist die Diagnose (Psoriasis Arthritis) bei einem Krankenhaus Aufenthalt im AK Eilbek, Abteilung Rheumatolgie Dr. Wollenhaupt gestellt worden. Dort sind sehr gründlich alle Aspekte der Erkrankung untersucht worden und daraufhin die Medikamente und die Langzeit Therapie festgelegt worden.

    Jetzt bin ich seit 3 Jahren bei einem Internisten in Behandlung, zusätzlich kümmert sich der Betriebsarzt meiner Firma auch noch sehr um mich und hat auch viele gute Ideen was man noch versuchen kann.

    Ich denke, beide Arzt Varianten, orthopädisch oder internistisch, haben ihre Vor- und Nachteile. Der Internist ist sehr versiert wenn es um die Auswahl, Dosierung und Kontrolle der Medikamente und Körperfunktionen geht, hat aber eine sehr negative Einstellung zu Krankengymnastik (Zitat: Wenn Sie meinen dass Ihnen Herumhüpfen und Wasserballett hilft...) wie eigentlich allem nicht medikamentbasierenden (Ergotherapie).

    Die Orthopäden bei denen ich bisher war, hatten deutliche Mängel bei den internistischen Kenntnissen und viele bieten KG als Allheilmittel, vernachlässigen darüber vielleicht die Medikamente und die Kontrolle. Ein Orthopäde ist sehr wichtig, wenn bei deinem Verlauf Gelenksdestruktion vorhanden oder zu erwarten ist.

    Das ist jetzt etwas überzeichnet, es soll aber die Tendenzen klar machen. Mein Rat: Wähle den Arzt danach, was dir wichtig ist und worauf du den Schwerpunkt legen willst. Ich glaube das Wichtigste ist einen Arzt zu finden, der zumindest etwas an deinem Wohlergehen interessiert ist, der sich weiterbildet und sich auch nicht scheut andere Ärzte anzusprechen.

    Alles Gute für deine Arztsuche

    Yatima