1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatologe in Wien

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von carosada, 29. September 2007.

  1. carosada

    carosada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo @All,

    hab lange nichts von mir "hören" lassen.
    Ich habe ja SLE, und seit längerem habe ich probleme, dass ich taube Stellen an meinen Fingern habe und wenn ich drauf drücke schmerzt es sehr. Es betrifft die Knochen (vielleicht auch die Venen darunter??) Momentan im zeigefinger.
    In Behandlung bin ich im Wilheminenspital auf der Nephrologie (Nierenbeteiligung). D.h. ich habe keinen Rheumatologen.
    Jetzt habe ich eien Frage: gibt es in Wien einen guten Rheumatologen, der auch leistbar ist??

    bitte gebt mir einen Tipp,

    alles Liebe
    Carmen
     
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Carmen,

    schön, dass du wieder mal da bist :) ,
    @ Rheumatologen :auf die Rheuma-Amb im Wilhelminen-Spit. möchtest du nicht gleich, wenn du ohnedies dort in Behandlung bist ?
    ich denke schon, dass die dort recht gut sind, man kann auch versuchen ,zu dem selben Arzt zu kommen, bei den Ko, soweit er natürlich grad im Dienst ist...bei der Anmeldung sagen, bitte zu OA sowieso...eine Freundin macht das immer so..
    z.B. OA.Dr.Hassfeld, od Fr.OA Dr.Maya oder so ä sollen recht gut sein, hab ich gehört,wundert mich, dass die von der Nephro dich noch gar nicht selber rübergeschickt haben :confused: ,
    wünsche dir alles Gute, liebe Grüße ivele :)
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Carmen,

    das ist das Raynaud-Syndrom mit Bilder:

    http://www.razyboard.com/system/morethread-raynaudkasyndromgefaesserkrankunghandfuesse-marsden-795942-4020882-0.html

    Mit warme Linsen und dadrin die Hände bewegen hilft
    und ein Körnerkissen lauwarm auflegen ist ein Tip
    Pfeffer in den Sochen ....usw

    Schau mal in mein Forum vorbei: www.lupus-rheuma.de

    Rheumatologen:
    http://www.rheumaarzt.at/set.html

    http://www.hera.co.at/html/aerzteteam.php?id=11

    http://www.wienkav.at/kav/wil/medstellen_anzeigen.asp?ID=355

    LG Gisi
     
  4. carosada

    carosada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo meine Lieben,

    danke für eure Antworten. Sind ganz super.
    die Nephrologen haben mich nie weiter geschickt, weil ich eigentlich keine Gelenksprobleme habe (hatte). Natürlich habe ich immer starke Knieschmerzen, und natürlcih das mit den Fingern. Und noch dazu kommt, dass ich ja schon seit 8 Jahren in Remission bin. Und bei den Kontrollen sage ich immer, dass es mir eh gut geht. Obwohl es mir manchmal echt beschi....geht. Aber nciht durch Schmerzen, sondern wegen Erschöpfung, Depressionen, Atemnot usw. Aber das Blut ist bis auf die typischen Nierenwerte immer ok.
    Daher möchte ich gerne zu einem Rheumatologen gehen.
    @ivele: das mit dem WHspital ist eine superidee....werde mal mit meinen Nephrolgen vor Ort sprechen. Am 16.10. habe ich wieder Kontrolle.Obwohl, vielleicht wäre es besser, zu einem "unabhängigen" Arzt zu gehen.
    @gisib: diese Fr. Dr. Frühwürt klingt super interessant. Danke für den tollen Tipp.

    Ich wünsche Euch einen wunderschönen geruhsamen Sonntag....wir fahren jetzt auf den Bauernmarkt in Ollern.

    Danke
    eure Caremen
     
  5. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo!

    also ich war schon bei fr. dr. frühwürt.
    sie ist sehr nett und empfehlenswert.
    mir konnte sie leider nicht weiterhelfen, da es damals recht kompliziert war bei mir eine diagnose zu stellen.
    ich bin im wilhelminenspital in behandlung.
    dr. hassfeld und fr. dr. thun (maya ist ihr vorname) sind sehr nett und kompetent.
    ich weiß aber nicht ob sie zur zeit in der amb. tätig sind, habe sie schon länger nicht gesehen.
    ich selbst bin bei dr. haberhauer, da er auf eds III spezialisiert ist.
    ich habe cp und eds.
    also rheumaamb. wilhelminenspital kann ich sehr empfehlen.

    lg brösel
     
  6. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    ...schließe mich der Empfehlung an:

    Bin ebenfalls im Wilhelminenspital auf der Rheumaamb. in Behandlung seit Mai 2003. Kenne daher Dr. Cauza, Dr. Hassfeld, Fr.Dr. Thun, Dr. Feyertag u. Dr. Haberhauer. Es sind wirklich ALLE sehr kompetent !!!!

    Z.Zeit meist i.d. Ambulanz ist (glaub ich) Dr. Haberhauer. (zumindest ich "erwische" ihn die 2 - 3 mal im Jahr wo ich dort bin).

    Liebe Grüße und Alles GUTE carosada
    v.d. matrosin