Rheumatoide Vaskulitis .... (Joshua)

Dieses Thema im Forum "Mitglieder stellen sich vor" wurde erstellt von joshuacronin1123, 5. Juni 2018.

  1. joshuacronin1123

    joshuacronin1123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Angefangen hat es wohl bereits vor einem Jahr, als ich mit tierischen Schmerzen in beiden Fußgelenken und roten Flecken im Bereich der Unterschenkel und Füsse zum Arzt gegangen bin. Verdacht auf Rheuma wurde geäußert, bekam daraufhin auch Monate später einen Termin bei einer Reumatologin die mich dann lapidar wieder entlassen hat mit den Worten: Akut haben sie ja schon lange nichts mehr, im Blut ist nichts feststellbar - dann kommen sie nochmal wieder wenn sie Probleme haben. Das wars. Und jetzt war ich fast 1 Jahr Beschwerdefrei bis letzten Samstag bzw. Freitag Nacht ich aus heiterem Himmel extreme Schmerzen in beiden Waden bekam. Schmerzen in den Waden, nicht Gelenken - keine Ahnung so wirklich von Rheuma also auch eher an eine Art Muskelkater gedacht. Aber wohl wieder diese Punkte an den Füssen. Mit Voltaren Schmerzgel eingerieben, danach 3 Tage noch Magnesium. Nichts. Ich konnte kaum laufen und habe dann am Mittwoch einen Termin bei meinem Hausarzt bekommen der sofort den Verdacht auf Rheuma hatte, entsprechend eine Blutuntersuchung hat machen lassen mit der Aussage: Mal schauen ob keine inneren Organe betroffen sind. Wie bitte???? Hilfe. Dank des Forums sofort ein wenig geschmökert......
     
  2. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    201
    Hallo joshuacronin,
    wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich bei einer rheumatoiden Vaskulitis um eine autoimmunologische Erkrankung, bei der die Arthritis (Entzündung der Gelenke) die Grunderkrankung ist und die Vaskulitis (Entzündung von Blutgefäßen) sekundär auftritt. Leider können mit der Vaskulitis Komplikationen auch an anderen Organen als nur der Haut eintreten. (Ich selbst habe eine primäre Vaskulitis ohne Gelenkschmerzen).

    Aus Deinem Beitrag geht nicht klar hervor, wie gesichert die Diagnose ist. Bei entsprechenden Hinweisen wäre es jedoch für Dich wichtig, einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, der sich mit dieser Erkrankung auskennt. Da diese Ärzte lange Wartezeiten haben, kann sich Dein HA dort für einen schnelleren Termin einsetzen. Von Usern als empfehlenswert genannte Ärzte findest Du auf der Hompage dieses Forums (oben links und dann runterscrollen).
    Ob ich Dich beruhigen kann, weiß ich nicht. Nur, dass nicht immer (alle) Komplikationen eintreten müssen. Und wenn, sind sie heutzutage recht gut therapierbar.
    Von mir alle guten Wünsche,
    o-häsin
     
    Luna-Mona gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden