Rheumatoide Arthristis ---- Quensyl

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Norbi, 4. Mai 2018.

  1. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallo,
    ich hoffe ich habe den richtigen Bereich erwischt, wo ich mein Anliegen rein schreibe.

    Meine Symtome sind:
    Morgentliche Schmerzen in den Daumenballen, die Tagsüber zwar besser werden aber die Schmerzen nicht ganz weg gehen.
    Zeige- und Mittelfinger Morgentliche Steifheit, wird auch tagsüber besser aber nicht ganz weg.
    Rheumaknoten rechte Hand Mittel- und Zeigefinger
    Beide Füsse morgens Steif, läßt nach einigen Schritten nach, tagsüber gut, abends wird es wieder schlimmer.
    Nächtliche Schmerzen in beiden Schultern, das ich zeitweise nicht Seitlich liegen kann, und auch manchmal nicht weis wie und wo ich die Arme hinlegen soll.

    Medikamente: MTX und Leflunomid abgesetzt wegen starker Nebenwirkungen
    Ich nehme im Moment 2,5 mg Cortison und Magenschutz, bei stärkeren Schmerzen soll ich 5 mg nehmen und Ibuprofen.
    Ab heute soll ich nun Quensyl nehmen, Augenarzttermin erst in 4 Wochen.
    Da ich aber schon am Grauen Star an beiden Augen Operiert bin, und ich Angst habe das ich irgendwelche Probleme mit den Augen durch das Quensyl bekomme wenn ich das einnehme. Meine Augen sind mir wichtig, und da ich am PC arbeite, brauch ich mein Sehvermögen.
    Hab diese Nebenwirkungen so nicht beim Rheumatologen verstanden, erst als ich zuhause den Beipackzettel gelesen habe.

    Nun meine Frage, wie geht es euch mit Quensyl?
    Hat auch schon jemand die Augen Operiert und nimmt Quensyl ein?
    Wie sind bei euch so die Nebenwirkungen??

    Danke und Liebe Grüße
    Norbi :):bubbles:
     
  2. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    86
    Hallo Norbi,
    ich nehme seit über 11 Jahren Quensyl und habe keine Nebenwirkungen. Lediglich die ersten sechs Wochen hatte ich leichte Kopfschmerzen, das gab sich aber dann. Meine Augen sind ok, auch nach so langer Einnahme. Zur Frage, wie es bei operierten Augen vertragen wird, kann ich Dir nichts sagen. Aber ich kenne eine Person, die auch mit künstlichen Linsen Quensyl nimmt. Scheint also kein automatisches Ausschlusskriterium.
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
    Norbi gefällt das.
  3. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallo kleine Eule,
    vielen Dank für deine Info, hilft mir im Moment mal etwas weiter.

    Gruß Norbi
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.348
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Bayern
    Der erste Augenarzttermin sollte vor Beginn der Quensyleinnahme sein und nicht erst nachdem das Quensyl schon vier Wochen genommen wurde. Also erst Augenarzttermin und dann gegebenfalls Einnahmebeginn von Quensyl, wenn der Augenarzt quasi grünes Licht gibt.

    Mit der Quensyleinnahme bin ich jetzt im elften Jahr und vertrage es gut, aber bvor ich damit anfing, erst der Augenarzt! Und im Verlauf dann alle sechs Monate und bei längerer Einnahme dann alle drei Monate. Mir ist mein Augenlicht und das Sehen können auch wichtig, hatte vor Quensyl schon seit der Kindheit eine Sehschwäche, insbesondere sehr stark auf dem linken Auge.
     
    #4 4. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2018
    Norbi gefällt das.
  5. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Danke Lagune, das mit Augenarzt denke ich auch so, nur hatte die Rheumatologin gesagt ich soll sofort anfangen mit Quensyl.
    Ich werde am Montag nochmal beim Augenarzt anrufen ob ich nicht doch eher einen Termin bekomme.
     
  6. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Bayern
    Hallo Norbi, hattest du Glück wegen Termin? Sonst könntest du Hausarzt (Rheumatologin) fragen ob sie nicht Notfalltermin wg. Quensyl beim Kollegen machen können.
     
  7. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallo Zusammen
    Hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt leider keinen anderen Augenarzt-Termin bekommen.
    Zwischenzeitlich hatte ich dann doch mit Quensyl angefangen und nach 7 Tagen wieder abgesetzt.
    Hatte ständig nach der Einnahme der Tablette starke Lid-Zuckungen an den Augen und verschwommenes Sehen.
    Heute habe ich das auch meiner Rheumatologin geschrieben, den Augenarzttermin werde ich trotzdem wahrnehmen
    und am 14.06 habe ich dann wieder einen Termin in der Rheuma-Sprechstd.

    Gruss Norbi
     
  8. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Bayern
    Klingt nicht so gut,dann drücke ich dir die Däumchen.
     
    Norbi gefällt das.
  9. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    822
    Hallo Norbi,

    das verschwommene Sehen kann am Anfang vorkommen und verliert sich meistens nach einer gewissen Zeit. Du könntest das Quensyl doch vor dem Schlafen gehen nehmen, um das quasi zu verschlafen. Von den Lidzuckungen in Verbindung mit Quensyl habe ich noch nichts gehört. Könnte ja auch einfach ein Magnesiumproblem sein. Gespannt was deine Rheumatologin dazu sagt.

    Ich nehme das Quensyl seit 2007 und vertrage es immer noch sehr gut. Würde da auch nicht so schnell aufgeben, denn insgesamt verträgt es sich bei vielen sehr gut.

    Lg Clödi
     
    Norbi gefällt das.
  10. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich habe Quensil überhaupt nicht vertragen und musste es nach 8 Tagen sofort absetzen.
    Ich hatte nicht nur einen Schleier vor den Augen, ich hatte gar einen Hörsturz. Mein Problerm
    war der Tinnitus, damit hätte ich Quensil gar nicht nehmen dürfen.
    Der HNO-Doc war der Meinung, zu der Augenuntersuchung gehört auch eine HNO-Untersuchung
    um so etwas vorher auszuschliessen.
     
    Norbi gefällt das.
  11. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallo Zusammen, bin noch eine Info von meinem letzten Rheumatologen Besuch schuldig.

    Also der Augenarzt bei dem ich auch mittlerweile war, sagte auch Quensyl absetzen,
    das verschleierte sehen und die Lid-Zuckungen kommen eindeutig vom Quensyl.
    Auch ist es in verbindung mit meiner zurückliegenden Grauer-Star OP nicht gut das zu nehmen.
    Also war meine Entscheidung richtig das Quensyl nicht mehr zu nehmen.

    Die Rheumatologin war davon nicht sehr begeistert, weil sie nun meint kein anderes Rheumamittel mehr für mich zu habe.
    Sie hätte 3 verschiedene bei mir Probiert und soviel möglichkeiten ausser einem Medikament gäbe es nicht mehr.
    Aber das will wie nicht geben da man es langsam zur Behandlung einschleichen muss.
    Wie es heisst weiss ich nicht, aber hat vielleicht jemand von euch so begonnen und kann mir sagen wie es heisst?

    Daher nehme ich im moment nur 2,5 mg Cortison bie Bedarf Ibu.
    Bei dem jetzigen warmen Wetter habe ich kaum Schmerzen in den Schultern, aber in den Füssen und Händen vorallem die Daumenballen weiterhin.
    Jetzt wurde mir Egotheraphie für die Füsse verordnet, was das soll weiss ich auch nicht.
    Habe auch im Moment keine Zeit das zu machen, da ich noch nach 2 maliger OP am Sprunggelenk Krankengymnastik bekomme.

    Dann bekam ich eine Überweisung zur Strahlentheraphie => Reizbestrahlung für die Daumenballen.
    Nur hier in meiner Nähe erstmal einen finden der das macht.
    Hat jemand von euch erfahrung mit Reizbestrahlung?
    Ist ja eigentlich mehr für Krebs gedacht, deshalb finde ich das nicht so toll, da kann ja auch mehr kaputt gehen, oder?

    Über Infos wäre ich Dankbar

    Gruß an alle Norbi
     
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    2.912
    Zustimmungen:
    822
    Ich vermute, sie meint Sulfasalazin. Man beginnt mit einer Tablette täglich für eine Woche. Dann zwei Tabletten täglich wieder für eine Woche.... bis man bei vier pro Tag angekommen ist (2 abends und 2 morgens).
     
    Heidesand und Resi Ratlos gefällt das.
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......

    Eine "Bestrahlung" gegen Krebs ist mit einer "Reizbestrahlung" nicht einmal ansatzweise zu vergleichen. Ich würde mir das an Deiner Stelle noch einmal gründlich erklären lassen ;)
     
    kleinesgift gefällt das.
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.266
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Mona-Lisa gefällt das.
  15. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich war schon mehrfach zur Strahlentherapie (Hände, Hüften) und habe sehr
    gute Erfahrungen gemacht, kann ich empfehlen.

    Bestrahlung Hände waren 18 sec. und Hüften 26 sec. Die Dosierung der Strahlen ist so gering, da kriegt man
    im Urlaubsflieger mehr mit :)
    Bevor die Behandlung beginnt, gibt es ein ausführliches Aufklärungsgespräch bei dem
    man auch 1000 Fragen stellen kann.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  16. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    304
    Ort:
    Sachsen
    Interessant....Strahlentherapie.
    Göga hat Rhizarthrose, die ihn sehr ärgert, zuweilen. Wegen Colitis und Herzmedikamenten ist Schmerzmittel immer schwierig.
     
  17. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Bayern
    Dass es keine Medikamente mehr gibt, glaube ich ehrlich gesagt nicht, gerade bei RA, sind einige neue auf dem Markt und auch von den alten gab es mehr wie drei. Ich würde dir langsam mal raten, in eine Klinik zu gehen, die auf Rheuma spezialisiert sind.
     
  18. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallole
    Ja genau Clödi das war das Medikament das meine Rheumatologin meinte.
    Hast Du Erfahrung damit?

    @Resi Ratlos
    @Heidesand
    danke für die Info zwecks Strahlentherapie, habe einen Strahlungsspezialsten ca. 45 Min von meinem Wohnort gefunden, werde nächste Woche anrufen.

    @Savi
    ja der Meinung bin ich auch, nur 3 Medikamente und dann Ratlosigkeit kann ja nicht sein,
    bin doch bestimmt nicht die einzige die Diverse Rheumamittel nicht verträgt.

    Habe am 06.09 den nächsten Termin, dann werde ich sehen wie es weiter geht,
    denn von dem Cortison möchte ich allmählig weg, habe seit dem ich das nehme gut 8 Kg an Gewicht zugelegt

    Grüßle Norbi :wavey:
     
  19. Norbi

    Norbi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HN
    Hallo, möchte mal weiter berichten.

    Seit letzter Woche Montag bekomme ich diese Reizröntgenbestrahlung an beiden Daumen ab dem Grundgelenk.
    Nach der Bestrahlung merke ich das die Schmerzen stärker werden, das läßt aber 2-3 Std später nach.
    Am Linken Daumen kommt es mir so vor das es dort vorallem Morgens besser ist, rechts war immer schlimmer.
    Ich habe noch 5 Bestrahlungen vor mir.

    Dann nehme ich seit gestern Sulfasalazin, Einschleichdosis 1x Abends
    Wie sind eure Erfahrungen damit?
    Hoffe ich vertrage das, das ist nun der der vierte Medikamenten Versuch.


    Grüßle @all

    Norbi
     
  20. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    253
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo Norbi,

    ich habe Sulfa ca. 20 Jahre genommen und es gut vertragen.
    Lediglich zu Anfang hatte ich etwas Bauchweh und Übelkeit, das war
    aber nach 14 Tagen verschwunden. Viel Glück!

    Ich musste es leider absetzen als der Lupus dazu kam, das hat sich nicht vertragen.
     
    Norbi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden