1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rheumatisches Fieber die2.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anja Kolster, 11. Oktober 2002.

  1. Anja Kolster

    Anja Kolster Guest

    Hallo,

    habe vor 9 Jahren, nach einer nicht erkannten Streptokokkeninfektion, Rheumatisches Fieber bekommen, welches über 3 1/2 mit Penecellin etc. behandelt wurde.

    Nach dem Absetzen der Medikamente habe ich nur noch gelegentlich Probleme gehabt. Man erklärte dieses durch Narbenbildung in den Gelenken. War stark Wetterabhängig. Seit ich diverse Lebensmittel meide, gegen die ich Unverträglichkeiten habe, sind diese Gelenkbeschwerden fast ganz verschwunden.

    Seit 2 Monaten habe ich allerdings massive Beschwerden in der linken Hüfte, seit 2 Wochen im rechten Daumengrundgelenk. Da ich an meine Vorerkrankung gar nicht mehr gedacht habe, bin ich zu einem Orthopäden gegangen. Dieser hat erst einmal einen Bluttest gemacht um auszuschließen, das ich Rheuma habe. Hat sich leider anders ergeben. Folgende Blutwerte sind rausgekommen:

    BSG 22/44; Rheumafaktor 22,0; Anti-Streptolysin 206

    Die Aussage des Arztes war nur, das ich nun Rheuma hätte (ohne nähere Angaben) und er mir Deltaran (Dexibuprofen) verschrieben hat und ich in zwei Wochen wiederkommen soll.

    Ich habe mir nun einen Termin bei einem Internisten besorgt der sich auf Rheumatologie spezialisiert hat. Mir ist das alles nicht ganz koscher.

    Wer hat bereits vor länger Zeit Rheumatisches Fieber gehabt und kann mir sagen, ob sich bei ihm daraus ein Rheuma gebildet hat. Und ist es "nur" Rheuma oder flammt dort dann das Rheumatische Fieber wieder auf. D.h. muss evtl. auch Antibakteriell behandelt werden? Der Anti-Streptolysin Faktor war seit der Behandlung noch nie weiter runtergegangen. Ist also zur Zeit auch nicht wieder gestiegen. Während der Krankheit hatte ich einen Faktor von Rund 1000. Bedeutet das evtl. das dort aus der Ecke nichts kommt? Wer kann mir aus seiner Erfahrung berichten?

    Und wer kennt den Arzt Dr. R.Reitis aus Hamburg. Ist man dort gut aufgehoben? Oder wer hat noch alternativadressen die auch noch neue Rheumapatitienten annehmen?

    Gruß

    Anja
     
  2. Anja Kolster

    Anja Kolster Guest

    weiß denn wirklich niemand was dazu?????