Rheumatische Arthritis und deren Symptome

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von TheLegend97, 16. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. TheLegend97

    TheLegend97 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    8
    Moinsen,
    habe jetzt endlich eine Überweisung holen können für die Rheumaklinik und einen Termin im September.

    Laut meinem HA wird wahrscheinlich eine rheumatische Arthritis festgestellt werden die durch Wetterbedingungen verstärkt wird.

    Ja Wetter auch bekannt unter Wetterfühligkeit.

    Jetzt hab ich ein paar Fragen an euch die eventuell was ähnliches oder sogar die selbe Diagnose bekommen haben:

    Welche Symptome treten bei euch bei einer rheumatischen Arthritis auf?

    Bei mir ist es so dass sich ein Schub extrem schnell ankündigt. Ich steh einigermaßen gut auf und arbeite ein paar Stunden und dann spüre ich schon wie langsam die Fingergelenke schmerzen beim Bewegen. Dann in nicht mal einer Stunde mehr kommen extreme Hitzewallungen dazu. Mit den kleinsten Bewegungen schwitze ich immer mehr. Und im Kopf glüht es als hätte ich Fieber obwohl ich keines hab. Sogar die Wangen werden dunkel rot so heiß hab ich und so stark werden die durchblutet. Dann im laufe des Tages werde ich extrem Müde und alles schmerzt noch mehr.
    Die Hitze und die Schmerzen (vorwiegend in den größten Gelenken) werden über 3 Tage dann immer stärker und klingen dann nach 3 Tagen wieder ab. Und das alle 2 Wochen.

    Was das ganze noch komischer macht ist dass ich meine letzten 20 Krankenstände mit dem Wetter rückblickend näher angeschaut habe und die Schübe meistens wirklich immer kommen wenn sich das Wetter und vorallem die Luftfeuchtigkeit drastisch erhöht. Meistens um 70% in einem Tag. Sprich wenn ein Wetter kommt.

    Hab ihr da ähnliches? Und falls ja habt ihr Tipps? Hab gehört Bewegung und Sport sollte man machen aber ich hab das Gefühl das macht es nur schlimmer.

    Dann zur nächsten Frage:
    Was erwartet mich eigentlich bei der Untersuchung? Kann es sein dass wenn ich bei der Untersuchung zufällig einen Schub habe die Ergebnisse genauer sind? Oder falls ich keinen hab die Ergebnisse sogar ungenauer sind?


    Erzählt mal was macht ihr bei einem Schub? Was hilft euch? Habt ihr die selben Symptome? Söielt es bei euch auch mit dem Wetter zusammen?

    Danke für alle Antworten!!!
    LG und schönen Feierabend
     
  2. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hmm, viel kann ich nicht beisteuern, aber ich habe auch so meine Probleme bei Wetterumschwüngen....es geht dann langsam los und steigert sich, oder ich wache morgens auf und es ist schon da. Aber nur, wenn das Wetter wirklich verrückt spielt. Bei langen Trocken-oder Nassphasen ist nix los. Wenn du bei der Untersuchung einen Schub hast, ist doch super, dann ist es ersichtlich, normalerweise. Bei mir sieht man das Rheuma supergut! Bei mir helfen in den Schubphasen immer Diclo und ich bewege mich normal weiter, irgendwann wird es besser. Ist bei jedem aber anders..
     
  3. TheLegend97

    TheLegend97 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    8
    Hei Leute ich weis ja nicht was in den 500mg Mexalen Schmerztabletten noch so alles drinnen ist aber komischerweise sind meine Beschwerden heute fast gänzlich weg.
    Hab sie ein pasr Stunden vor dem Schlafen gehen genommen. Die Wirkung sollte längst weg sein. Trotzdem fast keine Schmerzen mehr.

    Ist ja geil! Werde das jetzt jedesmal testen.
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.579
    Zustimmungen:
    3.148

    Mexalen enthält 500 mg Paracetamol als einzigen pharmazeutischen Wirkstoff.
    Wenn ein so "einfaches" Medikament bei Dir die Schmerzen so nachhaltig beseitigen kann, spricht das m. E. nicht besonders stark für das Vorliegen einer typischen rheumatoiden Arthritis ;)
    Gelenkschmerzen (Arthralgien) sind per se kein spezifisches Symptom, sondern können begleitend zu zahlreichen anderen Erkrankungen auftreten.
     
  5. TheLegend97

    TheLegend97 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    8
    Oh das sind irgendwie gute und schlechte Neuigkeiten.

    Naja ab September werd ich mehr wissen.
    Rheumaklinik und Klinik für Stoffwechselerkrankungen. Die wollen jetzt endlich und ich auch alles abklären was fürs erste möglich ist woher die Schmerzen kommen.

    Arthritis wurde schon mal diagnostiziert. Jedoch war das ein Aushilfsarzt damals und dachte die würde nur 1 Mal auftreten und wieder ganz normal verschwinden. Was sie ja nicht tut sie kommt immer wieder

    Den Befund nehme ich jedenfalls zur Untersuchung mit.

    Egal was es ist. Bin schon mal froh dass ich anscheinend mal was gefunden hab was die Schmerzen und Schübe sehr lindert.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden