Rheumatische Arthritis oder doch nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von IceOnly, 5. Mai 2017.

  1. IceOnly

    IceOnly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    anfang des jahres schwollen bei mir am rechten Fuss die Zehen an, am schlimmsten war der große Zeh betroffen. Zuerst ging man von einem Gichtanfall aus, was sich nach einem Bluttest nicht bestätigte. Mein Hausarzt schickte mich zum Orthopäden der nach einer röntgenaufnahme meinte das es warscheinlich Rheumatische Arthritis ist und ich bekam ein Termin beim Rheumatologen. Nun steht der Termin beim Rheumatologen noch aus, aber ich lese seit einiger Zeit die Beiträge hier und mir kommen langsam Zweifel ob es tatsächlich Rheuma ist. Meine Zweifel begründen sich darin das bei mir Rheuma typische Symptome nicht vorhanden sind, wie z.B. Morgensteifigkeit, Ruheschmerz, außer beim auftreten habe ich sonst keine Schmerzen, Rheuma kommt bei mir in der Familie nicht vor, Es ist bis jetzt nur der rechte Fuss betroffen (Normal müssten beide Seiten betroffen sein oder?) Gewichtsabnahme und Appetitlosigkeit.

    Welche Symptome ich hatte oder noch habe: Bevor mein Fuss anschwoll bekam ich plötzlich Haarausfall was sich aber wieder normalisierte, dann kam die starke Müdigkeit sodass ich Morgens Probleme hatte aufzustehen, anschließend wurde ich zweimal hintereinander Krank (Ungewöhnlich für mich) und erst danach schwoll mein Fuss an und macht mir seitdem Probleme. Die Schwellung ist dank Medikamente fast verschwunden aber am Großzehengrundgelenk und am kleinem Zeh daneben ist noch son Hubel der irgendwie nicht verschwindet. Vor 3 Tagen war ich für 30 Minuten Spazieren und Zuhause merkte ich dann das meine kompletten Zehen Rot und sehr warm waren. Die Zehen am Linken Fuss sahen hingegen ganz normal aus. Die Schmerzen beim Auftreten sind zurück gegangen, aber den großen Zeh kann ich leider nicht so biegen wie die anderen, was mir beim gehen Probleme bereitet.

    Wie wirkt sich die Krankeit bei euch aus und habt ihr auch einige dieser Symtome nicht? Wenn ich das richtig verstanden habe, verläuft Rheuma Schubweise und wie ist man dann zwischen den Schüben Symptome frei und wie häufig hat man diese Schübe? Ich weiss es ist etwas viel, aber über ein paar Antworten würde ich mich freuen :)

    Gruß
    IceOnly
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.326
    Zustimmungen:
    3.617
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich denke, dass man am Röntgenbild schon was sieht, wenn der Verdacht ausgessprochen wurde.
    Bei mir wurdees im Blut nachgewiesen, weil ich seropositiverheumatoide Arthritis habe.

    Es kann sehr wohl nur eine Seite betroffen sein. Mein rechter Zeigezeh ists. Ich dachte, ich krieg ne Hammerzehe und ging nicht zum Arzt. Links hab ich nix.
    Mein rechtes Knie fing an, dann kam erst Wochen später das linke, und wir dachten, es sei durch die Fehlbelastung.
    Und meine rechte Schulter tat weh, das wurde auf die Maus am Laptop geschoben.
    An der Hand ists links der Daumen und rechts Ring- und Kleinfinger, was auf die vermehrte Handarbeitstätigkeit geschoben wurde, weil ich damals grad Oma wurde.
    Und so verging die Zeit, bis ich privat eine Blutuntersuchung machen ließ.
    Dabei kam auch Eisenmangel raus, womit meine Müdigkeit tagsüber erklärt war.
    Morgensteifigkeit hab ich aber schon 3 Jahre lang vorher gehabt, die mir durch die Krankheit "Alter" erklärt wurde.

    Du siehst, alles ist möglich, was aber nicht heißt, dass du Rheuma haben musst.
    Vielleicht ists wirklich nur eine Entzündung im Zeh. Aber bleib dran und lass alles abklären.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden