Rheumatische Arthritis im Knie

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von OnceUponATime, 6. April 2021.

  1. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Nach einem Kreuzbandriss wurde mein Knie nie schmerzfrei und ist immer wieder angeschwollen. Reruptur OP, Bohrkanäle wieder bei OP geschlossen, 2 Synovektomien.

    Immer wieder schwillt das Knie an. Zahlreiche Punktionen folgten!
    Eine rheumatische Arthritis wurde diagnostiziert. Behandlung mit Cortison erfolglos. Methotrexat nach 7 Wochen auch keinerlei Ergebnisse und Besderung ausser Nebenwirkungen.

    Ich falle absolut aus dem typischen Raster für rheumatische Arthritis. gibt es jemanden dem es ähnlich geht und wie ich diese Krankheit besiegen kann?
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.954
    Zustimmungen:
    11.146
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Frage wäre jetzt, wie hoch die Dosis war, vielleicht hat die einfach nicht gereicht?
    Und zum Mtx: dem muss man Zeit geben, bis es wirkt. Ich glaube, nach 7 Wochen darf man noch keine Wunder erwarten. Bei Manchem dauerts länger, bis man etwas merkt. ;)
     
    stray cat gefällt das.
  3. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du Erfahrungen bzgl. ähnlicher Knie Problematik?
     
  4. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    859
    Ort:
    Leipzig
    Dass Cortison nicht wirkt, weder direkt im Knie oder oral finde ich tatsächlich eher ungewöhnlich, auch dass es nach es nach einer Synovektomie schnell wieder entzündet ist, da dabei ja die Gelenkinnenhaut, von der die rheumatischen Entzündungen ausgehen, entfernt wird. Wer hat die Arthritis-Diagnose gestellt und auf welcher Basis ist die erfolgt? Hast du schon eine Zweit- bzw. Drittmeinung eingeholt? Wurde das Punktat mal untersucht?
    Gehörst du vielleicht zu dem Teil der Bevölkerung, bei dem sich selbstauflösende Fäden nicht auflösen, sondern lustige Dinge im Körper veranstalten können?

    Ärzte sind wir hier alle nicht und eigene Erfahrungen habe ich zu deinem speziellen Fall auch nicht.
    Unabhängig davon: Dem MTX sollte man aber schon drei Monate Zeit geben.
     
    Aida2 und stray cat gefällt das.
  5. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.469
    Zustimmungen:
    4.811
    Ort:
    Norddeutschland
    Arthritis ist nicht gleichbedeutend mit Rheuma und ich würde es bis zum Beweis des Gegenteils als z.B. infektiös oder reaktiv sehen, aber nicht rheumatisch. Bei welcher Dosis sprach Cortison schlecht an?
     
  6. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punktat wurde zahlreiche Male untersucht.
    Immer als hochentzündlich begutachtet.
    Keine Bakterien gefunden.

    Diagnose wurde vom Orthopäden gemeinsam mit Rheumatologen gestellt.
    Cortison wurde bis zu einer täglichen Dosis von 20mg gegeben. Keinerlei Besserung.

    die ganze Sache ist seit ca. 1,5 Jahren da und die Schwellungen des Knies bis zur nächsten Punktion kommen in immer kürzeren Abständen.

    ich glaube aus dem Bauchgefühl auch nicht an etwas rheumatisches, aber es gibt auch keine andere Erklärung.
     
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    4.005
    Ort:
    Berlin
    Onceuponatime,
    einer Freundin gehts wie dir nach einer Knie-Op und es ist kein Rheuma, sondern es sind Keime.
     
  8. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    bei Aachen
    Guten Morgen @OnceUponATime,
    das hört sich übel an. Ich kämpfe ebenfalls mit diesen Entzündungen im Knie.
    Bei dir wurde ja schon eine Synovektomie gemacht.... Wundert mich, dass es so schnell wieder entzündet ist.
    Bei mir hat eine Radiosynoviorthese (RSO) sofortige Besserung gebracht.
    Dabei wird mit einer radioaktiven Substanz die Gelenkschleimhaut verödet. Nach 2 Tagen war alles gut....

    Wünsche dir gute Besserung
     
  9. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich fragen wie diese behandelt werden?
    Ist es möglich einen Kontakt zu der Leidensgenossin herzustellen?
    Welche Keime wurden festgestellt ?
     
  10. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    2 Synovektomien + 1 RSO und keine Besserung!
     
  11. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    4.005
    Ort:
    Berlin
    Onceuponatime,

    meine Freundin hat gerade so richtig Stress, weil sie seit Monaten doppelt sieht und man findet die Ursache nicht. Also sie hat gerade nun wirklich keine Nerven für etwas anderes. Ich kann sie aber fragen welche Keime gefunden wurden. Was ich weiß ist, dass sie wegen dieser Keime mehrfach operiert wurde, aber bis heute ( 15 Jahre) nichts besser geworden ist und sie seit dieser OP nur mit Krücken gehen kann.
     
  12. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Das tut mir leid für Deine Freundin! Es wäre super wenn Du mir die Keime nennen könntest, welche die immerwährenden Schwellungen hervorgerufen haben. Danke schon mal
     
  13. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    4.005
    Ort:
    Berlin
    Das ist auch der Grund warum ich mir bisher keine Kortison-Spritze habe in iregndein Gelenk geben lassen. In einer Visite-Sendung wurde mal sehr genau erklärt warum dabei die gleichen sterilen Bedingungen herrrschen müssen wie in einem OP-Saal. Und dass dies in kaum einer Praxis so gehandhabt wird, weshalb in der Folge langwierige und manchmal auch sehr schwerwiegende Gelenkinfektion immer mehr zunehmen.
     
    kroeti gefällt das.
  14. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.819
    Zustimmungen:
    3.580
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe mehrere Kortisonspritzen in die Knie bekommen und bei meinem Orthopäden wurde desinfiziert bis zum geht nicht mehr. Ich hatte nach den Spritzen auch nie Probleme.

    Ein früherer Nachbar von mir war lag allerdings nach einer Spritze ins Knie einige Zeit auf der Intensivstation und ist fast gestorben, weil da Keime reingekommen und sich im Blut verteilt hatten.
     
  15. OnceUponATime

    OnceUponATime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke das kann so und so passieren! Allerdings habe ich nie Fieber oder sonstige Probleme nach Punktionen gehabt. Würde mich wie gesagt freuen, wenn mir @allina den Keim nennen könnte, der das ähnliche Verhalten wie bei mir nennen könnte. LG
     
  16. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    4.005
    Ort:
    Berlin
    In der Visite-Sendung wurde ziemlich genau dargelegt unter welchen Bedingungen sich das Risiko einer Infektion nach einer Kortison-Spritze in ein Gelenk stark erhöht und Studien vorgestellt, die genau untersucht haben wie hoch der Prozentsatz der Praxen ist, die nicht nur das betreffende Körperareal ausgiebig desinfizieren, sondern einen gesonderten Raum hierfür haben, der so steril wie ein OP-Raum ist. Dieser Proezentsatz (ist schon länger her, genau weiß ich es nicht mehr) war jedenfalls ziemlich niedrig.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden